Posts by Delvin von Fisch

    Justiz könnt ihr evt die Strafen für Geiselnahmen empfindlich verschärfen?

    Äh, dann Mimimit ihr, die Polizei, und die Möchtegern-Rpler hier doch wieder herum, dass die Strafen zu hoch seien und Gefängnisrp scheiße wäre....



    Einerseits wollt ihr unbedingt Ballereien hier fördern, wollt aber im Umkehrschluss keinerlei Bestrafung dafür bekommen, wenn man doch gefasst wird.

    Dazu einfach mal die letzten Kritikbeiträge hier durchlesen.

    Da ich es hier nicht noch näher erläutern möchte, um den Rahmen nicht zu sprengen im Thread, es aber woh Fortbewegungsmittel sind:



    Für meinen Torben würde ich mir einen Rollstuhl wünschen, müsste man nur sehen wie man diesen Einladbar (Kofferraum) oderso machen könnte.


    Und eine Art "Blindenstock / Sehhilfe" (mit Armband) wären toll, mit der ZZusatzfunktion, dass man nur eingeschränkt sieht ( mehr als im Kartoffelsack)



    Herr Flora

    Haititai,


    ich würde es wirklich bevorzugen, wenn die ganzen, wie schon geschrieben, Reperaturfähigkeiten für Zivs verschwinden. (Ausnahme Reifen & Licht).


    So habe ich momentan auch kein großes Interesse mehr auf dieser Insel unterwegs zu sein. Man hat sowieso rein garnichts zutun, und wenn man dann noch jegliche RP-Möglichkeiten weggenommen bekommt.... Wie geschrieben, früher auf der Insel gabs halt mal Unfälle, die nicht so behoben werden konnten und man hat sich eben auch mal ne Stunde mit einem Patienten, oder liegengebliebenen, unterhalten bis Hilfe kam (bzw. bis es abgearbeitet war.)

    Wenn man hier als normaler RPler ohne Fraktion unterwegs ist, und ohne "aktive Ballerei" Gruppierung, trifft man sowieso schon niemanden.


    Ich finds halt sehr schade, wie es sich hier entwickelt hat. Man hat einfach, ohne die oben beschriebenen Angeboten, hier noch wirkliches RP zu führen als Ziv. Vielleicht findet der RAC ja in Verhandlungen Möglichkeiten dies wieder zu verbessern.... viel erfolg.



    Mich würde interessieren, warum man die RP Situationen nun in den letzten Monaten so umgestellt hat, dass Zivs nahezu alles reparieren können, um weiterzukommen? Was war denn der Grund dafür? Ich persönlich sehe keinerlei Begründung dafür. Klar, sind mal RAC Leute nicht auf der Insel, für diesen Fall hätte man aber eine durchaus RP-freundlichere Alternative finden können, anstatt den ZIV als nahezu ausgelernter Mechaniker zu machen.


    Waren es die Differenzen zwischen Leitung und RAC, weil diese Monatelang nichts bekamen von der Leitung, während Polizei und Medics aufgemöbelt wurden mit neuen Fahrzeugen? Was sich ja mitlerweile auch wieder angeglichen hat, soweit ich mitbekommen habe.


    Würde mich einfach nur mal interessieren. Ob ich je eine Antwort bekomme, steht wohl in den Sternen.




    Heute leider ein absolutes Unding und Unmöglichkeit. Unfälle dauern heute noch 5 Minuten und schon rasen sie weiter wie bescheuert.


    Wenn ich jetzt zu einem Unfall komme, sind nahezu alle Teile ganz repariert ohne RAC und die Verletzten fahren weiter, ganz one med. Hilfe, nur mit Verbänden.

    Haititai zusammen,


    Ich persönlich habe bisher nur gute Erfahrungen mit dem RAC machen können. Gut, ich bin auch nicht so bescheuert und rase mit 300 durch die Gegend und meckere dann herum, wenn ich mal 20 Minuten warten muss, weil ich selbst unfähig bin, dass Fahrzeug unter Kontrolle zu halten.


    Dann zu dem Thema, was im anderen Thread angesprochen wurde, zum Thema Auto-Antwort:

    Sagt das doch dem Mitarbeiter einfach, daraus lernt dieser und kann beim nächsten Mal besser arbeiten bzw. nach dem Fehler schauen und diesen beheben.


    Und auch die letzten Wochen die ich da war, war der RAC zu keiner Sekunde schlecht gelaunt oder unwillig zu arbeiten.


    Betankung des Schiffes, Werkstatt-Gefangener, .....


    Es kommt eben immer stark darauf an, wie man mit den Mitarbeitern bzw. generell mit anderen umgeht.


    Gerade diese Möchtegern-Gangs-Ghetto-Slangs haben sich auf Reallife ja eingebürgert, da hätte ich als RAC auch keine große Lust, mich mit diesen nun Stundenlang zu beschäftigen. Es kommt halt darauf an.


    Wie oft ich an einem Unfall vorbeikomme wo der Typ wenn er einen Ersatzreifen hätte nicht einen Dispatch schreiben müsste oder ACH soooooooooo schwer Verletzte die mit einem Kratzer am Straßenrand hocken damit ein Medic kommt und Bussi Bussi aufs Auaaua macht.

