Posts by Siegfried Kunzemann

    Wurde eigentlich schon mal über eine 2 Map lösung nachgedacht?

    Damals in der 3.0 gab es ja Chernarus und Thirsk.
    Im winter sogar Thirsk winter.

    Ich fände eine 2 Map lösung super, damals fand es glaube ich auch keiner schlecht sich zwischen 2 Maps entscheiden zu können.
    Die Datenbank natürlich dann als eine, wie damals eben.

    Das Problem mit dem kleinen Benutzten Bereich liegt vor allem an der Verteilung wichtiger Punkte du des ziemlich optionslosen design des Straßennetzes. Deshalb meinte ich ja auch eine verbesserte / modifizierte Version Abramias.

    Das mit den Auslandsflügen halte ich für eine gute Idee.

    Warum die Autobahnen nicht mehr so effektiv wie aktuell sein werden?
    Weil es Höhenunterschiede geben wird.
    Das geradeaus brettern wie auf der aktuellen Autobahn wird somit nicht mehr komplett möglich sein und sogar bei perfekter Autobahn Planung würde das wirklich schnelle Fahren dort zur Herausforderung werden.

    Also ich fand ja schon immer, dass Abramia ne Super Map war.

    Daher finde ich die Berge auf dieser Map ne ganz gute Sache.

    Jedoch stört mich, dass hier offensichtlich viele Brücken überquert werden müssen und Autobahnen nicht mehr so hilfreich sein werden wie auf der jetzigen map.

    Dass durch diese Map die RP Häufigkeit im Schnitt gefördert werden wird, stelle ich außer frage, das ist ja offensichtlich zu betrachten. Jedoch bezweifle ich, dass diese Map zum Spielspaß beitragen wird, wenn Sie ihn nicht gar schrumpfen lässt.

    Außerdem werden auf dieser Map Flugfracht Missionen absoluter abfuck sein, da man sofort anfangen muss zu wenden ohne mal ein wenig ruhige Flugzeit hat.

    Ich bin nach wie vor über eine Rückkehr auf eine verbesserte Version von Abramia.

    Ich mache diesen 2. post, da mein alter post zu lange war und ich den rest nicht als antwort drunter posten konnte.


    Kapitel 3

    | Meine Steam Profile |

    Ich fühle keinen wirklichen Grund dazu dies zu rechtfertigen, jedoch glaube ich, dass dies das mindeste ist was ich tun kann um mich persönlich vor allem bei dem anwesenden Support Team und Vabene zu entschuldigen.

    Vorweg: Es tut mir leid, dass ihr durch den Supportfall diese Bilder sehen musstet.

    Die Bilder der militär Paraden habe ich als rein aus historischen Gründen hochgeladen. Ich weiß nicht ob das jemand der nicht historisch interessiert ist nachvollziehen kann, aber wenn man seltene Bilder von früher findet, hat man einen drang diese zu teilen, genau wie ich auch mein Motorrad in meinem Steam Profil hatte.

    Das Bild von Adolf Hitl** hatte ich wegen gewissen Menschen aus meiner Freundesliste drin, da Sie aus meinem historischen Interesse welches ich auf einem privaten Teamspeak mit ihnen austauschte suggeriert haben alle Historiker wären insgeheim Nazis. Um diese „Freunde“ zu verarschen hatte ich dieses Bild als PB. Das auch erst seit einem Tag, Supporter können gerne gefragt werden, da ich einen Tag davor schon im Support war. Man sieht ja als Supporter das PB von Steam wenn man das Profil in der DB aufruft. Das wäre sicherlich aufgefallen.

    Jetzt die wahrscheinlich größte Entschuldigung an Vabene... Ich schäme mich im nachhinein wirklich dafür so frech gewesen zu sein...

    Ich möchte den Fall schildern:

    Ich war im Support wegen etwas ganz anderen, ich hatte nur eine Frage an die ich mich nicht mehr erinnere. Jedenfalls war auch Vabene vor Ort und er hat sich mein Steam Profil angesehen. Er meinte „Dein Steam PB gefällt mir nicht“ worauf ich gesagt habe „Darauf kann ich ja aber nicht gebannt werden, ist ja auf Steam nicht auf dem Server“. Ich war darauf hin so verärgert, weil ich offensichtlich mal wieder als Nazi abgestempelt wurde (obwohl ich in dem Fall selbst schuld war) sodass ich mir dachte mich sozusagen als verarsche auf Steam „Nationalsozialist“ zu nennen nachdem ich aus dem Support draussen war. Um eben zu verachtend drüber zu scherzen, dass jeder der Hitl** als PB hat sofort ein Nazi sei. Diese Aktion war nicht nur extrem dumm sondern auch beleidigend und frech gegenüber Vabene und es tut mir sehr leid.

