Kritik an der Polizei und deren Verhalten bei einem Prozess

Da es in letzter Zeit vermehrt vorgekommen ist, dass Spam Accounts im Forum erstellt wurden, haben wir uns entschieden die Steam Authentifizierung verpflichtend zu machen. Für die User, welche bereits ein Forum Account besitzen: Sobald Steam Authentication verpflichtend ist werdet ihr einfach nur kurz aufgefordert euren Account zu verknüpfen und könnt das Forum direkt weiter nutzen. Ihr könnte mehrere Accounts pro Steam-Account erstellen/verifizieren. Vorsicht allerdings beim Steam Login! Dieser erstellt nun einen neuen Account. Falls ihr euch vorher mit Steam eingeloggt habt müsst ihr euer Passwort zurücksetzen: Zurücksetzen
  • Folgende Personen nahmen an einem Prozess teil: (nur ein teil)
    - @Julian Huxley
    - @Cole Jenkins
    - @[GCA] Jordan Brooks
    - @Julian Pilzkopf
    - @Dr. Teddy Baer


    Leiter der betroffenen Fraktion: (nur damit dieser Vorfall wahrgenommen wird)
    - @Alex O'Neill
    - @Ryu Wolfsblut


    Allgemeine Informationen:
    Heute kam es zu einem Prozess im Polizeirevier von Yolandi.
    Der zuständige Richter war Julian Huxley.
    Es ging um einen Prozess bzgl. einer Anklage wegen Körperverletzung mit Raub.
    Dieser Prozess war gegen Jordan Brooks, Julian Pilzkopf und mich.


    Die Kritik:
    Anfangs war die Beweislage selbstverständlich gegen uns, jedoch änderte sich dies schnell im Laufe der Verhandlung.
    Die Kläger konnten die geschehene Situation nicht richtig deuten und haben sich mehrmals geirrt, so dass dies keine glaubwürdige Situation mehr darstellte.


    „Im Zweifel für den Angeklagten“


    Trotz das die Ankläger ihren eigenen Aussagen widersprachen und man dies mehr als anzweifeln hätte können/müssen,
    reagierten die Richter so, als wäre alles sehr glaubwürdig gewesen.


    Unsere Aussagen waren sehr präzise und identisch.
    Unser Anwalt Dr. Teddy Baer machte eine überragende Arbeit und konnte trotz allem nichts ausrichten.
    Ich persönlich finde es sehr störend, dass hier keinerlei auf Aussagen oder den Verteidiger im geringsten eingegangen wird.
    Da kann man sich ja noch so gut wie es geht rausreden und es zeigt trotzdem keine Wirkung.


    An dieser Stelle bin ich von der Arbeit der Polizei bei Prozessen zu tiefst enttäuscht.
    Das Role-Play fand ich ebenso "solala". Mit Sätzen wie "Plädoyer, nee, können Sie ja beantragen, wird aber erst in zwei Tagen bearbeitet" sind auch fern ab der Realität
    und keinesfalls in Ordnung. Es ist nur ein Spiel, dass ist eine klare Tatsache, aber dennoch sollte man auch mitspielen und nicht anfangen einfach am Rad zu drehen, weil einem etwas nicht passt.


    Es muss sich hierzu von den genannten Personen etc. niemand äußern, sollte aber die Kritik zu Kenntnis nehmen und vielleicht drüber nachdenken,
    wie man sich hätte in einer solchen Situation benehmen können.


    Viele Grüße


    Chris Dayton

  • Ich finde Kritik ok doch Vergest mal nicht das das ein spiel ist und wenn man wirklich immer „Im Zweifel für den Angeklagten“ machen würde könnte jeder machen was er will den bei einem mord ist es nicht zu beweisen ....


    oder bei einem Tankstelenraub der NPC redet leider nicht .....


    trotzdem finde ich es schade das das RP für dich nur "solala" war und Hofe die Angesprochenen Personen werden sich die Kritik zu herzen Nehmen.


    sollte es sich nicht bessern hätte ich gerne mal Videos in denen der Personalrat der Polizei sich mal selbst ein Auge über das RP machen kann nur so können wir im zweifel auch was ändern !