    Genau dieses Niveau ist es, was die Insel hinunterzieht.


    Wenn ich jemanden am Straßenrand stehe, sieht meine Antwort vollkommen anders aus:

    "Wie oft ich an einem Unfall STEHENBLEIBE wo der Typ wenn er einen Ersatzreifen hätte würde er nun von mir erklärt bekommen, wie er diesen anwendend und ich würde mich mit ihm über seine Verletzung unterhalten, und ggf. einen Ratschlag geben."


    Frage mich nur, wo das Problem liegt. Du hast also augenscheinlich und eindeutig kein Bock auf RP, frage mich, was du dann auf einer RP-Insel willst.

    Du möchtest anderen nicht helfen, beschwerst dich aber andererseits darüber, dass der RAC zu viel zutun hat.

    Würdest du RP führen (können), hättest du den RAC sehr viel mehr geholfen, und der (fitkvie) Auftrag wäre als erledigt markiert worden, nein - du fährst vorbei und argumentierst dann herum, der RAC würde zu "einfachen Aufträgen" fahren müssen - und das auf einem RP Server. Glückwunsch.



    Ich weiß, mitlerweile hat es sich wieder stark eingebürgert hier, wenn man Leuten ein Pflaster gibt, dass man, nachdem diese versorgt wurden, sofort überfallen wird - aber dass ist ja auch so gewollt hier auf der Insel. Hauptsache gewallt kann angwendet werden. Und wehe der Überffallene sagt was.


    Genau da liegt aber der Knackpunkt, was, meiner persönlicher Meinung nach, das gesamte Problem der Insel darstellt.

    Respekt war früher mal. Heute ist es hier alles andere als Respektvoll. Was man ja alleine an dem hier oben angebrachten Beispiel sieht.



    Früher gabs viel mehr Unfälle und viel mehr RP, wo man dann auch mal 40-50 Minuten einen Patienten behandelt hat als Zivs, bis die Rettungskräfte, RAC usw. eintrafen. Findet man heute fast gar nicht mehr, weils kein Schwein mehr interessiert, um das Niveau hier mal schreibtechnisch anzupassen, was andere machen. Hauptsache diese Möchtegern Gangs haben ihr Monopol, ihre Schießerei mit der Polizei - das wars.






    Mögliche Lösungen für meine Probleme währen beispielsweise eine alternatives Unternehm (AAC = Alternativer Automobil-Club) welcher als Konkurenz dient. Kunden können dadurch unterscheiden welches Unternehmen sie besser finden, wer schneller arbeitet, wer hat die freundlicheren und kompetenteren Mitarbeiter und wer hat den besten Service.


    Frage dazu:

    Woher möchtest du denn die Man-Power nehmen? Der jetzige Stand wäre ja sozusagen nun die 100%, also das, was überhaupt möglich ist.

    Es bewerben sich ja anscheinend relativ wenig beim RAC, bzw. ist die Rate der Leute, die sind beworben haben, nicht so hoch, das genügend längerfrstig bleiben und / oder genügend Zeit haben, um den Dienst (täglich) durchzuführen.

    Und selbst wenn es "an der Leitungsebene" liegen würde, wer oder was sagt dir, dass es bei eineer neuen Insituation anders laufen würde?


    Also frage ich mich, wie du aus den 100%, die sich hier auf der Insel befinden, nun über 100% machen möchtest, um eine neue Firma zu gründen?





    Und ich erinnere mich an 6-7 Monaten, wo man wirklich noch gebraucht wurde auf der Insel, als einfacher RP-Spieler, um anderen zu helfen bis zum Eintreffen der Kräfte. Ist nun alles weggefallen. Und wie ich mich an die Zeit zurücksehne, wo ich einfach nur RP machte in Marborn mit den Neulingen. Da kam sowas nicht vor, dass sie am Ende nicht wussten, wie alles funktioniert. Heute gehts nur noch um Ballerei und hauptsache schnell von A nach B kommen, und wehe man muss dann mal 2 Minuten warten, wenn der Wagen sich 8x drehte und wieder landete. (Übrigens auf anderen Insel ist es streng verboten, das Fahrzeug dann noch weiterzuführen, wenn man einen massiven Unfall hatte. Gehirnerschütterung etc. (rein RP-Technisch). Da würde man gar nicht auf die idee kommen, noch weiterzufahren, auch wenn man es reparieren könnte.)


    Außerdem frage ich mich sowieso, warum man diese ganzen funktionen an die Zivs übertragen hat.


    Erst wollen hier alle diese, verzeiht, beschissenen schnellen Fahrzeuge, und nun meckern alle herum, weil sie damit nicht umgehen können?

    Meine Schlussfolgerung wäre daraus, jegliche Reperationsfunktion deaktivieren, bis auf vll. Licht und Reifen. Schon wäre das Problem gelöst.

    Und wer dann kein RP mit anderen führen will, siehe oben "wenn ich dran vorbei fahre", kann jeder Zeit laufen.



    Mein eigener verursachter Unfall (mit einem Fahrzeug) ist übrigens weit über 10 Monate her. Zu Zeiten wo ich neu war, und die Auffahrten zur Autobahn noch nicht kannte. Komisch, oder?

