Posts by James Razer

    Wir haben uns damals zusammen gesetzt, und ich einem Monatelangen Verfahren, dieses Konzept erarbeitet.


    Damals wurde es sich gewünscht, und ich denke wir haben es ja doch ganz gut hinbekommen. Wichtig dabei ist, deine Hauptfraktion geht vor.


    Im Prinzip stimme ich dir da voll und ganz zu.


    Daher ist der EMP bei uns auch Stark Reglementiert, so dass dieser im Normalfall, es sei denn ein Leitungsmitglied entscheidet aufgrund erhöhter Gefährdung anderer anders, dieser erst nach ca. 10 Minuten Verfolgung eingesetzt werden darf.


    Da ich das Geschehen auf dem Server nicht jeden Tag nachvollziehen kann (Reallife), kann ich nur erahnen wie oft dieser eingesetzt wird. Daher denke ich, dass sich der Einsatz im Rahmen hält.


    Warum setzen wir den EMP überhaupt ein?


    So viele Möglichkeiten ein Fahrzeug zu stoppen haben wir tatsächlich nicht.


    1. das Nagelband, ansich ein gutes Mittel, allerdings ist es sehr schwer zu timen, wann man dieses legt, außerdem sehen die meisten dieses und drehen vorher um.
    2. der Beschuss auf die Reifen. Da wir keine laut Regeln, den Fahrer kaum verletzen dürfen, ist diese Möglichkeit nur eine Option, wenn das Fahrzeug bereits steht, oder man versucht mit zwei Reifen zu flüchten, wo wir nebenher laufen können.
    3. Ausbremsen von Fahrzeugen. Mit Ausbremsen ist gemeint, das wir uns gezielt vor das Fahrzueg setzen, und den Anker werfen. Da es aber nunmal Arma ist, ist es immer ne 50/50 Chance ob nun wird disabeld werden oder unser Gegenüber. Auch nimmt die Verfolgung dadurch immer ein sehr abruptes Ende, da der Fahrer meist bewusstlos im Auto liegt.
    4. EMP. Dass ist letzen Endes die Möglich, den Fahrer am wenigsten zu verletzen, neben dem Nagelband. Außerdem habt ihr so auch noch eine Chance evtl. zu Fuß zu flüchten. Es nimmt kein abruptes Ende.

    Meine Erfahrung in der 7.0 hat gezeigt, dass tatsächlich die meisten Verfolgungen aufgrund von Fahrfehlern (auf beiden Seiten) ein Ende nehmen.

    Daher sehe ich den momentanen Einsatz des EMP nicht wirklich kritisch, da es wohl nur sehr selten vorkommt.



    Mit freundlichen Grüßen

    Wie im Text ersichtlich haben wir im Nachhinein durch die Justiz erfahren, dass in keiner SMS je Langwaffen erwähnt wurden. Dies war eine Erfindung um einen Vorwand auf Durchsuchung zu bekommen

    Solche Sachen könnt ihr im RP auf dem Server lösen. Es gibt ein Polizeigesetz, nach diesem haben sich alle Polizisten zu richten. Wenn ihr der Meinung seit, dass eine Maßnahme unrechtmäßig ist, könnt ihr gegen diese vorgehen. Nehmt euch einen Anwalt und stellt Klage bei der Justiz.

    Die fähigsten Leute werden bewusst rausgeekelt und durch Noobs ersetzt (Zum Bleistift: Fraktionsentzug weil man aufm anderen Server Spielt.

    Ich denke mir einfach mal, dass du dich dahingend auf die Polizei beziehst. Daher von meiner Seite eine kurze Resonanz.


    1. haben wir keine fähigen Leute rausgeekelt. Ich denke du beziehst dich damit auf Pooschi, Dayfield etc.


    Zu der Person Pooschi muss man sagen, dass wir alle es sehr bedauert haben. Er war mit Abstand einer der besten im PR den wir je hatten. Daher bedauern wir sein Verlust sehr. Allerdings ist er von ALLEINE gegangen.


