Posts by Delvin von Fisch

    Eine schöne Verbindung zur Insel Tortuga d.h eine 2 Spurige Brücke die von Fisksee oder in der Nähe ist und bis nach Tortuga geht dazu noch einen Grenzposten.


    Sinn der Brücke ist das man mit seinen LKW rüber fahren kann und Wein farmen kann und nicht extra eine Fähre braucht für einen LKW, die Leute die mehrere LKWs haben und eine Fähre würden dann sowieso mit der Fähre und den 4 LKWs Wein farmen.


    Der Grenzposten ist für Rösti Pommes gedacht sowie der Posten in Schwarzheide.


    Kurze Anmerkung dazu:
    Der Grund warum wir Tortuga immer noch nicht aktiv anfahren, weil unser Anliegen im Bugtracker auch nach einem knappen Jahr noch nicht bearbeitet wurde. Und Lebensmüde bin zumindest ich noch nicht.


    Daher wäre ich eher gegen eine Brücke, sondern dass eher das Anliegen bearbeitet wird, damit man auch dort aktiven Fährendienst anbieten kann.


    Eine urlange Brücke würde die Fähre eher noch unattraktiver machen.

    Hatte ja was zum Thema Müllabfuhr geschrieben, um das System an sich zu verbessern mit dem Müll.

    Könnte man ja weiter ausbauen, dass sich eben Müllberge dort stauen können an den Plätzen, wo es gemacht wird.


    Über eine Mission könnte man diese Anzeigen lassen, wenn man im Müllabfuhrfahrzeug (weiß leider gerade nicht, wie sich das Fahrzeug Fachmännisch nennt) sitzt. Ähnlich wie die Haltestellenanzeigen beim Bus.


    Und die Person, die eben den Müll dort abwirft, bekommt eine Nachricht das eine Staatssteuer fällig wird, wenn dies wirklich gemacht wird. Dazu dann der Eintrag auf der Fahndungsliste.


    Somit hätte man erst mal wieder eine Mission-RP mehr, beispielsweise auch für Müll aus der ZNA, HQs etc. und würde das Müllentsorgen einschränken. Wer will schon XY Steuern zahlen, nur damit ein anderer Spieler sich dort das Geld sozusagen "wieder abholen" kann.


    Wobei man hier dann aufpassen sollte, was wohl ein Problem wird das


    A) Nicht einer die gesamte Zeit Müll auf den Boden wirft und der andere Kompane dieses aufsammelt mit dem Fahrzeug

    B) Man eine Art unbekannten Spawnzeit einsetzen sollte, damit die Müllberge nicht instant auf der Insel bzw. der Mission erscheinen.

    C) Das Fahrzeug dann an der Müllldeponie nach X Aufträge entleert werden müssen.



    Habe leider gerade keinen Link zu meinem Ideenvorschlag mit der Müllabfuhr, aber soweit ich mich erinnern kann hatte der einige Zustimmung.

    Das hat rein gar nichts mit Servern zu tun, sondern den Jugendschutzbestimmungen.

    Auch nichts mit "böse sein", sondern sind gesetzliche Grundlagen. Einfach mal nach Jugendschutz und Spiele googlen. Auch wenns teilweise jenach Bundesland unterschiedlich gehandhabt wird in teilbereichen.

    Würden Server ohne jegliche Regelungen, jede Altersgruppe erlauben, dürfte dieser nach nur wenigen Tagen geschlosssen sein, von den Behörden.

    Altersfreigabe ist erst dann mit dem Gesetz vereinbar, wenn auch dessen Inhalt schon ab dem jeweiligen Alter freigegeben ist. Da jedoch Arma selbst schon eine Altersbeschränkung hat, kann sich kein Server darüber hinwegsetzen.

    Das es Spieler kurz vor dem 16. Lebensjahr gibt, ist nur mit ausdrücklichen Einverständnis der Erziehungsberechtigten möglich.

    Es bleibt die Frage, woran es am Ende liegt.

    Ob der Konflikt zwischen Ace3 als Grundgerüst liegt, dass Arma3 langsam nicht mehr verarbeiten kann, oder an Arma3 selbst.

    Habe leider keine wirklichen Erfahrungen was das A3PL System an geht, aus anderen Ländern, wie da die Zahlen von großen Servern sind.

    Ich habe mal vor einiger Zeit den PC komplett neu aufgesetzt, seitdem haben zumindest die Absturzprobleme erstmal aufgehört und Ist wohl nicht das alleheilmittel.

