Posts by Delvin von Fisch

    Ich fände es auch besser, wenn es ohne Wertung gehen würde.


    Die Wertung ist dann wieder etwas, was Gruppen eher auseinander als zusammenbringen würde.


    Macht es doch einfach Neutraler, ohne (BE-)Wertung, einfach aus Spaß an der Freude am RP



    So kleine Geschichtchen, die auch mal nichts mit großen Ballererfolgen zutun haben, die jeder neutral Vorstellen kann,

    im Motto: Nordholm - deine Geschichte.....

    Wird es auch endlich mal eine Grünfläche geben, damit meine Kinder endlich wieder in Ruhe spielen können ohne das sie von Bösen Männer mit M16 oder G36 Maschinengewehren bedroht werden?

    Yeah, dann kann endlich Thorben auf die Insel einreisen.....




    Hat noch keiner etwas gemacht, oder wird es nicht automatisch direkt übertragen?

    Und: Wenn man die Paletten hinten drin hat, spricht man die Person (in Wallenfels) dann an und diese lädt es automatisch ab?

    Na ja, dann ist das wieder ausnutzen einer Grauzone, denn als Medic / Ziv / RAc sehe ich nicht, ob diese nun legal oder illegal ist.

    Langwaffe ist für mich Langwaffe, solange es nicht durch Polizei kontrolliert wurde, illegal.


    Oder soll man nun extra nach Waffenscheine fragen - wobei ich dann immer noch nicht beurteilen könnte, ob nun legl oder nicht.


    Da müsste man mir mal die Logik erklären, warum man legale Langwaffen auf dem Rücken offen tragen darf und illegale nicht, rein vom RP macht es für mich keinerlei Unterschied.

    Hallo,


    mich würde nochmal interessieren, ob es ein genaueres Fallbeispiel zur absoluten ZNA Savezone geben könnte.



    Trotz dessen rennen die Leute mit (il)legalen Langwafffen als Zivs in die ZNa, trotzdem mit Mundtuch auf (Gerade wenn sie nur kurz Mullbinden holen wollen). Spricht man sie darauf an, werden sie einfach nur noch pampig.


    Warum erlaubt man in einer absoluten Savezone überhaupt das offene Tragen von Lang / Kurzwaffen auf dem Rücken?


    Daher würde ich mich über eine genauere und eindeutigere Fallbeispiele freuen. (Gerade deswegen, weil es 90% nur vorkommt, wenn keinerlei Polizei da ist, und das dann für mich unter Trolling fallen würde.)



    Danke.

    Und ganz ehrlich Funker hat's auf denn Punkt gebracht es brauch mal wieder eine Community Besprechung. am besten nicht mitten in der Woche sondern an einem Samstag Abend oder Sonntag nachmittags

    Frage mich nur, was das bringen soll.


    An Reaktionen in der Shoutboy vor einigen Tagen sah man schon, wohin dies führen würde.

    (Anstatt zu Ballern, Gewerbe für verschiedenste Berufe machen (Schneider, Gärtner, Bar,....... etc.) und sehen wohin dies führt, ob es umgesetzt werden kann etc. Ist aber von den großen Gangs gar nicht gewollt.


    Um ehrlich zu sein wollen die größten Gangs, wenn man so die Beiträge anschaut, keinerlei RP mehr machen - sondern suchen nur noch ein Shooterspiel.

    Und jetzt kommt mir nicht wieder mit eurem Arma seie ja ein Militär-BlaBlaBla. Schwachsinn.


    Arma3 RP ist der Zusammenschluss von verschiedensten Spielern, mit dem jetzigen Problem, dass sich nur noch Ballerwillige im Forum äußern, wodurch der Eindruck entsteht, dass sonstige Pommesmöglichkeiten gar nicht mehr erkannt werden. Momentan beschweren sich hier nur noch die groeßen Gangs nach mehr Ballermöglichkeiten, Kleinigkeiten / Großigkeiten werden gar nicht mehr Berücksichtigt. Beispielsweise damals die Einführung des Busverkehrs mit Linienbezug - solche normale Aktivitäten, die kaum Geld, dafür RP einbringen, werden gar nicht weiterentwickelt, zumindest nicht Publiziert und zuwenig Transparent gemacht, wenn überhaupt noch etwas in Bearbeitung ist (außer dauernd irgendwelche neue Fahrzeuge.)