  • [GCA] Chris Dayton wrote:

    Ich persönlich finde es sehr störend, dass hier keinerlei auf Aussagen oder den Verteidiger im geringsten eingegangen wird.
    Da kann man sich ja noch so gut wie es geht rausreden und es zeigt trotzdem keine Wirkung.


    ... also nach der Verhandlung muss ich sagen, dass das so nicht zutreffend ist. Ihr hattet mir vor der Verhandlung ein Ziel gesetzt. Nur oberflächlich betrachtet hat man unsere Seite nicht gehört. Die Wahrheit ist aber doch eine andere. Wir haben unser Ziel im Verfahren doch erreicht. Und dass man unsere Seite sehr wohl gehört hat, zeigt sich im Endergebnis. Die Haftstrafe konnte doch abgewendet werden.


    Sicher war formal juristisch eher ein Freispruch zwingend, aber das man sich soviel blöße nicht geben wollte kann ich durchaus verstehen.


    Dennoch finde ich die Kritik in der Gänze, mit Ausnahme der Plädoyergeschichte unangebracht. Der Richter hat dafür, dass er keinerlei Erfahrung besitzt, seinen Job sehr gut gemacht. Wir konnten all unserer Beweisanträge einbringen und konnten das Verfahren immer auch kritisieren. ... tja und im Ergebnis haben wir doch das bekommen was wir wollten :) Also bitte ... Geiz ist geil ... aber auch ne Todsünde ...


    Sowas kann auch mal Instantkarma produzieren ;)

    Wirtschaftskanzlei Dr. Eisengrind und Partner

    ... Weil Sie einzigartig sind! ...


    -Kontakt-


    Telefon: 03987 7052989
    (deutsches Festnetz - Gebühren entsprechend Ihres Metatelefontarifes)
    Funk: 333
    About us

  • Es muss sich hierzu von den genannten Personen etc. niemand äußern,

    Das möchte ich aber.


    Für alle unbeteiligten die sich das durchlesen.


    Situation war folgende. Wir haben einen Dispatch bekommen das Leute überfallen wurden und mit einem Schwarzen Doge entkommen. Diesen hab ich angehalten und die Insassen die auf der Fahndungsliste sind festgenommen. Aus dieser Grundsituation hat sich dann ein langes und ausführliches Gerichtsverfahren entwickelt. Infolge dieser Gerichtsverhandlung kamen Zeugen zum Aufruf, Geschichten wurden erzählt und Standpunkte vertreten.


    Weiterhin will ich klar stellen das ich weder Richter oder Anwälten zu tun habe und von der Materie wenig Ahnung habe.
    Meine Entscheidung fiel daher anhand der Leistung des Verteidigers, die

    überragende Arbeit

    dargestellt hat und der Leistung des Anklägers der auch eine solide Arbeit geliefert hat.


    Im laufe von fast !!!drei!!! Stunden hat sich die Sachlage geklärt und die Schuldigen konnten mit einem Ticket von 40,- und einem Schadensersatz von 65,-k gehen. Waffen, Lizenzen und Gefängnis frei!!!
    Ich will nur betonen das die Strafen die ihnen vorlagen die folgenden waren: Raub 30k , plus schaden (65k) , 15 min knast, Bedrohung 10k zusammengerechnet: 105k und 15 min knast für beide wären, waffen lizensen ect nicht einberechnet.
    Für den Herrn Pilzkopf sah es schlimmer aus da er noch wegen einiger anderen Delikten drauf stand die umgerechnet etwa 250k und 30 min Knast dargestellt hätten.


    Dementsprechenden finde ich die ausgestellte Strafe von 40k und zusammen 65k Schadensersatz fast schon lächerlich.



    Unsere Aussagen waren sehr präzise und identisch.

