Posts by H4PPY

Da es in letzter Zeit vermehrt vorgekommen ist, dass Spam Accounts im Forum erstellt wurden, haben wir uns entschieden die Steam Authentifizierung verpflichtend zu machen. Für die User, welche bereits ein Forum Account besitzen: Sobald Steam Authentication verpflichtend ist werdet ihr einfach nur kurz aufgefordert euren Account zu verknüpfen und könnt das Forum direkt weiter nutzen. Ihr könnte mehrere Accounts pro Steam-Account erstellen/verifizieren. Vorsicht allerdings beim Steam Login! Dieser erstellt nun einen neuen Account. Falls ihr euch vorher mit Steam eingeloggt habt müsst ihr euer Passwort zurücksetzen: Zurücksetzen

    Warum sollte ich kooperieren und mich auf das Rollenspiel einlassen, wenn am Ende mein Fahrzeug, Ladung, Kleidung und Bewaffnung abgenommen und ich anschließend exekutiert werde?


    Wie schon von anderen in den verschiedenen Threads geschrieben:

    Wenn so etwas passiert - macht möglichst ein Video der ganzen Situation, und geht damit dann bitte in den Support. Und falls dort ein Supporter sitzt, und "Grauzone" sagt, dann wendet euch an die nächst höhere Ebene.



    Ich teile deine Einschätzung, dass die "Problem" mit der 6.0 angefangen haben.


    Der "große" Knackpunkt ist mittlerweile anscheinend das Verständnis von Roleplay.


    In der 5.0 war ein Überfall selbstverständlich. Es war nicht schön. Es war nun einmal jemand, der einem selbst etwas wegnehmen wollte. Als Farmer hat man sein Verhalten angepasst. Als größere Gruppe aktiv gegen gearbeitet.

    In der 7.0 ist ein Überfall bei einigen Fail-RP, dass man sofort wegbannen will, und was Communityschädigend ist. Jegliches schießen wird auch direkt als Fail-RP oder Altis-Kiddi-Life abgestempelt.


    Die Community, oder bzw. ein (lauter) Teil dieser, hat sich deutlich verändert.



    Lasse Schutte Allerdings ist es doch so, dass - was mir berichtet wird - aktuell das Problem nicht zu teures Gear oder zu wenig Ertrag beim Farmen ist. Waffen sind günstig, Klamotten sind günstig.

    Es fehlt die Kreativität, es fehlt der Wille zum RP, es fehlen die Längerfristigen Geschichten (wie SAG/ Kartell in der 5.0).

    Als Cop gibt es in der 7.0 keine Gang, welche in irgendeiner Art wirklich ein Profil hat.

    Tobias Renner

    Der Gedankengang von Rock ist eigentlich sehr simpel, und wurde schon des öfteren angesprochen. U.a. auch in der CM-Besprechung des öfteren.


    Polizei in deutlicher Überzahl => Zivilisten überrannt => Zivilisten adaptieren ihr Verhalten = z.B. andere Uhrzeiten, Server mit weniger Polizei, etc.

    Folge: bzw. Polizei langweilt sich weil insgesamt kaum illegales passiert, wenn die Polizei anwesend ist.


    Das "Problem" mit dem Helikopter ist, dass er auf Nordholm jeden Punkt sehr schnell erreicht. Des Weiteren ist es nahezu unmöglich, mit einem Fahrzeug vor dem Helikopter zu fliehen.



    Ich denke, dass es sich bei den "Folgen" um multifaktorielle Entwicklungen Handelt. Also nein, der Helikopter ist nicht Schuld an Power-RP. Allerdings trägt möglicherweise die Gesamtsituation Polizei ihren Teil dazu bei.

    Das Problem sind also eher gewisse Gruppen, welche über "Verhältnismäßigkeit" nur spotten und Aussagen treffen wie: "10 gegen 1 ist doch ok, wir müssen als Polizei jeden erdenklichen Vorteil nutzen". (Inhaltliches Zitat 6.0).