    Aufgrund dessen Frage ich mich, was eine neue CommunityBesprechung bringen soll.


    Die großen Gangs verschließen sich vor jeglicher anderer Pommes außer Ballern.

    Oder hat irgendwer jemals schonmal gesehen dass die Gangs mal 3-4 Tage hintereiannder einen Busbetrieb machten,

    gemeinsam mit mehreren FishBoaten unterwegs waren etc.


    Ich jedenfalls nicht, daher frage ich mich ernsthaft, was eine Besprechung bringen soll. Das sich die Gansg noch mehr darüber beschweren, dass sich normale Zvs beschweren, wenn sie nur Pommes machen wollen in einer Kleingruppe von 2-3 Leuten, und dann von 10 Langwaffen-Typen überfallen werden?


    Ich fände es besser, wenn man die größten Gangs mal befragen würden, welche Art von Pommes sie sich vorstellen könnten, außerhalb der Ballerei.

    Dafür gibt man den Gang-Leadern 1 Woche Zeit - wenn dabei nichts sinnvolleres als Ballerei heraus kommt, kann man sehr leichte Rückschlüsse darauf ziehen, ob sie für ein Modding-Server geeignet sind - oder doch eher ein pures "Altis" haben wollen, wohin sie ja zurückkehren können.


    Schließlich machen die größten Gangs ein nicht unwesentlichen Teil einer Community aus - also warum diese mal nicht ganz konkret Nachfragen und die Forderungen stellen, welche RP-Möglichkeiten sie erwarten und sich für die Zukunft vorstellen können, die dann ja zeigen werden, was dessen Erwartung ist - und ob dies ins Serverkonzept von Nordholm passt oder eben nicht.

    Sollte das ganze zum Problem werden müssen wir dafür eine Lösung finden, aber probier doch mal erstmal aus was passiert bevor du wiedereinmal eine Dystopie voraussagst die nachher gar nicht eintritt oder ganz anders aussieht als du denkst.

    Heißt ich darf mich in Zukunft darauf einstellen, nichtmal mehr wegen RP Überfalllen zu werden sondern jedeglich nurnoch weil ich Punkte gebe?


    Komisch aber auch, dass genau das passierte, in nichtmal 24h Stunden, was man vorher ja so garnicht einschätzen konnte....


    Man darf gespannt sein.


    Wir haben eine neue Qualität des überfallenwerden erreicht. "Hände hoch! wir wollen deine Gangpunkte" gestern so erlebt

    Was ich mich frage, ob das Script erkennt, ob jemand in der gleichen "GANG" ist.


    Ansonsten kann man sich das ganze System sparen

    Dann werden sich Gangmitglieder eh gegensetitig, bei neuer Punktevergabe, überfallen --> Ergo hat immer die Gang mit den Meisten Mitgliedern die meiste Anzahl an Punkten.


    Näher ausführen werde ich dieses (für mich Bugusing) mal nicht.....

    Die Frage ist, was man denn als "Gang" bezeichnet.


    Verkehrsgesellschaft Nordholm hat mit der Definition von "Gang" nichts zutun. Warum werden also alle Personen auf dem Server zu etwas definiert, was sie nicht sind?

    Genauso wenig ist die Pfarrerei Nordholm keine Gang. Diese ist, siehe Gewerbe, ein Gemeinnütziger Verein.

    Die Verkehrsgesellschaft Nordholm ist ebenfalls keine Gang, sondern, eine Gesellschaft.


    Warum zieht man in einem System alle Mitglieder gleich - und desweiteren frage ich mich, wie Leute, die keine offene GRUPPE (nicht Gang) haben, erkennt werden sollen. Diese würden ja ebenfalls dann unter der Definition "Einzelmitglied-Gang" fallen. Heißt, im Grunde können sich GANGs nun in Wallenfels aufstellen, auf Neulinge warten, diesen die Punkte nehmen, und weiter warten? Weil im Grunde ja alle Punkte geben, egal ob sie sich an diesem System beteiligen wollen - oder nicht.