    Sprichst mir aus der Seele - sage ich schon lange genug ...

    • Es gibt kaum noch vernünftiges / gutes RP
    • Die Waffen sind jedem wichtiger als alles andere
    • Wenn es mal RP gibt, sind ständig Waffen im Spiel

    Ich finde das persönlich auch sehr schade - aber naja, mittlerweile muss ich halt sagen, wir sind leider bei ARMA.

    Ich frage mich, warum das RP Niveau um Welten besser ist auf GTA V Servern, gerade weil GTA eher für Gewalt und Schießereien prädestiniert wäre. Komischerweise gibt es da tagelanges oder sogar wochenlanges gutes RP ohne, dass ein einziges Mal ne Waffe im Spiel ist.


    Ich kann dir sagen warum es so ist


    In GTA wird auf ROLLENspiel geachtet. Das bedeutet, DER Charakter (Skill, Vorausarbeitung, etc.) steht im Vordergrund.

    DER Charakter wird VOR dem betreten erstellt und charaktisch angelegt. Diese Rolle wird und MUSS einbehalten werden.


    Beispielsweise man spielt einen sehr immpulsiven Charakter, muss dieser auch jeder Zeit so ausgespielt werden. Egal in welcher Situation.

    Und nicht, wie es bei ReallifeRPG ist - Situationsabhängig abgeändert werden MUSS.


    Gerade hier bei ReallifeRPG wird dagegen sehr viel Wert auf "Das leben steht an erster Stelle", argumentiert, was einem keinerlei Möglichkeit bietet, wirkliches Rollenspiel auszuspielen. Denn wenn man dann eine Geisel ist, und dessen Charakter, der in GTA unverändlich ist, hier bei ReallifeRPG im extremen, hat man hier gefälligst aus seiner eigentlichen Rolle rauszufallen und nur noch "still zu sein".

    Charaktere die andersreagieren oder ausgespielt werden, werden direkt erschossen - oder hier im Forum eben mit der "Leben wolllen" - Regel argumentiert.

    Das wäre auf GTA Servern ein Bann - Grund, wenn man aus dem Charakter herausfällt. Hier ist es Pflicht, weil sonst die ganzen Nicht-RP-Gangs mit "Mimimi halt die Fresse"- Anfangen.

    Obwohl dort auch DAS LEBEN SCHÜTZEN an erster Stelle steht.


    Das ist so von der Leitung gewollt - hat den Beigeschmack das die Leute, die wirklich Charaktere spielen, abwandern.


    Will man wahrscheinlich hier gerade auch nicht unbedingt lesen wollen.



    PS: Und ich sage mal so, man muss sich nicht wundern, das die RPler scharenweise weggehen, wenn es auf einem RP Server heißt, man darf abgeknallt werden, hur weil der Charakter, der gespielt wird, einem nicht passt.

    Eine Alternative wäre ja, anstatt der gesamten Autos, Bilder ausstellbar zu machen


    Beispiel wie die Demonstrantenschilder, nur setzbar und etwas größer (jeweils 2 / 4 Bilder) pro Auto - und bei Bedarf dann eben das jeweilige Auto zeigen.

    Wobei ich keine Ahnung habe, welche Performance diese Demonstranten bzw. dann PNG,...., dateien hätten.

    Ich habe an sich nichts gegen Überfallen werden oder sonstiges RP in der Richtung


    jedoch sollte es so gestaltet sein, dass beide Parteien davon etwas haben.


    Und wenn man schon nach 5 Minuten fahrt gesagt bekommt, man solle die Klappe halten, bei einem 90 Minuten langen RP, dann hat das nichts mehr mit Story oder sonstigen zu tun.


    Zumal ich mich frage, warum man beim Bauhaus mitgenommen werden darf, weil im Grunde ist man dort ja auch gebunden.

    Da ich keinerlei Überfälle oder Geiselnahmen mache, ist mir das ziemlich egal was gemacht wird.


    Auf einem RP Server kann es jedoch nicht sein, dass man 90 Mintenlang kaum bis garkeine Interaktion hat, und davon sogar 20 Minuten einfach nur herum steht ohne das überhaupt etwas passiert. Nichtmal das Fahrzeug wurde bewegt.


    Es kann ja nicht sein, dass Geiseln dafür gerade stehen müssen, wenn Gruppierungen es nicht schaffen ihre Leute in den Griff zu bekommen.


    Die Interaktionspflicht sollte sich zumindest darauf beziehen, dass man in aktive Interaktion treten muss, von seiten der Geiselnehmer.

    Ob die Geisel darauf reagiert oder nicht, ist im Umkehrschluss dann dessen frewillige Entscheidung.


    Der / Die Geiselnehmer haben sich jedoch aktiv zur Geiselnahme entschlossen, also müssen diese auch eine Interkation darstellen. Und ein einfaches stundenlanges herum fahren oder abstellen der Personen ist wohl kaum eine Interaktion.



    Quote

    Du wirst mit einer Waffe bedroht, er sagt "Keine falsche Bewegung, oder wir schießen!" Jetzt muss die angekündigte Partei Zeit geben darauf zu reagieren. Reagierst du innerhalb von 5 Sekunden anders "Beispiel Waffe ziehen, etc." Darf die angeküdigte Partei dich natürlich erschießen, da du ja anders agierst als gefordert und dein Leben nicht geschätzt hast.




