Posts by Knueppel-Kurt

    Mir würde auf die Schnelle ein großes Thema für die Beschäftigung von Gangs einfallen >> Teamjobs


    Beispielsweise könnte man eine Art Superdroge/Illegale Substanz (evtl. Meth) integrieren für die in folgenden Schritten produziert wird:


    >Überfall einer Chemie-Fabrik für die notwendigen einzigartigen Chemikalien (ab 6-10 Cops;;Pseudoephedrin als virtuelles Item)

    >Die Chemikalien spawnen als Fässer nach einem Timer von 10-20 Minuten (Die Fässer müssen via ACE in einen LKW mit Ladefläche geladen werden und beispielsweise am GV ausgepackt werden)

    >Um das Meth zu strecken und stärker zu machen wird es mit Frostschutzmittel gestreckt (Muss an Tankstellen gekauft werden und wird als zweite Zutat benötigt;;Frostschutzmittel als Item fürs I-Inventar)

    >Um beim Kochen nicht aufzufallen wird ein "unauffälliges" Wohnmobil zur Herstellung benötigt, leider wird durch das Kochen enormer Qualm freigesetzt (Das Wohnmobil dient als mobiler Verarbeiter, ist aber durch extreme Rauchentwicklung sehr auffällig>>muss durch die Gang beschützt werden)


    Die Droge sollte einen festen guten Preis ähnlich wie Gold haben, damit das Risiko und der Aufwand gerechtfertigt sind. Die Mengen für die Produktion, die Gewichte der Zutaten und des Endprodukts, sowie der Preis muss natürlich noch bestimmt werden. Ich hoffe ich bin nicht der Einzige dem solche Teamjobs Freude bereiten würden :)


    Gruß Zwielichtig:*

    Du hast mich falsch verstanden. Wenn ein Krimineller bei jeder Art von Straftat damit rechnen muss einen ordentlichen Teil seines Vermögens (in Geld oder Fahrzeugen) zu verlieren, dann hört er auf kriminell zu sein (was für euch cops irgendwann langweilig wird wenn jeder den deutschen Biedermann spielt) oder die Kriminellen nutzen alles Erdenkliche um einer Strafverfolgung zu entkommen (sprich Überfälle nur bei niedriger/nicht vorhandener Copzahl, Überfälle nur in Überzahl und lieber die Flucht ergreifen/in einer Schießerei draufgehen als mit den Cops GefangenenRP zu betreiben und noch ordentlich Zaster löhnen durch Bußgelder). Ich will definitiv keine "soften" Strafen, jedoch möchte ich wenn ich mich im RP nicht völlig daneben benommen habe auch mal "nur" ins Gefängnis (dafür länger).

    Ich mache gerne RP und fahre gern die kriminelle Schiene (was wiederum heißt dass ich öfters bei der Justiz aufschlage ;)). Ich habe auch etwas Geld auf dem Konto und KÖNNTE mein Bußgeld das mir in Rechnung gestellt wird bezahlen. Ich möchte aber nicht jedesmal wenn ich erwischt werde genötigt werden dieses Bußgeld zu zahlen. Ich kann es nachvollziehen wenn einem Überfallopfer Schadensersatz gegeben werden muss (sofern man erwischt wird). Aber für jedes Vergehen dass man begeht jedes mal das Bußgeld bezahlen zu müssen wird auf Dauer teuer. Das wird meiner Einschätzung nach eher dazu führen dass die Räuber eher dazu neigen "sichere" Dinger zu drehen. D.h. überfallen wird nur in Überzahl, bei wenigen Cops und im schlimmsten Fall wird geschossen anstatt sich zu ergeben. Das mit dem Power-RP müsstest du mir noch mal erläutern, da ich unter diesem Begriff mehrere Fehlverhalten kenne. Solange der Gefangene keinen Affen im RP macht sollte er meiner Meinung nach auch nicht genötigt werden das Bußgeld zu zahlen und stattdessen die Möglichkeit haben ins Gefängnis zu gehen und dort Steine zu klopfen. Ich hoffe es fühlt sich keiner angegriffen von meinen Ansichten da ich schon einige Dislikes auf meinen Kommentaren sammeln konnte^^.

    Vllt irre ich mich aber ich denke das Risiko erwischt zu werden tut doppelt weh. Einmal ist die Ausrüstung weg und zusätzlich winkt ein Bußgeld welches bezahlt werden muss (ansonsten wird mit Pfändung gedroht). Es ist zwar ziemliche gemein zu 6. eine einzelne Person zu überfallen (vor allem wenn keine Cops da sind) jedoch kann ich nachvollziehen wenn die Räuber nicht das Risiko fahren wollen hohe Geldstrafen zu erhalten. Ich kann deinen Groll gut nachvollziehen Benjamin, jedoch muss man das Risiko der Räuber auch nachvollziehen.