    Warum macht man es nicht über ein aktivieren / deaktivieren dieser Punkte,

    heißt Gangs, die eben besse Waffen wollen, können sich aktivieren - durch Punkte eben bessere holen.

    Wenn dieser dann schief lief, weil (für jede Matrix neu), weil eben deaktiviert war, beim Überfallenden, wird eine direkte Strafe (nicht Polizei, sondern Abzug eines Betrages X über Server) fällig


    Damit hätte man zumindest etwas RP im ganzen. Wenn Person X sagt, dass sie gerade keine Punkte (wobei ich keine Ahnung, wie ihr im RP erklären wollt, dass man jemanden "Punkte" abnimmt) hat, der Täter/in dies dennoch versucht, wäre es eben dessen Risiko.



    Wir sind hier auf einem RP Server, jedoch wird gleich davon ausgegangen das alle gleichbehandelt, und nicht gleichberechtigt, behandelt werden.


    Zerstört man mit einem "alle über einen Kammscheren" nicht eine komplette Community, die aus Vielfalt besteht?



    Ansonsten habe ich das Konzept, was man nun als Gang versteht, absolut nicht verstanden und bitte um Aufklärung.

    Was ich nicht verstehe, woran die Leute sehen, wer Punkte hat und wer nicht.


    Heißt ich darf mich in Zukunft darauf einstellen, nichtmal mehr wegen RP Überfalllen zu werden sondern jedeglich nurnoch weil ich Punkte gebe?

    Mehrere kleinere Gruppen sind auf dem Server unterwegs und können dadurch mehr kleinere Events (Tankstelle, Einbrüche, Überfälle, Geiselnahmen) starten, die Cops können sich entsprechend aufteilen und haben auch über dauerhaftere Zeit der Serverperiode mehr zu tun (da Großereignisse ja üblicherweise nur selten stattfinden).

    haben wir auf dem Server ein Verhältnis von etwa 20-30 Friedlichen Zivs/klein Gruppen, 30-40 Spielern


    Ich kann jetzt schon absehen, wohin die Aufsplittung in kleinere Gruppen führen wird.

    Ich befürworte, dass Bündnisse auch mal nicht anerkannt werden, jedoch bei dem jetzigen Klentel auf der Insel, der übertriebenen Machtausübung einzelner Gangs, wird zu etwas anderen führen. Nämlich das die Gruppe von hier beschrieben 20-30 auf 10-20 sich verschieben wird.
    Denn die neue Grauzone die dadurch nun entstanden ist, dass kleinere Gruppen mehr Händler und Verarbeitet abcampen werden.


    Heißt ergo - mehr Geiselnahmen etc. --> Polizei kommt nicht hinterher --> Geisel wird erschossen

    "Wenn Sie in xy Minuten nicht da sind, wird sie erschossen" - fertig.


    Ich glaube nicht, dass das eine beruhiggung der Situation beitragen wird.... Mitlerweile werden Geiseln ja nahezu immer erschossen, auch wenn die Kooperierten. (genügend in den letzten 2-3 Wochen in Streams gesehen, bei Cop geiseln etc.) Wie es nun ganz aktuell aussieht, habe ich keinerlei Fakten zu.


    Bin dennoch mal gespannt, wie es sich entwickelt.... habe da aber meine Bedenken.

    Mal ne Story zum Thema, "Warum man kämpfen sollte" frisch von heute Morgen,


    Kaum geht der letzte Polizist aus dem Dienst, werden am Flughafen Auenland Sportwagen ausgeparkt und vermeintliche jgliche Händler & Verarbeiter mit Tempo 300 abgefahen. Woher wir das wissen? Wir waren dann noch weiter unterwegs und haben, zufällig natürlich, gleiche Fahrzeuge an verschiedenen Verarbeitern gesehen.


    Einerseits beschwerd ihr euch, dass ihr keinerlei Möglichkeiten habt zu "Kämpfen", andererseits setzt ihr euch in Fahrzuege und fahrt reinzufällig dann los, wenn keinerlei Cops mehr da sind., und klapppert jegliche Händler ab.... Klar, kann man machen. Sich im gleichen Moment jedoch über zuwenig "Kämpfe"" zu beschweren sollte zu denken geben. Und das ist ja nicht nur in der 23 Uhr Matrix so....


