EMP Einsatz - Vorwarnung bei Luftfahrzeugen

  • Ich würde gerne anmerken, das eine Abänderung des Protokolls zum Einsatzes des EMP´s gegen Luftfahrzeuge, Ins besonders gegen Hubschraubern, zur sicherheit Betroffener Piloten durchgeführt wird. Begründung:

    Das derzeitige Protokoll sieht vor, das der Pilot 3x Gewarnt wird, dies geschiet durch Anviesieren des Ziel Hubschraubers, und den damit in verbindung auftretenden Alarm-signal.

    Nach 3maligen nicht befolgen der Anordnung der Polizei, sieht sich selbige natürlich gezwungen das EMP einzusetzen, und somit den Anvisierten Helikopter zur Landung zu zwingen.

    Nun zur Problematik der geschichte. Ein Hubschrauber ist Laut. Sehr sehr Laut. Die Turbinen alleine sind bei 115 db, Die Rotoren übern Kopf noch ein tick Lauter. Das Warngeräusch im verhältniss ist Leise. Sehr sehr Leise.

    Ich hatte gestern Nachmittag die Chance das ganze am eigenen Leib zu erfahren. Habe mit einem Hubschrauber unseren Konvoi aus der Luft beobachtet/begleitet, und auch während einer polizeilichen Kontrolle des selbigen brav darüber gehovvert. Bei einer höhe von etwa 2000 ft (600m) Neben mir schwebte eine Litle bird der Polizei. Das ging etwa 10 min so, bis plötzlich aus für mich aus heiterem himmel, ein EMP gegen mich eingesetzt wurde und mich zur landung zwang. Am boden wurde ich von 2 freundlichen Polizisten gestellt, und befragt, größtenteils warum ich auf die warnungen nicht reagiert hätte. Auf meiner antwort, das ich keien warnungen gehört hatte, war der eine Polizist so frei und hat das ganze selber nachgestellt, sich in´s cockpit gesetzt, und unter Angeschalteten Triebwerk sowie 100% RPM sich anviesieren lassen. Auch er konnte die warnung des EMP im Hubschrauber nicht hören.


    Zu meinen glück befand ich mich selber auf einer flughöhe von "nur" 600 meter. Auf normaler Adler Position (1500m) bezweifle ich das ich Heil runtergekommen währe.


    Ich Bitte Hiermit die Polizei Havenborn´s darum ihr Protokoll im sinne der Sicherheit zu überdenken, und Piloten auf andere weise zu Kontaktieren, als anstelle eines anviesieren und einen piepton der kaum bis garnicht zu hören ist.


    ( Hab auch schon früher öfter gesehen das dazu einfach eine rundnachricht an alle gesandet wurde, nach den motto " Möge der Hubschrauber über den Gebiet XY bitte abdrehen, wir sehen uns sonst Gezwungen ein EMP gegen sie einzusetzen" )


    Mfg, Mayer.

  • Guten Tag Herr Mayer,


    ich war derjenige, der sich zu Ihnen in den Helicopter gesetzt hatte. Die Flugdauer beträgt noch ca. 6,5 Minuten, was eine sichere Landung beim nächsten Airfield im Normalfall sicherstellt.


    Natürlich können wir Ihr Anliegen verstehen, allerdings handelt es sich beim EMP um eine angekündigte Zwangsmaßnahme.

    Eventuell kann man ja zusätzlich noch eine visuelle Warnung nachrüsten lassen.




    Jonas Hemschke

    erster Polizeikommissar a.D
    Personalrat a.D


    frühere Abteilungen/Sonderausbildungen:

    Kriminalpolizei

    Hauptzollamt Nordholm
    Verkehrsüberwachung
    Bundesamt für Güterverkehr

  • Wäre aufjedenfall nicht schlecht denn ich kann im Hubschrauber sogar oftmals nich nichtmal meinen Nachbarn hören. Sogar bei niedrigsten Sound. Die Visuelle Warnung müsste ja nur lauten. ACHTUNG Sie werden Anvisiert oderso

  • Persönlich kann ich euch verstehen evtl sollte man nach einer "Warnung" des EMP's eine visuelle Warnung bekommen, andererseits könnte man den jeweiligen Sound auch einfach lauter machen was ich persönlich als besser empfinde.

  • Ich fänds gut wenn man einfach oben im rechten bildschirmrand eine meldung mit "EMP" bekommt. Also so wie bei einwm tankstellenraub nur mit emp anstatt tankstellenraub

    Das ist jetzt aber sehr stark auf Cops bezogen, aber das wäre für Zivs auf jeden Fall eine gute Idee.