    Anhängen möchte ich noch, dass meine Steam Namensgebung gerne nachvollzogen werden darf, ich hatte noch nie sonst einen Steam Namen der nur in die Richtung geht. Ich habe mich also definitiv nicht nur als Spaß so auf steam benannt, ich habe mich direkt nachdem er mich erneut gemoved hat um mir meinen Bann zu verkünden ja auch direkt wieder umbenannt, da ich ja nun sowieso gebannt war.

    Ich möchte auch noch mitteilen, dass ich die Bilder von meinem Steam Profil gelöscht habe, weil ich in meiner selbstkritischen Phase nach dem Bann erkannt habe, wie verletzend diese Bilder gegenüber Menschen sein können, die von den Verbrechen der Nazis betroffen sind.

    Abschließend zu diesem Kapitel stelle ich fest, dass ich in dieser Situation sehr falsch gehandelt habe und nur noch mehr Feuer im Ofen entfacht hatte, was mir auch jetzt noch sehr leid tut.

    Kapitel 4

    | Mein Generelles Auftreten im Server und Gründe meinen Bann irgendwann aufzuheben und auch warum ich diesen Server so liebe und wie ich ihn als Spieler bereichere (wie jeder andere auch) |

    So sehr ich die vergangenen, bereits geschilderten Missstände auch bereue, so möchte ich gleichzeitig betonen, wie brav und vorbildlich ich auf dem Server gespielt habe. Ich bitte Sie hierbei mein Profil im Support zu öffnen hinsichtlich Beschwerden und generell Probleme die ich hier angerichtet habe. Ich kann mich nämlich nicht entsinnen den RP Regeln jemals entgangen zu sein oder jemanden durch einen RP Regelbruch geschädigt zu haben. Ich kann mit gutem Gewissen von mir behaupten immer mit gutem RP gespielt zu haben und die Regeln (Mit Ausnahme von dem Ban Fall der Namensgebung) immer beachtet zu haben. Ich war auch Ingame nie jemand der wirklich Überfälle macht, sondern eher jemand der friedlich auf dem Server spielt.

    Ich liebe diesen Server. Wenn es um Arma 3 Life geht ist es einfach für mich die perfekte Anlaufstelle um zu spielen. Ich habe in der 5.0 bereits 100€ donated und (tatsächlich einen Tag vor meinem Bann) jetzt noch einmal 50€. Ich habe den Server immer in Ehren unterstützt. Mir ist natürlich vollkommen bewusst, dass dies nichts zur Sachte bringt ob ich nun entbannt werde oder nicht, ich wollte dies jedoch als positiven Punkt in meine Historie einbringen.

    Ich habe ingame noch nie politisch bedingt gesprochen oder gehandelt. Ich möchte dies als Fakt aufbringen, da ich ja als „rechtsextrem“ beschimpft wurde.

    Um das Kapitel 4 auf einen Punkt zu bringen: Ich habe diesem Server nie geschadet ausser durch eine Namensgebung von vor einem Jahr von welcher ich allerdings auch dazugelernt habe und welche ich auch zutiefst bereue.

    Ich möchte auch darauf hinweisen, dass ich gerne das persönliche Gespräch mit ihnen suche. Ich kann sehr gerne auf dem Teamspeak ein Gespräch mit ihnen antreten.

    Ich möchte am Ende dieses Textes nun noch einmal an den Leser appellieren: Ich bin anhand meiner Taten auf dem Server zu richten und ich bitte die Fakten meiner Taten aufzuwiegen und nicht die unbelegten Schlussfolgerungen die von dem Nazi Stempel den ich zu genüge vom Support bekommen habe zu bewerten.

    Ich wünsche jedem Spieler auf diesem Server noch viel Spaß beim spielen und ich hoffe, dass meine persönliche Entschuldigung angenommen wird, ob nun entbannt oder nicht.

    Ich erwarte natürlich keine direkte Aufhebung des Banns. Ich habe wie oben beschrieben meine Fehler anerkannt und weiß wie daneben ich mich benommen habe, deshalb bin ich mir bewusst, sollte eine Entbannung geschehen, sollte ich noch eine anderweitige Strafe aufgebrummt bekommen.



    Mit freundlichen Grüßen



    [GG] Siegfried Kunzemann

    Hallo Herr Supporter, Administrator, Developer oder generell ein Hallo an den der dies hier ließt.

