Posts by H4PPY

    Falls sich irgendwer nach diesem lustigen Video und der nutzlosen Diskussion ebenfalls gedacht hat - Helikopter Notlanden, habe ich mich noch nie mit beschäftigt, dem Empfehle ich DIESES Szenario (oder die anderen aus der Kollektion).


    Autorotation ermöglicht man per halten der "Schub reduzieren"-Taste.

    Vor dem Boden abfangen kann man sich dann per "Schub geben"-Taste (also anstelle des normalen Schubs über den Motor dann das Nutzen der durch die Autorotation aufgefangenen Energie.


    Ein gutes kleines Video zum Thema (das erste aus der Google-Suche dazu).

    Susi Romanow Ich wusste gar nicht, dass du zu den Leuten gehörst, die den "RLRPG-Spielvortschritt" - also Geld und XP, nach Rolle trennen wollen?


    Ich glaube, diese Diskussion ist schon oft genug zu dem Ergebnis gekommen, dass das am Ende keine möchte (Spielspaß und so), weswegen man Geld in jeder Rolle ausgeben kann - ob es nun als Fraktionsmitglied, oder in einer bestimmten Ziv-Rolle verdient wurde.


    Ansonsten empfehle ich dazu einen extra Beitrag. Es passt hier nicht rein.

    Wir wollen hier alle spielen und Spaß haben.

    Das Ganze ist nur nachhaltig, wenn beide Seiten auch Spaß haben können - wenn auch nicht immer, dann zumindest mehrheitlich.


    Fahrzeuge und Waffen "abzurüsten" ist leicht.

    Ich bin zuversichtlich, dass wir auch die "mentale" Abrüstung hinbekommen werden. Auf allen Seiten. Hier und da mal mehr Leben und Leben lassen.

    Die letzten zwei Tage waren wirklich sehr amüsant.

    Ich finde, dass die AC im jetzigen Zustand entfernt werden sollte. Momentan ist das Ding einfach so ungebalanced, das man im 90° Winkel zur Startbahn landen kann. Mmn ist das mehr als unrealistisch und ermöglicht aus, an vielen Orten (Mienen etc) zu landen, bei denen es eigentlich nicht möglich sein sollte.

    Meiner Meinung nach Blödsinn. Klar - realistisch ist der Flieger nicht. Nur - was ist das schon? Es ist immer noch ein Spiel. Die AC bietet interessante Möglichkeiten - zum Farmen, zur mehr oder minder spektakulärer Flucht nach einem Verbrechen, für lustige Aktionen aller Art.


    Wenn wir über Realismus reden, müssten wir auch über die 3rd-Person, dass Fahrverhalten von Landfahrzeugen (bezogen auf die Besitzer), und vieles weitere sprechen ^^. Wie gesagt, es ist ein Spiel - in einem Spiel geht es um Spaß.

    Und wenn das bedeutet, dass mehr Spieler Flugmissionen fliegen können, wenn sie wollen, weil die AC leicht zu fliegen ist, dann sehe ich da absolut kein Problem bei.



    Zum eigentlichen Thema: Ich bin gerade 2 Missionen geflogen. Prozentual fehlt da schon ein bisschen (um die 10%). In absoluten Werten ist es allerdings immer noch vollkommen ok, was man mit der AC verdienen kann.

    also ich finde 120k/h ausreichend. wir fraktionäre verdienen 35k/h 👮🏿‍♂️💰

    das war auch der Maximalverdienst VOR dem nerf soweit ich weiß. Was man aktuell bekommt, habe ich in dem Post nicht gefunden?


    Und 120K war der maximale gewinn bei guten Routen in der ersten stunde für die erfahrenen (Aero-) Piloten. Danach muss man aufgrund der Wartezeiten effektiv was anderes machen.



