[Vorschlag] Leben und Tod - Bedeutung

  • Die Ideen die hier habe sind "etwas" hardcore. Bitte hatet mich nicht gleich dafür. Alle Zahlen sind Beispielswerte die ich persönlich für tendenziell sinnvoll halte.



    Den Wert des Lebens erhöhen:
    Tod sollte auch wirklich Konsequenzen von Tod haben.

    • Ein Spieler der stirbt hat eine Sperre von 1 Stunde. In dieser Zeit muss er den Server verlassen

      • stirbt ein Spieler unverschuldet oder unberechtigt im RP/druch Serverseitige Fehler, so kann er entsperrt werden. Dies entfällt, wenn der Spieler fahrlässig handelt (zu schnelles Fahren bei Lags)
    • Ein Spieler, der einen anderen Spieler tötet, muss das doppelte der Zeit (2h) im Gefängnis verbringen [Hier könnte ich mir auch eine 1-Stündige Strafe und nachfolgend eine Hinrichtung im RP sehr gut vorstellen]. Sollte er den Spieler außerhalb des RP's mutwillig töten (ohne RP erschießen/überfahren), so folgt ein Ban. Dem Spieler wird ein Strafe von 500.000 direkt vom Konto abgezogen. Hat der Spieler kein Geld so werden Fahrzeuge etc. verkauft. Reicht dies nicht, so kann der Kontostand auch ins negative gehen.

      • Dadurch wird verhindert, dass Geld/Fahrzeuge auf Kammeraden überschrieben werden!
      • tötet ein Spieler, so kann er die Strafe durch Selbstanzeige (unverzüglich) verringern

        • Notwehr (belegt) -> Straffrei
        • Mord im RP (z.B. Gang gegen Gang) -> halbe Strafe
    • Ein Mord verfällt nicht durch den eigenen Tod. Die Strafe muss danach trotzdem abgesessen werden. (Das gibt dem Töten anderer Spieler mehr Gewicht und Ernst! NewLife-Regel - gut und schön. Aber es muss genauso wie bei Konto, Fahrzeugen etc. auch Ausnahmen geben, um in dem Falle dem Spieler keine Möglichkeit zu geben, den Konsequenzen seines Handelns zu entkommen!
    • Das Töten von Polizisten sollte (ebenfalls) anders geahndet werden als das Töten von Zivilisten, solange der Töten im RP geschieht! (Vernünftiges Rebellen RP/Kampf Gang gegen Polizisten) -> z.B. durch eine reine Gefängnisstrafe sofern er sich nicht um RP-Lose Exekutionen handelt.




    => Das kling vermutlich sehr Hardcore. Allerdings wird hier gerne auf das Reallife verwiesen, wenn es um Handlungsräume der Verbrecher geht. Deswegen sollten auch der Tod und das Töten mehr Gewicht haben.
    Durch die Stunde Auszeit bei Tod wird man sich eher überlegen, ob man bereit ist zu sterben (PvP mit Polizei/anderen). Außerdem sollten Leute dadurch etwas vorsichtiger werden (was Autofahren etc betrifft).
    Durch die harten Strafen werden Spieler sich zweimal überlegen, ob sie andere Spieler töten, oder ihnen wieder auf die Beine helfen/die Medics rufen.
    Warum andere Strafen für Polizistenmord? Dadurch können sich Verbrecher noch (in vernünftigen Rahmen) gegen die Polizei wehren (Banküberfall). Außerdem haben Rebellen die Möglichkeit, RP mit Polizisten zu betreiben, dass zu deren Tod führt.
    Durch das Entfallen der Tod-Sperre für Polizisten und andere Fraktionen wird das gebalanced/ es können keine Fraktionen "ausgelöscht" werden.