    Diese Ankündigung kam gar nicht. Es hieß nur, Überfall - Hände hoch - und danach 2 Sekunden später die Frage, wie das geht.

    Darauf wurde nicht reagiert sondern drei Sekunden später gefesselt.



    ----


    Wenn ich hier mal einharken darf, weil ich ja aktiv das Backup des Verhandlungsführers war. Wir als SEK sehen es als Pflicht die Geiseln so unbeschadet wie möglich rauszuholen. Zu unseren genauen Einsatztaktik will ich nicht viel sagen, aber ihr seit ja heil rausgekommen, also haben wir doch alles richtig gemacht oder nicht?

    Ich sage mal so, die Polizei hätte uns Minutenlang aus dem Fahrzeug holen können Der Truck fuhr ALLEINE über 15 Minuten lang über frei zugängliches Gebiet, und als wir rausriefen das wir gefangene sind, kam ja auch keine Reaktion der Beamten. Und es waren 18 Leute (also 15 Polizisten) da. Und dann war noch über 13 Minuten Zeit das Fahrzeug zu stoppen.


    Da ja auch keine Servermeldung zum Thema Zentralbank kam, muss man sich fragen, welche Rolle die Polizei denn gestern wirklich dabei spielte.

    Neutralität war es jedenfalls, aus unserer Sicht, nicht gegenüber den Leuten die dort ausraubten.

    So oft waren Polizeiwagen hinter und vor uns, sind wir vorbei gefahren, als der Truck vollkommen alleine war, dass man sich fragte was da gerade gespielt wird. Man könnte fast meinen gestern wäre eine polizeiliche Eskorte zum Verkauf passiert.


    Und wenn die Fahrzeuge überpowert sind, müssen diese eben für Geiselnahmen und sonstige illegalen Aktivitäten gesperrt werden.

    Es kann ja nicht sein, dass man bei 18 Polizisten es nicht schafft, ein einziges Fahrzeug zu stoppen.




    Aber darum gehts ja nun nicht, sondern um die Frage, wie es sein kann.


    Es geht ganz einfach darum, dass es eine Regelung geben muss, wie lange man überhaupt gar nicht mit den Geiseln sprechen darf.

    Und es kann nicht sein, und ich wiederhole nochmal was ich gestern sagte, dass man über 20 Minuten im Fahrzeug sitzt und nichts passiert, obwohl ich deutlichst ankündigte gehen zu müssen - ich weiß nicht ob ihr das kennt, aber es nennt sich Reale-Verpflichtungen.


    Ich habs drei Mal angekündigt, drei Mal wurde es, von Geiselnehmer und SEK ignoriert, bevor das ganze dann aufgelöst wurde.




    Und noch eine Sache, die sehr merkwürdig erscheint:

    - Man darf 3 Mal sich einfach ausloggen, laut Suppenküche, wo die Sachen ersetzt werden (verschwinden, wenn man Alt F4 drückt)


    Beispielsweise:

    Funkmelder geht los und es geht um reales Menschenleben


    Was ist das für eine mehr als mekrwürdige Vereinbarung?

    Geht Reallife etwa Menschenleben nicht vor?



    Desweiteren muss es eine Möglichkeit geben, wenn man am nächsten Tag eine Verpflichtung hat, sich auch aus der Sache verabschieden zu können.

    Es kann auch hier nicht sein, dass man Reales Leben vor einem RP-Server stellt. Ich komme ja nicht, und das machen wohl die wenigstens, um die vollen vier Stunden hier zu verbringen, zwangsweise.


    Man kann ja festlegen, dass man sich mind. 30-40 Min. Zeit nehmen muss für die Geiselnahme, bzw. sich dazu verpflichtet, wenn man online geht, eine Stunde mind. Zeit zu haben. Es kann aber nicht sein, wenn man nur kurz Hauswartn will, man dann drei Stunden Ingame festhängt weil irgendwelche Gruppierungen es nicht schaffen, so wie gestern, ihre Leute zusammen zu bekommen.

    § 7: Großereignisse (Geiselnahme,Gefängnis-Ausbruch,Staatsgebäude) :


    4. §7.1/7.2 gelten nicht für Entführungen zwischen Privatpersonen.



    Ich möchte hier einmal über diese Regelung diskutieren,


    gestern standen wir über 20 Minuten lang nur herum, ohne das auch nur ansatzweise jemand mit uns gesprochen hat, während SEK und Geiselnehmer herum standen und gar nichts, für uns ersichtliches, taten. Es sollten die anderen Gruppenmitglieder hinzugezogen werden für eine Klärung - diese tauchten nie auf.

    Hier sollte dringend eine Regelanpassung stattfinden, wie lange diese Wartezeit max. ist bevor sich das RP beendet.


    Beispiel:

    Verhandlungsführer und Geiselnehmer vereinbaren gemeinsam ein Ziel


    Wie lange muss gewartet werden, bis dieses Ziel erfüllt wird? Und dann noch das Thema:



    Die Frage dazu:

    Ab wann hört denn ein RP auf?

