Posts by James Razer

    Da man durch Explosionen nun mal sein Fahrzeug verliert und es leider dank ArmA viele bugs gibt hätte ich die Idee und frage zu gleich ob es nicht möglich wäre das wenn man eine rote motor kontrolleuchte hat das man dies nicht auf Organe reparieren kann sobald der rac im Dienst ist den dan müsste man immer den rac rufen es würde Geld kosten , Zeit brauchen und vorallem rp entstehen den mit roter kontrolleuchte fahren die Fahrzeuge ja auch nicht mehr.

    Schöne Idee aber ich denke leider nicht umsetzbar. Da Ihr ohne euch jetzt was ankreiden zu wollen, meist doch sehr lange warte Zeiten habt, und wenn ich denn Rundmails glauben kann, meist schon bei 100 Leuten ohne dieses Feature überlastet seit. Die warte Zeiten würden sich dahingend ins unermäßliche ziehen und dieses Phänomen des "ich lass mein Auto hier stehen und parke mir einfach ein neues aus" unterstützen.

    Sehr geehrter Herr Avaro,


    da sie sich hier explizit über den Rang des Polizeidirektor beschweren, fällt die Anzahl der betreffenden Personen sehr sehr klein aus.

    Ich mag Ihnen sagen, dass sie auf diesem Weg den Sie gewählt haben, und ich denke ich spreche da auch für meine Kollegen in der Leitung weder eine Entschuldigung noch eine Entschädigung von der Polizei erhalten werden.

    Ich kann den Ausführungen welche Sie geschildert haben, nicht ganz folgen. Wieso wurde denn Ihr LKW beschlagnahmt?

    Auf dem Weg hat er auf der Autobahn gewendet.

    Da haben wir schon das erste Argument, wieso Sie evtl. angehalten bzw kontrolliert wurden. Dass Wenden auf der Autobahn ist untersagt und stellt sogar einen Straftatbestand dar.

    Das wir mit 3 Beamten aussteigen ist auch nicht falsch, wenn die Leitstelle dies so entscheidet, ist da nichts falsches dran.

    Das einer der Beamten ein Teaser in der Hand hat, hat was mit unserer Einsatztaktik und Eigensicherung zu tun. Daher war das Verhalten der Beamten bis hierhin strikt nach Lehrbuch.

    Nach Ihren Worten, stehen Sie wegen Autodiebstahl auf der Fahndungsliste. Der Hinweis des Kollegen war so denke ich lediglich informativ gemeint, denn auch wenn es Ihr eigenes Auto ist, sie auf der Fahndungsliste landen, soweit Sie es versuchen aufzubrechen. Anderenfalls hätten Sie auch einfach nach der Tat eine SMS an die Polizei schicken können.

    Das die Kollegen Sie mit auf die Dienststelle genommen haben, ist ebenfalls korrekt. Sie sind ein gesuchter Straftäter, wenn auch aus Ihrer Sicht zu unrecht, allerdings hat über Ihre Schuld bzw. Unschuld die Justiz zu entscheiden, nicht die Polizei.

    Sollte die Polizei Ihren LKW beschlagnahmt haben, ist er entweder in Ihrer Garage nach Matrixende oder auf dem Abschlepphof.


    Ich finde es schön das Sie die Besprechung von Memphis in Ihrem Post erwähnt haben. Denn wenn ich mich recht entsinnen kann Sascha, wenn ich das falsch sehe verbessere mich bitte, war die Besprechung dafür da, um genau solche Posts in Zukunft zu verhindern.

    In der Besprechung ging es darum, dass wir uns unter anderem im Forum nicht "abfucken". Jetzt aber einen einzelnen Polizeidirketor, vor der gesamten Community bloßzustellen und zu kritisieren, anstatt einfach das Gespräch mit den Präsidenten oder Ihm selbst auf dem TS zu suchen und sich zu beschweren ist dahingend Beispiellos.



    Mit freundlichen Grüßen


    Razer

    Das aktuelle Modell der EC-135 finde ich einfach grauenhaft. In meiner Erinnerung gibt es eine ältere Version der EC-135, hier konnte man nicht nur die Seitentüren öffnen, sondern auch das Heck. Zusätzlich war das Modell deutlich besser animiert (vor allem die Rotorblätter und der Bug). Auch der Sound war deutlich besser (vielleicht nur Einbildung) und als kleines Extra für die Medics konnte man damals auch eine Trage einladen.

    Ich meine mich zu Erinnern, dass es mit dem alten Helikopter entweder rechtliche oder Systembezogene Schwierigkeiten gab, weswegen dieser raus kam, und sich laute aus dem Modding Team die Mühe gemacht haben, den Sound startender Helikopter des Modells aufzunehmen.

    Des Weiteren musst du ja nicht mit dem Helikopter fliegen.