    Wäre eine Cop-Grenze von z.b. 8 cops nicht eine Alternative? Damit würden die Gruppierungen von denen du sprichst keine freie hand haben beim Ausbrechen und wären gezwungen mit der Polizei zu interagieren um ihren Kollegen zu befreien. Sollten keine 8 cops da sein muss er halt Steine klopfen bis der Kerkermeister ihn rauslässt^^.

    Wenn man keinen Personenschaden an Zivilisten verursacht find ich das trotzdem ein bisschen too much. D.h. ein Banküberfall kann z.b. komplett in die andere Richtung ausschlagen. Ich verliere nicht nur equipment sondern muss im schlimmsten fall noch ein paar 100.000 dollar bezahlen (die wenn es nötig ist durch pfändung eingezogen werden). Bei überfällen die dem opfer geld kosten kann ich das verstehen aber bei allen andren situationen find ichs doch zu viel. Berichtigt mich bitte wenn ich das hier gerade falsch interpretiere.

    Danke euch für die schnellen Antworten :). D.h. nur wenn ich jemanden überfalle und ihm Sachen in einem gewissen Wert stehle tritt die Pfändungsgeschichte in Kraft? Oder ist diese Regelung allgemein so d.h. wenn ich illegale Touren farme wird gepfändet, wenn ich die Bank überfalle wird gepfändet usw.. Ich hoffe diese Regelung bezieht sich nur auf Personenschäden anderer Zivilisten, sonst wär ich ziemlich schnell ziemlich bankrott wenn ich nicht länger in den Knast kann ;).


    Gruß Ulf

    Hi Leute,


    ich wollte mal vor allem in Richtung Polizei/Justiz fragen was es mit Gefängnis/bußgeld und vor allem der Pfändung auf sich hat. Ab wann darf gepfändet werden, wie verhält sich das usw. Ich hoffe jemand kann sich kurz Zeit nehmen und mich aufklären ;)


    Gruß Kurt

    Servus Reallife,


    hier mal kurz meine Meinung dazu. Wenn sich die Strafen bei Mord etc. auf z.b. 60% des Gesamtkontos und die besten Fahrzeuge des Kriminellen belaufen könnt ihr mir glauben dass es sehr schnell sehr langweilig wird (die meisten würden RLRPG den Rücken kehren, da Kriminelle einfach essenziell wichtig sind für eine Life-Mod!). Nicht die günstigen Waffen sind das Problem, sondern vllt viel mehr die Angeweise der Rebellen. Wenn ich unbewaffnete Zivilisten an einem Verarbeiter sehe kann man sich beispielsweise etwas ausdenken und die Zivs so um ihre Ladung erleichtern (kein dreckiger Call mit Mindestreaktionszeit). Wenn man aber eine einschlägig bekannte Gang am Verarbeiter sieht (gezeichnet durch Westen etc.), die eher zur Waffe greift als etwas von der Ladung abzudrücken, dann darf man sich nicht wundern wenn die Überfälle ruppiger werden und die Räuber auch zu gemeineren Taktiken greifen. Gruppierungen die oft und viel durch kriminelle Handlungen auffallen müssen von der Polizei härter angegangen werden, sprich mit längeren Gefängniszeiten/höheren Bußgeldern bestraft werden (die Strafen sollten jedoch kein Abfuck sein). Mit der momentanen Konstallation bin ich eigentlich sehr zufrieden, da Waffen zwar erschwinglich sind, aber nicht zu billig und ich behaupten würde dass eher weniger überfallen wird (bin bis jetzt am Händler erst einmal hops genommen worden). Vllt hatte Tony Baumann einfach nur Pech in der Vergangenheit oder hat die Räuber auf dem falschen Fuß erwischt :/


    Gruß Ulf

    Ich bin zwar erst seit ein paar Tagen auf ReallifeRPG unterwegs, konnte mir aber schon ein grobes Bild vom Ganzen machen. Illegale kriminelle Aktivitäten sind wirklich nicht attraktiv genug, da man mit einfachen legalen Routen oft einen besseren Kurs fährt. Schwer bewaffnete Personen, Gangs, Gruppierungen, etc. sind mir bislang auch noch nicht aufgefallen. Dreimal habe ich bis jetzt mit Sturmgewehren bewaffnete Zivilisten gesehen, die eigentlich auch ganz nett waren (waren glaub ich die Kingsman der Weste und der Squad-Abzeichen nach zu urteilen). Mehr illegale Aktivitäten und auch lukrativere Aktivitäten würde die Suppe ordentlich pfeffern und die Cops hätten mal ordentlich was zu tun, außer Leute die Müll wegwerfen und zu schnell fahren zu drangsalieren ;).