    Ansonsten finde ich Rocks Idee grundsätzlich gut, wobei ich den Helikopter unabhängig von der Cop-Zahl erst einmal im Hangar lassen würde.

    Der Helikopter z.B. auf Abruf nur bei:

    - Großereignissen

    - Länger andauernden Verfolgungsjagden gegen mehrere Fahrzeuge

    - größere Schießereien

    - sonstige Situationen, in welchen es passt


    Des weiteren würde ich den EMP auf Fluggeräte begrenzen, da diese sonst nicht sinnvoll gestoppt werden können. Ausnahmen für Bodenfahrzeuge selbige wie beim Helikopter.



    Das wird sicherlich nicht plötzlich alle Probleme lösen. Aber es würde die Balance verbessern, den Zivilisten bei der Flucht mehr Chancen ermöglichen, und der Polizei bei Verfolgungsjagden endlich einmal Können abverlangen.

    Vielleicht wäre es auch nicht mehr ganz so ruhig? Vielleicht verändert sich ansonsten auch gar nichts.


    Nur seinen wir mal ehrlich - als Polizei können wir auch ohne den Ständigen Helikopter gut leben. Also warum nicht versuchen?

    Also willst du mir sagen das ich weiterhin mit meinem nemo fahren soll bis ich die zweite million voll habe um mir im notfall einen neuen leisten zu können ? Sry aber das halte ich für nicht besonders worth

    Meyer meint, dass du immer die 10% auf der Bank haben solltest, für den Fall, dass dich jemand überfällt.

    Alles klar ... also der Grundsatz welcher jede Normal denkende Mensch im Echten sowie im VL haben sollte "Sei kein Idiot" ist hier also völlig egal ?

    Also ich hab nicht gesehen das es nicht Regelkonform war, sondern lediglich das solche dickmoves dann auch noch gestärkt und untersützt werden von jemanden wie Happy... Sehr schade..

    Wie schon öfters gesagt - RLRPG ist keine "realismus-Simulation" und kein Farming/Landwirtschafts-Simulator.

    Überfälle gehören genau so zum Roleplay wie Busfahren.


    Die Hauptaussage meines Beitrages war allerdings bezogen auf die Situation:

    Du wirst täglich 2-5 mal Überfallen. Trotzdem bleibst du einfach dort stehen? Warum steigst du nicht in den LKW, und drehst möglicherweise mal eine Runde?

    Wie gesagt. Jeder muss auch mit einem Überfall rechnen.


    Das ist KEINE Grau-Zone. Überfälle im allgemeinen sind durch die Regeln gedeckt, und gehören seit jeher zu ArmaLife. Das Klauen von Rucksäcken war zu beginn der 6.0 noch deutlich extremer als jetzt. Und Bergenrucksäcke werden geklaut, seit sie verfügbar sind (also seit Apex erschienen ist ^^).



    Kurz nachdem ich gestern diesen post eröffnet habe, hat man mir auch noch meinen lkw abgezogen da ich ihn nicht bezahlen konnte, wurde er verschrottet und jetzt fahre ich wieder mit einem Nemo und darf wieder 2 wochen dauerfarmen um an das geld für den lkw zu kommen.

    Und sowas wird hier untersützt ? Der LKW Raub heut morgen um 4 war zwar legitim aber einfach ein richtiger arschlochmove.

    Das verschrotten eines LKW's, weil die Person kein Geld hat, ist etwas völlig anderes als der Diebstahl eines Rucksacks - und ja, erlaubt ist es.


    Meine Meinung zum Chop-Shop hat sich in den letzten 3 Jahren übrigens nicht geändert. Ich verabscheue ihn zutiefst. Warum? Auch, wenn er selten genutzt wird - ein wertvolles Fahrzeug wird nur dann verschrottet, wenn der Besitzer es sich tatsächlich nicht leisten - zerstört es sehr viel Arbeit und Zeit.