    Der Grund der mich veranlasst in dieser dunklen Sparte des Forums eine Denkschrift und gleichzeitig ein Resümee meiner letzten Jahre darzulegen ist für mich persönlich zutiefst erschütternd und für andere wohl abstoßend und unverzeihlich zugleich, was ich natürlich vollkommen nachvollziehen kann.

    So wie ich seit der 6.0 mit einer falschen Identität gespielt habe möchte ich nun mit komplett offenen Karten ein Geständnis und eine Entschuldigung zugleich ablegen, ich hoffe jedoch auch, dass Sie als Leser hierin eine Art Verständnis meiner Lage erkennen können.

    Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich gerne dazu bereit bin all meine Daten der Supportleitung zu überbringen. Private Nachweise mit Bezug auf diesen Text, Ausweise etc. ich möchte dies jedoch nicht öffentlich im Forum veröffentlichen, ich hoffe ich treffe damit auf Verständnis ihrer Seits.

    Ich werde diesen Text in mehrere Kapitel unterteilen, da mir dies hilft mein Gedankengut am besten aufs Blatt zu bringen.
    Kapitel 1

    | Mein politischer Hintergrund und meine Interessen die evtl. zu später aufgeführten Konflikten geführt haben können |
    Ich bin zur Zeit wenn ich diesen Text schreibe 18 Jahre alt. Ich bin Christlich aufgewachsen. Meine Mutter ist streng Christlich Konservativ und mein Vater, welcher aus dem Kosovo kommt, ist politisch eher links – liberal eingestellt. Ich wurde seit ich denken kann jedoch ohne richtiges Politikbewusstsein erzogen und wurde stets soweit ich mich erinnern kann zum logischen ziehen von Schlussfolgerungen erzogen. Ich habe meine Nationalität bis zu meinem 15. Lebensjahr nie wirklich ernst genommen, für mich war das alles wirklich nicht all zu wichtig, ein Patriot war ich auch nie. Ich habe mich allerdings schon immer für Geschichte und für lange vergangenes sowie auch Religion interessiert. Ich habe seit meinem 15. Lebensjahr angefangen mir Dokus über verschiedene interessante Hitzepunkte der Geschichte anzusehen und Bücher zu lesen. Auch sammle ich seit dem 15. Lebensjahr Antiquitäten wie alte Zeitungen und andere Sachen mit Wert. Ich erlaube mir hieraus zu suggerieren, dass ich mit diesem Interessenzweig wohl eine gute Grundlage hatte mich politisch irgendwo mitreißen zu lassen wohin ich eigentlich gar nicht wollte. Mit meinem 16. Lebensjahr habe ich nun immer mehr von der Flüchtlingskriese mitbekommen und damit natürlich auch die Hetze der Nazis und der dazugehörigen Rechten Parteien. Ich habe diesen anfangs keinen Glauben geschenkt, da ich schließlich nicht davon betroffen war und ich andere Probleme im Leben hatte als irgend eine politische Kriese. Nun habe ich leider Gottes immer mehr davon mitbekommen. Ich habe mir dann als die ersten Flüchtlinge bei mir im Dorf und in der kleinen Gemeinde wo ich zur Schule ging angesiedelt wurden sehr viele Sorgen gemacht, weil ich eben viel im Internet von der AfD und anderen rechten Seiten Wind bekommen hatte. Es dauerte nicht lange, dass ich angefangen habe mit der AfD in Bundestag zu sympathisieren. Tatsächlich hat mich mein Interesse an der Geschichte auch immer weiter in die Richtung 2. WK etc. geführt. Diese Zeit wurde für mich immer interessanter, da ich von der AfD immer mehr Menschen kannte, welche tatsächlich die schweren Verbrechen der Nazizeit in Deutschland versuchten zu rechtfertigen. Davon war ich jedoch stets angewiedert und entsetzt, da ich wusste wie radikal und kaltherzig diese Menschen den Massenmord an Millionen Mitmenschen durchgezogen und gut geheißen haben.

    Ich würde mich aktuell nicht als Nazi abstempeln, ich würde aktuell sogar eine der Altparteien wählen (welche bekanntlich nicht rechts sind) und mir einfach wünschen, dass Sie für die Sicherheit in diesem Land sorgen, ein Problem mit anderen Menschen jeglicher Nationalität hatte ich noch nie. (Würde auch keinen Sinn machen, mein Vater ist ja schließlich selbst Südländer)

    Hiermit schließe ich dieses Kapitel ab mit dem Schlussgedanken, dass ich mich definitiv nicht als Rechtsextrem sehe, so wie das in meinem ersten Bann steht, jedoch zu dem Bann später mehr.