    Daher frage ich bei dem Post, worüber sich beschwerd wird. Anscheinend wollen sehr viele doch gar nicht wirkliche Konflike haben, sondern einfach nur die Leute Upfugen, weil eine vermeintliche Leichtebeute besteht.... Solange das nicht Regeltechnisch geregelt wird, frage ich mich, warum für Rebellen und andere Machtbesessendespieler etwas neues dazu kommen soll.... Viele können sich ja jetzt schon nicht zurücknehmen/benehmen. Dann denen noch die Möglichkeit geben noch mehr Macht auszuüben? Super Idee....


    Das Niveau der Pommes ist eh schon grottig geworden, wenn man als ZIV unterwegs ist (nahezu jeder praktikant den ich mitnahm erzählte darüber, dass man als ZIV keinerlei Pommes mehr bekommt) und kann es auch aus eigener Erfahrung der letzten Tage bestätigen. Wir waren die letzten Tage imjmer mal wieder abends unterwegs - und trafen vll. 9 Leute - davon mind. 7 bis unter die Zähne bewaffnet, offen tragend.

    Ich vermisse die alten Zeiten, wo man sich mal ohne Waffe treffen und Unterhalten konnten - vermeintlich sollte dies ja die kleinere Insel bringen, davon zu spüren ist aber kaum was.


    Worauf ich hinaus will,


    wenn etwas neues für die Gangs kommt, sollte im gleichen Atemzug auch etwas für freidliche Spieler geben. Außer man möchte sich für eine bestimmte Richtung auf der Insel entscheiden. Denn wirklich viele Pommmes möglichkeiten (bis, auf Bar und Fähre demnächst) gibts ja auch nicht. Wenn man sich nun aber dafür entscheiden sollte, einseitig neues reinzubringen, damit Kloppereien noch mehr zur Tagesordnung führen, habe ich die Befürchtung dass sich einige, was ja jetzt schon viele Taten, verabschieden werden. ReallifeRPG steht für mich eigentlich für ein Mitenander spielen, und nicht dafür, den größt mögliche Prophit oder größmögliche Ballerei zu bekommen.

    Gilt das eigentlich auch für Häuser, die fest auf der Karte eingebaut wurden?


    Heißt, wenn man sich ein Anwohnen kauft?

    Wenn man es sich kauft - nicht Warten würde - würden dann diese vorher eingeplanten Häuser entfernt werden oder nur wieder zum Kauf freigegeben?


    Das würde ja ein Stadtbild kaputt machen, wenn die Häuser dann weg wären, daher mal Interessehalber

    Ich habe damals Paketdienste gemacht, keine Ahnung ob man dafür nun wieder EP bekommt oder nicht.

    Nachteil ist halt, bei dem jetzigen Klientel hier, dass man es auf der Hand hat.


    Zum Kartekennenlernen aufjedenfall empfehleenswert.


    Ansonsten wrüde ich dir raten mache einfache Touren, wie z.B. Lehm ---> Ziegel

    Das einzige, was mir dazu einfallen würde, spontan, wäre kein Bestrafungssystem - sondern ein Feedbacksystem, was (wie auch immer) kontrolliert wird.


    Beispielsweise anstatt für geringfügige Strafen Punkte oder ähnliches zu Verteilen, der Person eine Art "Auflage" zu geben, die erfüllt werden muss, innerhalb eines angemessenen Zeitraumes.


    Nehmen wir mal an, jemand hat einfach ohne RP Hintergrund einem Fahrzeug am Flughafen, da der Pilot gerade unterwegs ist, die Reifen entfernt,

    dann würde das System eine Art "Widergutmachung" darstellen, z.B. X Tage bzw. X nachzuweisende Stunden eine Art "Wohltätigen Zweck" erfülllen (Beispielsweise X Stunden Bus fahren, .......) um den Allgemeinwohl etwas gutes zutun. Nachdem dies nachgewiesen wurde, entfallen weitere Strafen und die Person erhält noch Feedback zu dessen Tätigkeiten.


