Posts by Vito Spadaro

    Dirk Mayer Das wurde mir gestern von Polizisten anders gesagt,

    Personen, die sich unseren Forderungen widersetzt haben, haben wir getasert, die Waffen konfestiert und gehen lassen.

    und auch Herr Turkleton hat gesagt das sie gehen gelassen wurden.


    Ich habe extra den Beamten der den Bus gefahren hat, ich weiß leider den Namen nicht, gefragt warum die Polizei nichts macht; darauf kam die Antwort das sich nicht in Bandenkriege eingemischt wird; worauf ich gemeint habe aber dort sind Zivilisten in Gefahr; Nehmt die Kriminellen doch fest. Darauf kam ein entschiedenes nein.

    Und das die Situation welche ganz klar gegen mehrere Gesetze verstößt Ignoriert wird, genauso wie die Individuen die daran beteiligt sind, kann ich halt überhaupt nicht nachvollziehen.

    Da frag ich mich dann schon "Wofür gibt es dann einen Strafkatalog?" und "Ab wann muss ich mich an Gesetze halten?".

    Für mich war es ab dem Moment einfach überhaupt nicht mehr greifbar wie die Exekutive überhaupt funktioniert.

    Ja die Quests sind echt schön geworden.

    Vielleicht kann man die Quests in Stränge anordnen? Also man kann die Sammelquest oder die Feldquest annehmen und darauf basierend dann die weiteren Quests, eine Art Spezialisierung?

    In der Vergangenheit hat sich immer gezeigt, es ist immer besser, vorher mit den Leuten zu reden.

    Das wäre aber dann schon mal nicht ganz untätig ;)

    Und wenn Zivilisten die Warnung ignorieren kann keiner etwas dafür. Einzig was mir schon mal passiert ist das ich nach der Warnung beigetreten bin und das deshalb nicht mit bekommen habe, aber das ist eben Pech. Soweit ich gesehen habe wird es meist eh öfters geschrieben.


    Außerdem kommt es so zu mehr Konflikten zwischen den Gangs, wie es ja eig. auch sein sollte.

    Also ich wage zu bezweifeln das die Konflikte weniger werden, nur mehr überlegt und geplanter.

    Wenn die in diesem Fall zb dann wüssten "hay da kommt gerade die Polizei an" würden die sich sicher von alleine verschieben und an orte gehen wo die Polizei weniger Interesse hätte sich dazwischen zu stürzen.



    Ich war halt gestern einfach nur fertig über die Aussage: "das ist ein Bandenkrieg da dürfen wir nichts machen".

    Also das erste was mir da einfallen würde, an der Stelle des Polizisten, versuchen die Zivilisten an einen sicheren Ort zu bringen(was von den Zivilisten gestern auch viel Nachdruck benötigt hat) und dann könnte man sagen "Wir können uns in kein solches Feuergefecht stürzen, wir warten ab bis es sich ein wenig gelegt hat, die Munition leer ist oder die meisten Kampfunfähig und greifen dann ein."


    Das wäre für mich halt einfach nur gesunder Menschenverstand. Die letztere Aussage kann auf selbe hinauslaufen aber es macht halt ein ganz anderes Bild als wie wen man zu verstehen gibt das Banden Narrenfreiheit haben.

    welche aber so muss man leider sagen, den Zivilisten vollkommen egal ist.

    Dabei muss ich Grad an gestern denken wo die Polizei, als die Schießerei eig. schon vorbei war, die Sperrzone auf 1,5km ausgerufen hat, die Zivilisten aber 300m weit evakuiert hat.

    Jeder muss dann entscheiden, wie sein Roleplay in einer solchen Situation aussieht.

    Ja sich auf die Polizei und Justiz zu verlassen so wie es mein Anwalt gewohnt ist um dann festzustellen das die nichts machen. Und um für Kontrolle zu sorgen ist doch eigentlich die Polizei da?


    Wie schon oben gesagt, ich finde es halt nicht logisch, da die Polizei zu beschneiden.



    OT:

    Wann ist eine Bestrafung gerechtfertigt?

    Situation gestern: Ein bewaffneter sitzt auf einmal neben uns, wir liegen zu dritt am Boden und unterhalten uns(in der Tankstelle wo uns die Polizei zur Sicherheit hin gebracht hatte), und er meint wir sollen die klappe halten. Einer der Chars redet immer wenn er nervös wird. Und wäre da nicht ein Polizeiwagen vor gefahren bin ich mir sicher das der ein oder andere gestorben wäre, denn die ersten Schüsse sind schon abgegeben worden. Und ich bezweifle das andere RP Aktionen vor der Exekution angewandt worden wären.

    Und das die Polizei vielleicht mal relativ machtlos ist auch.

    Ich habe aber nicht von Machtlosigkeit gesprochen sondern von Untätigkeit.



    in einer solchen Situation gegen den gezielten Beschuss "geschützt".