    Hallo Herr Dexter,


    falls wir Sie in irgendeiner Form untterstützen können, können Sie sich gerne bei uns melden.


    Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem neu gegründeten Unternehmen / Redaktion / Firma




    Herr B. Vogt / Herr R. Muster / E. v. Flora (PN / Ingame)

    Ihre Pfarrerei Nordholm / Verkehrsgesellschaft Nordholm

    Dies ist natürlich sehr ärgerlich, da ich mich jedesmal neu equippen muss, da die Medics entweder zu spät kommen,

    garnicht kommen oder mich sterben lassen.



    Hallo Ulf,


    das was du als "Mich sterben lassen" beschreibst, sind für uns vorgeschriebene Kritierien die wir einhalten müssen. Bei uns auf der Insel nennt es sich "Behandlungskonzept". Dort wird beschrieben,


    1. Wie wir einen Behandlungsablauf gestalten

    2. Welche Kritierien es gibt um

    A) Patienten mit (wenn es die Auftragslage zulässt) ins Krankenhaus mitzunehmen

    B) Den Patienten, aufgrund von den dort aufgeschriebenen Kritierien, ins "Reha-Zentrum" zu bringen.

    (Ich mache es meistens so, dass ich den Patienten, da auch in der Realität Koma-Patienten sehr viel mitbekommen, vorher sage, dass wir sie vor Ort nicht versorgen können, daher mit ins Reha-Zentrum mitnehmen. )

    C) Den Patienten vor Ort zu behandeln und zu versorgen

    3. Einschätzung

    A) Könnte es ein Bug gewesen sein?

    Bei Flugzeugunfällen sehr schwer und meistens nicht einschätzbar für uns.

    Daher, wie schon geschrieben wurde, Aufnahme mitlaufen haben und dann zum Support gehen, falls es ein Bug / Käfer war und wir dort nicht mehr helfen konnten.

    (Am Rande: Aus diesem Grund, da wir es versuchen einzuschätzen, sollte man Patienten denen dies wohl passierte, nicht unbedingt (weg-)bewegen. Wenn man den Patienten vom Ort entfernt, ist eine Einschätzung nicht mehr möglich und kann im Regelfall auch nicht mehr so gehandhabt werden. Wenn der Patient natürlich irgendwo herein bugt, sollte man versuchen diese Situation zumindest zu lösen, da sonst noch mehr Verletzungen auftreten )



    Gerade bei Flugzeugabstürzen ist es so, dass eine sehr große Anzahl von Verletzungen auftritt, die wir nicht mehr versorgen können. Teilweise haben bei solchen Unglücken die Patienten über 300 Wunden, selbst wenn man sollte, würde man diese gar nicht versorgt bekommen, um den Patienten dann wieder zu beleben.


    Natürlich gibts immer wieder schwierige Situationen, wo wir in Schnelle eine Entscheidung treffen müssen, da ist niemand Unfehlbar. Solltest du also Zweifel haben oder noch mal das Gespräch suchen, kannst du jeder Zeit, wenn jemand da ist, zu "Warte auf rettungsdienst" gehen und dich nochmal beraten lassen.


    Behandlungskonzept


    Dort findest du Beispielsweise unsere Kritierien für verschiedene Situationen.


    Wenn du magst, kannst du dich auch gerne mal bei mir melden, falls du ein Praktikum anstreben möchtest, bzw. kannst du nahezu jeder Zeit eine einfache SMS an uns schreiben, Medic Ingame, und nach einem Anfragen.

    Manchmal ist es einfach so, wie schon erwähnt wurde, dass wir auch trotz voller Mann/Fraustärke überlastet sind. Auch dann gilt: Wenn du denkst, dass es ein Käfer war und du ins Komaverlegt wurdest (nach 10 Minuten, wenn keiner Verbindet und HLW machte).



    Daher wäre es schon gut für die Zukunft, wenn du Flüge auch im Editor üben würdest, damit es auf der Insel nicht dazu führt, dass man gefrustet ist.



    Ich hoffe, dass es ein wenig Aufklärung gab, warum, obwohl Medics bei dir sind/waren, du ins Koma / Rehazentrum verlegt wurdest.




    D. v. Fisch

    Na ja, zum Thema Supporter kann ich nur sagen:


    Wäre toll wenn die Supporter ihr Wort halten würden ;-)


    Vor 6 Monaten angefangen das Fachwerkhaus zu bauen ---> Bug (260 Eisenbarren --> wir machen über 130 Eisenbarrenplatten rein, dann erfahren wir, das Bug, lasssen es verfallen)

    Wir machen wieder ein neues Fachwerk,

    bauen es nahezu bis auf Stufe 2 aus ---> Update --> Wieder alles auf Null gesetzt worden

    --> Supporter geht zum Admin "Ja, wir bauen euch das nun komplett hin (Er selbst weiß aber nicht wie es genau geht, daher gibt er es weiter") , zwei Tage später, werden die restlichen ca. 20 Paletten für Stufe 1 ersetzt, Stufe 2 müssen wir, trotz Adminzusage & Supportzusage, selbst bauen.

    haben wir zwar bald nun auch mal fertig, nach dann 6 Monaten Bauzeit, ist aber nunmal keine feine englische Art.....


    Wenn man etwas zusagt, sollte man sich daran auch halten. ;-)


    Vielleicht als kleine Anregung ans Supporterteam...


    Wir sind zwar gerne HäusleBauer, in der Zeit wo wir die hunderte Eisenbarrentransportierten, hätten wir auch sinnvolleres tun können ;-)



    Und ja, wir waren danach nochmal im Support, und die meinten dann, dann seie es halt so und wir hätten Pech.


    Und die Moral der Geschicht, achte darauf das kein Support-Azubi im Auftrag eines befähigten Supporters Tickets schreibt....




    Mit den Wartezeiten hatten wir da keine Probleme, eher scheint das Team bzw. die Absprachen untereinander nicht zu funktionieren. Wenn der Support etwas nach Klärung in Auftrag gibt, sollte das auch umgesetzt werden, und nicht ohne weitere Abklärung geändert werden....



    Bis zum nächsten Haus dann....



    Ihre Fachwerkler

    Für die 8.0 eine Straßenbahnlinie und endlich die Umsetzung für die Fähre (siehe Bugtracker)


    Außerdem mehr Bedarf daran, dass man auf andere angewiesen ist - beispielsweise Vorschläge für Garagensystem. Öffentliche Verkehrsmittel fördern (Bus (endlich ein richtiger Bus, nicht dieses bisherige Teil), Fähre, Taxi.....)

    Eine bitte hätten wir noch;



    Bitte unterlasst es endlich, trotz mehrfacher Anweisung unseres Personals vor Ort , die Rampe und / oder die Fähre mit dem Fahrzeug zu berühren und / oder sogar draufzufahren.




    Sollte der Einpark/Einladungspunkt (Mausrad-Muskel) bei euch nicht erscheinen, versucht es nicht bis zur vollkomenen Zerstörung der Fähre, sondern sagt dem Fahrpersonal bescheid.

    Lasst den Motor an und steigt aus - unser Fahrpersonal wird ggf. den Vorgang übernehmen


    Danke für Ihr Verständnis.




    (Der Einladungspunkt liegt IMMER in 99,9% der Fälle (weit) vor der Rampe. Es gibt also keinerlei Grund mit dem Fahrzeug die Rampe und oder das Schiff zu berühren. Bei LKWs liegt der Einladungspunkt einige Meter weiter hinten. Auch hier: FRAGT bitte das Personal. Diese sind, zumindest von der Verkehrsgesellschaft Nordholm, geschult und haben weitgehende Erfahrungen gesammelt.)



    ich würde gerne dem Gewerbe-Antrag, zum Schutz unserer Fähre, hinzufügen wollen:


    Wir benötigten evtl. auch noch feste, unumfahrbare, Absperrmöglichkeiten, die wir vor die Rampe stellen können, und wieder abbauen bei Abfahrt, um zumindest eine kleine Sicherheit zu haben.


    Wir mussten leider nun schon mehrmals den Fährenbetrieb komplett einstellen, weil die Fähre, leider, zerstört wurde durch unachtsame Fahrgäste.




    Zum Thema Zerstörung und Einfluss auf den Fährbetrieb:


    Ich hoffe, dass es irgendwann eine andere Lösung für die Verkehrsgesellschaft Nordholm geben wird (beispielsweise wie für die Quests, dass man diese mehrfach im "Z" Inventar bekommt (beispielsweise in der Zukunft an einen Frmen-Shop) und notfalls eine weitere in die Garage stecken kann. )


    Kurzum, liebe Fahrgäste, wir versuchen alles den Fährdienst so gut es geht aufrechtzuerhalten für Sie.


    Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen



    Ihre Verkehrsgesellschaft Norholm




    PS.:


    Und vielen Dank für die vielen Spenden


    PPs.:

    Und Danke an die Werftmitarbeiter für das Zusammenbauen der Fähre - auch nach Stundenlanger fahrten eine Freude





    (Wir müssen uns schließlich jedes Mal "rechtfertigen" in der Suppenküche/Werft , warum wir wieder da sind.

    Heißt, Video schneiden, Wartezeiten etc. Es würde uns zumindest sehr erleichtern, wenn dafür eine andere Lösung gefunden werden könnte. Es gab da nie Probleme beim Ersetzen, aber so fährt die Fähre halt mal 30 Min.- bis Stunde nicht, wenn das Video erst hochgeladen werden muss etc.)


    Beispielsweise: Wenn die Suppenküchen-Mitarbeiter sehen, die angegebene Fähre ist nicht mehr in der Datenbank, dass diese ohne großen Aufwand ersetzt wird und wir sofort weiter machen können (Wir müsen ja eh offline gehen). Es ist ja durch die mehrfache Zerstörung mitlerweile bekannt das Elvin von Flora und Berti Vogt eine besitzen und aktiv nutzen.


    (Wir machen so oder so ein Minusgeschäft, denn selbst wenn die Fähre wieder da ist, haben wir wieder Ausparkkosten. + mögliche Kosten von unseren Fahrzeugen, beispielsweise Tanker der dann untergeht (9k Auftankkosten) )

    C: Man stellt ein kleines Schild auf den Thresen beim NPC wie im RAC-HQ, wo draufsteht, dass man nach x-Minuten Wartezeit einen Notruf schreiben soll. <- Wäre mein Favorit, da man nicht viel ändern muss.

    Was ich mir selbst vorstellen könnte....



    Man könnte auch eine Art "Alarm" beim NPC einbauen, dass dort jemand wartet und ein Dispatch gesendet wird, wo die Art der Verletzung, der Name des Patienten, und Uhrzeit drin steht, damit eine Einschätzung der dringlichkeit getan werden kann.

    Wobei das auch wieder zu zuviel Missbrauch führen könnte, was dann wieder Ressourcen bindet.


    Man muss bei der ganze Sache auch bedenken, dass der Rettungsdienst aus einzelnen Teams besteht, heißt, wenn man sieht, dass sechs Medic da sind, kann man sich selbst ausrechnen, dass das auch gerade Mal 3 RTWs bzw. andere Fahrzeuge sind - die Kapazitäten sind daher sowieso beschränkt.

    Wir fahren im Normalfall nicht einzeln wie teilweise oder größtenteils der RAC.



    An sich finde ich eine KH-Personalie nicht schlecht, sehe nur momentan absolut nicht wie dies funktionieren soll.

    Wenn man das unbedingt will, dann muss man bedenken, dass dadurch ein gesamter RTW wegfallen würde, der unterwegs sein kann, weil gebunden am KH.


    Heißt, nehmen wir an 6 Mitarbeiter sind da,

    sind max. 1 RTW evtl. ein FR / zweiter RTW /NEF / NAW unterwegs.



    ich fänds vom RP schon sehr fördernd, wenn man zur ZNA fahren würde, und eine professionelle Übergabe im Schockraum durchführt und das Außenteam eben wieder frei ist.

    Dafür müsste es aber eine weitere Unterfraktion geben, und extra Personal, dass nur dafür da ist.

    Wenn man das jetzige Personal dafür nutzen würde, sehe ich unter bestimmten Umständen schwarz.


    Wer garantiert denn, dass die Kollegen in der ZNA überhaupt etwas zu tun bekommen?

    Wieder das Problem herstellen, was meiner Meinung zumindest besser wurde, dass die Kollegen nicht nur im Pausenraum herumsitzen und rein gar nichts tun als Paycheckfarmen.

    Das würde innerhalb der Belegschaft, zumindest für mich, wieder einen Beigeschmack haben.



    Klar, machen andere Kollegen, in den Fahrzeugen, auch, wenn nichts zu tun ist, jedoch geht ein ZNA-RP im Durchschnitt nicht länger, was ich so mitbekam, als mal 5-8 Minuten, wenn nicht noch weitere Untersuchungen anfallen.



