Posts by Lance Collister

Da es in letzter Zeit vermehrt vorgekommen ist, dass Spam Accounts im Forum erstellt wurden, haben wir uns entschieden die Steam Authentifizierung verpflichtend zu machen. Für die User, welche bereits ein Forum Account besitzen: Sobald Steam Authentication verpflichtend ist werdet ihr einfach nur kurz aufgefordert euren Account zu verknüpfen und könnt das Forum direkt weiter nutzen. Ihr könnte mehrere Accounts pro Steam-Account erstellen/verifizieren. Vorsicht allerdings beim Steam Login! Dieser erstellt nun einen neuen Account. Falls ihr euch vorher mit Steam eingeloggt habt müsst ihr euer Passwort zurücksetzen: Zurücksetzen

    ich würde ein humvee kaufen nur damit ich ihn fahren kann es gibt genug ausgemusterte modele die mann sich auch im reallife kaufen kann weil ich z.b. den hummer scheise finde


    Wenn das der vorrangige Grund ist, ist das ganze sicher nicht zielführend. Wenn viele Leute so denken und einen Humvee nur zum Spaß fahren wird es eine verschärfte Aufrüstung geben. Die Polizei hat keine Möglichkeit mehr die Humvees mit normalen Mitteln zu stoppen und wird ebenfalls gepanzerte Fahrzeuge fordern.

    Banditen werden sich beschweren, dass die cops zu gute Fahrzeuge haben und bessere Waffen fordern um die Panzerung durchbrechen zu können...

    Für solche Zwecke halte ich das ganze für absolut nicht zielführend.

    Was stellst du dir denn zum Beispiel vor, wofür ein Humvee gut sein soll?

    Neue RP Möglichkeiten? Wenn ja welche?

    Der Humvee war lange ein und brachte leider die meiste Zeit (Gab auch Ausnahmen) nur Ärger und Stress.

    SEK Fahrzeug wahr schon einmal drin. Dies war der Lenco. Sollte so etwa wieder reinkommen wäre das Geschrei der Zivilisten groß, denn der war tatsächlich unzerstörbar (Wir haben es sogar mit einem Panzer probiert. Danach war der vordere Reifen orange).


    Zum Dingo kann ich einiges erzählen. Dieser war bereits Bestandteil der Mod, jedoch noch in der Version 1.0.

    Hierbei er jedoch nicht als gepanzerter Einsatzwagen, sondern als RP Fahrzeug gedacht. Statt mitstarker Panzerung, hatten wir eine Auagabe mit einem Räumschild an der Front. Dieses kahm vor allem als RP Bestandteil bei Demonstration, auf Thirsk zum räumen von Wegen und auch teilweise bei Unfällen zum Einsatz.

    Wir hatten damit nie negative Erfahrungen, jedoch oft tolle RP Situationen.

    Als ich bei ReallifeRPG angefangen habe, konnten wir Verdächtige in unserem tollen HQ im Verhörraum mit verspiegelter Scheibe befragen. Der Raum hätte den großen Vorteil das er nur von außen geöffnet werden konnte. Positiverweise war somit eine Flucht alleine unmöglich. Leider zerstörte die Tür jedoch sämtliche coole und lässige Abgänge, da dann jedes Mal keiner da war um die Tür zu öffnen. Da konnte schonmal ein General im Zimmer vor der Tür stehen und wütend nach den Praktikanten schreien.

    Als ich bei Reallife angefangen habe,

    waren die Kommandos zum einschalten der Sirenen der Polizeifahrzeuge teilweise noch auf Französisch, der Taser konnte ein Scharfschützengewehr ersetzen, die Polizeichefs haben ein Quadbike mit der Gattling einer Venom gestoppt, der Hunter war für alle cops zugänglich und gegen Ende war jemand namens Beckenbauer der Meinung, er hätte uns die Kontrolle über Thirsk entziehen können :D (natürlich nie passiert :P )

    Ich habe mit genanntem Krieg nichts zu tun, jedoch möchte ich es mir trotzdem nicht nehmen lassen hier meine Meinung kund zu tun:


    Was Herr Zimons sagt ist durchaus richtig und daran gibt es auch nichts zu rütteln.

    Es ist eindeutig alles nach Regeln.

    Jedoch geht es hier nicht nur darum was nach den Regeln richtig und korrekt ist. Darum kann und wird es nach und in dem RP niemals gehen.

    Wäre dies so, wäre das RP grundsätzlich langweilig und eintönig.

    Überfälle, Geiselnahmen und auch sämtliche andere Geschehnisse würden immer gleich langweilig ablaufen, wenn jeder sich nur auf das Minimum beschränkt das vorgeschrieben ist. Darum geht es jedoch gerade hier im RP:

    Die Leute sollen kreativ sein und sich etwas ausdenken.

    Ich finde es nicht verwerflich, wenn einige den Grund dazu erfahren wollen oder fordern, dass sich hier mehr Mühe gegeben wird.

    Insofern:

    Nein, es ist nicht nötig das hier etwas geändert wird.