    Und wenn du länger nicht da warst, ließ dich bitte erstmal ein was geändert und warum es geändert worden ist, bevor du ein Post öffentlich machst, von Sachen, die es entweder schon gibt oder aus einem guten Grund geändert wurden.


    Grüße

    Ich sehe das ganze so, Überfälle gehören genauso zum Spielerlebnis wie Farmen oder Auto fahren. Wenn jemand einen 40t LKW fährt, gilt er für mich nicht mehr als Neuling.

    Wenn Leute sich einen 40t LKW kaufen oder leihen, muss man damit rechnen, dass andere Leute denken, dass man kein Anfänger mehr ist. Es gibt genügend Möglichkeiten um Überfälle zu verhindern. Entweder man rottet sich zu einer kleinen Gruppe zusammen, oder man beauftragt eine Gruppierung mit dem Schutz. Eine andere Möglichkeit, was aber durch die Animationen sehr schwer geworden ist, ist das Funken bzw. Schreiben an die Polizei oder einem Freund. Daher sollte man evtl. dahingend an einer Lösung arbeiten. Denn sollte man wie hier gefordert, den Preis welchen man bei einer Erpressung bekommt runterschrauben, wird der Spielspaß halt für jene Verdorben, welche vernünftige Aktionen durchführen, dahingehend seit ihr auch nicht viel besser als die Leute die ausrauben, Ihr verdirbt anderen den Spielspaß, und denkt nur an euch, anstatt eine Lösung zu finden, welche für beide Seiten akzeptabel ist.


    Letzenendes muss man immer damit rechnen, überfallen zu werden und ferner sollte man daher immer einen Notfallplan parat haben.

    Es muss nicht immer alles durch Regeländerungen oder ähnliches Reglementiert werden. Wenn euch die Gruppierung stört, nehmt die Sache selbst in die Hand.


    Grüße

    Ich kann eure bedenken gegenüber solchen Gruppierungen gut verstehen, und sollten diese so wie hier bereits beschrieben so stattfinden sind diese auch alles andere als akzeptabel.

    Ich möchte solche Gruppierungen weder gut heißen noch schützen, aber nur weil euch das "RP" (falls man es so nennen kann") nicht gefällt, ist dies nicht gleich schlecht.

    Es gibt Gruppierungen die "spezialisieren" sich auf bestimmte Szenarien. Seien es Einbrüche oder wie in diesem Fall "Autodiebstahl". Klar macht man sich damit nicht gerade Freunde, allerdings ist dies durchaus legitim wie ich finde, wenn man vernünftiges "RP" an den Tag legt.


    Da liegt es meines Erachtens nach an EUCH, diese Vorfälle der Polizei oder Justiz zu melden, so dass etwaige strafprozessuale Maßnahmen geprüft und durchgeführt werden können.

    So kann ein durchaus interessantes RP vollzogen werden.

    Vorallem bei Diebstahl (Erpressung) ist der Handlungsspielraum sehr weit gespannt und in den meisten Fällen gelingt es, die Täter zu stellen und den LKW oder was auch immer wiederzubeschaffen.


    Auf der anderen Seite ist es auch an den großen Gruppierungen wenn Ihnen dies nicht gefällt, eine Lösung in die eigene Hand zu nehmen und den Leuten mal die eigene Medizin zum probieren geben.



    Grüße

    Razer

    Herr Bryans,


    wie ich bereits vorher erklärt habe, sind dies Beispiele welche ich genannt habe und ich würde Sie bitten, dies auch differenziert zu dem Ihnen wiederverfahrenen Sachverhalt zu sehen. Ich hatte bisher nicht die Möglichkeit mit den betroffen Beamten zu reden. Solange werde ich mich zu Ihren Sachverhalt nicht äußern. Sie wollten wissen inwiefern die Polizei differenziert, ich denke die Antwort haben Sie erhalten.

    Herr Bryans,


    der Grund warum in der aktuellen Fassung des PolG keine Definition zu Waffendelikten zu finden ist folgender:
    Das Gesetz regelt die Befugnisse der Polizei und soll unser Handeln auf den Server beschränken. Es ist kein Strafgesetz.
    Es handelt sich hierbei nicht um das StGB wo solche Tatbestände definiert sind.

    Unter Waffendelikte versteht die Polizei grundsätzlich Delikte, welche einzeln oder in Tatmehr- bzw. Tateinheit mit einer Waffe begangen wurden.


    Ein normaler Raub ohne Waffe, ohne Verletzungen etc. ist ein Raubdelikt.


    Ein Raub in Verbindung mit einer Schusswaffe ist ein Waffendelikt da die Straftat nämlich der illegale Waffenbesitz schwerer wiegt als der Raub.