    Kelly

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Meine Meinung dazu:
    Es ist eine gute Idee, allerdings wie du selbst schon geschrieben hast würde das eher auf einen Hardcore Server passen. Ich denke auch das manche strafen etwas höher seien könnten, aber eine oder mehrere Stunden Steine klopfen finde ich etwas extrem, selbst für Mord.
    Aus der Sicht eines Geschädigten kann die Strafe oft nicht hoch genug sein, man darf aber nicht vergessen das wenn sich niemand traut, aufgrund hoher Freiheitsstrafen, einen Überfall zu riskieren, fehlt am Ende der Nervenkitzel an der ganzen Sache.
    Meine Meinung, lasse mich gerne eines besseren Belehren


    Grüße Robert Bohnenfresser

  • Ich finde es würde perfekt auf ReallifeRPG passen, da es hier eben um mehr als Altis-WildWest geht.


    Bedenke, dass 1 Stunde Strafe und 250K (bei "Reue") für einen Mord nicht viel ist. Immerhin ist irgendwie Mord das ultimative verbrechen (abgesehen von Massenmord).


    man darf aber nicht vergessen das wenn sich niemand traut, aufgrund hoher Freiheitsstrafen, einen Überfall zu riskieren, fehlt am Ende der Nervenkitzel an der ganzen Sache.

    Von Überfallen alleine redet doch keiner.
    Raubmord an einem Zivilisten aber kommt nur bei schlechter Vorbereitung oder gewollter Gewalt vor -> völlig berechtigte Strafe.
    Wer nicht fähig ist, dass ganze mit Köpfchen durchzuführen, der ist selbst Schuld... (sollte der Zivi zuerst schießen würde es unter "Notwehr" fallen, um die Banditen nicht für RP-Flucht zu bestrafen; den Überfall müssten sie dann trotzdem ausbaden)


    Die Banditen, die bei Überfällen vernünftiges RP betreiben und Fairness kennen, hätten keine Nachteile durch das ganze.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Die meisten Strafen sind schon ähnlich wie du sie genannt hast bzw. wird der Bußgeldkatalog auch noch überarbeitet.


    Was die Stunde Auszeit an geht: Das ist technisch nicht möglich. Man stirbt so oft durch Bugs oder unverschuldet das wir den Support vervierfachen müssten um die Menge der Spieler zu bewältigen die wieder freigeschaltet werden wollen und es währen massig Spieler traurig wenn sie nicht freigeschaltet werden würden weil sie keine Beweise o.ä.

  • Ich bin bisherig einziges mal Lag-Bedingt unverschuldet gestorben (die großen Lags damals als der TS down ging etc.). Ich kann mir tatsächlich nicht vorstellen, wie man mit bedachtem, vorsichtigem Verhalten unverschuldet sterben kann...



    Das das ganze so nicht funktioniert hab ich mir schon vorher gedacht. Es sollte jedoch eine Möglichkeit geben, den Wert des Überlebens zu erhöhen (Kooperationsbereitschaft) und Spieler davon abzuhalten, sich umzubringen um Strafen zu entgehen. Für letzteres könnte man die NewLife-Regel (deren Sinn ich bis auf den Kampfaspekt nie verstanden habe, immerhin spielt jeder danach mit gleichem Namen in der gleichen Gruppe mit gleichen RP-Zielen weiter) modifizieren bzw. abschaffen.


    Soweit ich weiß kann man Geldstrafen entgehen indem man in den Knast wandert. Die Möglichkeit, Tickets abzublocken, sollte es gar nicht geben. Sollte jemand nicht genug Geld haben kann man - falls man dem negativen Kontostand abgeneigt ist - auch den Rest in Minuten umrechnen.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Wie belegt man seine Unschuld?


    Was passiert wenn man alle seine Fahrzeuge verkauft hat und dann einen negativen Kontostand hat? Also wie kann man seinen Kontostand wieder erhöhen? Farmen geht ja nicht wirklich.


    Ehrlich gesagt seh ich auch nicht wirklich die Notwendigkeite hierfür. Hat auch mmn. rein gar nichts mit hardcore zutun.