    Wer nen 1-Mio LKW verschrottet - sofern er sich nicht wirklich sicher ist, dass das gegenüber nicht zahlen will, aber kann - finde ich verachtenswert :)

    Ich verstehe tatsächlich auch nicht, was daran jetzt FailRP oder sonstiges gewesen sein soll. Das Alter der Person (die wie ich finde nicht "sehr jung" klingt) hat damit auch absolut nichts zutun.



    Da kommt also jemand daher, und möchte deinen Rucksack kaufen. Du lehnst ab. Er versucht zu verhandeln. Du lehnst ab. Er geht weg. Soweit so gut.

    Was ich jetzt jedoch nicht nachvollziehen kann - du weißt, wie es hier ablaufen kann. Du wirst täglich 2-5 mal Überfallen. Trotzdem bleibst du einfach dort stehen? Warum steigst du nicht in den LKW, und drehst möglicherweise mal eine Runde?


    RLRPG ist kein Farmingsimulator-Multiplayer. Man sollte doch - vor allem, wenn man diese negativen Erfahrungen gemacht hat - zumindest etwas auf der Hut sein?



    Und noch zum Fail-RP: Du bist im Z-Menü. Er kommt hin, fragt, ob du da bist, redet mit dir, called dich nicht, schreit dich nicht an, schlägt dich nicht nieder. Er hat eine Waffe, und das ganze wird ein Überfall. Sieht doch alles ok aus.

    Hm, kostet der Skill nicht 10 Punkte? Da bleibt ja nicht viel über auf Dauer.


    Ich fand das verlernen des Trainings schon immer fraglich.

    Nealsens Das ist deine persönliche Meinung.


    Natürlich hast du recht, dass Spielerzahlen nicht zwingend die Qualität beschreiben. Vor allem, da die 7.0 noch jünger ist, sind es natürlich auch eher mehr Spieler. Allerdings sind Spieler immer noch ein sehr guter Marker dafür, wie viel Spaß der Großteil der Spieler hat. Ich verbringe doch nicht Stunden meiner Zeit mit einem Spiel, dass mir nicht gefällt?


    Das Problem ist auch - deinem Spielstil hat die 6.0 eher entsprochen. Die 7.0 mit ihren deutlichen Veränderungen gefällt dir (und vielen anderen) dann nicht.

    Andere Spieler (z.B. der 5.0) haben sich in der 6.0 weniger wohl gefühlt als in der 5.0 (deutlich weniger RP, deutlich weniger Spaß- die Aussagen wiederholen sich). Diesen Spielern gefällt nun möglicherweise die 7.0 als Mischung der Prinzipien von 5.0 und 6.0 deutlich besser.



    Ohne zu sagen, dass alles gut ist - du musst dir auch eingestehen, dass deine Meinung nicht dem durchschnittlichen Spieler entspricht. Dass das RP in der 6.0 so viel besser war, ist dein subjektives Empfinden - bzw. der Definition von "gutem" RP und Roleplay selbst unterworfen.

    Ich finde die Frage sinnlos. Altis-Life ist Arma-Life auf Altis. Was ist denn das "typische" Arma-Life?


    Vielleicht sollte die Frage eher lauten - "Was macht RLRPG für euch aus?", bzw. "Was sollte RLRPG für euch ausmachen?"

    Die "Geschichte" - im Sinne der Entwicklung des Projektes?

    Die Mods, die Regeln?

    Die Ausrüstung - keine klassichen LMG's, keine bewaffneten Fahrzeuge, keine Explosiv-Waffen, keine Vanilla-Waffen?

    DIe "Art" von Roleplay?


    Das Modpack und alles drum herum sind die "Basis".

    RLRPG ist das, was die Community daraus macht. Es gibt nur soviel Roleplay, wie wir zulassen. Was wir erwarten, was unsere Einstellung ist. Wie wir miteinander umgehen.



    Der Altis-Vergleich ist immer unkonstruktiv. Er wird genutzt, um andere als "schlechte Spieler" darzustellen, oder bestimmtes Verhalten grundsätzlich abzuwerten.