    Mit freundlichen Grüßen

    Guten Abend Herr Bryans,


    zu dem von Ihnen aufgeführten Sachverhalt werden wir uns ohne den Betroffenen Polizisten angehört zu haben nicht äußern, allerdings würden wir uns gerne zu der rechtlichen Würdigung des Sachverhaltes äußern.

    Durchsuchungen sind in unserem Staat sehr stark reglementiert.
    Eine Durchsuchung darf grundsätzlich nur unter den folgenden Punkten erfolgen:


    "(1) Die Polizei kann eine Sache durchsuchen, wenn


    1. sie von einer Person mitgeführt wird, die durchsucht werden darf,
    2. Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sich in ihr eine Person befindet, die
    • a) in Gewahrsam genommen werden darf,
    • b) widerrechtlich festgehalten wird oder
    • C) hilflos ist,
    1. Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sich in ihr eine andere Sache befindet, die sichergestellt werden darf,
    2. sie sich in einem Objekt oder in dessen unmittelbarer Nähe befindet und Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass Straftaten in oder an Objekten dieser Art begangen werden sollen."


    Wichtig ist hierbei das die „Sache“ durchsucht wird, die Person selber nicht.
    Des Weiteren braucht ein Polizist einen hinreichenden Anfangsverdacht.
    Als Beispiel:

    Sie stehen wegen, mehrfachen Raub auf der Fahndungsliste. Ich fordere Sie auf stehen zu bleiben. Sie halten an, ich erkläre Ihnen den Sachverhalt, sie lassen sich festnehmen. Das Sie auf der Fahndungsliste stehen, reicht aus, um Sie und Ihr Auto zu Durchsuchen, da man davon ausgehen kann, dass sich Waffen oder geraubte Gegenstände im Wagen befinden. Heißt ich habe einen hinreichenden Anfangsverdacht Ihr Fahrzeug zu durchsuchen, weil Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sich in dem Auto Sachen befinden, die sichergestellt werden dürfen.


    Ich hoffe ich konnte Ihnen die rechtliche Würdigung näher bringen.


    Sollten noch fragen offen sein, können sie gerne noch weitere Fragen hier stellen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Die Polizeileitung

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    ich übernehme für meinen Mandanten Mike Iwanow den Rechtsbeistand.


    Herr Iwanow hat das Fahrzeug ordnungsgemäß ersteigert, mit Ende der Auktion am 28.10.2019 sind Sie Herr Schnell, einen verbindlichen Kaufvertrag eingegangen, welchen Sie zu Erfüllen haben.

    Daher fordere ich Sie auf das beworbene Fahrzeug meinem Mandanten gegen Zahlung der vereinbarten Summe zu übergeben und diese Auktion zu beenden. Sollte die Auktion nicht bis zum 30.10.2019 18 Uhr beendet sein, sehen wir uns gezwungen, rechtliche Schritte gegen Sie einzuleiten.


    Mit freundlichen Grüßen


    Razer


    Rechtsanwalt

    Wo besteht denn ein Unterschied, ob nun Cop Equipment gestohlen wird, oder die Gang Weste?


    Wir haben auch nur 10 Leute, der einzige Unterschied, wir planen solche Einsätze.


    Auch selbst wenn, wenn ihr nicht grade ballern wollt, beauftragt doch ne Gruppierung. Bsp. POM klaut eure Westen, beauftragt Kartell, DGE oder wenn auch immer, die Westen zurück zuholen. Ist super RP.

    Ich sehe da kein Problem und muss auch eher Copper und Assassin zustimmen :)

    Das habe ich jetzt mal ne Frage, sollen wir zu jedem Dispatch ne Rotakte (Akten im Strafverfahren sind Rot) anlegen? Und welche Beweise haben wir?


    Wir haben keine Chance Spuren zu sichern. Es gibt werder Fingerabdrücke, DNA oder Fußspuren, andere Spuren wie Kleidungsfassern o.ä. auch dürfen wir z.B keine Bankauskunft einholen, wo wir sehen würden, so und so viel hat er abgehoben, und da hat er 3 Mio eingezahlt. Auch gibt es keine aktiven Bankmitarbeiter die bei größeren Summen aus oder Einzahlung ne Meldung an die FIU (Financial Inteligence Unit, spez. Abteilung des ZKA (Zollkriminalamt) gegen Terrorismusfinanzierung und Geldwäsche) abgibt.


    Wir haben keine Telefondaten oder EMA (Einwohnermeldeamtabfrage) zur Verfügung. Jetzt erkläre mir mal bitte welche Beweise wir vorlegen wollen?


    Die Akten bestehen teils aus Bildern, welche gemacht wurden und aus Zeugenaussagen.


    Da stellen wir dich als Aktenverantwortlicher ein, dann kannst du pro Akte gleichmal 4 Stunden pro Akten aufbringen.

