Posts by Rasmus Kreuz

    Um mein Anliegen eventuell etwas besser verständlich zu machen, nenne ich nun einfach ein Beispiel,welches mir im Kopf geblieben ist.


    Es dient lediglich zur Veranschaulichung und ich möchte niemanden vor den Kopf stoßen oder ähnliches.


    Szenario:


    Polizei schreibt jemanden auf die Fahndungsliste, Drogenhandel, es soll ein schwarzer 14 Tonner gewesen seien soll, Kennzeichen hat auf den Beschuldigten gepasst, in der Anzeige steht kein Kennzeichen geschrieben, der beschuldigte hat aber nur einen grauen 7 Tonner, kurz gesagt,die Anzeige ist falsch geschrieben und es gibt Zweifel, wäre das Kennzeichen eingetragen gewesen, kein Problem, klare Sache, aber ohne Kennzeichen wäre ein Freispruch nachvollziehbar, am Ende kam die Killerfrage und alles war erledigt. Kein weiteres RP möglich und er wurde schuldig gesprochen.


    Genau dieses Beispiel ist es, wo ein Beweis alles geklärt hätte, keine weiteren Fragen aber ohne, fühlt man sich ungerecht behandelt und auch als Anwalt ist man vollkommen nutzlos.

    Nur um das einmal klarzustellen, mir geht es nicht um irgendwelche Grundregeln, Prinzipien oder was weiß der Geier, die Justiz macht einen Klasse Job! Mir geht es einzig und allein um die Tatsache daß der beschuldigte seine Unschuld beweisen soll, das ist in diesem Spiel so kaum bis gar nicht möglich, hingegen eine Umstellung darauf das eine Verurteilung mit wirklichen beweisen stattfindet, durchaus möglich und nicht massiv schwierig, zudem hilft es dabei "Willkür" bei der Justiz sowie bei der Polizei zu verhindern, Zivilisten fühlen sich nicht wahllos schlecht behandelt.


    Das ist eine Chance auf eine Verbesserung der Beziehung zwischen Polizei und Zivilisten

    Das Einzige, was ich nicht verstehe ist, dass es Polizisten gibt, die klasse anzeigen, schreiben, nachvollziehbar, ausführlich und oft mit beweisen.


    Mit geht es überhaupt nicht um Aufwendiges wie Untersuchungen, es würde als Beweis ganz simpel das Kennzeichen reichen, wird das in die Anzeige geschrieben und passt zum beschuldigten, kann man sich kaum noch rausreden.


    Ein anderes Beispiel: Jemand steht mit gezogener Waffe in der Stadt, die Polizei greift nicht ein, weil zu wenige Beamte vor Ort sind, schön und gut, Dan kann man aber ein Foto machen, schon hat man seinen Beweis für die Justiz und diese kann leicht eine Schuld klären.


    Für mich hat das Ganze einfach etwas mit Unlust/Faulheit zutun, auch das Schreiben der anzeigen wird von der Polizei immer als riesen aufwand angeführt ....

    Butter bei die Fische, ich habe im Dienst auch regelmäßig anzeigen im zivilen Bereich aufgenommen, ich war weder vor Ort, noch kannte ich Namen, Schauplätze, etc(ihr seid dabei) und doch ging das immer in annehmbarer zeit, ihr sitzt zu mehreren im Fahrzeug, für mich ist es nicht nachvollziehbar, wieso dann nach dem Bringen der strafgefangen noch immer 10 Minuten gebraucht werden, bis dann doch mal eine Anzeige fertig ist.

    Ich sehe in den Worten meines vorredners genau das "große" Problem bei dem ganzen, wie sollst du zeugen benennen oder allgemein ein Alibi schaffen wenn im Endeffekt der Drogendealer deinen Namen kennt, egal wie vermummt du bist, wie soll man sich ausreden einfallen lassen, wenn die Polizei einfach Nummernschilder aufschreibt und man Tage später plötzlich festgenommen wird. Ich habe als juistizler so viele Fälle mitbekommen bei denen es keine Beweise gab oder schlechtweg viele inhaltliche Fehler Zweifel schaffen sollten, am Ende kommt meißt der immer gleiche Spruch...."können sie ihre Unschuld beweisen? Nein? Dann sind sie schuldig". Es ist für die Polizei einfach Beweise zu hinterlegen,ein Foto, ein Kennzeichen, Leute direkt festnehmen, irgendwas welches einen Beweis für die Tat inne hat aber wenn so etwas nicht gemacht wird und es Zweifel gibt, dann sollte man nicht die Killerfrage stellen, sondern die Unschuldsvermutung gelten lassen.