    Die einzige Lösung dazu wäre, dann nahezu alle angetroffenen Patienten erst zu versorgen (Wunden schließen, Kreislaufstabilisieren (sonst zu oft Käfer, die Patienten im RTW erleiden obwohl sie stabil waren) und dann zur weiteren Abklärung (auch ohne Symptome anzugeben wie "Bein tut sehr weh") zur ZNA fahren. Denn bisher gibts ZNA Einlieferungen eher relativ selten, weil


    A) Das Personal nicht dafür da ist, nochmal 20 Minutenlang einen kompletten RTW zu verlieren

    B) Die Verletzungsmuster und / oder die Angaben des Patienten keine Behandlung in der ZNA benötigen




    Daher wäre eine Art Lösung für mich nur das, dass es eine Unterfraktion gibt (ähnlich Polizei / Justiz),

    die als ZNA-Personal eingestellt werden und bestimmte Kompetenzen bekommen, um die Endbehandlung durchzuführen (da, wie ebschrieben, der Patient vor Ort schon stabilisiert wird, weil es niemanden etwas bringen wird, einen Patienten mit 30er Puls erstmal 10 Minuten durch die Gegend zu kutschieren. Je nach Käfer im RTW (max. geschwindigkeit, und teilweise keine aktualsiierung der Patientenwerte im RTW (muss immer wieder neu das Sanitätsmenü geöffnet werden))


    Heißt das angestellte, unabhängig vom Rettungsdienst (Außen) (also jetzige Belegschaft) die als Unterfraktion arbeiten, machen dann Abklärung weiterer Verletzungen (Brüche, Cts, Mrts,....) und Versogen den Patienten bis zur Entlassung.


    Schwierig würde nur die Frage bleiben, welche Kompetenzen das ZNA-Personal genau bräuchte.

    Desweiteren: Dürfte das ZNA Personal dann alleine auf den Server, weil diese ja dann keine Fahrausbildung etc. hätten?

    Sowas wie das bekannte ErsteHilfeTeam wäre dann halt das, was in der ZNA arbeiten würde, was ich mir vorstelle.



    Klar, es zählt das RP - die Frage ist nur, wie viel RP die Community möchte. Wenn man zur ZNA fahren soll für ZNA-RP, muss die Community auch bereit sein (wenn es die jetzige Belegschaft es so machen soll), dass mehr Patienten koffern werden, weil eben Fahrzeuge dann gebunden sind.



    Beispielsweise heute Morgen, um ca. 10-15 Verletzte am Flughafen.

    Jetzt wird jeder sagen: Vollstes Verständnis das die Medics dann dort hinfahren (wir waren zu dritt).

    Jemand anderes wird nun aber bestimmt an der ZNA gewesen sein und meckern, dass keiner da war.


    Im Grunde kann man es niemanden recht machen.



    Jenachdem, welche "Funk" durchgeführt wird (Funk1 oder 2).


    Da wir aber auch eine Telefonleitstelle besetzen, neben bei noch eine Ersatzleitstelle, sind schon bis zu 3 Personen gebunden.... Und wenn diese nicht zusammen sind, kann, muss nicht, es genauso chaotisch werden, bei sehr vielen Aufträgen.




    Warten wir mal ab, was sich denn ausgedacht wird, zum neuen HQ für die Fraktionen auf einer (un)erreichbaren Insel.... dann wirds noch lustiger....

    Quote

    Wenn man in der ZNA ist und kein Medic da ist muss man halt warten


    ich glaube ich habe schon versanden, da ich auch gesagt habe, dass es schwachsinn ist in der ZNA ein notruf zu schreiben, damit er raus zu den Patienten geht :)


    Achso, und bevor du hier Behauptungen aufstellst, möchte ich Beweise sehen, ansonsten sehen wir uns an anderer Stelle wegen Unterstellungen.


    Ich bin mitunter der wenigen Deppen der nahezu perm. vor der ZNA, wenn wir mal nicht unterwegs sind, sich am Parkplatz befindet, während andere Kollegen zu fünft im Pausenraum herum stehen/sitzen. Also, unterlasse mir gegenüber solche Unterstellungen.

    Na ja, dabei muss man sagen:


    In der Zeit wo ich da war, haben zwar Patienten dort gewartet, jedoch zu 95% keinerlei Notruf abgesetzt.


    Es gibt nunmal kein Krankenhauspersonal, wodurch die ZNA auch nicht perm. besetzt ist.

    Und da es kein festes Krankenhauspersonal gibt, ist zumindest für mich die ZNA ein ganz normaler Ort wie jeder andere auch - und man wartet ja schließlich auch nicht beim Sandverarbeiter ohne einen Notruf abzusetzen.