    Den du brauchst ein:


    Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, ein Einleitungsvermerk, ein Vermerk zu Einleitung (aber im besten Beamtendeutsch bitte), dann muss jedes Gespräch welches du führst zu diesem Verfahren bitte zur Akte genommen werden, der Antrag für die Durchsuchungsbeschlüsse, Durchsuchungsbericht, Durchsuchungsprotokoll, Sicherstellungs-/Beschlagnahmeprotokoll, eine Skizze des jeweiliges Hauses. Jede Vernehmung muss in Schriftlicher Form vorliegen.

    Und dann am Ende bitte den Abschlussbericht (ebenfalls in Beamtendeutsch) wir wollen es ja realitätsnah.


    Dazu kannst du gleich nen Konzept für ein Aktenplan erstellen, und bitte ein Aktenverwaltungssystem schreiben.


    Ich hoffe du merkst wo der Fehler liegt.


    Grüße Razer

    Das sag doch bitte mal ein paar Namen, die bei den Cops oder allgemein in den Fraktionen nur Geld Farmen?


    Auf der 6.0 war dies extrem und wir haben die nötigen Schritte dagegen unternommen, aktuell spielen fast alle Cops nur Cop und kaum noch Ziv und wenn sie mal Lust haben Dampf abzulassen, dann ist das doch in Ordnung.


    Auf der 4.0 und 5.0 habe ich es selber erlebt, wie das looten von Polizisten massiv ausgenutzt wurde, und um ehrlich zu sein, sehe ich in dieser Community mit ihrer abfuck Mentalität die sich in den letzten Monaten aufgebaut hat, kein Potenzial um dies in einer Vernünftigen Umgebung auszuprobieren.


    Dazu kommt, ich wurde 5 mal hochgenommen, habe die Hände hochgenommen, und wollte mit den Leuten reden, in 4 Fällen würde ich zusammengeschossen, ohne das vorher auch nur ein Wort mit mir geredet wurde. Das sind 80%.

    Daher kann ich manche Cops verstehen, das sie voreingenommen in eine Solche Situation reingehen, wenn sie sowieso zu 80% sterben, kann ich auch versuchen mich noch zu wehren.

    Was soll den aber wieder dieses aber die Cops müssen doch auch...


    Ihr könnt unser Niederschlagen mit eurem Niederschlagen vergleichen, da sind beide Parteien von der neuen Regel betroffen.


    Allerdings eurer Niederschlagen mit dem Tasern der Polizei zu vergleichen, ist Quatsch.


    Der Taser wurde schon mit dem neuen Modell von Jenkins arg genervt, weil der P30 Taser OP war, da du gefühlt Dauerfeuer rausgehauen hast. Mit dem jetzigen musst du erstmal zielen, wenn du nicht triffst, kannst du erst wieder nach einer Sekunde erneut schießen, selbst dann hast du nur 5 Schüsse und musst erstmal nachladen...


    Wenn ihr von Anfang an verantwortungsvoll damit umgegangen wäret, müsste eine solche Regel nicht eingeführt werden.


    Jetzt ist sie aber nun einmal da und anstatt die Schuld jetzt bei den Cops zu suchen, solltet ihr euch erstmal an die eigene Nase fassen, und überlegen ob ihr euch mal zusammen setzt und zu den Admins geht um eine Lösung auszuhandeln.

    Ich frage mich eig. nur, wieso jetzt die Cops beschnitten werden sollten?


    Wir konnten auch Leute niederschlagen, und müssen dies jetzt ankündigen.


    Außerdem erhalten die Leute, welche Diszis bekommen ebenfalls ein Akteneintrag.

    Bei zu vielen Verstößen ziehen wir ebenfalls die Reißleine.


    Außerdem ist es ja nicht unsere Schuld, das diese Regel geändert wurde, sondern weil Ihr im allgemeinen die Zivs damit nicht verantwortungsvoll umzugehen wusstet.

    Daher solltet ihr euch mal an die eigene Nase fassen, anstatt die Schuld bei anderen zu suchen.

    Um genau solche Situation im RÜ zu lösen, haben wir damals das Polizeigesetz eingeführt. Geht zur Justiz die kümmert sich um alles weitere. Desertieren dürft ihr nicht vergessen, das die Cops meistens aufm Auto mit dem Taser aussteigen, es seitdem es liegt ein erhöhtes Gefahrenpotential vor.


    Wenn du wie beschrieben mit der Langwaffe aussteigst, und die Cops dich Tasern, sehe ich das als Schussankündigung. Andersrum wenn du ohne Waffe da gestanden hättest eher weniger, wahrscheinlich hätte sie dann aber auch nicht getasert. Ich denke das ist immer eine Einzelfallentscheidung.