Posts by Delvin von Fisch

    Keine Ahnung was es bei 5.0. gab, da war ich nicht hier.

    Das war nur eine Idee, für die Zukunft, um ein "Totalausfall" zu vermeiden.


    Nun ist man auf die Brücken angewiesen und jenach Reperaturarbeiten ist es schon ein Gedanke wert... aber wenn es nicht mehr erwünscht ist, - tschuldigung für die Anregung.

    Ja, so seid gegrüßt zusammen.




    Gebürtig geboren bin ich als Elvin von Flora, leider habe ich es bisher nicht geschafft, meine Vergangenheit hier hervortreten zu lassen.

    Ich habe meine Tagebücher vergessen, irgendwo in der Suppenküche liegen gelassen. Denke ich.... Wie gerne ich dies doch ändern würde.



    Kommen wir zum spannerenden Teil, der Vergangenheit.

    Ich bin gebürtig auf Altis aufgewachsen und habe mich hierher begeben, um mein Wohlverdienten Ausgleich zum Arzt Beruf zu haben.


    Hier habe ich jedoch noch kein Häuschen oder mich irgendwo niedergelassen, doch muss ich sagen - und gerade ebenfalls Neulinge auf der Insel werden mir zustimmen, bin ich in Marborn dann doch glücklich. Doch Heimat alleine macht nicht glücklich - und so bin ich meist als Postbote unterwegs um die Gegend und teils auch die einheimischen kennnen zu lernen.

    Ich muss sagen, ich bin schon entzückt davon, was aufgebaut wurde - nachdem - so hörte ich - es eine riesige Katerstrophe gab und alles zu Grunde ging. Hut ab, dass die Bewohner es dennoch geschafft - und immer noch machen - neue Siedlungen und Häuser zu beziehen.

    Was ist also für mich selbst der Sinn des Lebens?

    Ich mag es, mich mit Menschen zu unterhalten. Leider sind sehr oft sehr viele sehr beschätigt. So habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, was auch schon angesprochen wurde, mich den Neulingen, die sehr Dankbar sind, in Marborn, anzunehmen und zu unterstützen.

    Vom Bankautomaten, zum Kleidungshändler - vom Supermarkt bis hin zum ersten Führerschein. Alles ist dabei - und alle immer sehr froh.


    Meine Arbeit besteht teils mehr darin, den Leuten zu helfen - ihre Anliegen wahrzunehmen und direkte und unkomplizierte Hilfe anzubieten.

    Dabei ist mir auch aufgefallen - falls dies mir gestattet wird - ein paar Gedanken zu verfassen, die ich in mein Tagebuch geschrieben habe.....


    (*Räusper* Und ja - Tagebücher sind im Trend. )


    Liebes Tagesbuch,

    22.11.

    mir ist heute aufgeallen, dass es kaum gemeinsame Unterkünfte gibt, jeder dort startet, wo er / sie möchte und dann los düst.

    Ich fände es irgendwie schön, wenn einmal wöchentlich ein Treffen - ähnlich eines gemeinsames Austausches einer Gemeinde (Gemeindehaus) stattfinden würde.

    Man könnte Probleme ansprechen, Sorgen und Ängste - und gemeinsame Wege und Lösungen finden.

    Leider sind dafür nicht alle Kirchen - und auch nebengebäude - nicht betretbar (wahrscheinlich aus Denkmahlschutz). Auch Gemeindehäuser daneben scheinen zu fehlen.


    Ach, wie schön wäre es, wenn es hier "Pfarrer" oder "Seelsorger" gäbe, mit denen man sprechen könnte.... (z.B. pro Stadt zwei-drei zuständige Mitarbeiter, die die Sorgen und Hoffnungen der Menschen, der Bevölkerung, weiter tragen könnten....) Weit weg von den gehetzten Medizinern und Polizisten - einach Zeit zum Gespräch.


    24.11.

    Liebes Tagesbuch, ich schrieb dir ja zu letzt von meinem Traum, der Gemeinden. mmer tiefer und inniger wünscht man sich dies.

    Die Zeit wird immer schnelllebiger, die Menschen haben immer wieder Zeit. Bald kommt der BournOut - und wie schön wäre es, ein Ort der Ruhe und Stille zu haben,

    Des gemeinsamen Schweigens, des gemeinsamen Zusammentreffen an einem Sonntag.


    Ich wünschte, die Gemeinde würde näher zusammen rücken.


    26.11.

    Liebes Tagesbuch, es ist wieder so weit, dass ich dir schreibe.

    ich habe heute wieder angefangen mit meiner Berufung. Ich habe einigen Personen verholfen, sich zu orientieren und sich zurecht zu finden.

    Außerdem habe ich mein altes Interessensgebiet wieder erobert und angefangen die Pflanzenwelt auf der Insel zu erkunden.


    Ich habe auch einige darauf angesprochen - sie haben mir versprochen, wenn sie neue Pflanzen finden, dass sie diese mir zu schicken werden - ich weiß nur noch nicht, wie sie es machen - ich habe immernoch kein Eigenheim.


    Mein geliebtes Tagebuch, ich wünsche dir einen schönen Tag, danke das du für mich da bist - bis bald - dein Helbutt Pinguinie (Elvin von Flora)-





    Achso, um die Verwirrung komplett zu machen:

    Man spreche mich bitte mit "Heilbutt Pinguinie" (momentan) noch an, wenn man mich denn antreffen solltle...