    Soabdl einer eingeht, wird dieser, wie jeder andere auch, abgearbeitet. Wenn natürlich keiner rein kommt, kann man es nicht koordinieren.


    Und Wartezeiten sind eben Wartezeiten, warum soll jemand bevorzugt werden, der zur ZNA fährt zu jemanden, der genauso diese Wartezeit hat, aber am Sandverarbeitet medizinisches Hilfe benötigt?



    Und wenns mal wirklich sehr lange dauern sollte, trotz einer hohen Anzahl der (zumindest laut Uhr) anwesenden Medics, kann man immernoch und jederzeit anfragen,,wie lange es noch dauern wird,

    Wenn keine großschadenslage oder ähnliches vorliegt (was per Meldung durchgegeben wird), wird sich dann schon jemand der Anfrage annehmen und diese beantworten, soweit wie möglich.


    Ansonsten gbits noch;

    Seien es Ersteinweisungen, Ausbildungen, Prüfungen etc. oder einer erhöhten Auftragslage, weswegen es mal, trotz hoher Anzahl, auch dauern kann.

    Gibt es das Vater Unser irgendwo aufgeschrieben?

    Da ich der Gründer und "Besitzer" bin, damit jegliche Urheberrechte auf die Texte habe, ist dieser alleinig nur zu nutzen, mit Begründung für den einmaligen Zweck, sind diese bei mir zu erfragen.


    Ggf. falls sich Herr Morgen bereit stellt, kann auch jener angeschrieben werden, so dass wir uns dann als Pfarreerei Nordholm kurzzeitig kurzschließen können, um den jeweiligen Fall abzusprechen.



    Ihre Pfarrerei Nordholm


    PS.: Übrigens gibts dieses schon zu lesen hier im Staatsforum, genutzt werden darf es dennoch erst nach Freigabe.

    PPs.: Hatte die Frage gar nicht mitbekommen, daher antworte ich jetzt mal.

    PPPS: Wenn doch ein solch "großes" Interesse besteht, wie ich hörte, wie kommt es dann, dass meine Kollegen und ich nie angesprochen wurden, ob man ein Teil der Pfarrerei Nordholm werden kann?

    Herr Morgen wurde einzig und allein aufgrund seines Interesses (Ansprache an mich, bei einer Feierlichkeit), und seiner Aktivität und Gemeinschaftsgefühl als Pfarrerei ernannt.


    Übrigens, wie ich hörte, hat die Justiz nun die Möglichkeit, auch Notariel (vermutlich Standesamtlich) eine Hochzeit anzubieten - die Pfarrerei Nordholm bleibt und ist immernoch in der Kirche und weiteren Angelegenheiten für Sie alle ansprechbar.



    Hochachtungsvoll,


    Pfarrerei Nordholm

    Sehr geehrte Damen und Herren,





    da dies ja nun schon seit einiger Zeit eingetragen und immernoch meinerseits aktiv ist,


    wollte ich einmal beim zustänigen Bauamt anfragen, ob hinsichtlich unserer Wünsche sich etwas tun wird?


    Und ich weiß auch nicht, wer hier die Gerüchte streut, die Pfarrerei Nordholm seie nicht mehr existent.



    Solange keine Feierlichkeiten und/oder Hochzeiten stattfinden, sind wir natürlich jeder Zeit für die Gemeinde ansprechbar, jedoch eben nicht im aktiven "Event" Modus.



    Information:


    Demnächst, sobald es sich lohnt für die Fähre, falls diese doch noch kommen sollte, zu arbeiten, suchen wir Mitarbeiter - dies dann jedoch in einem Thread zur gegebenen Zeit zu finden.


    Wer jetzt schon Interesse hat, kann sich ja schonmal melden.



    Bedingungen werden unter Anderem sein:

    - Nachweis über gemachte, atkive Fahrten (Videos, Fotos von der GoPro.....)

    - Keinerlei Ausnutzung für illegale Aktivitäten (sofortige Kündigung)

    - Reines RP durchführen (ggf. Schutzkleidung tragen)



    Da dies ein Gewerbe sein wird, gibt es natürlich, nach Nachweis, ein Gehalt, finanziert durch Spenden an die Pfarrerei Nordholm.

    Da auch die Fähre mehr oder wenig Gemeinnützig sein wird, also dem hier eingetragenen Verein gehört, durch die Pfarrerei Nordholm vertreten, wird natürlich auch ein entsprechendes Verhalten erwartet.


    Alles weitere dann in einem anderen Thread.



    Ihre Pfarrerei Nordholm