    Das hab ich gemerkt. Nur leider kamen die nur zu 50% von ihnen sondern mehr von dem Anwalt. Daher ist es für mich klar das sie sich auf eine Geschichte geeinigt haben die der Anwalt sehr lebhaft vertreten hat. Nur leider der Anwalt nicht sie.


    An dieser Stelle bin ich von der Arbeit der Polizei bei Prozessen zu tiefst enttäuscht.


    Ich bin zutiefst von dir Enttäuscht. Wir nehmen uns fast !!!3 Stunden!!! Zeit versuchen bestmögliches Rp abzuliefern. Und der Dank ist das Wir im Forum dargestellt werden als wären wir die Monster schlecht hin und würden weder Rp noch richtige Strafen beherrschen? Da darf ich doch stark bitten.



    Falls es jemanden stark interessiert es ist alles aufgenommen und lade jeden herzlich dazu ein sich diese fast !!drei!! Stunden anzusehen oder kurz mal reinzuschalten.


    https://www.twitch.tv/aventurtv/v/68709342


    Start ist bei 4 Stunde, 30 Minuten und 30 Sekunden
    Ende ist bei exakt 7 Stunden


    *Edit: Habe ihnen auch angeboten danach im Ts Kritik und wort zu Verfügung zu stellen. Wurde nur leider nicht angenommen.


    Mfg Huxley

  • Ich bin zutiefst von dir Enttäuscht. Wir nehmen uns fast !!!3 Stunden!!! Zeit versuchen bestmögliches Rp abzuliefern. Und der Dank ist das Wir im Forum dargestellt werden als wären wir die Monster schlecht hin und würden weder Rp noch richtige Strafen beherrschen? Da darf ich doch stark bitten.

    Kritik weil man sich 3 h Zeit nimmt?


    An dieser Stelle und nachdem ich mir das ganze durchgelesen habe ein großes Lob an die beteiligten sowohl Anwälte als auch Polizei. (Villeicht hat man hier aus dem Thread Überfalle einige Ideen aufgegriffen) 3 h RP ist eine unglaubliche Leistung


    An dieser Stelle wäre villeicht angebrachter gewesen das Angebot der Polizei war zu nehmen und das gute wie schlechte im Teamspeak nocheinmal durchzusprechen.

  • Wie unangemessen die Kritik ist, zeigt sich auch in diesem Video, aufgenommen unmittelbar nach der Urteilsverkündung:


    Wirtschaftskanzlei Dr. Eisengrind und Partner

    ... Weil Sie einzigartig sind! ...


    -Kontakt-


    Telefon: 03987 7052989
    (deutsches Festnetz - Gebühren entsprechend Ihres Metatelefontarifes)
    Funk: 333
    About us

  • @[GCA] Chris Dayton


    Ich weiß ehrlich nicht, was dich dazu gebracht hat, solch einen drastisch schlecht dargestellten Beitrag zu schreiben. Wenn sich die Polizei die Mühe gibt, mit euch 3 Stunden RP zu machen und ihr eure Haftstrafe erheblich senken könnt UND ja schließlich, wie im Video zu sehen, danach auch noch äußerst zufrieden ward, finde ich es absolut unfair, sogar schon fast frech von dir, dass die Polizei hier so öffentlich an den Pranger gestellt wird.


    Das gehört sich einfach nicht und so möchten wir als Community nicht miteinander umgehen! Der Weg, den du gewählt hast, wäre maximal bei Trollern oder kompletten RP Verweigerern gerechtfertigt gewesen. Die Polizisten haben sich echt Mühe gegeben...da hab' ich auf einigen anderen servern schon ganz andere Dinge gesehen...der "Normalfall" ist nämlich leider auf den meisten Altis servern, dass Straftäter ohne Diskussion eingeknastet werden und die Polizei den Gewaltmonopol hat.
    Du kannst nicht erwarten, dass alle Spieler hier bei der Polizei Jura studiert haben.