    Es sollte da eine Regelung geben, dass es eine aktive Pflicht-Kommunikation, perm. bis zur Freilassung, geben muss.

    Wenn die Zeit, sagen wir mal zwischen 10-15 Minuten, überboten wird ist die Geiselnahme automatisch damit beendet.

    Wir standen über 20 Minuten herum ohne das mit uns überhaupt gesprochen wurde - eine schwache Leistung für eine RP-Story, meiner Meinung nach.




    ich meine, hier ist ein RP Server und es kann nicht sein, dass Geiselnahmen sich ins endliche ziehen können.

    Es gibt Leute, und da ist man wohl echt Platt hier, die Arbeiten gehen müssen - und dann kann es nicht sein, dass man 90 Minutenlang in einer Geiselnahme festhängt ohne das dort aktiv RP betrieben wird.


    Warum gibt es keine Regelung die eine max. Dauer einer Geiselnahme angibt?

    Es kann nunmal einfach nicht sein, dass man über Stunden diese Non-RP Leute ertragen müssen, die Unfähig sind eine Story aufzubauen.





    nächste Frage:

    Warum dürfen Smartwatches aus dem Rucksack entfernt werden?


    Nehmen wir mal an, man ist auf der Flucht und die Geisel bemerkt es durch knurren & husten, dass sie essen/trinken braucht

    Eine sofortiges Anhalten (oder in den nächsten Minuten) ist nicht möglich - wie kann es also sein, dass man wegen eine Geiselnahme koffern könnte?





    Dann noch die Frage zum Abschluss, Reaktionszeit, die ja leider nirgendwo festgelegt wurde,


    - Geiselnehmer kommen an

    - Geiselnehmer sagen: Hände hoch

    --> Geiseln fragen aktiv nach, wie man es macht

    --> Geiselnehmer verweigert RP und reagiert nicht

    - Geiselnehmer setzt nach 5-6 Sekunden die Fesseln an (ohne Reaktion auf die Frage und ohne das die Geisel selbst kapitulieren konnte)


    Danach findet fast 90 Minutenlang keine aktive Interaktion mehr statt (bis auf Trinken / Essen) geben

    Auch da sollte es, wie obne beschrieben, eine Interaktionspflicht-Regel geben, die sich auswetet als nur für Essen und Trinken zu sorgen



    Ab wann ist denn eine Reaktionszeit unterschritten?

    Quote

    Es ist und bleibt jedem selbst überlassen, auf welche Art und Weiße er sich auf das RP einlässt, solange er es nicht verweigert.

    Es ist jedoch RP Flucht wenn ein Polizist mitten im Gespräch einsteigt und wegfahren will.




    Und man dann noch von seinem Kollegen zu dem Polizisten hört "Och Herr XY., haben Sie denn nicht zugehört, was können Sie eigentlich....," um das ganze ins Lächerliche zuziehen. Keine Ahnung was solche Polizisten im Dienst zu suchen haben. Respektlosigkeit.

    Und das Problem daran ist, was man sich vor Augen halten muss, dass solche Leute niemals dafür bestraft werden, weil es in dem Moment nicht die höherrangingen selbst betraf, sondern andere Kollegen, und diese zu schützen sind. Darum auch der öffentliche Weg.


    Übrigens hat sich bei mir noch keiner gemeldet um die Videobeweise zu sehen, Also ist es wohl nicht so sehr notwedig, wie hier alle behaupten.


    Und ich denke schon, dass es sehr viel Sinn macht, über die Polizei bzw. Fraktionen zu diskutieren, die RP-Flucht betreiben und das es dafür eine ganz eindeutige Regelung (Servertechnisch) geben muss, denn in diesem Fallbeispiel hatten die beiden Polizsiten KEINEN ersichtlichen Nachfolgeauftrag der eine höhere Priorisierung hatte. Zumal die Polizei doch die größte Fraktion darstellt wo dann doch sehr viele "salzig" werden, wenn sie dann in die Suppenküche müssen - nun regelt man es anders, und schon weint die Polizei herum, weil man sich eben nicht in die Suppenküche begeben hat?

    Finde ich schon ziemlich merkwürdig.


    Und wenn man dies nicht Serverregeln-Technisch regelt, können sich Fraktionen mit diesen Ausreden sonst jederzeit entziehen, was nicht sein kann.

    Oder zumindest sollte die Polizei dringend an ihren Polizisten und dessen Beschwerdemanagement arbeiten. Denn selsbt wenn ich in die Polizeiabteilung gegegangen wäre, hätten diesen Kollegen zu 99,9 % keinerlei Bestrafung bekommen, und es würde keine Diskussion entstehen über RP-Flucht durch Fraktionsmitglieder.


    Es ist zwar wirkliches Kindergarten-Üben, jedoch sollte man, weils wohl so manches Fraktionsmitglied nicht gelernt hat, eine Regelung einführen dass aus:
    "Begrüßen" "Hauptaussage" und "sich verabschieden"

    eine RP-Situation besteht. Das scheinen so manche noch nicht aus der Kinderstube mitbekommen zu haben.