    In wie weit? Das ich nicht aus versehen in eine Kugel rein renne? Sorry aber mir sind in dieser Position Kugeln um die Ohren geflogen, also sehr "geschützt" habe ich mich da nicht gefühlt.


    Auch die "Opfer"/ Verteidiger?

    Wenn sie sich koordiniert wehren und zwar mit diverser Waffengewalt, sind es keine Opfer mehr. Sie könnten auch einfach nur die Polizei rufen?


    Aber die Gefahr gilt doch für beide Parteien?

    Ja aber wenn man IC dann vom Polizisten gesagt bekommt wir dürfen uns nicht einmischen ist das schon sehr Strang.



    Wie gesagt ich verstehe was mit der Regel bezweckt werden soll, nur finde ich, die Polizei zu beschneiden, den falschen Weg.

    Eher sollte man dann bei den Gangs sagen, haltet euch von belebten Orten fern oder ihr bekommt zusätzlich von der Polizei eine drauf. Und ob die dann abwarten und die Überlebenden einkassieren oder direkt eingreifen muss dann Vorort geklärt werden.

    Also die bewaffneten waren sowohl im zweiten Stock wie im ersten und draußen waren auch welche. Die Schießerei ist, jedenfalls soviel ich mit bekommen konnte los gegangen ohne das ich etwas von RP mit bekommen hätte.

    Die erste Reaktion war dann auf mich schießen dann bin ich raus und hab versucht hinter das HQ zu kommen dann wurde wieder auf mich geschossen. Ergeben ist auch sehr uncool in dem sinne weil man sich dann nicht mehr bewegen kann.


    Es ist schön das Leute ihren Spaß haben mit Schießen, kenne ich ich habe auch schon diverse Gruppen gespielt wo es Bestandteil war. Aber immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, wenn die Cops kommen haben wir eine Front mehr. Und deswegen muss man eben davor Pläne haben dafür.

    Warum hat sich wohl das Organisierte Verbrechen durchgesetzt? Weil man sehr sehr vieles Planen kann und dann auch trotz der zwei Fronten durch kommt.


    Aber ich habe immer mehr das Gefühl das, dafür das keiner verstimmt ist, weniger auf Gesetze und Regeln geachtet wird.

    z.B. Polizisten die ihren eigenen Strafkatalog außer acht lassen obwohl man sie drauf hinweist. Oder gar Waffen und Unfälle ignorieren.


    Außerdem finde ich, man muss auch irgendwo den Gangs eine Freiheit geben um Sachen ,,unter sich" zu klären.

    Aber ist das Sache der Polizei dann weg zu schauen oder Sache der Gangs das so zu planen? Also ich würde eindeutig sagen letzteres.


    Bei der Situation gestern hat aber soweit meine Informationen richtig sind, die Angreifende Partei der Polizei stecken wollen das es eine Gang angelegenheit sei, und die Polizei sich da raus halten solle.

    Diese Option obliegt lediglich der Partei die Verteidigt. Diese können den Polizisten dann sagen klärt das für mich da man selber in deutlicher unterzahl ist.

    Also ergreift die Polizei dann doch Partei, sehr merkwürdig. Sorry dann an Mad Walker



    (man kennt es aus unzähligen Filmen, Serien und teilweise aus der Realität).

    Und dabei steht die Polizei wiederherstellend daneben? Also ich kenne das aus meiner Realität anderes.



    würde sich die Polizei da jedes mal einmischen hätte sie wie gesagt erstens viel zu viel zu tun und außerdem würde diese ganze Mechanik zwischen den Gangs wegfallen, was schade wäre.

    Ja wie ich oben schon gesagt habe, das aber doch dann die Angelegenheit der Gangs das dort anzufangen wo die Polizei nicht vorbei kommt und ich weiß aus eigener Erfahrung das das echt nicht schwer ist und falls sie es doch mit bekommen ist alles vorbei bis die da sind



    Also wie gesagt ich denke das es genug Möglichkeiten für Gang gibt, wenn sie einmal nachdenken und einen Plan machen bevor sie los schießen. Dann bräuchte es diese "Polizei hält sich raus" Regel nicht.

    da Sie deutlich in unterzahl sind die Polizei um Hilfe bittet in Form eines Notrufes.

    Aber dann geben sie sich ja einfach als Zivilisten aus und müssten ja nicht mal sagen das sie eine Gang sind? Also vielleicht spiele ich auch einfach zu viel Pen and Paper wo man jede Handlug die nicht überlegt war büßt, aber mir erschließt sich nicht warum das nicht in die Eigenverwaltung der Gangs fällt.

    Also gehst du davon aus das die Polizei Partei ergreift?

    Also ich habe keine Lust mitten in einer Schießerei wieder angeschossen zu werden weil ich zufällig bei dem Medics bin und die da Party haben und die Polizei daneben steht und Würstchen grillt.