    Polizeidirektion Nordholm

    Nico Krähmer

    Erster Polizeihauptkommissar

    Rekrutierer

    Personalnr. : [C10/20]

    "Falls eure Rösti Pommes versalzen sein sollten, dann versucht doch mal diese Rösti Sticks"

                                                                                                          

  • mich würde mal intressieren was die justiz dazu sagt. Das ist doch grobfahrlässig. Solange keine Gefahr von dem Heli ausgeht sollte er nicht mit einer EMP rutnergeholt werden. meine meinung

    Ein EMP EInsatz erfolgt dann, wenn eine Verfolgung schon lange genug andauert. Der EMP wird dreimal vorgewarnt und nach dem EMP ist noch genug Treibstoff, um zum nächsten Flughafen zu fliegen und zu landen. Also der EMP wird sicher nicht genutzt um "Jemanden zu Kontrollieren" sondern um grob fahrlässige Piloten zum landen zu zwingen.

    Polizeidirektion Nordholm

    Nico Krähmer

    Erster Polizeihauptkommissar

    Rekrutierer

    Personalnr. : [C10/20]

    "Falls eure Rösti Pommes versalzen sein sollten, dann versucht doch mal diese Rösti Sticks"

                                                                                                          

  • mich würde mal intressieren was die justiz dazu sagt. Das ist doch grobfahrlässig. Solange keine Gefahr von dem Heli ausgeht sollte er nicht mit einer EMP rutnergeholt werden. meine meinung



    Es ist immer möglich, mit einem Rechtsanwalt zusammen gegen die Beamten zu klagen. Es würde dann zu einem Zivilprozess kommen. Das recht hast du und nehmen kann dir das niemand.

  • Ein EMP EInsatz erfolgt dann, wenn eine Verfolgung schon lange genug andauert. Der EMP wird dreimal vorgewarnt und nach dem EMP ist noch genug Treibstoff, um zum nächsten Flughafen zu fliegen und zu landen. Also der EMP wird sicher nicht genutzt um "Jemanden zu Kontrollieren" sondern um grob fahrlässige Piloten zum landen zu zwingen.

    Dann verstehe ich aber nicht warum man es für nötig hielt ein EMP gegen mich einzusetzen? Ist Ein Helikopter grob fahrlässig/bzw. wird er verfolgt/gejagt wen er seit 10 Minuten auf 600m Höhe vor sich hin schwebt? Ohne jegliche Positionale Bewegung? Und nicht über einer Sperrzone?


    Das noch genug Treibstoff drinne war, war mir nicht ersichtlich als Anmerkung. ( waren vlt noch 2 Pixel Balken rot gelb am blinken), aber das tut ja auch nicht weiter zur Sache.


    Es geht mir darum das es einen Piloten nicht unbedingt möglich ist die EMP Warnung wie sie zurzeit ist, wahrzunehmen, da die Warnung total durch den Lärm des Flugzeuges/Hubschraubers übertönt wird. Darum bitte ich um eine visuelle Einblendung, oder um die übliche Rundmail als Warnung.


    mfg

  • Zu deiner Situation kann ich kein Statement geben, da ich bei der Aktion nicht dabei war, aber der EMP wird nur bei Verfolgungen genutzt. Dabei ist immer auf die Verhältnismäßigkeit zu achten. Also kann ich mir das nicht vorstellen, dass der EMP aufgrund von hovern in Höhe von 600m einfach so stattgefunden hat. Da wäre es einfacher, wenn du da nochmal zu uns in den TS kommst.


    Zu dem Punkt "EMP Warnung" hab ich schon ein Vorschlag in den Bugtracker einfliegen lassen. siehe hier.


    Kleiner Tipp:

    Solche Vorschläge passen immer gut in den Bugtracker -> Vorschläge

    Polizeidirektion Nordholm

    Nico Krähmer

    Erster Polizeihauptkommissar

    Rekrutierer

    Personalnr. : [C10/20]

    "Falls eure Rösti Pommes versalzen sein sollten, dann versucht doch mal diese Rösti Sticks"

                                                                                                          

  • Ach, mir wurde es ja schon vor ort erklärt, und ich hatte auch kein Problem damit das er eingesetzt wurde, da es für mich nachvollziehbar wahr. Meine frage kam dan nur eher, da es ja dennoch eine abweichende praktik des Protokolls war, zumindest so wie sie es geschildert haben :)