Posts by Martin S. Horn

    Sehr geehrte Administratoren,


    vor ca. zwei Jahren wurde ich von den Servern von ReallifeRPG gebannt. Dies habe ich auch als Grund genommen, um mich vorerst von Arma 3 zu distanzieren, da sich in meinem Privatleben einige Veränderungen ergeben haben. Im Frühjahr dieses Jahres hat mich jedoch die Lust auf Arma 3 und Rollenspiel wieder gepackt. Problem war jedoch, dass ich hier gebannt war und es leider keinen Server gibt, der an die Qualität des Rollenspiels und die Vielfalt an Modifikationen herankommt. Daher würde ich gerne wieder hier anfangen und würde mich über eine zweite Chance sehr freuen.


    Doch nun zu dem Grund, weshalb ich gebannt wurde. Ich stand zu dem Zeitpunkt des Bans unter dem Verdacht des Duplizierens von Items, genauer gesagt von Tuning Tickets. Selbst habe ich keine Gegenstände dupliziert, jedoch ein Tuning Ticket angenommen, bei dem ich mir hätte sicher sein müssen, dass es dupliziert war. In der Gruppierung, in der ich damals war, gab es ein Mitglied, bei dem ich davon ausgegangen bin, dass er verschiedene Gegenstände dupliziert. Dementsprechend müsste bzw. bin ich auch davon ausgegangen, dass es sich bei dem Tuning Ticket um einen duplizierten Gegenstand handelt. Hier lag mein Fehler, den ich wirklich bereue: ich hätte das Ticket einfach ablehnen sollen. Leider habe ich dies nicht getan und ein Ticket angenommen, bei dem ich selbst davon ausgegangen bin, dass es über keinen legalen Weg in das Spiel kam. Dies stellte sich einige Zeit später als wahr heraus, da ich ein “One Way Ticket To Kavala” erhalten habe.


    Ich weiß, ich habe einen Fehler begangen, für den ich auch zurecht gebannt wurde. Das Duplizieren von Gegenständen sorgt für einen unfairen Vorteil gegenüber anderen Spielern und sollte daher auch entsprechend hart bestraft werden. Da ich mir sehr sicher war, dass das Tuning Ticket dupliziert war, war ich gewissermaßen involviert und habe die Spielweise des ehemaligen Kollegens akzeptiert. Daher auch der Bann, der für mich in Ordnung ging.


    Das einzige, das man mir zugute halten kann, ist die Tatsache, dass ich selbst nie dupliziert habe, sondern nur solch einen Gegenstand angenommen habe. Normalerweise bin ich selbst auch ein Verfechter von einer derartigen Spielweise, jedoch hatte mich das Tuning Ticket einfach zu sehr gereizt. Aus dem Fehler habe ich gelernt und werde mein Verhalten gegenüber duplizierten Gegenständen und Spielern, welche sowas tun, verändern.


    Ich würde mich daher sehr freuen, wenn ich die Chance auf einen Neuanfang auf ReallifeRPG bekommen würde. Sehr gerne wäre ich für ein Gespräch mit dir, Vabene, bereit, da du mich auch damals gebannt hast. Einen weiteren Vorfall wird es definitiv nicht geben!


    Abschließend möchte ich mich noch sowohl bei der Administrative als auch bei allen Spielern für dieses Verhalten entschuldigen. Ich habe bereits mit einem Co-Admin auf dem Teamspeak geredet und ihm meine Situation geschildert. Er verwies mich auf das Forum, dass ich hier einen Entbannungsantrag stellen soll, was ich sehr gerne mache. Ich würde mich freuen, wenn man sich bald wieder auf der Insel bei schönen Rollenspiel-Situationen begegnen wird.


    Meine Player-ID: 76561198063169196


    Mit freundlichen Grüßen


    Martin Horn

    Kommen wir zu Teil 2 des Tutorials über Verfolgungsjagden. Dieses mal aus Sicht der Polizei, jedoch andersrum: Wie verfolge ich NICHT ein flüchtendes Fahrzeug? Ein Stuntman in einem Porsche Panamera hat sich bereitgeklärt, dies detailliert zu zeigen. Seht selbst!



    Hallo zusammen,


    wer kennt das Problem nicht? Man möchte an seinem freien Tag seinen Sportwagen ausfahren und zack, hat man die Polizei im Nacken. Man hat kein Geld für den Strafzettel übrig, also versucht man, den Streifenwagen abzuhängen. Doch wie mache ich das am einfachsten und am effektivsten? Das möchte ich euch in dem folgendem kurzen Video zeigen. Viel Spaß!

    Grüße gehen raus an die Polizisten in der C-Klasse. Ich hoffe, ihr hattet ein Handtuch und einen Föhn dabei ;-)




    Viele Grüße


    Gottlob Häberle

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    mit diesem Schreiben beantragt unsere Gruppierung, Die Schwaben (DS), ein permanentes Bündnis mit den Outlaws.


    Unser Bündnis soll eine Kooperation im Bereich Waffenbau- und verkauf bezwecken. Wir als Gruppierung DS haben uns darauf spezialisiert, hochwertige Waffen zu produzieren und zu verkaufen. Da unsere Gruppierung momentan nur aus zwei Mitgliedern besteht, ist für das sichere Herstellen und Verkaufen der Ware Schutz sowohl gegen Kriminelle als auch gegen die Staatsgewalt unerlässlich.


    Über eine positive Rückmeldung würden wir uns sehr freuen.

    Eine Bestätigung durch den Leader der Outlaws erfolgt in Kürze.


    Mit freundlichen Grüßen


    Gottlob Häberle