    Zu Dayfield muss man sagen, hat er eine Ansprache in den falschen Hals bekommen, und hat von selbst gekündigt.


    Zu dem jetzigen Personalrat. Inwiefern willst du einschätzen, ob dieser seine Aufgaben vernünftig macht?


    Und zu dem Thema, ich habe mich mit ehemaligen Unterhalten etc.

    Es wird wohl einen Grund haben, warum diese Leute gegangen sind, allerdings äußern diese meistens nur Ihre persönliche Sicht der Dinge, solange du dich nicht selbst damit beschäftigst, wird es dir auch nicht zustehen, in irgendeiner Art und Weise über die Polizei, die Dev´s oder andere Mitglieder dieser Community zu urteilen.



    In dem Sinne


    Mit freundlichen Grüßen

    Gestern gab es eine Art Event, wo eine Anonyme Nachricht alle Spieler dazu aufgefordert hat, dass Cop HQ zu stürmen, weil da Waffen drin sind. Zu dem Punkt wo die Nachricht rausging, waren am Cop HQ eine Gruppe SEKler oder so, die darüber geredet haben wie sehr sie sich schon auf die Ballerei freuen.

    Um den Punkt einmal zu klären, bevor wieder der Buschfunk aktiv wird.


    Wir haben an dem Abend mehrere Häuser durchsucht. Um den zivilisten die Chance zu geben, sich die Waffen zurückzuholen, wurde dieses Event gestartet. Ich denke dass ist mehr als fair.


    Und noch eine Frage, ist es so verwerflich sich auf etwas zu freuen? Ob es nun ne Ballerei ist oder nicht?


    Am Ende kommt jeder auf seine Kosten, daher finde ich es in Ordnung. Es gehört nuneinmal dazu.


    Und bringst du duch deine Aussage nicht auch ballern mit Altis in Verbindung?

    Am Samstag den 13.04.2019 wurden im Rahmen einer Sonderermittlung mehrere Häuser verschiedenster Gruppierungen durchsucht.


    Nordholm den 15.04.2019


    Mehrere Bürger haben es sicherlich mitbekommen, am Samstag wurden durch die Polizei mehrere Häuser und Lagerhallen sowie ein Appartment durchsucht.


    Einsatzleiter James Razer trat am Vormittag vor die Presse und gab folgende Erklärung ab:


    "Am Samstag Abend wurden mehrere Objekte durch das Sondereinsatzkommando (SEK) der Polizei Nordholm gestürmt. Das SEK habe dabei lediglich den Erstzugriff vorgenommen, und die Objekte gesichert. Im gleichen Zuge wurden Objekte durch die Kriminalpolizei (Kripo) sowie den Einsatzleiter (EL) durchsucht.

    Alle durchsuchten Gebäude stehen im Zusammenhang mit Gruppierungen, sogenannten Gangs, welche häufig mit Überfällen auf Zivilisten auffielen. Ebenfalls standen ein paar der Gruppierungen im Verdacht, mit Langwaffen zu handeln."


    Im Rahmen dieser Sonderermittlung wurden 10 Gebäude und 2 Lagerhallen durchsucht. Dabei wurden 26 Waffen, 136 Magazine, 1 Ghillie, 5 Attachments (Mündungsfeuerdämpfer 5.56mm) sowie diverses Staatseigentum beschlagnahmt und vernichtet.


    "Diese Sonderermittlung wurde durchgeführt, vor dem Hintergrund, dass die Gewaltbereitschaft gegen Zivilisten in den letzten Wochen dramatisch zugenommen habe. Wir können solch ein Verhalten gegen die Zivilisten nicht dulden!" erklärte Razer


    Im gleichen Zuge erklärte er, dass der Kampf gegen die Clankriminalität längst nicht vorbei ist. Wir haben den Kampf aufgenommen, und werden unsere Bürger mit aller uns zustehenden Macht schützen.



