Posts by Lance Collister

    LordFlava wrote:

    Dan können die Leute koh oder Exile spielen das ein rpg Server keine ballerbude.

    Das ist in Bezug auf den vorherigen Vorschlag nicht korrekt. Auch das, mit Militär usw., kann Roleplay sein. Roleplay ist das Spielen eines Charakters der sich in seiner Umgebung realistisch und authentisch verhält. Das was du damit verbindet ist dieses Leben, das wir aktuell auf dem Server führen. Doch Roleplay ist nicht darauf begrenzt.
    Insofern bitte ich dich, dich in deiner vorwurfsvollen Art zurückzuhalten, die Vorschläge beziehen sich nämlich durchaus auch auf Roleplay, wenn auch eines das sich nicht mit deiner Vorstellung deckt.

    Guten Abend,


    Vielen Dank für deine Antwort und deine Vorschläge.
    Ich freue mich das dir das Konzept so zusagt!
    Über deine Vorschläge werden wir uns noch einmal zusammensetzen und darüber beratschlagen, wobei mir die Idee mit der Burg als neutrales Gebiet sehr gut gefällt. Mal sehen, welchem Verwendungszweck sie zufällt.


    Gruß
    Lance

    Ich kann dir versichern, wir haben uns darüber lange den Kopf zerbrochen. Es gibt ein gut ausgearbeitetes Konzept, das aber hier den Rahmen sprengen würde.


    Da die Rebellen, wie du schon sagtest, eine eigene Fraktion sind wird das gehandhabt wie bei anderen Fraktionen auch. Jedoch kann man sich ja trotzdem als Rebell betätigen. Nur eben nicht in der Fraktion selbst. Wenn dahinter ordentliches RP steckt können einzelne Rebellen natürlich mit Subventionierung der Fraktion rechnen.

    @sly


    Da liegt ja gerade der Kern des Systems:
    Die Rebellen dürfen, wollen und werden ihre Waffen weitergeben. Dafür wird aber eben RP geführt. Steht oben auch alles ausführlich beschrieben.


    Weiteres:
    Wie die Polizei darauf eingeht ist natürlich deren Sache. Jedoch diese "Anti Terror" Aktionen sehe ich sehr kritisch. Die Polizei ist ja keine Armee. Insofern ist der Einmarsch in einen souveränen Staat immer schwierig.
    Ronska
    Du hast es erfasst.
    Jedoch sind wir mit unsrem Konzept von der eigenen Insel natürlich schon ein Stück vortgeschritten in der Entwicklung.

    An einen Tisch setzten werden sich Parteien so oder so, keine Frage. Da müssen, sollte das System kommen, einheitliche Richtlinien geschaffen werden.
    Alles weiter frei verkäuflich zu lassen wäre in meinen Augen keine Option. Damit geht ja das Konzept von: Wir machen RP und schlagen dabei Waffen heraus, kaputt.

    Das mit dem dynamischen wachsen ist uns auch schon in den Sinn gekommen, jedoch haben wir uns darauf geeinigt eine Basis zu schaffen von der aus solide begonnen werden kann. Außerdem ist es so konzipiert, das es viele Vorteile eben von Beginn mit sich bringt. Ansonsten kann man das gerne in irgendeinem Sinne so handhaben. Wie genau bleibt noch zu überlegen.

    Dann lege uns doch bitte offen, woher du deine Argumentation beziehst. Wenn du deine Argumente nicht untermauern kannst kann ich dir darauf leider auch nicht adequat antworten.
    Was genau du damit bezwecken willst, das wir nicht regeln können das das Konzept aufgeht, kann ich leider nicht ganz nachvollziehen. In jeder anderen Fraktion ist es ebenso, das die Leitung nicht dauerhaft anwesend ist. Trotzdem funktioniert es.
    Leider sind auch deine Argumente nach bisherigem Stand einzig und alleine Vermutungen und Thesen.
    Die relevanten Informationen sind in meinem Text oben nachzulesen, auf das wichtigste reduziert.