    Das ganze mit den Fraktionsgehältern zu vergleichen sowieso ist nicht zielführend...

    es ist ja egal wie viele Cops da rum laufen ob es 2 oder 20 sind, ich werde jede Stunde mindestens einmal überfallen. Was kann ich dagegen tun? Richtig bei den Cops petzen, was passiert dann? Die Leute die mich überfallen haben werden nie geschnappt.

    Zu welcher zeit muss ich als Zivilist auf den Server gehen, um dieses > 1x pro Stunde ausgeraubt werden mitzukriegen?

    Wirst du stündlich von den gleichen Leuten ausgenommen, oder immer von verschiedenen?



    Und ansonsten hat Romanov da schon alles zu gesagt. Wenn Überfälle nicht gemeldet werden (von denen ich nicht glaube, dass sie so passieren, aber egal), dann beschwer dich bitte nicht. Jedem das RP was er will, aber ich als Farmer würde einen Überfall alleine deswegen melden, weil es zu meiner Rolle gehört ^^.

    Und wenn 14 "gelangweilte" Cops die Meldung bekommen, dass ein schwarzer Mercedes mit 4 bewaffneten Personen im Minutentakt Überfälle begeht, dann haben diese Leute - aus Erfahrung - innerhalb von 15-30 Minuten die halbe Polizei am Heck....

    Also entweder passieren diese Überfälle nicht, oder es ist wirklich jeder absolut schreibfaul... (und dann wird's auf mit dem RP nichts).



    Schutzgelder etc. das hat nix mit "zu aufwändig für die meisten, beinhaltet ja RP" oder "ist auch mit Arbeit verbunden und wäre dem RP entsprechend" zu tun.

    Es ist eher der Grund das man sein Geld gemütlich verdient und man es nicht in nicht funktionierenden Personenschutz investieren will.

    Muss ich da mehr zu schreiben?




    Also nochmal zusammengefasst:
    Du möchtest gemütlich dein Geld verdienen.

    Du wirst > 1x/ Stunde ausgeraubt (wobei die Polizei von dieser Masse an Überfällen von keinem Spieler irgendetwas mitbekommt).

    Personenschutz oder Schutzgeld sind dir zu teuer, und würden das gemütliche Farmen stören. Aber es funktioniert ja sowieso nicht.

    Und man will seine 14Tner Farmtouren doch nicht immer mit der großen Angst alles zu verlieren, bestreiten?

    1. Die Geschichten von Massen-Überfällen betreffen Phasen, in denen kaum Spieler - und damit keine Polizei - da sind. Bei 14 Cops werden quasi keine Straftaten gemeldet. (Und ja, ich weiß - einige werden trotzdem alle 5 Sekunden überfallen, aber wollen das nicht der Polizei melden).


    2. Life ist ein Mehrspieler-Erlebnis. Das Risiko überfallen zu werden gehört dazu. Wer das nicht will, kann

    a) Schutz organisieren/ Schutzgeld bezahlen (zu aufwändig für die meisten, beinhaltet ja RP)

    b) vorsichtiger werden, Wachen abstellen, etc. (ist auch mit Arbeit verbunden und wäre dem RP entsprechend) oder

    c) Eurotruck-/Landwirtschaftssimulator spielen. Geht ja auch im Mehrspielermodus.




    Ansonsten wird es schätze ich so bleiben, wie es aktuell ist. ich hab jetzt nicht die offiziellen Zahlen. Allerdings bewegt sich der Server 2 zwischen 19 und 23 Uhr auf maximal 30, am WE 40/50 Spieler hoch - und das für eher kurze Zeit. Wenn er davor/ danach angeht, sind es eher 20.



    1 Server mit 120 Spieler wäre vielleicht noch eine Option (kenne mich mit der Performance nicht aus). Allerdings wäre Server 2 dann komplett Tod, und die Möglichkeiten für >120 Spieler gering. Aktuell können "neue" Spieler auf der 2 immerhin menschen treffen.