    Um des RPs Willen wäre es aber wünschenswert.


    Ich wünsche allen Beteiligten trotz allem friedvolle Weihnachtstage.

    gerade den Teil würde ich komplett weg lassen. Wen jemand für sich ne Geschichte dazu hat, dann hat er sie. Wenn nicht, dann nicht.


    havenborn hat schon vorher existiert. es hat eine eigene Geschichte, liegt am anderen ende der Welt, und hat mit abrams nicht mehr zutun als Sylt mit Neuseeland...

    Das ist eben die Frage.

    Kategorisch einen Zusammenhang ausschließen würde ich nicht, da ja die Gruppen gleich bleiben, die Fraktionen und auch Firmen.

    So etwas sollten dann eben die Schreiberlinge besprechen.

    Genau so verhält es sich damit was mit Abramia passiert ist. Die einen kommen aus Abramia wegen eines Krieges, die anderen weil es im Meer versunken ist.

    Es gibt halt einen gewissen Hintergrund zum Wechsel und eine logische Erklärung für den Whipe.

    Wie die Geschichte eines jeden einzelnen aussieht ist ja weiterhin für alle offen.

    Vielleicht wird das dieses Mal dann besser von der Community angenommen.

    Zu Abramia gab es auch eine Hintergrundgeschichte, jedoch war die Resonanz und das Interesse der Allgemeinheit nicht vorhanden.

    Sollte es bedarf geben das ganze quer zu lesen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Wäre schön wenn’s zu dieser Insel dann einen einheitlichen Kanon gibt und warum jetzt alle auf Havenborn anstatt auf Abramia sind, warum das Geld weg ist und so weiter.

    Ronska wrote:

    Ohne Waffengewalt lässt sich eine solche Situation wohl kaum positiv für den drogen-verkaufenden Zivilisten lösen

    Diese Aussage möchte ich doch anfechten. Etwas durch Waffengewalt positiv lösen zu wollen ist schlicht unmöglich. Waffengebrauch führt zu Gegenwehr. Sollten die Cops unterliegen erwischt es den Zivilisten, der nun wegen mehrfachen Nordes gesucht wird beim nächsten mal noch viel heftiger. Sollte der Zivi unterliegen hat er ausschließlich Verluste einzufahren und läuft Gefahr nach einer Reanimation dennoch von der Polizei in Gewahrsam genommen zu werden. Diese Art von aussagen unterstreichen die oben getätigten Aussagen über mangelndes bis kein RP.
    Gerade wenn der Drogendealer an interessanten und auch nicht einfach zugänglichen Positionen sich aufhält kann man sich das zu Nutze machen und eine schöne RP Geschichte spinnen. Es sind auch schon Leute mit Drogen wieder weitergefahren. Das ist definitiv nicht unmöglich. Doch es mit Waffengewalt zu lösen, bzw. einen weiteren Drogen Großmarkt mit passendem LKW Parkplatz und Eisdiele zu bauen macht in meinen Augen keinen Sinn.

    Gut, diese Situation hört sich in meinen Ohren mehr als absurd an. Ich hoffe, das die betreffenden Beamten soviel Einsicht besitzen sich darin zu erkennen und sich in Zukunft in ihrer Ticket Wut zurückhalten. Ich distanziere mich jedoch davon, die Aktion öffentlich zu verteufeln, da ich nicht hierbei anwesend war.

    Eigentlich hatte ich mir vorgenommen mich hier nicht einzumischen, da diese Diskussion eigentlich Medic interna ist.
    Jedoch finde ich es ungeheuerlich, über was hier geschrieben wird. Alleine die Aussage:


    Reiner Heisner wrote:

    Zur Leitstellensache es war keiner Leitstelle nachdem Winter gegangen ist und sie war auch nicht im Leitstellenfunk,deshalb habe ich eine Beschwerde eingereicht!Deshaöb habe ich sie auch Blöd angemacht weil sie ja auch Ausbilder ist

    Zeugt nicht unbedingt von Teamgeist bzw. zur Bereitschaft zur Arbeit im Medic Dienst.
    Wenn sich jemand nicht im Leitstellemfunk befindet, dann weißt man diese Person doch freundlich darauf hin, ob er/sie nicht die Leitstelle besetzen kann. Das kommt auch bei der Polizei vor, jedoch fangen wir deswegen nicht gleich an uns gegenseitig Wüste Beschuldigungen an den Kopf werfen.
    Jemand "blöde anmachen" ist, egal was er tut, keine Art. Wir machen das hier alle zum Spaß, wir machen das nicht professionell. Fehler kommen vor. Dann redet man darüber, oder eben nicht. Aber jemand blöde anzumachen, ist definitiv keine Art.
    Insofern, soweit ich das als Außenstehender beurteilen kann, hat die Leitung zurecht gehandelt und dich entfernt. Fast bin ich, nachdem ich mir deine Worte durchgelesen habe, versucht der Medicleitung zu dieser Entscheidung zu gratulieren.


    Mit freundlichen Grüßen
    Lance Collister