Posts by H4PPY

    Nealsens Das ist deine persönliche Meinung.


    Natürlich hast du recht, dass Spielerzahlen nicht zwingend die Qualität beschreiben. Vor allem, da die 7.0 noch jünger ist, sind es natürlich auch eher mehr Spieler. Allerdings sind Spieler immer noch ein sehr guter Marker dafür, wie viel Spaß der Großteil der Spieler hat. Ich verbringe doch nicht Stunden meiner Zeit mit einem Spiel, dass mir nicht gefällt?


    Das Problem ist auch - deinem Spielstil hat die 6.0 eher entsprochen. Die 7.0 mit ihren deutlichen Veränderungen gefällt dir (und vielen anderen) dann nicht.

    Andere Spieler (z.B. der 5.0) haben sich in der 6.0 weniger wohl gefühlt als in der 5.0 (deutlich weniger RP, deutlich weniger Spaß- die Aussagen wiederholen sich). Diesen Spielern gefällt nun möglicherweise die 7.0 als Mischung der Prinzipien von 5.0 und 6.0 deutlich besser.



    Ohne zu sagen, dass alles gut ist - du musst dir auch eingestehen, dass deine Meinung nicht dem durchschnittlichen Spieler entspricht. Dass das RP in der 6.0 so viel besser war, ist dein subjektives Empfinden - bzw. der Definition von "gutem" RP und Roleplay selbst unterworfen.

    Ich finde die Frage sinnlos. Altis-Life ist Arma-Life auf Altis. Was ist denn das "typische" Arma-Life?


    Vielleicht sollte die Frage eher lauten - "Was macht RLRPG für euch aus?", bzw. "Was sollte RLRPG für euch ausmachen?"

    Die "Geschichte" - im Sinne der Entwicklung des Projektes?

    Die Mods, die Regeln?

    Die Ausrüstung - keine klassichen LMG's, keine bewaffneten Fahrzeuge, keine Explosiv-Waffen, keine Vanilla-Waffen?

    DIe "Art" von Roleplay?


    Das Modpack und alles drum herum sind die "Basis".

    RLRPG ist das, was die Community daraus macht. Es gibt nur soviel Roleplay, wie wir zulassen. Was wir erwarten, was unsere Einstellung ist. Wie wir miteinander umgehen.



    Der Altis-Vergleich ist immer unkonstruktiv. Er wird genutzt, um andere als "schlechte Spieler" darzustellen, oder bestimmtes Verhalten grundsätzlich abzuwerten.

    Wenn etwas "Altis-ähnlich" ist - wo ist das Problem? Arma-Life ist über die letzten Jahre nicht ohne Grund ein sehr großes Phänomen. Die "Formel Arma-Life" funktioniert, und macht Spaß. Am Ende ist RLRPG auch "nur" eine Variation.

    Wir haben, wenn wir ins Support gehen, so oder so immer nen Video - weil alles andere eh nichts bringt.

    Dann nutzt doch z.B. so ein Video, wenn u eine Gruppe kritisierst, und diese Gruppe dann alles abstreitet/ auf euch rumhackt.

    Zum Thema - wenn ich mich kritisch gegenüber bestimmten Personen äußere, muss ich damit rechnen, dass diese Personen mir etwas Gegenwind verpassen. Wenn die Kritik valide ist, dann ist es doch eigentlich egal, wie viele XY-Gangmitglieder euren Beitrag disliken.

    Und am meisten kritisiert werden die Beiträge der letzten Tage, weil sie oftmals die Argumentation der Gegenseite ausblenden, sich im kreis drehen, persönlich werden, und Imme mehr Fakten verschwinden.

    Ich wiederhole mich. Zu einer Diskussion gehört es, dass eine Person anderer Meinung diese Meinung auch äußern darf. Das ist nicht per se "rumhacken", sondern die Grundlage konstruktiver Debatten.

    Doch und genau das ist uns passiert. Das Video habe ich bereits hier reingepostet. Das ganze Video werde ich, zum Schutz der Täter (Hoffnung auf Besserung), hier nicht posten.

    Solange nicht die gesamte Situation bekannt ist, können wir aber nichts sagte. Ein super kleiner, geschnittener Schnipsel einer Exekution ist absolut nichts sagend, wenn es um die RP-Qualität davor geht.

    Da kann sonst was passiert sein ^^.

    Diesen Satz verstehe ich nicht richtig. Kannst Du das vielleicht mit anderen Worten erklären?