    Im Auftrag


    Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit

    Entschuldige, aber das ist doch der selbe mist als wenn ich sagen würde:


    "Ehhm entschuldigen Sie aber die Frau ist doch selber daran Schuld das Sie vergewaltigt wird, da sich sich so Attraktiv angezogen hat!"


    Völliger Schwachsinn die Schuld bei den Opfern zu suchen !

    Ich weiß jetzt zwar nicht, was eine Vergewaltigung mit dem Thema zu tun hat, auch verstehe ich die Nachricht hinter Satz glaube ich nicht ganz, aber ich werde es mal versuchen zu erläutern.


    Ich suche die Schuld nicht NUR bei den Opfern, allerdings tragen diese teilweise eine Menge dazu bei.

    Ich möchte ungern bei dem Vergleich bleiben, daher ein anderer.


    Als Mann läufst du Nachts alleine durch eine Gegend in deiner Stadt, die dafür bekannt ist, das dort des öfteren Leute überfallen oder verprügelt werden.


    Du hast 3 Möglichkeiten


    1. du gehst da nachts alleine nicht lang
    2. du holst dir evtl. ein Pfefferspray
    3. du gehst das Risiko ein, und dir passiert was


    und ich sage dir, jeder sagt dir, du bist selbst schuld, was treibst du dich da auch Nachts rum? Wenn bekannt ist, dass dort des öfteren Leute überfallen werden.


    Das ganze hat einfach was mit einem Sicherheitsgefühl zu tun. Wenn ich mich nicht sicher fühle, dann gehe ich da nicht lang, oder wenn nur mit einer größeren Gruppe.


    Natürlich kann keiner was dafür wenn ein paar Idioten auf die Idee kommen, allerdings kannst du dann was dafür, wenn bekannt ist, das sowas exestent ist.


    So stehe ich zu der Sache, und dies ist meine Meinung.

    Dem würde ich zustimmen. Allerdings wäre mein Vorschlag, um auch ein bisschen die Überfüllung zu einigen Zeiten des Supports zu betrachten, dass solch ein Gremium entsprechende Situation bezüglich einzelner Personen oder Gruppierungen überarbeitet. Damit mein ich Clips und Videos zusammen zu fassen, Meinungen aus unterschiedlichen Bereichen zusammen zu fassen und gerne auch Lösungsvorschläge zu erarbeiten.
    Dadurch könnte eine begründete zusammengefasste Argumentation an die Adminebene weiter getragen werden und es diese können sich einfacher ein Gesamtbild der Situatuion in Bezug auf die Person/Gruppierung machen und entscheiden, ob und was gegen aufgefallenes Verhalten getan werden muss,

    Dafür gibt es die Com. Manager

    :D Weil nicht jeder auf einem RP Server ist um zur Waffe zu greifen.


    Deine Lösung ist also, sich gegenseitig den Spaß zu verderben bis eine Seite keine Lust mehr hat das zu tun was sie gerne tun wollen?


    Willkommen auf Altis life

    Prinzipiell ist es so, dass ab 15-23 genug Cops da sind, dass in der Regel wenige Überfälle passieren, auf jedenfall werden uns diese nicht gemeldet.


    Was ich meine ist eig. den Leuten eine Grenze aufzeigen. Das nicht jeder zur Waffe greift ist verständlich, allerdings sollte er dann auf anderen Wege für seine Sicherheit sorgen. Ansonsten muss er sich auch nicht beschweren.

    James Razer das eigentliche Problem sind nicht die Überfälle an sich, das Gehört nun Mal zu Life mit dazu. Wie du schon sagst kann man sich gegen Überfälle auch wehren. Das eigentliche Problem ist das schlechte RP was bei den Überfällen an den Tag gelegt wird (sowie komplett nackig machen, hinrichten etc.) und gegen das kann man sich auch nicht wehren, wenn man die Polizei ruft.