    Fraktionen haben RP zu führen und Neutralität zu verkörpern. Es kann nicht sein, dass ihnen bekannte Personen (siehe z.B. die Zivilisten, die waren denen wohl bekannt, also unterhalten sie sich freundllich) und andere, denen unbekannte Personen, ganz einfach ignoriert werden.

    Richtig erfasst. Danke.


    Mir ist es wichtiger sowas direkt zu klären als in irgendwelchen Suppenküchen aufgrund von Serverregeln-Brüchen.


    Ich erwarte, wie wohl jeder hier, zumindest hoffe ich es, Respekt gegenüber des Anderen.

    Zu Respekt gehört auch, sich, wenn man weiter will, ordentlich zu verabschieden und sich nicht dann noch "darüber amüsieren" wenn man "erfolgreich" jegliches RP unterbunden hat.

    Ich habe ja nichts gegen Neulinge bei der Polizei, aber ich erwarte dennoch, auch von Neulingen / länger im Dienst seienden, eine Kommunikationsfähigkeit, auch wenns nur zuhören wäre.



    Und ich sage mal so, zur allgemeinen Kritik gegenüber der Polizei


    wenn drei Hochranginge (8-9) anwesend sind und allesamt es nicht schaffen, ein Konfliktgespräch zu führen, und ein Rang 2er und sein Kollegen es nicht schaffen, ein ordentliches, zu ende führendes RP zu führen, sinds immerhin fünf Beamte gewesen.


    Mag zwar anteilig, aller Polizisten, relativ wenig gewesen sein - wenn man jedoch bedenkt dass in dem Moment gerade 10 Polizisten da waren, ist schon die Hälfte davon an keinem RP interessiert gewesen. Und das finde ich dann schon ziemlich kritisch, wenn man genau zur falschen Zeit zur falschen Matrixx online ist - und genau diese fünf Personen dabei sind.


    Und es kann ja nicht sein, dass man Personenabhängig online geht, bloß in der Hoffnung, ordentlich und respektvoll behandelt zu werden.



    Und ich werds auch weiterhin so handhaben, dass Ingame direkt zu klären und nicht durch dritte Insititutionen, solange es irgend möglich ist.

    Da könnt ihr mich dann auch gerne Hassen, ich möchte jedoch RP haben und kein "wäääääh ich mag den nicht mit dem sprech ich nich" Kindergarten.

    Ber, es macht realtiv wenig Sinn wenn Sie nicht alles lesen, aber dennoch diskutieren.


    Ich zitiere also nochmals:

    Quote

    Nachdem ich dann endlich zu den höchstrangingen kam, der derzeit im Dienst war, bzw. am Ende waren es wohl drei, erklärte ich die Situation und als Reaktion kam nur "Na ja, wenn ich dem jetzt die Geschichte erzähle ..... " und meinte dann nur Lapidare antwort "Ich werde mit dem Kollegen sprechen", keinerlei Entschuldigung, keinerlei angemessene Reaktion.


    Die einzige richtige Reaktion wäre gewesen, den Kollegen herzubeordern, auch dies kann oben nachgelesen werden, um die Aufklärung zu liefern.


    Jemenanden jedoch rauszuschmeßen, nachdem man sagte, man seie ausgelacht worden, zeigt nicht gerade das Verhalten eines Polizisten, das man erwarten würde.

    Defakto gibts sogar beweise. - aber danach wurde ich ja auch nicht befragt - also muss ich annehmen, dass die Aussage so aufgenommen wurde.

    Ich will solche Dinge in der Pommes klären und habe keine Lust mich stundenlang in einen TS Channel zu setzen.


    Wenn die Polizei dazu nicht in der Lage ist, ist das verdammt schade.




    Das ist falsch, was hier zitiert bzw. ausgesagt wird.


    Wenn ich mit einem Polizisten rede, dieser dann aber einfach abhaut, ist dies ein klarer Serverregelnbruch.

    Ich hab aber keine Lust dies in der Suppenküche zu klärem, sondern erwarte von Fraktionsmitgliedern schon, dass die die Fähigkeit besitzen, dies innerhalb der Pommes, also Ingame, zu klären. Alles andere wäre einfach nur Kindergarten.



    Im Grunde, und ich wiederhole mich hier auch zum gefühlten achten Mal, dass die Polizei einfach RP-Situationen abbricht, obwohl dies verboten ist.

    Einzige Grundlage, und auch das schrieb ich schon, ist die Situation abzubrechen wenn ein Auftrag mit höherer Priorität herein kommt - und dies auch so, eindeutig, einsehbar ist für alle vorheriigen Beteiligten. Ansonsten hat die Polizei ganz einfach da zu bleiiben und das Gespräch zu führen.

    Wer keine Lust auf Gespräche hat, ist mehr als falsch bei, egal welcher, Fraktion.


    Und einfach abzuhauen um den RP zu entgehen entspricht wohl kaum den Serverregeln hier.

    Und wenn man keine Lust aufs Gespräch hat, sagt man, man muss weiter - und haut nicht einfach während des Gespräches ins Auto ab ohne eine Reaktion zu zeigen.



    Edit:

    Und ehrlich gesagt brauche ich kein Praktikum für etwas, was sich ganz einfach beschreiben lässt mit:



    "Respektiere dein Gegenüber"



    Was ein Praktikum mit der Resektlosigkeit einer RP-Flucht -Situation zutun hat, werde ich wohl nie verstehen.