    Die Serverpopulation weiter aufzuteilen würde meiner Meinung nach am Ende die Spielqualität aller massiv runterwirtschaften. Server 1 muss voll werden.

    Sehr geehrter Herr Stevens,


    vielleicht sollten Sie statt ihres Bruders Waffenangebote zu verbreiten (immerhin Distanzieren Sie sich davon) zur Polizei gehen, um die Machenschaften Ihres Bruders zu unterbinden. Bzw. sofern Ihr Bruder tatsächlich einen neuen Weg einschlagen will ihm auf diesen Weg helfen, indem er sich der Justiz stellt.

    Nur weil man die Augen zu macht, wird man nicht unschuldig...


    Einen schönen Tag,

    ein sich wundernder Bürger

    Schon Gandhi sprach einst weise - callen ist silber, reden ist gold!

    Daher ist mal wieder soweit. Ein Text :0



    Das Rollenspiel, in dem man seine Rolle spielt.

    Es gibt verschiedene Rollen. Vorwärtsrolle, Rückwärtsrolle, Rolle aus dem Sprung, Krüppelrolle, gesundheitsgefährdender Augenkrebs - einige sind eben kantiger gebaut. Liegt bestimmt an der Materialqualität. Oder an den Instruktionen - je mehr zu beachten ist, desto eher liegt man auf der Nase - Multitasking schwer, und so?

    Ein Sportlehrer meinte einmal - die Angst, sich weh zutun. Wer zögert hat verloren. Man muss es wollen.


    Pi mal Daumen - aktuelle Halbjahresnote 3 (“befriedigend” - eher 7 als 8).

    Am Ende muss das jedoch jeder für sich selbst bewerten. Also - meine Meinung, bildet euch eure eigene, sofern ihr mündige Bürger seid. Etwas Übung kann heutzutage nicht schaden.


    Callen ist silber, reden ist gold.

    Meine Erfahrungen (immerhin über 3 Jahre) sind dahingehend sehr eindeutig. Gandhi lag richtig. Zumindest >95% der Zeit (signifikant). Aber wer interessiert sich schon für Fakten!!!!!!! (Tipp: Erfahrungen ≠ Fakten)


    ---------------------------------------------

    (Jetzt beginnt der normale Teil)

    Beispielsituation - lange ists her. Abramia, Hügel nordwestlich von Yolandi, es liegt Schnee, zwei Polizisten entführt - das Fluchtfahrzeug hat auf der Hügelkuppe gestoppt, von der Polizei umstellt. Der Call ist raus, das Blei fliegt, die ersten liegen. Dann plötzlich ein Wort - man spricht miteinander, trotz Blei. Waffenruhe, Verhandeln, am Ende trennt man sich - jeder hat, was ihm gehört. Sowas geht.


    Ballern, Gewalt, Geil - keine Frage. Arma - die Google-Bildersuche ist eindeutig.

    Nur ist das alles? Oft wird einem vorgeworfen, man würde bloß KotH’en wollen. Das ist selten dämlich. Niemand bei klarem Verstand spielt bei RLRPG, wenn er bloß schießen will. Wer das nicht versteht, dem ist nicht zu helfen.

    Kleine Randnotiz - darum soll es hier gar nicht gehen.


    Es gibt da eine Sache (wir nähern uns dem eigentlichen Thema des Beitrags), welche mir nicht ganz einleuchten mag.

    Trommelwirbel:

    • Der liebe Gott gab uns ein komplexes System zum sprechen, sowie ein weniger komplexes System zum schießen. Warum nutzen wir das eine nicht mehr zum Reden, sobald das andere beginnt zu schießen? (wem es nicht klar sein sollte - das Reden = mit “Feind”...).

    Oder um es einfacher zu formulieren

    • Die allgemeine Meinung scheint zu sein: Wir reden bis zum Call, dann schießen wir. Deswegen können wir auch keine Regelungen einführen, bei denen bestimmte Ereignisse keinen Call erfordern - wir würden uns sonst ja ohne zu reden über den Haufen schießen.