    Die Wahrscheinlichkeit, erschossen zu werden, steigt antiproportional zur Kooperationsbereitschaft.


    Und wenn ihr von Anfang bis ende im RP bleibt, und euch vernünftig verhaltet, und am Ende erschossen werden, würde ich es damit mal im Support probieren. Da wird es dann wohl niemanden geben, der das ok findet ^^.

    Zwei Dinge:


    1. Andere Spieler bei Überfällen zu erschießen ist in fast allen Fällen einfach nur bescheuert, asozial und unnötig. Da stimmen denke ich sehr viele hier überein. Es ist auch grottiges RP. Es wird dadurch nichts langfristiges Aufgebaut. Das "RP" ist vorbei.

    Selbst, wenn man als Täter beleidigt wird, etc. Es gibt auch da so viele Möglichkeiten. Von Auto bis Kniescheiben zerschießen. Solange das Opfer die Prozedur überlebt, kann langfristiges Gangster-RP aufgebaut werden.
    Jeden zu erschießen, weil man sich nichts anderes überlegen kann, und sich so persönlich getroffen fühlt, ist leider sehr erbärmlich.

    Auch das ist denke ich ein Grund dafür, warum die Gangs hier im Moment alle so absurd oberflächlich wirken.


    2. Wenn das Opfer das RP failed oder sich versucht, der Interaktion zu entziehen, ist das genau so bescheuert.

    Das Zivilisten nur an sich denken, und nicht miteinander zusammen arbeiten, ist kein Argument gegen Kriminalität. Klar ist es scheiße, überfallen zu werden. Nur wenn ihr den Tätern (mit trigger-Fingern) keinen Grund gebt, euch komplett auszuziehen und zu töten, ist eure Argumentationsgrundlage sowohl hier als auch im Support im Zweifelsfalle besser.



    Zu gutem Roleplay gehören in der Regel mindestens zwei. Bei schlechtem reicht auch einer.

    Dazu würde ich mir für den Support mehr Freiheiten wünschen. Wenn der Beweis einer schlechten "Grauzonen-RP" Situation erbracht wird, sollte es in den Möglichkeiten des Supports liegen, den Beschuldigten eine Auszeit zu gönnen, auch wenn die Situation streng genommen nicht regelwidrig war.

    Die Vorstellung, Leute im Support zu bestrafen, die streng genommen die Regeln nicht verletzt haben, finde ich sehr bedenklich...



    Quote

    3. Die Anwendung von Gewalt gegen eine kapitulierende oder gefesselte Person ist verboten, außer es handelt sich um eine im RP gerechtfertigte Bestrafung.

    Ich weiß nicht, wie das Wort "Bestrafung" definiert wird - vor allem in Hinblick auf die dazugehörige Erläuterung?


    Ansonsten hätte ich jetzt gesagt, dass das Hinrichten von Personen, weil sie jemanden erkannt haben, oder beim Überfall nicht direkt auf die Knie gefallen sind, sicherlich keine "gerechtfertigte" Bestrafung ist.

    Mapvorschlag:

    Salzhändler (kleiner)

    Salzhändler + Hochofen - also der ganze Hafenbreich (größer)

    Nordhorn

    Ostersund

    Industriebereich am Herzberg



    Waffenlisten:
    Mehr Variation in den Scopes, keine Vanilla-Waffen?, das nervige Jagdgewehr raus xD

    Tony Baumann Schön, dass du die Liste mit Vorschlägen WIEDER komplett ignorierst.


    Ich versuche jetzt, auf deinen Text zu antworten. Ich entschuldige mich im Vorhinein nicht für mögliche Missverständnisse, da dass erschließen des Inhaltes recht schwer ist.


    ist vom Team das wir Nachts bis 3 Uhr schon wieder nicht die 2 Server voll bekommen ganz zu schweigen von der 1 und ich rede von der zeit Montag-Freitag da war auch nachts was los was jetzt nicht der Fall ist

    Der Rückgang der Spielerzahlen nach Release (der "Grind-Periode") ist völlig normal. Dass dieser Rückgang nachts stärker ist, ist logisch. Während des Grindes wird auch nachts durchgespielt. Im "normalisierten" Spielbetrieb ist die Fraktion der 3-7Uhr-Spieler unter der Woche schon immer eher die Seltenheit. Deswegen werden die Server dort natürlich nicht mehr voll.