    Entschuldige das ich dir das so sagen muss, jedoch ist deine Argumentation ohne jeden Beleg. Natürlich liegt es an den Spielern RP zu machen, jedoch wird es eine Besserung bringen sobald das in eine geregelte Bahn gelenkt wird.
    Außerdem:
    Nur weil das Gebiet in 2 Teile geteilt wird, wird das nicht die Community Spalten. Warum denn auch?
    Nur weil eine Gruppierung bestimmte Aufnahmekriterien hat wird dies nicht den Server Spalten. Es ist das gleiche Prinzip wie bei der Polizei usw.

    Ich stimme dir insofern zu, das ein Admin das überwachen sollte. Dies sollte Allerdings so ablaufen wie in den anderen Fraktionen auch:
    Die Admins spielen ab und an mit, sind bei den Besprechungen der Fraktion, sowie auch bei der Führungssitzung evtl., dabei und überwachen damit die Abläufe.


    Da gebe ich dir natürlich recht. Die Rebellen sollen nicht das gleiche tun wie die Polizei. Natürlich wird es auch anders ablaufen usw. Wie es dann am Ende seien wird wird sich aus der Truppe und dem RP ergeben.


    Ja, habe ich schon mal gehört :D
    An diesen Dingen haben wir uns auch größtenteils bei der Fahrzeugauswahl usw. orientiert.
    Nur ganz billig ist das eben trotzdem nicht. Natürlich sieht es aber dreckiger und improvisierter aus als bei den Cops

    Jan:
    Natürlich wird nicht komplett alles legalisiert. Wie genau das geregelt werden soll steht noch aus.
    Vielleicht wäre es auch möglich in irgendeiner Art eine Landanbindung zu schaffen. Da gibt es diverse Lösungsansätze über die wir schon einmal mit Bene sinniert haben.
    Diese Idee halte ich auch für gut, die Frage ist aber eben, wie du bereits sagtest, ob der Aufwand nicht zu hoch wäre.

    Die Propaganda muss ja nicht aktiv geschehen. Alleine wenn die Polizei ordentlich ihre Arbeit verrichtet und tatsächlich Freund und Helfer sind kann das schon Wirkung zeigen.



    Ich möchte mich entschuldigen das ich nicht auf alles antworte aktuell, aber bis ich am Handy meine Antwort getippt habe sind leider 5 neue Antworten da.

    Erst einmal vielen Dank für deine Ausführliche Antwort Ronska.
    Dein Konzept wirft allerdings bei mir einige Fragen auf, zumal es mit unserem Grundgedanken das RP zu verbessern wenig zu tun hat. Es mag sein das es so gut funktioniert hat, jedoch ist das nicht die Definition wie wir Rebellen auslegen.
    1. Warum genau muss ein Admin die Leitung innehaben?
    2. Warum sollte das Gebiet unsicher sein?
    3. Dreckig?


    Das mit den RP treffen um Verhandlungen usw. zu führen halte ich hingegen für eine sehr gute Idee, die ich durchaus auch umsetzten würde.
    Natürlich wird sich auch das RP unterscheiden. Jeder spielt seine Rolle. Durch diese Aktion sollen gerade die Spieler, aber auch die Fraktionen, zu besserem RP bewegt werden.
    Das mit den Farming Routen ist bereits in einer Form angedacht.



    Sly Wolf:
    Kannst du mir einen genauen Grund nennen, warum das zur Spaltung führen sollte? Wieso siehst du darin keine RP Verbesserung?
    Außerdem: Das hat Jan zwar so gesagt, jedoch sagte er auch das es das mit gutem RP in diesem Sinne nicht gibt.

    Richtig. Das mit dem Coffeshop sollte auch nur ein Beispiel darstellen. Wie genau die Gesetzgebung dann seien wird ist noch offen.
    Ja, das Risiko bleibt natürlich nach wie vor wenn man das Gebiet der Polizei betritt.

    Das ist ja wieder einiges zu beantworten. Ich werde also chronologisch vorgehen:


    Zu deiner Frage, Bergmann:


    Das wäre über Lizenzen im Ziviliszenslot gelöst worden, die nur durch das Webpanel vergeben werden können.