    Wenn jemand eben "Call"-Fail RP machte, muss dieser eben X Stunden nachweisen in der ZNA und darf bis zur Bestätigung durch die jeweilige Fraktion keinerlei Waffen nutzen oder Drohungen aussprechen. Wenn doch, wird eben die Strafe XY ausgesprochen die für den Regelbruch vorgesehen war.



    Mag zwar alles massiv viel Arbeit sein, würde aber vielleicht als Feedback mehr bringen, für die die eine Alternative zur Bestrafung suchen, als irgendein Punkte, oder wie auch immer, System. Dieses Feedback - System würde dann eben auf frewilliger Basis passieren. Sobald jedoch die jeweilige Auflage untergraben wird / ins lächerliche gezogen / Beispielsweise mit Ghetto-Slang odersonstiges, weitergemacht wird, greift eben das Support - System.



    Mag zwar hier niemals geschehen, da eine Umsetzbarkeit (kA wie viele Leute da betroffen wären) kaum möglich, würde aber vielleicht helfen mehr Verständnis für andere Parteien zu ergreifen (außerhalb der sozialen Arbeit, Sozialstunden, die ja teilweise durch Justiz angeordnet wird.)Bisher gehen die Leute zwar in die Suppenküche, jedoch der reale Lerneffekt für de andere Partei ist kaum gegeben....daher der Ansatz-


    Und nun, viel Erfolg beim zerreißen des Vorschlags -

    Probier mal die TS-Version 3.1.10 - da Taskforce nie so wirklich auf die neuste TSVersion geupadet wurde.

    Bei mir läuft diese Version absolut stabil und verursacht keine Probleme.


    Man darf halt TS dann nicht mehr, auch wenn er dauernd nachfragt, wieder Updaten

    Kleiner Tipp für so einmalige Aktionen kannst du auch die Polizei präventiv hinzuziehen. Solange Einheiten frei sind und das ganze keine Stunde dauert, ist das kein Problem.

    Wenn dann aber 10 Mann überfallen, würde der Support wohl aber nichts mehr tun, weils halt im RP geschah..... habe ich fast die Befürchtung.

    Womit man wieder beim Thema Machtausübung und Selbstprophetierung wären

    Das was mich am mesten stört, dass die Leute kein Ende finden. Aber das scheint sich von Reallife auf Realliferpg zu übertragen.


    Teilweise fährt man als Medic an, braucht dann XY Minuten zur Behandlung & RP, in der Zeit wo wir Behandeln sammeln sich dann ringsherum irgendwelchen Grupppierungen und nehmen die Leute danach mit Feuergefecht wieder hoch. Heißt eigentlich für mich im Umkehrschluss, wenn ich als Medic zu lange Behandle auf offener Straße gefährde ich die Patienten. Und das kann es ja im Grunde auch nicht sein.


    Warum kann man nicht, wenn man sieht das jemand am Boden liegt, aufhören und fahren - fertig. Nein, man muss unbedingt bis zum Ende durchballern um das eigene Ego zu befriedigen. Altis eben.

    Teilweise hebe ich Patienten wieder auf, behandle sie und Minuten später fällt der Gang dann ein, dass die Behandlung doch nicht stattfinden soll und ballern um sich herum.


    Es sollte eine mind. Regel geben, die besagt, dass die Gangs, die eine Behandlung verhindern wollen, max. 30 Sekunden haben um dies anzukündigen (es reicht ja meist schon, wenn Personen mit Waffe im Anschlag ankommen, um für uns eine Gefahrensituation darzustellen (+ Verbaler Ansage.)

    Aber dieses, wir lassen die Medics mal behandeln, und dann "ach, doch kein Bock zu warten, wir vertreiben die Medics mal" getue ist derart nervig und sinnlos. Daher sollte es geregelt sein, denn sonst ist das Medic-RP viel weniger Wert als das Baller-RP.

    Und ich möchte mich ungern als eine Art Aufhebmaschine sehen.



    (Davon ausgenommen sind Gefahrensituationen, die durch Polizei / Gangkriege gelöst werden. Die Polizei muss schließlich feststellen und sicherstellen, mögliche Gefährder außer Gefecht zu setzen.)

    Bei allen anderen Schießerein gehts bloß um Selbstdarstellung und Machtausübung - nicht mehr und nicht weniger.