    Weil da wird dann auf alles geschossen was sich bewegt, egal ob bewaffnet oder nicht und da zu reden hilft auch nicht, aber das fällt für mich unter RDM und ist genau das gegen teil von Rollenspiel. Regelwerk $4.4

    Da vergeht mir massiv der Spielspaß und da kann ich glaub ich auch für die zwei Beteiligten reden die mit dabei waren.


    Weil wenn jemand den Bösen spielen möchte dann muss er auch mit den Konsequenzen rechnen. Ansonsten kann man die Polizei und die Justiz abschaffen und jeden machen lassen was er möchte.

    Aber das auf jede Handlung eine Reaktion folgt sollte doch logisch sein? Also für jeden? Und dann sich hin zu stellen und zu meinen "hay Schießereien sollen straffrei sein weil schießen ist cool" finde ich keine gute Begründung.

    Hallo zusammen,


    gestern sind ein Kumpel von mir, ein Kai-Uwe (sorry ich weiß den Nachnamen schon wieder nicht mehr) und ich in einen Bandenkrieg am MedicHQ geraten. Dabei wurde uns von der Polizei folgende Regelung erklärt:

    Quote

    §13 Gangs und Bandenkriege

    13.1 In Bandenkriegen ist die Polizei eine neutrale Partei. Sie greift nur ein, wenn das Leben unschuldiger Zivilisten in Gefahr ist. Hier liegt die Priorität jedoch auf der Rettung dieser.

    13.2 Gefasste Bandenmitglieder sind nicht vor strafrechtlichen Konsequenzen geschützt.

    Mein erster Gedanke war WTF!!! es sind x Straftaten die da begangen werden und die Polizei darf nicht eingreifen? Normalerweise müsste die das ganze sprengen und alle beteiligten in den Knast stecken.

    Also ist mir bis jetzt nicht klar was diese Regel bringen soll.


    Also meine zwei Ansätze wären dabei:

    1. Diese Regel ganz weg lassen und die Polizei ihre Arbeit machen lassen und die ganzen Verbrecher einbuchten.
    2. oder falls die Regel irgend einen Sinn hat der sich mir nicht erschließen will, wenigstens alle Einbuchten wenn sie an Orten kämpfen in der unbeteiligte sehr wahrscheinlich sind.


    Bevorzugen würde ich ersteres weil es auch einfach logisch ist. Zweiteres wäre nur der Notnagel, wobei wenn sie draußen irgendwo in der pampa kämpfen, kann ich verstehen wenn die Polizei abwartet und den Rest dann abfischt. Aber alles von DP stellen bis Marktplätze sollte gesäubert werden...

    Hallo, ja ich weiß der Beitrag ist schon etwas älter aber ich wollte mal wissen was Achievements bringen?

    Weiter oben steht etwas mit Erfahrung, in dem Infopanel findet sich etwas mit x P; was bedeutet es wenn man einen Punkt bekommt?

    Aber ich glaube das unsere Mitspieler gerne, netten und ambitionierten Neulingen, ein nv spendieren.

    Also für meinen Char kommt so ein Teil zb gar nicht in Frage. Vielleicht nehmen andere ihr Char Konzept auch ernst und möchten so etwas nicht nutzen.

    Wenn mehr Lichter technisch nicht gehen, wäre es möglich so was wie einen Mond einzufügen der wenigstens einen Bruchteil an licht spendet?

    Ich versuch mal wieder Feedback zu geben und hoffe das es nicht gleich wieder danach geschlossen wird.

    Also ich finde es auch extrem Dunkel, für Leute die kein NV nutzen ist es teilweise wie blind fahren.

    ein RP Problem ?

    Was genau meinst du damit?

    Was mich in dem Fall "Fraktionen dürfen nichts illegales tun" interessiert hat, war ob es da um Sanktionen geht die OOC oder IC zutreffen.


    Du kritisierst das ganze System und erwartest was genau ?

    Es ist rein eine Überlegung und maximal Feedback, was ihr daraus macht ist natürlich euch überlassen. Ich habe keine Erwartungshaltung in diesem Fall.

    Und ja ich sehe Sachen eher Kritisch, manchen gefällt es und arbeiten damit andere wiederum gefällt es nicht. Wenn du Kritische oder andere Ansichten als Negativ sieht und nicht als Chance kann ich nicht viel dafür.

    Wenn ich mich an einem Projekt beteilige, egal in welcher weise, dann sehe ich mich auch verpflichtet auf das aufmerksam zu machen was mir auffällt. Das hat von mir aus rein gar nichts mit positiv oder negativ zu tun, sondern ist nur als Feedback zu sehen.

    Dirk Mayer Es sollte eig. nur ein Beispiel sein mit dem Medic hätte auch Polizei oder sonst was nehmen können.

    Aber auch mal gut ein wenig backgroud wissen zu bekommen.


    bei einem Verstoß gegen diese wird es dementsprechend auch Bestrafungen geben

    Geht es da um Serverregeln oder um Gesetze?

    Letzteres wäre natürlich besser da man dann was illegales machen kann wenn man sich nicht erwischen lässt, was auch einen reiz haben kann.