    Klaus Barto:
    Ich denke auch das es den Versuch auf jeden Fall wert ist. Ein Probezeitraum von 2 Wochen ist vielleicht etwas knapp bemessen, das System muss sich erst etwas einspielen.
    Aber ansonsten sehr gute Anregungen. Vielen Dank hierfür.


    UguBugi:
    Das ich das beantworte halte ich für selbstverständlich.
    Ich freue mich auf deine Ausführung.


    Ryu:
    Dir brauche ich eigentlich nicht antworten, stattdessen antwortest ja du :D


    James Kelly:
    Natürlich wird auch die Zahl der Rebellen begrenzt sein.
    Die Polizei wird natürlich normal ihrer Arbeit nachgehen und in ihrer Zobe für Ordnung sorgen. Damit sind die Beamten definitiv nach wie vor komplett ausgelastet. Spezielle "Kriegsführung" in diesem Sinne soll es natürlich nicht geben.

    Guten morgen zusammen, guten Morgen Jan.
    Erst einmal natürlich auch an dich ein großes Danke für deine aufgewendete Zeit und deinen Post.


    Nenne mich schlecht informiert, aber ich habe bisher noch keinen Server gesehen der das auch nur im Ansatz so und auch so professionell umsetzen möchte.
    Nun zu deinen anderen Punkten:


    1. Ja, insofern hast du das richtig verstanden.
    2. Wenn es Leute gibt die ihren Job schlecht machen, werden diese Entlassen. Natürlich werden wir, da wir die gesamte Aufnahmeprozedur im Spiel durchführen, mehr Möglichkeiten haben als bisher die Polizei um direkt vorher besagte Leute auszusortieren.


    2. Es wir natürlich so sein, das vorallem auch die Rebellen mal im Zuge des Waffenhandels und anderer RP. Aktionen die Grenze überqueren. Die Polizei zwar weniger, aber durchaus auch mal. Es wird einfach so sein, das keine der beiden Parteien eine normale Streife ins Gebiet des anderen schicken wird.


    3. Natürlich werden die Rebellen ihre Waffen auch an andere Leute schieben. Das gehört ja zum Konzept.


    4. Zur Römischen Republik: Ich weiß genau was du meinst, nach intensiver Beschäftigung sind einige Dinge aber durchaus praktikabel.


    5. Vabene hatte vor das schritte für Schritt einzuführen.

    Danke auch erst mal euch beiden.
    Erst einmal zu dir UgiBugi:
    2. Inwiefern? Möchtest du mir das genauer erläutern, sobald die wieder mit deinem PC statt des Handys im Forum bist?
    3. Wie kommst du darauf? Natürlich versucht jede Seite Zivilisten, insofern du dich darauf beziehst, auf ihr Ziel einzuschwören. Jedoch ist es ja nicht so das Zivis nicht die Partei wechseln können. Daraus können auch für die Zivilisten, solange sie das geschickt anstellen, noch einmal neue Möglichkeiten entstehen.
    4. Das ist natürlich richtig. Insofern wird das Konzept die Verbesserung auch nicht gleich am ersten Tag erreichen. Doch auch so ein Vorrat hält nicht ewig. Zumal die Cops ja auch ab und an Razzien durchführen und dabei die Häuser ausräumen.
    5. Natürlich können sie. Für einige RP Aktionen ist dies sogar unabdingbar. Jedoch muss es eben mit Taktik und Lust geschehen. Keine der beiden Parteien ist im Gebiet des anderen gerne gesehen.


    Jetzt zu dir, KlausBrato:

    Generell werden im Rebellengebiet keine normalen Streifen der Polizei stattfinden. Genau so umgekehrt. Wenn du jedoch mit deiner Ladung die Grenze überquerst gelten die Gesetzte des anderen Staates.
    Was man hierbei z.B. Umsetzen könnte wäre die Idee des Coffeshops. Dies wird im Polizeistaat kaum möglich sein, da es sich dort um illegale Substanzen handelt. Im Rebellenstaat jedoch nicht. Dort dürfte dies jeder frei beziehen und konsumieren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Lance Collister