    Wenn etwas "Altis-ähnlich" ist - wo ist das Problem? Arma-Life ist über die letzten Jahre nicht ohne Grund ein sehr großes Phänomen. Die "Formel Arma-Life" funktioniert, und macht Spaß. Am Ende ist RLRPG auch "nur" eine Variation.

    Wir haben, wenn wir ins Support gehen, so oder so immer nen Video - weil alles andere eh nichts bringt.

    Dann nutzt doch z.B. so ein Video, wenn u eine Gruppe kritisierst, und diese Gruppe dann alles abstreitet/ auf euch rumhackt.

    Zum Thema - wenn ich mich kritisch gegenüber bestimmten Personen äußere, muss ich damit rechnen, dass diese Personen mir etwas Gegenwind verpassen. Wenn die Kritik valide ist, dann ist es doch eigentlich egal, wie viele XY-Gangmitglieder euren Beitrag disliken.

    Und am meisten kritisiert werden die Beiträge der letzten Tage, weil sie oftmals die Argumentation der Gegenseite ausblenden, sich im kreis drehen, persönlich werden, und Imme mehr Fakten verschwinden.

    Ich wiederhole mich. Zu einer Diskussion gehört es, dass eine Person anderer Meinung diese Meinung auch äußern darf. Das ist nicht per se "rumhacken", sondern die Grundlage konstruktiver Debatten.

    Doch und genau das ist uns passiert. Das Video habe ich bereits hier reingepostet. Das ganze Video werde ich, zum Schutz der Täter (Hoffnung auf Besserung), hier nicht posten.

    Solange nicht die gesamte Situation bekannt ist, können wir aber nichts sagte. Ein super kleiner, geschnittener Schnipsel einer Exekution ist absolut nichts sagend, wenn es um die RP-Qualität davor geht.

    Da kann sonst was passiert sein ^^.

    Diesen Satz verstehe ich nicht richtig. Kannst Du das vielleicht mit anderen Worten erklären?

    Die Wahrscheinlichkeit, erschossen zu werden, steigt antiproportional zur Kooperationsbereitschaft.


    Und wenn ihr von Anfang bis ende im RP bleibt, und euch vernünftig verhaltet, und am Ende erschossen werden, würde ich es damit mal im Support probieren. Da wird es dann wohl niemanden geben, der das ok findet ^^.

    Zwei Dinge:


    1. Andere Spieler bei Überfällen zu erschießen ist in fast allen Fällen einfach nur bescheuert, asozial und unnötig. Da stimmen denke ich sehr viele hier überein. Es ist auch grottiges RP. Es wird dadurch nichts langfristiges Aufgebaut. Das "RP" ist vorbei.

    Selbst, wenn man als Täter beleidigt wird, etc. Es gibt auch da so viele Möglichkeiten. Von Auto bis Kniescheiben zerschießen. Solange das Opfer die Prozedur überlebt, kann langfristiges Gangster-RP aufgebaut werden.
    Jeden zu erschießen, weil man sich nichts anderes überlegen kann, und sich so persönlich getroffen fühlt, ist leider sehr erbärmlich.

    Auch das ist denke ich ein Grund dafür, warum die Gangs hier im Moment alle so absurd oberflächlich wirken.


    2. Wenn das Opfer das RP failed oder sich versucht, der Interaktion zu entziehen, ist das genau so bescheuert.

    Das Zivilisten nur an sich denken, und nicht miteinander zusammen arbeiten, ist kein Argument gegen Kriminalität. Klar ist es scheiße, überfallen zu werden. Nur wenn ihr den Tätern (mit trigger-Fingern) keinen Grund gebt, euch komplett auszuziehen und zu töten, ist eure Argumentationsgrundlage sowohl hier als auch im Support im Zweifelsfalle besser.



    Zu gutem Roleplay gehören in der Regel mindestens zwei. Bei schlechtem reicht auch einer.

    Dazu würde ich mir für den Support mehr Freiheiten wünschen. Wenn der Beweis einer schlechten "Grauzonen-RP" Situation erbracht wird, sollte es in den Möglichkeiten des Supports liegen, den Beschuldigten eine Auszeit zu gönnen, auch wenn die Situation streng genommen nicht regelwidrig war.