    Ich war schließlich über 800-Stunden mal in einer Fraktion, und ich bin nie einfach abgehauen oder habe mich vor einem Gespräch gedrückt, solange es nicht eindeutig nötig war. Das gehört sich einfach nicht. Und selbst wenn ich weiter musste, habe ich das dem Gesprächspartner mitgeteilt.


    Ich antworte mal mit dem Zitat:

    am besten Dienstausweis vorzeigen lassen.. und ganz oben bei der Polizei mal melden

    Ich habe den Dienstausweis ja gehabt, nachdem ich mit Nachdruck darauf bestand - danach war ich ja auf der Dienststelle.



    Hätte diese Dienststelle bzw. die Höchrangingen dafür gesorgt, dass es geklärt wird, sofort und eine Entschuldigung kommt - wäre es ja kein Problem gewesen. ich denke aber eher, dass diese Höherrangingen Herren eher das Gefühl hatten, "was fürn Idiot, lass ihn los werden", als das die wirkliche am Aufklären interessiert gewesen wären.


    Es geht ganz einfach darum, dass die Polizei hier selbst bestimmt was wie wo passiert, was aber defeakto nicht sein kann.


    Wennn sie sagen, sie haen einen dringenden Einsatz und man kann dies eindeutig durch das Funken heraus hören, - okay - aber nicht wenn die Polizei einfach nur ignoranz zeigt und dieses Verhalten, auegnscheinlch, toleriert wird.

    ich wurde ja aus dem Büro nahezu rausgeworfen, nachdem ich sagte, wie unverschämt en auslachen durch die Polizei seie,, da muss man sich schon fragen, auch außerhalb der Pommes, was da "abgeht". bzw. vollkommen schief läuft.

    Hey,


    lustig, dass gerade heute der Thread aufkommt. Die COPS können aber wirklich kein RP.


    Vorfall, gerade erst gewesen:


    - Ich werde von einem Fahrzeug am Bauhaus angehalten, der Fahrer springt vor mein LKW (man könnte fast meinen es wäre ein Suizidalergedanke dahinter, wer springt sonst vor einem fahrenden LKW)

    - werde erneut von dem Auto angehalten, diesmal vor dem Hof des Bauhauses

    --> Rufe die Polizei

    - Polizei kommt, ich bleibe mit weiten Abstand, aber durch den Windzug noch hörbar, was die Zivilisten dazu erzählen. stehen


    Nachdem das Gespräch anscheinend beendet war, machen die beiden Polizisten nicht den Weg zu mir, dem Notrufsender, sondern machen den Anschein wegzufahren. Also gehe ich hin, warte bis zur Beendigung des Gespräches mit dem Tatverdächtigen


    Spreche also einen der Polizisten an, keinerlei Reaktion

    Spreche diese zwei weitere Male an - keine Reaktion


    Polizist steigt mit dem Kollegen ins Fahrzeug ein, die beiden fangen anzuquatschen

    erst nach zwei weiteen Aufforderungen von mir, wie unverschämt das seie einfach einzusteigen, steigt der andere wieder auf.

    Der Fahrer will schon weiterfahren, überfährt fast seinen Kollegen


    Ich kläre den Sachverhalt auf, dass der Herr suizidale Gedanken hat

    - keine Reaktion

    Ich erkläre den Sachverhalt, suzidlae Gedanken, zum zweiten Mal

    Reaktion: "Ich habe Ihnen doch gesagt, dass die Zivilisten Sie nur anhielten, weil sie jemanden suchten"

    (Hat er Defacto gar nicht gemacht, aber gut)

    Ich kläre den Polizisten zum dritten Mal darüber auf, dass der Herr vor mein LKW sprang

    Polizist erklärt mir ein weitere Mal, die beiden Zivilisten würden nur jemanden suchen


    Ich beende also das Gespräch und gehe weg - und muss mich dann noch von den beiden Polizisten auslachen lassen.



    Gut, meine Reaktion, die man eben macht, wenn man diskriminiert / ungerecht behandelt wurde, man geht ins Polizei HQ und beschwerd sich.

    Man will es ja schließlich per Pommes klären, dieses merkwrüdige ins TS Personalbüro-setzen fand ich jetzt nicht ganz so Pommes-Like. Und ich meine, wenn Rang 8 und 9ner da sind, erwarte ich schon eine ziemlich andere Pommes als das, was man dann erlebt hat....




    Das wir da zu dritt, obwohl gefühlt sechs Beamte da waren, erstmal lange warten mussten, sei dahingestellt, während sich die Polizist mit lautester Stimme über Geschlechter und sonstiges unterhielten.


    Nachdem ich dann endlich zu den höchstrangingen kam, der derzeit im Dienst war, bzw. am Ende waren es wohl drei, erklärte ich die Situation und als Reaktion kam nur "Na ja, wenn ich dem jetzt die Geschichte erzähle ..... " und meinte dann nur Lapidare antwort "Ich werde mit dem Kollegen sprechen", keinerlei Entschuldigung, keinerlei angemessene Reaktion.