    Ich sehe das ganze evtl. auch ein wenig aus der Sicht der Polizei, dass müsst ihr verstehen. Klar sind wir nicht die Lösung auf alles, allerdings sollten diese Leute geschnappt werden, müssen sie mit Konsequenzen rechnen. Auch wenn es dann mal heißt 30 Monate Knast.


    Und ich denke, dass es einigen Leuten da doch bewusst macht, was Sie angestellt haben, allein schon deswegen, weil wir kein AFK Knast haben.

    Und solange sich die Einstellung nicht ändert, muss nuneinmal jeder an sich selber denken, und lieber Trag eich ne Waffe um mich zu verteidigen, als keine.


    Wieso kann das nicht die Lösung sein. Klar es ist keine Langfristige Lösung, aber für den Moment muss es eben reichen, auch wenn es kacke ist.


    Naja dann haut man halt mal ne Woche auf die Gruppierung drauf, dann vergeht denen ebenfalls die Lust, klar kommt es zu Konfrontationen, aber die ist doch so wie du es schreibst unabdingbar oder irre ich mich. Wer nicht hören will muss eben fühlen.

    Ich kann deine Punkte gut verstehen, ich verstehe es selber nicht, dass man Leute die eh nichts mehr haben auch noch töten muss.


    Ich muss dir in der Sache mit dem Arzt wie du ihn beschreibst, leider ein wenig wiedersprechen.


    Ich denke der Arzt sollte durch die Exekutive gestellt sein, die das Problem erkennet und Unterstüzend tätig wird.

    Allerdings wie euch wahrscheinlich auch aufgefallen ist, kriegen wir dies in letzter Zeit, immer weniger zustande, die Gründe sind dagegen recht einfach und liegen meist nicht an der Polizei.


    1. dauern Überfälle meist nur 30 sek. - 1 Minute. wir sind meistens nach 2-5 Minuten vor Ort.
    2. Werden uns kaum Überfälle gemeldet. Da ziehe ich aber die Zivilisten in die Pflicht, eine Wache etwas außerhalb abzustellen, um uns zu Informieren, dies sollte wohl Möglich sein.
    3. Kriegen wir erst was von Überfällen mit, wenn geschossen wurde, soweit sich eine Streife in der Nähe befindet.
    4. Sollten die zivilisten mehr auf Informationen achten, was für ein Auto, evtl. Kennzeichen oder ähnliches.


    Wenn auch nur einige diese Aspekte berücksichtig werden, sei es mit der Wache, könnten denke ich mehr Überfälle gesichtet werden. Da wir dann Informationen bekommen können.

    Wenn wir aber zu einem Überfall gerufen werden, und uns gesagt wird, das Auto war Rot oder Schwarz, können wir damit nichts anfangen.


    wir müssen GEMEINSAM das Problem angehen.

    Ich stimme dir da vollkommen zu, allerdings sehe ich das Problem weniger an den Admins als in der Community.


    Ich beraube mich jetzt einfach mal der Medizin.

    Wenn der Körper krank ist, weil sich Viren eingenistet haben, wer muss sich wehren der Körper oder der Arzt?

    Der Arzt kann unterstützend tätig werden, allerdings liegt die Aufgabe überwiegend am Körper.


    Deswegen verstehe ich nicht, wieso Ihr euch als Opfer nicht wehren tut, mit allen mitteln, die euch zustehen?


    Sei es fahren in großen Konvois, ein oder zwei Wachen abstellen die einen Überfall melden können, eines der Sicherheitsunternehmen beauftragen?


    Mir würden jetzt sicherlich noch 10 weitere Beispiele einfallen, was man machen kann.

    Eine neue Gruppierung bilden und dagegen vorgehen, ihr hättet ja sogar ein super RP Hintergrund.


    Ihr müsst euch einfach mal was einfallen lassen. Und nicht das Problem auf die Admins schieben.

    Stellt den Leuten (Rebellen) Fallen oder zieht vor Gericht o.ä. euch sind doch dahingend keine Grenzen gesetzt.