    Die Vorstellung, Leute im Support zu bestrafen, die streng genommen die Regeln nicht verletzt haben, finde ich sehr bedenklich...



    Quote

    3. Die Anwendung von Gewalt gegen eine kapitulierende oder gefesselte Person ist verboten, außer es handelt sich um eine im RP gerechtfertigte Bestrafung.

    Ich weiß nicht, wie das Wort "Bestrafung" definiert wird - vor allem in Hinblick auf die dazugehörige Erläuterung?


    Ansonsten hätte ich jetzt gesagt, dass das Hinrichten von Personen, weil sie jemanden erkannt haben, oder beim Überfall nicht direkt auf die Knie gefallen sind, sicherlich keine "gerechtfertigte" Bestrafung ist.

    Mapvorschlag:

    Salzhändler (kleiner)

    Salzhändler + Hochofen - also der ganze Hafenbreich (größer)

    Nordhorn

    Ostersund

    Industriebereich am Herzberg



    Waffenlisten:
    Mehr Variation in den Scopes, keine Vanilla-Waffen?, das nervige Jagdgewehr raus xD

    Tony Baumann Schön, dass du die Liste mit Vorschlägen WIEDER komplett ignorierst.


    Ich versuche jetzt, auf deinen Text zu antworten. Ich entschuldige mich im Vorhinein nicht für mögliche Missverständnisse, da dass erschließen des Inhaltes recht schwer ist.


    ist vom Team das wir Nachts bis 3 Uhr schon wieder nicht die 2 Server voll bekommen ganz zu schweigen von der 1 und ich rede von der zeit Montag-Freitag da war auch nachts was los was jetzt nicht der Fall ist

    Der Rückgang der Spielerzahlen nach Release (der "Grind-Periode") ist völlig normal. Dass dieser Rückgang nachts stärker ist, ist logisch. Während des Grindes wird auch nachts durchgespielt. Im "normalisierten" Spielbetrieb ist die Fraktion der 3-7Uhr-Spieler unter der Woche schon immer eher die Seltenheit. Deswegen werden die Server dort natürlich nicht mehr voll.


    Aktuell geht unter der Woche um 19:00 ("Prime-Time") Server 3 an. Dass ist nach 2 Monaten ein sehr gutes Ergebnis, und zeigt, dass die 7.0 das erfüllt, was offensichtlich ein Großteil der Spieler aktuell will.


    hat das es auch gewollt ist und den Ehrenlos Spieler die nix vom Gentlemens abkommen Halten gefördert werden Nachts drauf zu kommen versteh ich das so richtig

    Wenn du mir in irgendeiner Weise erläutern kannst, warum das nicht aufstellen extrem einschneidender Regeln bedeutet, dass "assoziale Spieler" nachts auf den Server geholt werden sollen, wäre ich dir sehr verbunden.


    Das "Gentlemen's Agreement" war noch nie etwas, was von der Serverleitung durchgesetzt wurde. Es ist ein "Community-Projekt". Das bedeutet, dass jeder Spieler, den es betrifft, aktiv werden muss.

    Aber selber Verantwortung übernehmen und aktiv werden - man könnte gar sagen RP betreiben - scheint auf diesem Server durch gewisse Farmer nicht gewollt zu sein.



    Das heißt NICHT, dass ich alles gut finde, was bestimmte Gruppierungen tun. Wer sich geil fühlt, weil er eine wehrlose, bewegungsunfähige Person in einem Computerspiel von hinten erschießt, ist bedauernswert. Auch, wenn die Gruppierung einen "mal angeschossen hat".

    Das Roleplay-Verständnis dieser Personen ist aber nun einmal eingeschränkt. Das man als Gang nicht jeden erschießen muss, um "Respekt" zu erlangen, und gutes langfristiges Roleplay aufzubauen, verstehen viele nicht. Das war allerdings auch schon immer so, und wäre genau so grottig, wenn zur Exekution nur eine Pistole genutzt werden würde.