    Sicher ist nicht jeder nach einem RP Event zufrieden aber an dieser Stelle ist doch eine ruhige Aussprache und Nachbesprechung im TS ganz wichtig. Hier können gerne konstruktive Kritik oder Verbesserungsvorschläge angebracht werden, um das RP auf unserem server zu verbessern, noch dazu, wenn dir Julian das extra angeboten hast.
    Bei dem was du hier abgezogen hast, habe ich eher weniger das Gefühl, dass du konstruktive Kritik an der Polizei liefern wolltest, um die Arbeit auf unserem server zu verbessern, als dass du die Spieler einfach bloß stellen wolltest. Das wird auf unserem server nicht geduldet!


    Ich weiß, dass es eine Gruppe von Spielern gibt, die sehr hohen Wert auf beispielloses Roleplay legen, ich schätze das auch sehr und bin begeistert von dem coolen RP einiger Spieler. Unser Ziel ist es ja auch, dass wir uns weiter entwickeln und etwas besonderes in Sachen Rollenspiel werden.
    Also verstehe mich nicht falsch...es geht mir nicht darum, dass du Kritik äußerst, sondern auf welchem Weg und mit welcher Art du das tust.


    Überlege dir das nächste mal bitte, was du tust, und wie sich das für andere anfühlt!



    Dankeschön.
    Viele Grüße
    Lion

  • Hallo zusammen!


    Scheinbar hat der ein oder andere es hier "böser" verstanden als es eigentlich sein sollte.
    Es war keinesfalls böse gemeint, oder das ich hier jemanden bloß stellen wollte. Nur um das kurz klar zu stellen :)
    Ich selbst komme von einem der größten Altis Life Server und war dort selbst Cop.
    Allerdings durfte man da unter gar keinen Umständen aus dem RP fallen und sollte stets versuchen höflich zu bleiben.


    Nur mal um kurz paar Sachen aufzuklären.



    Weiterhin will ich klar stellen das ich weder Richter oder Anwälten zu tun habe und von der Materie wenig Ahnung habe.

    Ich habe nicht gesagt das ihr das perfekt machen sollt.
    Aus meiner Sicht wäre die komplette Strafe hier auch definitiv nicht angebracht gewesen, zu mal man ja sagen muss,



    dass die Kläger sich in ihren eigenen Aussagen verrannt haben und die Glaubwürdigkeit beeinträchtigt haben.
    Wie gesagt, "nicht böse gemeint", ist aber so aus meiner Sicht.




    *Edit: Habe ihnen auch angeboten danach im Ts Kritik und wort zu Verfügung zu stellen. Wurde nur leider nicht angenommen.

    Leider haben weder @[GCA] Jordan Brooks noch ich hier von etwas mitbekommen, wenn es so war, hätte man es wirklich so klären können.





    ... also nach der Verhandlung muss ich sagen, dass das so nicht zutreffend ist. Ihr hattet mir vor der Verhandlung ein Ziel gesetzt. Nur oberflächlich betrachtet hat man unsere Seite nicht gehört. Die Wahrheit ist aber doch eine andere. Wir haben unser Ziel im Verfahren doch erreicht. Und dass man unsere Seite sehr wohl gehört hat, zeigt sich im Endergebnis. Die Haftstrafe konnte doch abgewendet werden.

    Über das Ausmaß des Urteils beschwere ich mich noch nicht mal so sehr.
    Es bezieht sich viel eher um den Umgang mit der Glaubwürdigkeit etc.





    Bei dem was du hier abgezogen hast, habe ich eher weniger das Gefühl, dass du konstruktive Kritik an der Polizei liefern wolltest, um die Arbeit auf unserem server zu verbessern, als dass du die Spieler einfach bloß stellen wolltest. Das wird auf unserem server nicht geduldet!

    Es ging sich wie schon angesprochen nicht darum jemanden bloß zu stellen.
    Aber auch wenn sich ein Verfahren in die Länge zieht sollte die Höflichkeit dennoch eine Rolle spielen
    und nicht irgendwelche Vorschläge ablehnen und einfach so zum Urteil kommen, wobei das Plädoyer hätte noch richtig gut ausfallen können.