    Damals gab es sowas wie Gangkriege oder Konkurenz ich erinnere nur mal an SAG und Kartell, welche sich überhaupt nicht leiden konnten. Dies vermisse ich hier.


    Also setzt euch doch endlich mal zu wehr. Ihr habt genügend Möglichkeiten.


    Immer schlauer sein als der Feind, so heißt die Devise.

    Wie sich hier immer wieder rauskristallisiert, gibt es bestimmte Gruppierungen die immer wieder negativ auffallen, gegen die aber von Seiten des Supports nicht unternommen wird / werden kann, da sie sich technisch gesehen an die Regeln halten.

    Ich würde daher gerne die Idee in den Raum werfen, ein Gremium einzuführen, welches Spieler bestrafen kann, ohne dass sie eine Regel gebrochen haben. Dieses Gremium sollte sich aus der Community zusammen setzen und alle Gesichter der Community beinhalten, sprich Civs, Rebellen, Farmer, Baufirmen, Cops, Medics, Sicherheitsgruppierungen, RAC etc etc. Dieses Gremium würde dann, wenn eine Gruppierung / Person gehäuft negativ auffällt, in dem sie den Frieden auf dem Server stört, ergo wiederholt Situationen erzeugt, die nur für eine Seite von Vorteil sind (Spaß ist in diesem Zusammenhang auch ein Vorteil), tagen und bei Bedarf eine entsprechende Strafe (temporäre Auszeit) etc aussprechen können.

    Allgemeine Abstimmungen mit allen Communitymitgliedern würde ich vermeiden, da so Stimmen recht einfach manipuliert werden können. Ebenfalls ist so ein Gremium - wenn es repräsentativ gewählt wurde - grundsätzlich neutral Gegenüber allen beteiligten Parteien.


    Grundsätzlich baut mein Vorschlag auf dem Prinzip des Geschworenengerichtes auf.

    Ich finde ein Gremium, welches von der Community gestellt wird und Leute bestraft recht fraglich. Wer kontrolliert die Entscheidungen? Wer hat den Vorsitzt?


    Ich kann mich mit dem Vorschlag einfach nicht anfreunden, wahrscheinlich weil ich manchen Leuten hier einfach nicht vertraue. Ich denke wir sollten bedenken, wir sind hier nur Gastspieler.


    Den Server bezahlen, das finanzielle Risiko und das Administrative dahinter wird von den Admins getragen. Ich denke, dass einige nicht wissen, was für Arbeit hier hinter den Kulissen stattfindet und welch eine Belastung dies auch sein kann. Die Entscheidungsgewalt sollte allein von den Admins aus gehen, nicht von der Community.

    Hier haben wir nun einmal das Glück, dass die Administrative so gut es ihnen Möglich ist, auf uns eingeht und euch bzw. uns unsere Wünsche nach besten Gewissen erfüllt. Ich denke dass ist ein teil, denn viele hier vergessen. Wir sind nur Gastspieler und als solche sollte man sich auch benehmen.


    Ich denke, wir sollten die Besprechung abwarten und gemeinsam daran Arbeiten, dass wir auf einen grünen Zweig kommen. Wir sind viele Leute, und jeder hat eine andere Ansicht von RP, was auch vollkommen in Ordnung ist. Allerdings glaubt nicht, dass eure Ansicht die einzig wahre ist. Wir sind viele mit noch unterschiedlicheren Ansichten, um auf einen Grünen Zweig zu kommen, muss jeder nuneinmal Abstriche machen.


    Ich für mein Teil bin froh, dass mir die Admins die Leitung der Polizei zugetraut und übergeben haben. Es macht mir seit Jahren sehr viel Spaß.


    So und zum Schluss bin ich froh, dass es endlich mal eine Diskussion gibt, welche sachlich ohne Beleidigungen o.ä geführt wird.


    In dem Sinne


    Mahlzeit