    Ein Armutszeugnis für einen Rollenspiel-Server.

    Denn eigentlich wird eine Schießerei massiv dadurch bereichert, trotzdem miteinander zu sprechen, anstatt zu verstummen.


    Ohne Call sind Worte bedeutungslos. Woraus besteht eine Verhandlung? Gesülze. Floskeln hier, Pseudoverhandlungen dort. Geht es um was? Nein. Das Leben Geiseln - mittel wichtig. Böse Polizei?

    Immerhin tausendfach relevanter als das Leben der eigentlichen Konfliktparteien. Komplett umstellt, die Lage aussichtslos - BIS ZUM BITTEREN ENDE! (Und noch viel weiter).

    • Eine Waffe im Gesicht - Call raus? Nein? Bruder muss los.
    • Eine Waffe am Kopf der Geisel - Call raus? Nein? Ok, taser los Brudi.

    Ein Armutszeugnis für einen Rollenspiel-Server.


    Wie soll sich bitte gutes Roleplay entwickeln?

    Kein Call - niemanden juckt es.

    Ein Call - jeder schießt, niemanden juckt es. (k/d - was wirklich zählt)

    (Nein, nicht durch Regeln - Multitasking schwer)


    “Er gibt mir meinen Kinderriegel nicht” - Rp-Tanke, seit Jahren das Selbe, wirklich das Beste, was es zu bieten gibt?

    (Bitte - neben der Option “Ausrauben” eine Option “mit richtig geilem super RP ausrauben”, dann weiß ich, wo ich nicht mehr hinfahre.)




    In gewisser Weise haben gewisse Leute recht. Schießereien sind essentiell für meinen Spaß an Arma-Life, nur anders.

    Gutes Life-PvP hat eine Geschichte, besteht aus Reden und Schießen, aus waghalsiger Flucht, spannender Verfolgungsjagd - am Boden, in der Luft und zu Wasser, Dynamik, verschiedenste Orten - und Chaos. Mal mehr von einem, mal weniger vom anderen - sogar ohne Kugeln :0

    Warum hat man als Kind jahrelang Räuber und Gendarm (“Verstecken-Fangen”) gespielt - ich bedauere übrigens jeden, der keine geile Kindheit hatte - der “Kick” , Verstecken, Suchen, Schleichen, Rennen - geht in jedem Gelände, ist super simpel, je mehr Leute, und je dunkler, desto besser. Wen juckt schon ein angeknackster Knöchel - alle haben Spaß. (Ohne Kugeln :0)


    Arma-Life-PvP ist eben kein MilSim, kein KotH, kein Wasteland, kein Exile und kein TDM - sondern auf eigene Art und Weise viel besser und mit einem deutlich höheren Suchtfaktor.

    Ereignisse, welche sich auch nach Jahren noch zu erinnern lohnen.


    Dafür benötigt es allerdings Spieler mit Spaß am Spiel (aktuell Mangelware), Verständnis darüber, dass dieses System nur funktioniert, wenn ALLE mal Spaß haben (fehlt häufig), und Mitarbeit der Teilnehmer. Die Community (oder zumindest ein Teil davon) muss es wollen und Spaß dabei haben - sonst geht es nicht. Keine Spieler, kein Spiel.


    Wenn Worte ohne Call egal sind, und es nach einem Call keine Worte mehr gibt, können wir tatsächlich KotH spielen. Kriegst mehr für dein Geld. Fährst weniger im Kreis.

    Da das Event offen ist kann es theoretisch passen, das 50 Leute diesen Transporter haben wollen. Alleine da ist es mit 10 Cops schon ein Himmelfahrtskommando. Mit noch weniger will ich den Kampf nicht antreten


    Hinzu kommt mmn. nach, dass bei 10 Cops die restlichen 4 alleine und ohne Vorkommnisse rumgammeln dürfen, wenn das Event gut besucht ist. Die Justiz wird vermutlich auch nichts zutun haben.