    Kapitel 2

    | Die Banngründe |

    Ich wurde bereits gegen Ende der 5.0 bzw. Anfang der 6.0 einmal gebannt. Wie das ganze ablief werde ich hier aufführen. Ich wurde aus dem Spiel geworfen mit dem Kommentar: „Bitte im Support einfinden“. Ich bin also in den Support gegangen. Da ich wie bereits im 1. Kapitel erwähnt sehr Geschichtsinteressiert bin habe ich mich nach einem deutschen Politiker der Zeit 33-45 benannt. Dies jedoch keinesfalls wegen der Politik, sondern viel mehr aus Historischen Gründen, da ich diese Person zu dieser Zeit durchstudiert habe. Der Name war Rudolf Hess. Er war der Mann der im Krieg, ohne das Wissen des Restlichen Generalstabs nach England geflogen ist um ihnen den Frieden anzubieten, was ihm leider nicht geling. Dies hätte ohne Frage millionen Menschenleben gerettet. Ich möchte seine vergangenheit als Nazi keinesfalls herunterschrauben, jedoch setzte er sich entgegen den Nazis für den Frieden ein und wurde von England dafür auch gelobt. Dieser kleine Geschichtssprung nur um darzustellen, dass ich keinen brutalen Massenmörder als Namen gewählt habe. Ich bin nun zum Support und wurde darauf hingewiesen, dass ich den Namen ändern muss. Spieler haben sich hierbei nicht beschwert – der Name ist einem Supporter aufgefallen und dieser hat mich dann gleich geholt, so wurde mir das zumindest damals vermittelt. Ich habe meinen Namen dann zwar geändert, jedoch war ich damals mit meinen (ich glaube) 17 Jahren dumm genug, leider nicht aus meinen Fehlern zu lernen und habe mir als neuen Namen einen nicht sehr bekannten General der Wehrmacht ausgewählt. Dies fiel dem Support wieder auf und dann musste ich ich fühlen, da ich offensichtlich damals nicht hören wollte. Der Banngrund im Profil war wenn ich mich richtig erinnere „Lernresistenz“ oder so etwas in der Art. Der Banngrund der mir jetzt allerdings beim Support gemeldet wird ist „Rechtsextremismus“. Dies hat mich zutiefst schockiert. Ich habe auf dem Server und auf dem Teamspeak noch nie in irgendeiner Art und weise Politisch Agiert oder gar irgendetwas politisches gesprochen. Was soll Rechtsextremismus in dem Zusammenhang also bedeuten?

    Ich schließe mir daraus, dass ich nun von den Supportern als Rechtsextrem abgestemplet werde, weil ich diese Namen verwendet habe.

    Ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich bei jedem Spieler und auch andrem Rang entschuldigen. Es ist mir mittlerweile Bewusst, dass diese Namen Namen von Verbrechern darstellen welche bei anderen ggf. zu schlimmen Erinnerungen führen können, da ja sogut wie jeder von uns in irgend einem Vorfahren von diesem weltweitem Konflikt betroffen war. Ich habe aus dieser Situation gelernt und habe die Namensgebung in irgendeine geschichtliche Richtung unterlassen.

    Der neue Banngrund ist nun „Permaban“, da ich ja damals den Permaban bekommen hatte und diesen mit dem neuen Steamprofil umgangen hatte. Es tut mir sehr leid, ich denke im nachhinein, dass es wohl die bessere Idee gewesen wäre mich direkt hier in einer öffentlichen Entschuldigung an euch zu richten. Ich hatte jedoch Angst, dass diese abgelehnt werden würde und ich nie wieder auf dem Server spielen könnte. Diese Angst hat meine Entscheidung einen 2. Account zu erstellen geprägt.

    Ich muss anhängen, dass ich seit der 4.0 dabei bin und mehrere Hunderte Stunden auf den Servern von Reallife RPG verbracht habe und das Projekt sowie das Team dahinter einfach liebgewonnen habe.

    Kapitel 3 & 4 und der Schlusssatz werden als Antwort unter diesen Beitrag gepostet, da ich die maximal erlaubten 10000 Zeichen per Beitrag überschritten habe.
    Danke fürs bis hierhin lesen.

    Hallo.
    Ich habe über nach mehrere Stunden Herzblut in einen sehr langen Text gesteckt welchen ich nun im Forum veröffentlichen wollte.
    Nun hat dieser Text aber 4000 Zeichen zu viel, weil nur 10000 Zeichen laut Forum erlaubt sind.

    Weiß jemand wie ich das nun posten kann?

    Ist existenziell wichtig für mich.

    Ich bin übringends nicht in der Lage meinen Text zu kürzen, da jedes Teil davon wichtig ist.


    MfG