Demonstartion gegen Polzei Wilkür

  • Thema: Demonstartion gegen Polizei und Wilkür des Staates

    Ort und Zeit : 16.03.18 um 20:00 Uhr wahrscheinlich am Polizei HQ


    Regeln: Wir werden friedlich demonstrieren solange wir nicht die Staatsgewahlt behindert werden


    Demonstartionleitung: Justin.Flachstahl


    Schlusswort: Ich bin bereit für Verbesserung und Veränderungsvorschläge

    da dies meine erste Domonstarionleitung ist .

  • Können sie ihr Thema etwas genauer erläutern?


    Genauer wäre interessant:

    1. Warum genau demonstrieren sie gegen die Polizei (geht es ihnen wie in der Überschrift um Polizeiwillkür oder allgemeine Staatliche Willkür wie unter dem Punkt "Thema"?)

    2. Haben sie hierzu Beispiele, die ihre Anschuldigungen gegen den Staat stützen? Missstände zu beheben ist essentiell wichtig. Hierzu müssen diese Missstände jedoch auch genannt werden. Andernfalls ist eine konstruktive Auseinandersetzung mit dem Thema nicht möglich.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Ein Punkt wäre massive Steuerverschwendung, was denkt ihr euch eigentlich wer euren Interceptor finanziert. All die hart arbeitenden Bürger von Havenborn zahlen Steuern, dass ihr mit Sonnebrille auf ein auf dicken Max vor Saschas Bar machen könnt😤.

  • Steuerverschwendung ist ein Thema, welches sicherlich in jedem Staat der Erde kritisierbar ist.

    Es als Verschwendung zu bezeichnen, wenige Fahrzeuge zur Verfolgung von Sportwagen zu besitzen, halte ich un durchdacht.


    Nichtsdestotrotz soll es - so lese ich es heraus - bei dieser Demo gegen Staatliche-/Polizeiliche Willkür gehen?

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Kann ich Ihnen sagen da ich vom Staat ohne richtig Grund festgehelten und durchtsucht wurde und damit meiner Arbeit nicht nachgehen konnte.


    Vorallem möchte ich den Volk eine Stimme geben ,


    damit Wir unsere Rechte ohne Einschränkungen ausleben können.



    gezeichnet


    Justin.Flachstahl

  • Was ich vergessen habe zu schreiben das jeder dort seine Meinung egal welche ob Polizeiwilkür oder auch steuerverschwendung


    sagen darf und soll


    Jeder hat das Recht seine Meinung frei und ohne Einschränkung zu sagen !

  • Guten Tag,


    gerne nehmen wir Ihre Demonstrationsanmeldung zur Kenntnis. Bitte achten Sie bei Ihrer Demonstration darauf, dass Ein- und Ausfahrten, sowie die generelle Arbeit der Polizei durch Ihre Versammlung nicht behindert wird.


    Liebe Grüße

    PolPrä L. Balzer

    Polizei Havenborn
    Leon Balzer

    Polizeipräsident


    Dienstnummer: 99

  • Guten Tag Herr Flachstahl,


    ich empfinde es sehr schade, dass Sie unsere Polizeiarbeit als eine "Willkür" empfinden.

    Aber eine Frage die mich brennend interessiert ist, was genau Sie mit dieser Demonstration bewirken wollen?


    Die Polizei als ausführende Gewalt ist und bleibt ein unersetzliches Staatsorgan für den Staate Havenborn.


    Ich würde Sie bitten wärend der Demonstration genauer zu erleutern, was Ihr Ziele und Hoffnungen sein werden.

    Vielleicht kann man den Wutbürgern ja entgegenkommen.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Grundsätzlich ist eine Demonstration nicht schlimmes. Es ist sogar ein Grundrecht und ein bedeutsamer Bestandteil jeder Demokratie.


    Jeder Bürger darf auf die Straße gehen und Demonstrieren.


    Hier nur ein paar Rahmenbedingungen:


    1. Darf die normale Polizeiarbeit nicht gestört werden, heist die Ein und Aufahrten sowie die Parkplätze müssen freigehalten werden.


    2. Es darf zu keinen Illegalen Aktivitäten kommen, sollen Drogen konsumiert oder mir Waffen geschossen werden, werden wir einschreiten und die Demo auch wenn nötig mit Gewalt (Taser) beenden.


    3. Das mitbringen von Waffen zu einer öffentlichen Veranstaltung wird nicht geduldet. Störer und Aggresoren werden unverzüglich festgenommen und in Haft genommen.


    4. Es dürfen keinerlei Rechte sowie Linke Parolen gesprochen werden.


    5. Sollten Beleidigungen oder Aussagen die gegenüber der Polizei getroffen werden, Unterhalb der Gürtellinie gehen, werden wir diese Veranstaltung mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln beenden.


    6. Der normale Straßenverkehr darf nicht gestört werden.


    Mit freundlichen Grüßen


    1. Polizeipräsident


    James Razer

    James Razer

    Polizeipräsident

    Polizeileitung

    Polizeipräsidium Wiesberg

    Community Manager

  • Hallo zusammen,

    und es herrscht natürlich auch das Vermummungsverbot bei solchen öffentlichen Veranstaltungen.

    Wer sich vermummt, plant offensichtlich eine Straftat und wird deshalb direkt aus dem Verkehr gezogen.

    Wie im deutschen Rechtssystem auch ;)

    Mit freundlichen Grüßen

    L.Byte
    Polizeidirektor