    Und das perverste daran, als ich nochmal darauf hinwies, dass die Personen vor Ort sogar lachten, meinte er nur "XY bringst du Ihn mal bitte raus", so im Motto, "~was interessiert mich meine Arbeit, ich hab eh kein Bock und mein Rang kann mir eh keiner nehmen. Und was intessiert es mich, dass Sie ausgelacht werden, solang ich es nicht bin~"


    Schade um Reallife, aber Respekt und Höflchkeit wird hier mehr als klein geschrieben.



    -----




    (Oder Ordnungsamt?) Und natürlich der "legendäre Vorfall" von vor ein paar Tagen

    auf der Brücke ein VU, am Zentralflughafen, Medic kommt alleine an, kümmert sich um die zwei Verletzten

    kommt ein Streifenwagen (Bulli) vorbei, mit zwei Polizisten (oder Ordnungsamt?), sagt der eine "Solllen wir nicht absperren?" "Nö, das können die Medics auch alleine"



    Wie sehr wünsche ich mir doch Ramirez -Zeiten zurück, wo die Polizei noch fähig war, auch auf die Leute einzugehen.




    Und jetzt kommt mir nicht wieder damit an, man solle mit Personalrat oder sonstiges reden. Da passiert doch rein gar nichts.

    Ich habs heute mit der Pommes versucht, hatte erwartet das die Kollegen her beordert werden und sich entschuldigen, aber nichts.


    Und dann herum jammern, dass die Leute keine Pommes mehr machen, ist doch sehr schwach.


    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Mayo werfen, sonst verliert man den Überblick über Ursache und Wirkung.




    Herr Flora


    ZItat aus vorherigen Thread:



    Quote

    Flora,

    mach doch mal bei uns nen Praktikum. Beispielsweise heute Abend nach unserer Besprechung, wenn was los ist. Ich hatte letztens nen schönes Gespräch mit nem Bürger, der auch immer nur gegen die Polizei "gehetzt" hat. (So kam es mir zumindestens immer rüber). Diesen Spieler habe ich mit meiner Meinung über ihn auch konfrontiert, da er nun bei uns Anwärter ist. Seitdem er Anwärter bei uns ist, ist er ruhiger geworden. Warum nur? Machen immer nur die Cops irgendwas falsch? Hast du doch damals auch immer so dargestellt Herr James Rock . Du kannst dem Flora ja mal was dazu sagen. Aber sinniger ist glaube, dass er selbst mal als Cop spielt und seine Erfahrungen macht. Ich hab die Situation eben mitbekommen und finde, es ist echt nicht der rede wert. Du hast die Cops wegen einem Zivi gerufen, der dich anhalten wollte und der illegale Langwaffen hat. Die Cops waren innerhalb 1 Minute vor Ort (weils genau neben dem Cop HQ war) und die haben mit dem beschuldigten Zivi an seinem Porsche ( von Herrn Salzig) geredet. Diese suchten wohl einen "Simon", der sich beim Bauhaus aufhalten sollte. Daraufhin haben die dich angehalten und weil du denen nicht geantwortet hast, haben die dich am Bauhaus dann drauf angesprochen. Als diese Leute dann deine Stimme gehört haben, haben sie dich in Ruhe gelassen, weil sie wussten, dass sich "Simon" anders anhört. Des Weiteren konnten keine illegalen Langwaffen bei den beiden gefunden werden. Sollten die Cops die beiden jetzt mitnehmen, nur weil irgend ein Spieler meint, dass die nicht ganz klar in der Birne sind? Gegenüber den Cops haben die beiden Herrschaften (einer war wohl Herr Salzig) einen vernünftigen Eindruck gemacht. Gesucht wurden Sie ebenfalls nicht. Warum sollen wir die dann mitnehmen, wenn nach unserer Ansicht alles in Ordnung ist? Dann hätte sich definitiv der Herr Salzig bei der Polizei beschwert und es würde heißen "Die Polizei macht kein RP, die nerven mich nur etc.". --> Irgendwie kommt es auf das selbe bei raus ne? Weil, wer will schon mit den Cops mit, dann zu den Medics etc. wenn nur irgendjemand behauptet, dass er "suizidgefährdet ist" und er gegenüber allen anderen Personen einen vernünftigen Eindruck macht. Der hätte es überhaupt nicht eingesehen, wenn die Cops den mitnehmen würden und wäre nur am "rummaulen" gewesen.

    Um genau das zu verstehen, kannst du doch einfach mal für ne kurze Zeit "Cop" spielen und deine Erfahrungen machen. Probier es einfach mal aus, ansonsten frag doch mal beispielsweise James Rock. Des Weiteren geht es hier um "OP-sein" und nicht um "Das RP war scheiße".


    Grüße







    Es geht nicht darum. mitgenommen zu werden, sondern darum, dass Polizzisten, so wie alle anderen Personen auch, da und zuzuhören haben, bis eine RP Situation beendet ist. Und das bestimmt nicht die Polizei alleine.


    - und wenn ein Polizist einfach abhaut - obwohl ich mit ihm eindeutig spreche, ist das an Respektlosigkeit kaum zu unterbieten.



    Ich zitiere die Serverregeln:

    "

    16. Eine RP-Situation ist erst dann beendet, wenn die Situation abgeschlossen ist.

    "