    Aktuell geht unter der Woche um 19:00 ("Prime-Time") Server 3 an. Dass ist nach 2 Monaten ein sehr gutes Ergebnis, und zeigt, dass die 7.0 das erfüllt, was offensichtlich ein Großteil der Spieler aktuell will.


    hat das es auch gewollt ist und den Ehrenlos Spieler die nix vom Gentlemens abkommen Halten gefördert werden Nachts drauf zu kommen versteh ich das so richtig

    Wenn du mir in irgendeiner Weise erläutern kannst, warum das nicht aufstellen extrem einschneidender Regeln bedeutet, dass "assoziale Spieler" nachts auf den Server geholt werden sollen, wäre ich dir sehr verbunden.


    Das "Gentlemen's Agreement" war noch nie etwas, was von der Serverleitung durchgesetzt wurde. Es ist ein "Community-Projekt". Das bedeutet, dass jeder Spieler, den es betrifft, aktiv werden muss.

    Aber selber Verantwortung übernehmen und aktiv werden - man könnte gar sagen RP betreiben - scheint auf diesem Server durch gewisse Farmer nicht gewollt zu sein.



    Das heißt NICHT, dass ich alles gut finde, was bestimmte Gruppierungen tun. Wer sich geil fühlt, weil er eine wehrlose, bewegungsunfähige Person in einem Computerspiel von hinten erschießt, ist bedauernswert. Auch, wenn die Gruppierung einen "mal angeschossen hat".

    Das Roleplay-Verständnis dieser Personen ist aber nun einmal eingeschränkt. Das man als Gang nicht jeden erschießen muss, um "Respekt" zu erlangen, und gutes langfristiges Roleplay aufzubauen, verstehen viele nicht. Das war allerdings auch schon immer so, und wäre genau so grottig, wenn zur Exekution nur eine Pistole genutzt werden würde.

    alle lange Waffen auch legal sollten zu 300 Prozent hoch geschraubt werden für ein dev sind das 2 stunden arbeite und das Problem wäre fürs erste gelöst und auf den Farmen routen wieder was los und das RP untereinander würde gefördert

    Das RP wäre nicht besser. Tagsüber würden vielleicht die letzten kriminellen verschwinden. Es würde erst recht nur noch nachts ohne Cops und unter Minimierung des Risikos überfallen werden.


    Es würde insgesamt deutlich langweiliger auf dem Server werden. Klar, dafür kannst du dann sicher(er) Farmen. Aber denke bitte nicht, dass dann plötzlich mehr Roleplay gemacht wird - schon gar nicht von Farmern.



    Das experiment - wenig Waffen, teure Ausrüstung gab es zu beginn der 6.0.

    Kleiner Tipp - damals liefen nach fast 2 Monaten Mittwoch Abend keine 300 Slots mehr.

    Und genau deswegen ist das Balancing der 7.0 so, wie es nun einmal ist.


    "Macht alles teurer" zu schreien ist einfach. Nur sind dir anscheinend sowohl alle Argumentationen bisher völlig egal, als auch das Ziel der Serverleitung, einen für möglichst viele Spieler funktionierenden, Spaß bringenden Life-Betrieb zu schaffen.


    Das heißt NICHT, dass die Nächtliche Überfallproblematik "uns" (ich z.B. bin nur Dev und arbeite an der Karte. Im Forum schriebe ich primär als Spieler) bzw. irgendwem völlig egal ist.

    Nur werden jegliche konstruktive Vorschläge hier unter einem berg an Beleidigungen und Wienere begraben.



    Um noch einmal welche zu Erwähnen:

    - Regeln anpassen, sodass größere Konvois möglich sind.

    - Gruppierung finden.

    - mit einigen Leuten jetzt schon zusammen Farmen.

    - Sicherheitsunternehmen anfragen.

    - Schutzgeld an eine größere Gruppe zahlen.

    - ...

    Nun, jeder darf frei seine Meinung zu jeden Thema äußern. Ob es nun sachlich ist oder nicht sei mal dahin gestellt. Wie ich z.B. jetzt über deinen Text debattiere, kann hier jeder andere genauso seine Meinung dazu schreiben oder möchtest du, dass wir in unserer Meinungs- und Äußerungsfreiheit eingeschränkt werden? In einem Forum mit 12.000 Mitgliedern kann das nunmal vorkommen, dass unkonstruktive Meinungen oder Kritik gäußert wird.


    Der große Vorteil eines Forums ist das Führen von Diskussionen in schriftlicher Form, an denen sich jeder beteiligen kann, und bei denen jeder genug Zeit hat, seine Gedanken und Argumente in einer vernünftigen Form schriftlich anderen zu vermitteln.


