Umfrage - Stimmungsbild "Waffen" - Feedback

  • Wie stehst du grundsätzlich zur Reduktion von Sturmgewehren? 123

    1. Ohne mein Sturmgewehr werde ich nicht glücklich! (50) 41%
    2. Ich bin für eine Reduktion, wobei es weiterhin Automatik-Gewehre (bauen) geben soll. (34) 28%
    3. Ich bin für eine Reduktion. Es soll Semi-/Einzelschuss Gewehre, allerdings keine Automatik-Gewehre geben. (15) 12%
    4. Ich bin dafür, dass es nur Pistolen und MP's gibt. (21) 17%
    5. Ich lehne Waffen bei RLRPG kategorisch ab! (3) 2%

    Und weiter geht es mit der nächsten Umfrage, um ein Stimmungsbild (Zahlen) zu verschiedenen Themen zu bekommen.


    Es soll hier - anders in der Diskussion der letzten Tage - nicht primär um Roleplay, etc. selbst gehen, und auch nicht um die Beurteilung, ob Waffen jetzt gut, schlecht, oder was auch immer sind. Von daher bitte ich darum, hier keine Grundsatzdiskussion zu entfachen.



    Vielmehr ist die Frage, mit welchen Waffen gespielt werden soll. Hintergrund dazu ist die immer wieder aufkommende Idee, ob es förderlich für das Gameplay ist, wenn die primäre Bewaffnung nicht aus Sturmgewehren, sondern z.B. (Maschinen)-Pistolen bestünde. Wichtig - unter der Überlegung, dass die Auswahl dementsprechend angepasst werden würde - sprich es Auswahl gibt.

    Weiter könnte es z.B. mehr Einzelschuss/ Semi-Automatik-Waffen geben, oder bzw. Automatik-Gewehre weiterhin (aufwendig!) über das Crafting zu erhalten sein.


    Ohne das Ganze werten zu wollen, ist eine Gedanke, dass dadurch das Gleichgewicht verschoben wird, zwischen Polizei / Zivilisten sowie Zivi / Zivi, da die Parteien insgesamt eher im gleichen Spektrum ausgerüstet wären, und bei größeren Kämpfen sie maximale Kampfdistanz insgesamt sinkt.


    Damit ist jetzt nicht gesagt, dass es keine Sturmgewehre mehr geben soll, sondern, dass die Verfügbarkeit deutlich sinken würde. Um Balancing, was genau haben die Cops, etc. soll es NICHT gehen! (Klar sein sollte, dass es hier um alle geht).



    Kommentare sind gerne gesehen.

    Wie gesagt geht es ums reine Feedback zur grundsätzlichen Frage.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

    The post was edited 2 times, last by H4PPY ().

  • Das ist aber ein wichtiger Punkt, der meine Entscheidung definitiv beeinflussen würde.

    Wie gesagt geht es ums reine Feedback zur grundsätzlichen Frage.


    zwischen Polizei / Zivilisten sowie Zivi / Zivi, da die Parteien insgesamt eher im gleichen Spektrum ausgerüstet wären

    Ich werde es gleich etwas verständlicher Editieren. Natürlich geht es darum, dass alle Seiten im gleichen Spektrum "arbeiten". Was ich verhindern will, sind ellenlange "Die Cops sollen nur MP's und ich will meine AK haben" Diskussionen - oder ähnliches. :)



    (und es ist - wie eigentlich deutlich in der Frage formuliert - die Grundsatzfrage, ob ihr auch ohne Sturmgewehre weiterhin Spaß haben würdet.)

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Mit großartigen Waffen ist auch mein Volk groß und mit vollautomatischen Waffen noch viel größer. Wir brauchen diese Waffen zum Überleben!

    Sag mal kannst du eigentlich auch was anderes als Troll-Müll von dir zu geben?



    Zum Thema:

    Reduktion ist ein guter weg.


    "Waffenfreie Tage" sind mit Sicherheit ein Versuch, der RP fördert, aber wer zwingt die, die die Waffen nun mal schon haben, dazu diese weg zu lassen?

  • Ich wäre dafür Pistolen wieder zur Norm zu machen. Derzeit rennt jeder Civ mit ner MP rum und die Rebellen mit AK / G36.

    Ich würde es begrüßen, wenn Civs legal nur Pistolen tragen dürfen und die Polizei statt mit STgs mit MPs oder PDWs agiert. Rebellen sollten dann auch mit mehr rebellischeren Waffen wie Einzelschusskarabienern und älteren Waffen wie der MP40 rumlaufen anstatt alle mit Vollautomatischen STgs

  • "Waffenfreie Tage" sind mit Sicherheit ein Versuch, der RP fördert, aber wer zwingt die, die die Waffen nun mal schon haben, dazu diese weg zu lassen?

    Genau die gleichen, die Sie aktuell schon davon abhalten alles und jeden umzuballern ohne Call (Serverregeln).
    Ich finde, dass Waffenfreie Tage keine gute Möglichkeit sind um RP zu fördern. Es nimmt dem RP nur die Konsequenzen. Es würde nur dafür sorgen, dass ich kein Risiko mehr hätte, dann kann ich zu den großen Gruppierungen gehen und diese Beleidigen und provozieren. Ich kann somit so aggressiv spielen wie ich will und das ohne Konsequenzen.

    Zudem würden sich etliche Fragen stellen:
    - Bleibt die Polizei bewaffnet?
    - Wenn nein warum sollte ich auf sie hören?
    - Wenn ja, dann hätte man keine Möglichkeit sich gegen die Polizei zu wehren
    - Darf ich Leute festnehmen?
    - Wenn ja, wie sollen mich meine Kollegen befreien?
    - Wenn nein, dann habe ich keine Möglichkeit Leute zu bedrohen = keine Konsequenzen = Ich muss mir alles gefallen lassen
    - Darf ich Leute beklauen?
    - Wenn ja, wie sollen Sie sich wehren
    - Wie sieht es mit Ganghideouts aus?
    - Darf in Häuser eingebrochen werden?
    - Oder ganz allgemein dürfen illegale Tätigkeiten überhaupt durchgeführt werden?

    Ich bin selber kein großer Fan von "Waffen-RP", trotzdem braucht es halt eine gewisse Konsequenz, so dass man sich nicht alles erlauben darf.
    Im echten Leben würde keiner einfach so einen Passanten beleidigen. Hier habe ich aber nicht die langfristige Konsequenz, sondern zahle im schlimmsten Fall mein Ticket über 15k und 10min Arrest. Dann gehe ich mir halt fix nen Kaffee machen und bin wieder raus.



    Und jetzt einmal zum eigentlichen Thema. Ich bin ein Fan der Reduktion. In Havenborn herrscht kein Kriegszustand. Hier liegen die Waffen nicht auf der Strasse rum. Anstatt ein Sturmgewehr als Standard zu haben wären MP´s um einiges schöner.
    Meiner Meinung nach passen MP´s mehr zur organisierten Kriminalität und Sturmgewehre eher zu Rebellen.

  • Wer rumballern will soll auf einen KOTH Server o.Ä. gehen.

    Wenn alle Leute zum Ballern KotH oder andere Spiele spielen, ist dieser Server quasi leer. Das hat man Mitte der 6.0 klar gesehen.


    Warum ballern immer mit KotH assoziiert wird, kann ich auch nicht nachvollziehen.

    Life-PVP hat mich KotH soviel zutun wie MilSim mit CoD ^^.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Das find ich auch, man braucht eigentlich fast gar keine Waffen. Aber dann müsste man das eben auch für ALLE Parteien so machen oder halt bei der Polizei die Langwaffen auf bestimmte Einsätze beschränken und dann auch nur eine geringe Anzahl an Waffen / Leuten die Langwaffen kaufen können festlegen

  • Throwback zum Anfang der 6.0 -> Server war so gut wie leer und das Gameplay in Bezug auf Risiko war viel zu einseitig und langweilig -> so nicht massentauglich anwendbar

    Damals kostete eine Scorpion Evo 120K - im damaligen Wirtschaftssystem mit mindestens 250-300K heute zu vergleichen.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Ich finde alle Cops sollten nur noch MPs haben, auch die Goldränge, mit der Ausnahme des SEK welches weiter Sturmgewehre führt. Civs haben ebenfalls nur noch MPs mit Ausnahme von sehr schwierig craftbaren Sturmgewehren als highend Ziel. Das wäre endlich mal mutig und die Schießerei würden wieder mehr Spaß machen. Sodass wieder schöne Kniffterein im Nahbereich und weniger dieses ekelhafte ich Camp in großer Distanz rum Schießerein stattfinden😍😍😍.


    Die Umstellung könnte ja mit der neuen Karte stattfinden.