    So liebe Leute, wie gesagt, alles nicht so böse gemeint.
    Wenn es jemand so aufgenommen hat, tut's mir Leid.
    Ich selbst war Cop und habe, auch wenn es lange dauerte, mir Aussagen von Opfer und Tätern angehört
    und habe stets dennoch versucht ruhig und höflich zu bleiben.


    Viele Grüße


    Chris Dayton

  • In diesem falle würde ich sagen das wir einen Unabhängigen Richter brauchen der sich in einem Gerichtsgebäude befindet und mit der Polizei oder mit sonst wem nichts zu tun hat. Dazu kommt dann ein Staatsanwalt der im sinne von Isla Abramia handelt und einen Verteidiger für Kläger und Angeklagten. Das würde sich besser machen da man dann auf zu einem Termin ins Gerichtsgebäude kommen muss oder von der Polizei dort hin gefahren wird nach einer Festnahme bzw. würde der Richter dann das straf maß festlegen da man in manchen Sachen echt zu wenig bekommt (wo mal ich mich jetzt nicht beklagen kann)

  • Naja, einen Richter, Staatsanwalt, verteidigenden und klagenden Anwalt zusammen zu bekommen wird denke ich mal relativ schwer,
    weil die Verfahren sich nicht immer sooo lange ziehen werden etc.


    Aber man könnte eventuell über ein Geschworenengericht nachdenken d.h. das Zivilisten,
    welche absolut nichts mit einem der Vorfälle zu tun hatte sich selbst eine Meinung darüber bilden können und anschließend
    auch einen großen Teil zur Entscheidung beitragen können.


    Könnte man auch mal drüber nachdenken, vielleicht mal so zur Probe wenn so etwas kommt.
    Zivilisten findet man glaube ich jedenfalls genug ^^

  • Geschworene würde noch schwieriger sein, weil man dann nie zu einer vernümpftigen entscheidung kommt. Wo soll man den genug unabhängige herkriegen?

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Geschworene würde noch schwieriger sein, weil man dann nie zu einer vernümpftigen entscheidung kommt.

    Empfinde ich eher nicht so, die Geschworenen (nehmen wir mal 3 Stück als Beispiel) entscheiden zwischen Schuldig oder Unschuldig.
    Jeder gibt seine Stimme ab, Mehrheit entscheidet und schon ist die Sache vom Tisch. Die Höhe der Strafe ist dann immer noch Sache des Richters,
    wird aber von dieser Entscheidung mit beeinflusst.




    Wo soll man den genug unabhängige herkriegen?

    Personen zu suchen, welche nichts von einem Verbrechen mitbekommen haben, ist in meinen Augen jetzt eigentlich nicht so schwer. ^^

  • Personen zu suchen, welche nichts von einem Verbrechen mitbekommen haben, ist in meinen Augen jetzt eigentlich nicht so schwer.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass sie die beschuldigten persönlich kennen ist doch schon relativ hoch.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • ich würde ja eher auf Freiwillige Geschworene gehen die sind dann fest und müssen unabhängig sein da sie sonst diese position verlieren und bzw. dürfen diese leute dann auch nicht in einer Gang oder Gruppierung sein so würde ich das mal vorschlagen

  • Ich denke das es jetzt schon weit weg vom eigentlichen Thema weg ist und vermutlich schon wo anders hingehört,
    von daher ist dieses Thema hier jetzt mal durch :)


    Über das mit dem Geschworenengericht etc. kann man sich ja mal vielleicht Gedanken drum machen und so.
    Klar könnte man sich kennen, aber schließlich muss man sich ja auch nicht kennen, sondern einfach nur Vorurteile haben, ist fast das gleiche.
    Gibt halt bei allen Sachen immer Vor- und Nachteile^^


    Also für mich ist das Thema dann jetzt hier an dieser Stelle gegessen ^^