    Wenn jede Sinnvolle Diskussion zu einem gegenseitigen beschmeißen mit virtueller Scheiße wird, dann wird dadurch effektiv der Qualitative Meinungsaustausch behindert, und dadurch sowohl die Meinungsfreiheit aller als auch der in einigen Bereichen notwendige Fortschritt behindert.


    Beleidigungen, Lügen, Unterstellungen, etc. gehören NICHT in eine Forendiskussion.

    Es müssen nicht alle der selben Meinung sein. Es muss auch nicht jeder Beitrag rein konstruktiv sein. Aber es muss möglich sein, miteinander vernünftig zu Diskutieren.

    Dazu gehören eben auch lesbare Texte und sachliche Argumente.

    Leute gehen arbeiten also habe nicht 24/7 zeit zu zocken und wollen in der Nacht Farmen und werden nur überfallen ja mann könnte sich zusammen schlissen aber wer sagt dir das dein Gegenüber es gut mein und nicht zappzarapp machen willen

    Das Risiko, sich mit jemandem zusammen zu schließen, welcher einen vielleicht hintergeht, gehört dazu, und ist genau so RP. RLRPG ist eben kein Singleplayer.

    Und manchmal muss man im Leben einfach mal etwas wagen und neue Wege gehen.

    Egal ob faul, Legastheniker oder einfach nur unbegabt - ein paar Punkte sind wichtig.


    1. Es können noch so schöne, inhaltlich tolle Texte geschrieben werden. Wenn euren Buchstabenkombination mich nach Entschlüsselungs-Algorithmen googeln lässt, dann habt ihr etwas falsch gemacht.

    Bestimmte Wörter - vor allem in Überschriften - kann auch jeder mit LRS nachschlagen (Duden, oder einfach die Google-Suchleiste).


    2. Satzzeichen, Leerzeichen und Absätze sind für das Verständnis/ den Lesekomfort eines Textes sehr wichtig. Wenn ihr wollt, dass die Leute euren Text wirklich lesen, und am besten möglichst wenig missverstehen, dann nutzt diese Geheim-Technologien (z.B. die Enter-Taste).

    Jeder Leser wird es euch danken!



    Was sonst noch an kleineren Rechtschreib- und Grammatik-Fehlern im Text zu finden ist, stört vielleicht noch - zumindest überleben meine (und anderer Leute) Nerven dann das Lesen des Textes.




    Und ja, dass Niveau der Diskussionen nimmt wirklich ab. (Wobei - war es mal besser?).

    Überall heißt es - "der Deutschunterricht ist nutzlos" - und man wundert such, dass die Fähigkeit der Argumentation verloren geht.



    //edit: Tony Baumann Jemandem, der etwas kritisiert, und seine Kritik begründet, sofort vorzuwerfen, er würde z.B. auf Behinderten rumhacken, zeigt genau das sehr schön, was Razer in seinem Beitrag angesprochen hat. Keine Argumente, aber sofort persönlich werden und unsachlichen Blödsinn raus hauen.

    Und im Gegensatz zu deinem Beitrag, ist der von Mark Knopfler ohne Probleme lesbar.

    Es geht zum einem darum, vor anderen zu flüchten oder sie in der Dunkelheit zu verfolgen - versuchen, sich zu verstecken, was aber momentan einfach unmöglich ist, weil man eh alles sieht.


    =>

    Hast du überhaupt ein Teil der Gegenargumente gelesen? Man sieht auch, wenn es dunkler ist alles in der Nacht wegen den Nachtsichtvisieren. Der Unterschied ist man kriegt Augenkrebs und 40 Prozent der Leute gehen vom Server oder stehen AFK rum, weil sie keine Lust auf sowas haben.

    !

    Außer man Spielt extern an der Datei herum.

    Ich kann dir versichern, dass alles Ingame eingestellt ist. Es sollte berücksichtigt werden, dass es sich bei dem Bild um einen Screenshot aus einer Shadowplay-Aufnahme handelt ^^.

    Des weiteren ist die Sichtweite dort gerade sehr niedrig eingestellt,


    Es ging mir auch eher um die Helligkeit. Was natürlich nicht schön ist, ist der helle Himmel. Was den Boden angeht, würde ich dort in einer PvP-Situation das Nachtsichtgeräte nutzen. (bzw. alternativ die Graphik anpassen). Wenn man möchte, dass es nachts einigermaßen dunkel ist, dann ist es das auch.

    Ansonsten sieht man noch schön den Lichtkegel vom RAC-Fahrzeug (Lichtquellen sind auf Ultra).