    Ich finde es sehr schön, dass es Events zu geben scheint, bei denen auch die Polizei mit einbezogen wird (abseits von an Rennstrecken rumstehen). Allerdings sollten diese so geplant werden, dass alle mitmachen können. Am Ende wollen wir doch alle etwas Spaß haben.

    Wie wäre es Ricky Nacho mit einem Spieler zu ersetzten.

    Damit würde das gesamte System daran hängen, dass es genug Spieler gibt, welche diese DP-Missionen fahren wollen, und überhaupt in Kontakt mit den Drogenfarmern selbst kommen.


    Ich will nicht der pessimist sein, aber dieses Konzept wird denke ich sofort scheitern.

    Die vermutlich Einzigen, die es nutzen würden, wären wie du schon geschrieben hast Gruppierungen, welche auf diese Weise den Ertrag ihrer eigenen Drogentour deutlich steigern würden - und auch nur, wenn es am Ende nicht effektiver ist, einfach mehrere Touren als Gruppe zu fahren.

    Jedenfalls kann ich sagen, dass ich oft mir Kollegen das Ganze gemacht habe, wir uns gegenseitig beschützt haben, manchmal war noch einer in der Luft, manchmal ist einer vor gefahren, ebend damit man sich sicher ist, dass keine Cops da sind.

    Das ist bestimmt lustig gewesen. Allerdings habt ihr dadurch euren Gewinn massiv runtergesetzt. Ich habe einige male alleine Gemacht - eben mit nem schnellen Fahrzeug und Taucheranzug. Ich hatte nie Probleme, und mit Helikopter ginge es sogar massiv schneller.



    ber das ist ja aktuell mit den Dealern, wo dann die LKW Fahrer hin müssen, nicht anders.

    Doch, ist es.

    LKW's sind langsamer und auffälliger. Wenn ich Drogendealer hochnehmen will (als Ziv oder Cop), muss ich primär nur nach großen LKW's Ausschau halten auf den Routen. Es ist nicht potentiell jeder Golf ein Dealer.

    Drogen müssen verarbeitet werden, und Dealer sind bekannt. Eine Gruppierung kann dadurch leicht Schutzgeld verlangen (tut bloß niemand).

    Das Problem mit Nacho war damals nicht das Konzept (die Missionen selbst haben zumindest mir Spaß gemacht), sondern zum einen das Balancing. Als Zivilist hat man damit dermaßen viel Geld verdient, dass niemand effektiv mehr was anderes gemacht hat.

    Dieses Problem lässt sich über niedrigere Gewinne lösen.


    Zum anderen wurde jedoch durch Ricky effektiv die Spieler-Spieler-Interaktion ausgeschaltet. Zivilisten konnten nur auf gut Glück versuchen, einen Kurier anzuhalten, zumal die meisten mit Helikoptern oder Supersportwagen unterwegs gewesen sind. Einen LKW zu stoppen ist im Zweifel simpel (und er ist länger an Feldern/ Verarbeitern/ Händlern.

    Als Polizist war es genau so. Durch die Petze-Nachrichten konnte man ab und an am Abgabeort "campen". Ansonsten gab es ab und an Zufallstreffer bei Kontrollen. Aber wer sich etwas angestrengt hat, wurde quasi nie erwischt.

    Also nach dem, was Herr Shelby so über das Motorrad erzählt, wollten Sie sich wohl vor allem massivst bereichern.

    Vielleicht sollten Sie ihm sein Motorrad zurück geben, auf dass es einen würdigeren Besitzer finden möge, und sich stattdessen als Finanzhai über das Vermögen betagter Rentner her machen?

    also das man "mithört" ist eigentlich recht häufig so. allerdings nicht alles und deutlich, sondern ab und an verrauscht ein paar worte bemerkbar vor allem im Auto auf 1 Meter distanz)