    Als Anwalt hat man hier ebenfalls kaum Punkte an dem man angreifen kann. In meiner anwaltlichen Arbeit kommt die Killerfrage auch mehr als oft genug, eine Verteidigung ist in den meisten Fällen kaum möglich.


    Zusammenfassung:


    Polizei hat die Möglichkeit in ihrer Arbeit Beweise zu sammeln, es gehört zu ihren Aufgaben und lässt der Justiz den Raum wirklich die Schuld festzustellen.


    Zivilisten werden einfach auf die Fahndungsliste geschrieben und wissen nichts davon, können sich später dadurch kaum verteidigen, werden teils ohne Beweise schuldig gesprochen und selbst wenn es Absprachen zu einem Alibi gibt, passiert es dennoch das die Person xy nicht auf dem Server ist.


    Wieso wird das System nicht endlich geändert und offiziell bei jedem Fall zuerst von der Unschuld des Beschuldigten ausgegangen?


    Wie oft wurden Zivilisten festgenommen und wollten kein RP mehr machen, sie werden ständig festgenommen und ohne Beweise verurteilt, ich hätte da auch keine Lust mehr darauf, da verstehe ich, wenn jemand meint, das die Justiz Zeitverschwendung ist.

    das hätte ich doch gern nähe ausgeführt herr müller, ich lese andauernt das wartungen angeboten werden, welches resultat meinst du mit "leider"?

    Mir persönlich geht es nicht um mehr Geld, sondern eher um eine Umverteilung, keine pause mehr, anstatt einem zeit Bonus vllt etwas mehr Geld um das, was man jetzt schon mit "stress" erreichen kann, auch mit mehr "RP-Fliegen" zu schaffen, mehr mögliche Dualität anstatt immer dem Bonus hinterherzujagen. Ich hoffe, das ist halbwegs verständlich.



    RP-Fliegen erklärt: zeit für ordentlichen Flugfunk, zeit zu warten, wenn ein kleiner Flughafen einfach besetzt ist, zeit auch bei Kontrollen durch Pol nicht um den Bonus zu fürchten, zeit wenn man kurzfristig afk muss, den Bonus nicht zu bekommen, um so bis zur Zwangspause eine Mission verschwendet zu haben.

    Ich schließe mich einfach mal an, der Zeitbonus verleitet mich auch zu Gewagten Manövern und das, obwohl ich das eig nicht möchte aber Bonus ist einfach zu verlockend. Zumal sind die Zwangspausen nicht an den Bonus gehängt, sondern allgegenwärtig, sollte ich auf den Bonus verzichten, muss ich dennoch pausen machen und "verlier" noch mehr Geld.

    Rp ist das, was man daraus macht. Sollte jemand einen satanischen hip hop Priester spielen wollen, soll er doch, ich richtigen leben kann auch fast jeder das machen, was er möchte, egal ob da Gefühle verletzt werden, solange es nicht strafbar ist wie Rassismus, man muss sich demjenigen ja nicht aussetzten, einfach weggehen, Verbote(egal welche) berauben dem RP der Vielfalt und Fantasie.


    Das ist jedenfalls meine Meinung, fühlt euch nicht immer angegriffen oder verletzt, das haben wir im richtigen Leben schon genug, dass alle sofort losbrüllen, wenn ihnen etwas gegen den strich geht!

    Jetzt schreib ich doch mal etwas. Im Moment ist es schwierig für die Justiz(meine Meinung) den normalen Dienst im Vollumfang zu tätigen, zeugen anrufen funktioniert nicht, beschuldigte zum Gericht bestellen geht natürlich auch nicht, bis sie per Haftbefehl gebracht werden. Ich bereite gerade eine Verhandlung vor und der beschuldigte hat keinen Account im Forum, selbst wenn ich ihn auf dem Server sehe, ich kann außer mit Rundnachrichten niemanden erreichen und wenn Justiz, Pol und Medics Rundnachrichten schreiben nervt das schon ziemlich finde ich.

    Zudem verstehe ich nicht ganz was so schlimm daran ist, wenn die Pol/Justiz die nummern haben, daraus ergibt sich kein Vorteil unsererseits.

    Ich stimme da Herrn Baum in allen Punkten zu, für langfristige Motivation und den Werterhalt sollte es für alles einen Bauplan geben, evtl sogar sehr seltene oder welche, die nur bei Events verteilt werden. :thumbup: