Ist das noch RP?

  • Ich glaube in diesem Beitrag geht es weniger um die von einigen angesprochene Situation, sondern um einen generellen Unmut der herrscht. Das Problem ist, wie Copperfield schon sagte das einfach keiner auf sein Gegenüber achtet und jeder darauf fokussiert ist für sich selbst das Maximum herauszuholen.


    Wir müssen uns die nächsten Tage und Wochen alle selbst an die eigene Nase fassen und überlegen ob wir unser Gegenüber so behandeln wie wir selbst behandelt werden wollen.


    Waffen und Gewalt sind nicht der Kern des Problems, auch nicht das Balancing oder die Regeln. Viele Leute haben sich hingesetzt und dafür gesorgt, dass die Rahmenbedingungen für alle Parteien stimmig sind. Problematisch ist allein das Miteinander. In vielen Beiträgen wurde in der letzten Zeit mangelhaftes RP angesprochen, es wurde angekündigt das schlechtes RP mit höheren Haft- und Geldstrafen geahndet wird. Alle diese Maßnahmen und Beschwerden treffen aber leider nicht das Problem: Wir, die Spieler sind das Problem. Ich schließe mich da selbst nicht aus, da ich auch nur ein Mensch bin und oft falsch oder überreagiere.


    Meiner Meinung nach sind wir alle in der Pflicht unser Verhalten in Vergangenheit zu prüfen und in Zukunft so anzupassen, dass wir wieder eine Community werden.


    Zur Zeit sind wir nur eine Ansammlung von Spielern die sich gegenseitig auf dem Server und im Anschluss im Support versuchen gegenseitig auszuspielen.


    Vielleicht denken wir ja alle nochmal darüber nach was es bedeutet zusammen in einem Boot zu sitzen. Ich schließe mich persönlich da nicht aus.

    The best ensue, The worst eschew, My mind shall be: Virtue to use, Vice to refuse, Shall I use me.

  • Folgend aus dieser Situation beschließt KM das HQ zu stürmen, da sie ja noch nicht mitbekommen haben, dass die Sachen instant in die Asservatenkammer geschickt wurden. USW.......................

    Wer einen riesigen LKW, der maximal 112 km/h fährt, verliert, kann nicht ernsthaft behaupten wir hätten euch nicht bewusst eine Chance gegeben diesen aufzuhalten.

    Der LKW war ein einfaches Ziel, die Route war mehr als berechenbar und die Autobahnbrücken sind der Ort für den perfekten Hinterhalt. Dass das Transportziel nicht das Polizei HQ ist, kann nicht wirklich eine Überraschung für euch gewesen sein. Das zeug wurde nicht Instant in die Asservatenkammer gesteckt. Ich weiß, das es eine unvorteilhafte Formulierung unsererseits gabt, aber die Behauptung ist faktisch unwahr.

    Ihr verratet uns ja auch nicht, wo Ihr im Falle einer Geiselnahme die Geisel versteckt...


    Und natürlich wird eine Hausdurchsuchung spontan durchgeführt, ansonsten verliert das ganze ja absolut seine Sinnhaftigkeit.



    Ihr musstet in dieser Situation in abgeschwächter Form eure eigene Medizin schlucken und merkt jetzt wie bitter diese schmeckt.

    Niemand rückt unschuldig in den Suchscheinwerfer der Polizei.




    Ich hoffe, KM zieht ihre Schlüsse aus dieser Erfahrung. Ein erster Schritt, nämlich das langsame erkennen Eigener Fehler, ist bei vielen ja schon gemacht.




    Mit freundlichem Gruß,


    euer Hemscheke




    Jonas Hemschke

    erster Polizeikommissar
    Personalrat


    Abteilungen/Sonderausbildungen:

    Kriminalpolizei

    Hauptzollamt Nordholm
    Verkehrsüberwachung
    Bundesamt für Güterverkehr

  • 1. Ich kenne niemanden, der das Gegenteil davon behautet hat.

    2. Das wäre Äußerst inkonsequent... Wir haben das Polizei HQ umstellt und versucht zu sichern. Es gab Kommunikation zwischen den Besetztern und der Polizei. Diese beschränkte sich aber größtenteils auf wüste Beleidigungen gegen die Polizisten vorort.


    Was hätte die Polizei in diesem Fall besser machen können?


    Auch ich sehe da einige DInge, keine Frage. Aber das wird intern besprochen und bewertet.

    ich denke das mit der Medizin selbst Schluken beziehst du auf das Hausaufbrechen unterschied bei den Rebellen kann man es widerbekommen das ist bei der Polizei deutlich schwerer bis fast unmöglich.

    Einen LKW nicht aus den Augen verlieren? Ist das deine Definition von "schwerer bis fast unmöglich"?

    Heieieiei, sollen wir das Zeug das nächste mal zurück tragen?




    Jonas Hemschke

    erster Polizeikommissar
    Personalrat


    Abteilungen/Sonderausbildungen:

    Kriminalpolizei

    Hauptzollamt Nordholm
    Verkehrsüberwachung
    Bundesamt für Güterverkehr

  • ich denke das mit der Medizin selbst Schluken beziehst du auf das Hausaufbrechen unterschied bei den Rebellen kann man es widerbekommen das ist bei der Polizei deutlich schwerer bis fast unmöglich.

  • Es wird genauso bis zum Ende raufgeholzt. Leute entkommen lassen? Dann bist du ein schlechter Polizist. Verluste? Hauptsache gewonnen haben am Ende.

    Auch wenn ich als Medic nicht aktiv bei Schießereien mit wirke (wir kommen ja meistens erst wenn alles vorbei ist) ist mir besonderes dieser Punkt aufgefallen. Das betrifft jedoch nicht nur die Polizei, sondern eben auch den Gegenpart. Immer mehr geht es jedoch nur ums "Erlegen".


    Im Grundsatz kann ich verstehen, dass man sich im Rp sein Zeug von der Polizei wieder holen will. Aber so wie ich das bis jetzt erlebt habe, endet es immer nur in stumpfen Gefechten. Ein Kollege nannte es erst gestern "King of the Hill für Arme... " Ich persönlich sehe das Problem in den Gedanken, wie an das Rp ran gegangen wird. Die Angst davor zu sterben, ist bei den Gestalten, die man auf der Straße trifft, irgendwie nicht vorhanden. Oft muss ich auch die Polizei dazu zählen. Es ist nachvollziehbar, dass man als "Krimineller" natürlich einiges aufs Spiel setzt, um das zu bekommen, was man will. Das macht solche Leute ja aus. Aber der Fakt, dass es bei 90 % der Leute so ist, macht es irgendwie kaputt.


    Oft bemerke ich auch, wie Leute im Krankenhaus wieder "aufwachen" und dann mit ihren eben noch Komplizen im Gefecht darüber reden, wie "viele sie wenigstens noch mitgenommen haben". In dem Moment denke ich mir nur: was läuft hier falsch? Sicher, auch solche Fälle gibt es. Jedoch mag ich zu bezweifeln, dass 90 % der Verbrecher/Kriminellen so verzweifelt sind, dass sie täglich ihr Leben für irgendwelche Sachen aufs Spiel setzten. Mir ist klar, dass das hier kein Hardcore-Rp Server ist, aber wenn das so weiter geht wie jetzt, dass jeder im Rp gewinnen will, wird irgendwann alles nur noch im Support geklärt...


    Um mal meine Gedanken mal zusammenzufassen, würde ich sagen:

    Die Spieler sollten mal bedenken, wie an die ganze Sache ran gegangen wird. Man kann als Krimineller seinen Willen auch ohne wirkliche Waffengewalt erreichen, zumindest wenn der Gegenpart auch mal Angst zeigen würde. So wäre es viel einfacher mit Drohungen oder Intrigen zu arbeiten und nicht immer alles in stumpfen Schussgefechten enden zu lassen. Wenn der Gegenpart sich natürlich nicht einschüchtern lässt, habe ich auch nichts gegen solche Auseinandersetzungen, bei denen Waffen gezogen werden. Vielleicht kann man mal anders an die Sache ran gehen und versucht mögliche Tote (bei uns stirbt man ja nicht wirklich) zu vermeiden. Dann kann man sich danach bestimmt auch nach dem RP aufm TS besser zusammensetzten und einfach mal sagen: "Krass, ich hatte gar keine andere Wahl als mich zu ergeben." Glaubt mir, oft kann auch "verlieren" im RP Spaß machen. Und wenn wiederum nicht nur der Gegenpart, sondern auch du selber, Spaß am RP hattet, hat man finde ich auch persönlich gewonnen, denn wir sind alle hier um Spaß zu haben. ;)




    In diesem Sinne,

    Grüße Fischer

  • Ich schreibe am Handy daher können Rechtschreibfehler auftauchen. Dafür entschuldige ich mich


    Zu erst Mal zu der Situation von der Durchsuchung es war bei diesem haus alles in Ordnung niemand streitet es ab und wir haben dagegen agiert daher muss man dran denken das wenn man ein haus aufgebrochen wird diese Leute auch mit Gewalt agieren um es zurück zubekommen. Das wir das HQ gestürmt haben sagt nicht aus das wir nicht wussten das der Lkw net da ist wir gingen schon davon aus das es in die Kiste eingeräumt wurde und somit in die Assavatenkammer gekommen ist. Zu der Situation am HQ ich habe euch mehrmals angeschrieben wegen Verhandlungen um es zurück zubekommen mit geld für eine Entschädigung. Somit halt ich mich mit einer Absprache von Copperfield und mir wir wollen verhandeln. Ich hatte 1 Monat Pause und war nicht einmal auf der insel hatte mit Renner sehr wenig zutun und aus dem nicht einfach wieder mein Namen gesagt... Schön und gut das lass ich mich darauf ein. Ich habe ein Fehler gemacht ja ich gebe ihn zu ich hab den Support erwähnt entschuldige mich hierfür weil es ein Fehler war den man Mal nach einem Monat Pause machen kann aber nicht darf. Aber dann weiter zu Stichen mit es was hast du gesagt wiederhole es klar bessere Lösung so weiter geht's nach 2 Verhandlungs versuchen kam von euch keine Antwort nur wir machen jetzt deins Haus und das von einem der nicht mal auf der Insel war auf nur weil ne Kiste drin stand ? Für mich einfach nur rechte Missbrauch da es kein Gefahr in Vollzug mehr gibt und ihr kein Durchsuchungs Befehl hattet. War mir egal was mich daran beißt das ihr auch einfach Mal alles offen gelassen habt und mein haus war schon fertig bevor auf die Beamten geschossen wurde. Wir hielten das HQ mit nicht einem Verlust wobei von euch mehrere schon verwundet waren bzw gekoffert sind und selbst da gab es keine Verhandlung ich sehe ein beleidigen kann man da Rebellen und polizei verfeindet sind und da auch ein definitives negatives Verhalten von uns aber zu Stichen Brauch man auch net daher auch an die eigene nase Mal fassen. Ihr habt auch wild auf alles wieder geschossen was ich net verstehe ... Ihr habt zwar rechte gibt euch aber kein frei fahts Schein auf alles zu schießen was beim HQ ist. Man hätte wen doch eine Verhandlung statten können 1 von uns 1 von euch unbewaffnet vorne für unser Zeug das HQ nein selbst dies kam nicht zur Stande weil der stolz da war.



    Nebenbei gesehen sind alle Beiträge hier die Meinung eines einzelnen und das soll auch so sein deswegen sieht es nicht auf die komplette Polizei oder km oder sonst von wem.


    23 Uhr Matrix wir haben eine RP bank gemacht da von meiner Seite nochmal vielen Danke an die Polizei und am meisten an Marc Copperfield da es nicht zu Problemen kam und beide Seiten gut ausgingen und alles eingehalten wurde wie besprochen. Man kann auch ohne Waffengewalt RP führen klar jeder von uns war bewaffnet aber niemand bedrohte irgendwem und viele hatten ein gutes Ergebnis. Die Geiseln bekamen geld für das gut RP von uns Anfänger bekamen Goldbarren und niemand ist gestorben. Weil beide Seiten RP führten.

  • Ganz einfaches Ding... momentan isses so das alle auf sich selbst schauen, würde es aber so laufen das jeder auf das gegenüber achtet, wäre gewährleistet das jeder Spaß hat. Einfach etwas feingefühl entwickeln für die Menschen mit denen man Interagiert. Thats it


    So long...


    Copperfield

    Da muss ich Marc Copperfield Recht geben würde man mehr auf denn gegenüber schauen wäre es auch viel leichter und viel lustiger anstat zu kommen ey aussteigen hände hinter denn kopf oder du bist tod jungs es ist ein RPG Server und kein KotH Server wenn ihr nur ballern wollt geht auf einen KotH Server da könnt ihr killen bis ihr schwarz werden schaut bitte einfach mal auf das RP und es wird euch auffallen das es viel leichter ist weiter zu kommen als nur Waffengewalt anzuwenden. Ich weis selber wie sich die meisten Polizisten und Zivilisten fühlen war selber eine zeit Lang als Cop tätig und bin es jetzt noch.



    MfG


    Hans Willich



    P.S. Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten !

  • 2. Das wäre Äußerst inkonsequent... Wir haben das Polizei HQ umstellt und versucht zu sichern. Es gab Kommunikation zwischen den Besetztern und der Polizei. Diese beschränkte sich aber größtenteils auf wüste Beleidigungen gegen die Polizisten vorort.


    Was hätte die Polizei in diesem Fall besser machen können?

    Das ist nicht ganz richtig :D die besagte Partei hat das Cop-HQ besetzt und nach 10 Minuten ohne Kontakt ist die Polizei mit einem Eurocopter Richtung Cop-HQ geflogen und hat aus diesem Helicopter die Besetzer des HQs beschossen.🙈😁

  • momentan isses so das alle auf sich selbst schauen

    Finde ich gut, wenn ein Community-Manager das alles so verallgemeinert, anstatt mal auf einschlägigen Plattformen vorbei zu schauen, und zusehen, dass andere und ich wieder seit Stunden, seit Anfang der Woche, in Freudenstedt stehe oder andere Farming.Routen zeigen, ich wieder Neulingshilfe mache.....

    Seit Monat habe ich 600 Euro/Dollar verdient durch Kartoffeln - und ihr regt euch auf, weil zu wenig zu tun seie auf der Insel....


    Schafft euch doch endlich mal kreative Ideen an und plant nicht alles im Meta-Privatbereich vorher. Einfach los fahren und die Situation die euch begegnet so annehmen wie sie passiert.


    Ich sag mal so, wenn die Verkehrsgesellschaft Havenborn mal zu zweit - dritt unterwegs ist, ist IMMER etwas passiert. Gut - vieles aus unserer Ungeschicklichkeit heraus - oder weil wir einfach zu doof sind. ;-)


    Beispiel:

    Wir wollen ein Boot kaufen - so schlau wie wir sind haben wir kein Bootsschein gekauft - denken also, der Bootsverkäufer hat uns betrogen.

    Was machen wir draus? Schreiben der Polizei - die kommt als Kriminalpolizei und wir machen eine Storie raus.


    Ich bin mit Torben unterwegs - backe Brötchen - und fahre dann nach 2 Stunden (ja, sein Traktor ist ja "gedrosselt" also max. 13 kmh, das RP wurde übrigens mit einem RAC durchgegangen und seitdem halte ich dies, soweit umsetzbar, auch ein. Dann brauche ich halt 1h von Bad O zum Feld und Bäckerei.) - fahre dann zur Polizei - frage dort an, ob sie, ob sie Brötchen wollen, per "Sonstiges" und bekomme als Antwort "Notrufmissbrauch" (obwohl dafür "sonstiges" eingeführt wurde.) Und es waren 10 Polizisten online.

    (Achso, bevor es hier wieder zu Mimimi kommt - ich habs versucht zu melden als Feedback, saß 3x 30 Minuten zu unterschiedlichen Zeiten im TS und wurde nicht gezogen. Irgendwann vergeht einem dann auch die Lust. Wer nicht will.....)


    Wir stehen an der Werkstatt Flughafen, nah an der Wand geparkt, ich will aussteigen als Torben und lande in der Werkstatt - was also tun?

    Genau - RAC anrufen und hoffen das er einen Esatzschlüssel hat.


    Andererseits (danke dass das Feedback angenommen wurde), gabs auch mal ne Situation da habe ich beim Traktor-fahren kein Tank mehr gehabt, schreibe den RAC und warte dann eine Stunde bis ich weiter fahren kann - woher soll Torben auch wissen, dass & wie man einen Benzinkanister nutzt.

    Auch das ist einfach nur "Hardocre-RP", dann steht man halt mal ne Stunde.

    Lustige anekdote dazu: Weil Torben ja keine ahnung hat, hat er halt die Polizei verständigt - diese kam, mit den Worten:

    "Was ist das unser Problem." Ein Polizist geht etwas weg und sagt in seine Funke "Brauchen kein Notfallseelsorger mehr"




    Und das sind nur kleine Beispiele, die man einfach hat, wenn man als "Hardcore-Rpler" unterwegs ist.

    Das allerwichtigste dabei ist jedoch, dass man nicht aufgibt - UND - Regel 1: NICHTS Planen. Weder Meta-oder ICC.


    Die ZIVs sollen aber natürlich auch nicht zu kurz kommen:

    Einige kennen anscheinend noch aus meiner alten Medic-Zeit meinen "Fisch" und sprechen einen darauf an, erst gestern wieder - was mich einerseits stolz macht - andererseits aber auch zum Thema Medic bringt

    In dieser Woche habe ich drei Medic-Einsätze gesehen, wobei zwei Medics (höher ranginge) gar nicht sprachen.

    RP-Ablauf:

    "Hi, was ist passiet?"

    hinhocken - Ace3-"Missbrauchen" um nicht sprechen zu müssen (schließlich sieht man dort ja alles, was der Patient braucht, wofür also sprechen)

    - Wiederbelebung

    "Bleiben Sie kurz liegen.

    Ok. Sie können aufstehen.

    Ich muss los."


    Andererseits war gestern wieder ein tolles, auch wenn eher kurzes Medic-RP, nachdem in Freudenstedt eine Bewusstlose von mir aufgefundene Person lag - und die haben uns zumindest immer Tipps gegeben, was wir tun sollen, Tourniqet etc. entfernen nach Behandlung & Nähen.

    Da frage ich mich auch immer, wo das RP bleibt. Als ich Medic war hatten wir drei Grundfunktionen und haben mit den Patienten über 5 Minuten einfach nur RP-Gequatscht, was wie wir behandeln, da gabs kein Ace. Aber anscheinend verführt Ace dazu, mit den Patienten, da man ja alles sieht, nicht mehr sprechen zu müssen - bzw. auch kein RP mit den Ersthelfern, die die Person auffanden, zu führen.






    Schön das bei einer solchen Diskussion die eigentlich "Hardcore-Rpler" völlig aus den Augen gelassen werden.




    ----


    Fazit, was ich damit sagen und ausdrücken möchte, dass RP ist bei Reallife leider immer sehr stark von bestimmten Personen abhängig. Und das ist mehr als Schade.


    Ich würde mir am meisten wünschen, dass "Spezialaufträge" endlich wieder ordentlicher geleseen werden von den Fraktionen.

    Es kann nicht sein, dass man nur weil die Fraktion kein Bock auf RP hat, man auf einem RP-SERVER abgewiesen wird.

    Wer kein Bock hat soll die Fraktion halt für immer verlassen - ganz einfach. Klar muss man nicht immer ne Stunde RP machen, aber man ist verpflichtet, dass, was man geliefert bekommt, so anzunehmen und nicht nach eigener Lust und Laune abzuwerten.


    Hauptsache alles wird schnell und sofort abgearbeitet, wehe es dauert mal. Und wehe wehe jemand hat eine andere RP-Storie (die ja auch in den beschrebenen Fällen von vielen spontan enstanden ist) als man selber Lust hat.

    ich glaube dass hier seeeeeeeeeehr vielen Spielern das Verständnis der eingenommenen Rolle fehlt.


    Wenn ich als Polizist arbeite, habe ich mich als Polizist zu vrhalten.

    Wenn ich als Medic arbeite, habe ich mich als Medic zu verhalten.

    Wenn ich als ZIV arbeite, habe ich mich als ZIV zu verhalten.

    Wenn ich als RAC arbeite, habe ich mich als RAC zu verhalten.


    Und da ist es vollkommen egal, ob ich gerade Lust auf das RP XY habe oder nicht.



    Ich glaube das ist eines der größten Probleme hier auf der Insel. Von allen Seiten.


    Das akzeptieren des RP des Gegenüber.


    Ein RP funktioniert nur, wenn man das akzeptiert, was man bekommt - und damit umgeht.


    Wenn eine Geisel eben viel spricht und macht, dann ist es eben dessen RP Rolle, aus die nicht rausgefallen wird.

    Dann überlegt euch, wie ihr das Problem gewaltlos löst. Sprecht. Überlegt euch Kompromisse.


    Wenn ihr Brötchen angeboten bekommt, dann fallt nicht aus eurer Rolle - und vorallem droht nicht, sondern schreibt eine 20 sekündige gebrauchte Nachricht, das ihr momentan kein Bedarf habt.


    Wenn ihr zum Notruf kommt, sprecht mit den Leuten, sagt Dinge wie:

    Ich lege dem Patienten mal eben die Manschette um - und überprüfe den Puls.

    ich lege dem Patienten eben einen Zugang für die Flüssigkeitsgabe / Medikamentengabe

    .......


    Wenn ihr zu einem Kanister-Auftrag gerufen werdet, die verschlüsselung eines Notruf aber nicht versteht, löscht nicht die Aufträge, sondern fragt nach - Nachfragen hilft ungemein.



    Seit doch nicht immer so verkrampft in dem was ihr macht, spielt eure Rolle aus soweit wie möglich, fahrt einfach mal rum, auch wenns dauert -



    Es wird sich lohnen. Irgendwo findet ihr immer jemanden, den ihr helfen, unterstützen, Feedback oder sonstiges gemeinsam erleben könnt.



    Pfarrerei Marborn,

    das Wort zum fast Sonntag, kurz vor Sonntag, bald Sonntag, bald wieder:



    Was ich hier eigentlich schreiben wollte:


    EINE STUNDE LÄNGER SCHLAFEN - denkt an die Zeitumstellung morgen....

    (Äh, ich meine natürlich eine Stunde länger RP-Zeit!)

    Aspie, 31 - Tiefhellverdunkelte Stimmungen

    RP: Medic | Pfarrerei Marborn, Herr Flora

  • Elvin, deine Kritik gegen Copperfield ist absolut hirnrissig.... er hat es auf die großen Gangs und die Polizei bezogen.


    Da es ja leider immer wieder Leute geben muss die ein populäres Thema für ihre One Man Freakshow nutzen müssen, ist das Thema nun geschlossen.


    Wir nehmen dieses Thema in der Communitybesprechung natürlich nochmal auf :)