Regel Changelog

  • 2.4 Das Nutzen von speziellen Gegenständen (Gangswesten, Eventfahrzeuge uä.) ist nur den entsprechenden Gruppierungen erlaubt.

    2.4 Das Kaufen im Shop von speziellen Gegenständen (Gangswesten/Fahrzeuge) oder ähnliches ist nur den entsprechenden Gruppierungen erlaubt. Das Nutzen ist im angemessenen Rahmen erlaubt.


    • 2.2 Das Einmischen als Drittpartei in ein laufendes RP, in welchem man nicht von Beginn an involviert ist, ist verboten. Dies gilt nicht für die Fraktionen der Polizei, des Rettungsdienstes, der Justiz und des RAC.


    Diese Regelung wurde bis auf weiteres raus genommen. Mehrere von euch haben sich dafür ausgesprochen und wir haben heute beschlossen euch die Chance zu geben und somit diese Regel aus dem Regelwerk gestrichen. Sollte es in naher Zukunft jedoch zu häufigen Problemen führen, behalten wir uns vor die Regel wieder mit aufzunehmen.


    in diesem Sinne

    Si vis pacem para bellum

  • § 2: Besondere Gebiete:


    1.Sichere Gebiete sind alle Marktplätze inklusive Parkplätze, Garagen (Nur in den Städten als markierte Garagen) und HQ’s mit dem dazugehörigen Gelände.

    1.2 Davon ausgenommen sind (private Garagen, Garagen in Händlern oder nicht als Garage markierte Laptops auf Flugfeldern)


    Bald sind alle Safezones auf der Karte markiert .

    Si vis pacem para bellum

  • Große Regeländerung


    Dies ist eine Regeländerung mit Vorbehalt! Wir möchten testen, wie sich die aktuellen Regeln im Serveralltag so machen.

    Bei Problemen werden die Regeln weiter angepasst!



    § 2: Besondere Gebiete:

    Alte Regel:


    1.Sichere Gebiete sind alle Marktplätze inklusive Parkplätze, Garagen (Nur in den Städten als markierte Garagen) und HQ’s mit dem dazugehörigen Gelände

    Neue Regel:


    1: Safezones sind auf der Karte markiert, ihre Eingezeichneten Grenzen sind nur Richtwerte und sollten im RP Sinnvoll sein. Üblicherweise befinden sich Safezones an Marktplätzen und HQs.


    Alte Regel:


    1.1. Polizei- und Justiz-HQ dürfen bei mindestens 6 anwesenden Polizisten nach Ankündigung und 5 Minuten Wartezeit angegriffen werden.

    Neue Regel:

    1.1. Polizei- und Justiz-HQ dürfen bei mindestens 6 anwesenden Polizisten nach Ankündigung angegriffen werden.


    Neu hinzugefügt:

    2.1 Die Verlagerung einer RP-Situation in eine Safezone hebt diese für alle Beteiligten auf. Unbeteiligte dürfen nicht mit einbezogen werden. Für Fraktionen gelten die normalen Interaktionsregeln.

    2.2 Wenn die Polizei einen Spieler in der Safezone mit dem Tazer oder einer Verhaftung droht, so wird die Safezone für die beteiligten Personen und deren Gruppierung aufgehoben.


    Anmerkung:

    Die Handlung darf sich in diesem Fall lediglich zwischen den beiden Parteien abspielen. Unbeteiligte dürfen nicht mit involviert werden.



    § 4: Gewaltanwendung:


    Alte Regel:

    1. Der Einsatz von Gewalt muss vorher angekündigt werden, der anderen Partei muss der Situation entsprechend Reaktionszeit gewährt werden.

    Neue Regel:


    1. Der Einsatz von Waffengewalt muss vorher angekündigt werden, der anderen Partei muss der Situation entsprechend Reaktionszeit gewährt werden



    Anmerkung:

    Das heißt, dass das Festnehmen, Niederschlagen usw. nicht angekündigt werden müssen. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass man auf Niederschlagen etc. nicht mit Waffengewalt reagieren darf.


    5. Das beschießen der Reifen ist dann zulässig, wenn die verbale Kommunikation gescheitert ist ( bsp. der Fahrer wird zum Anhalten gezwungen reagiert aber nicht darauf oder es als Fluchtmittel genutzt wird.)

    Wichtig : Es muss immer darauf geachtet werden, dass niemand dabei ernsthaft verletzt wird.


    6. Das rammen eines Fahrzeuges ist mit ersichtlichem RP Hintergrund erlaubt, auch hierbei sollte darauf geachtet werden größere Verletzungen zu vermeiden.



    4. Eine Ankündigung ist nicht erforderlich, wenn

    4.1 Man sich gegen die Anwendung von Waffengewalt verteidigt

    4.1 Man sich gegen die Anwendung von Gewalt verteidigt

    4.2 Man sich gegen die Auswirkungen von Nagelband oder EMP verteidigt

    4.3 Eine Ankündigung gegen ein Gangmitglied erfolgt ist



    Anmerkung:

    Das bedeutet, wenn mir jemand Waffengewalt androht, darf ich mit Waffengewalt reagieren.

    Sollte mir jemand mit z.B. niederschlagen drohen, darf ich mich nicht mit Waffengewalt verteidigen.



    5. Die Polizei muss nicht ankündigen, wenn :

    5.1 sie den Taser, EMP oder Nagelbänder einsetzen, um jemanden an der Flucht zu hindern

    5.1 Der Taser, Nagelbänder oder ein EMP eingesetzt wird, um jemanden an der Flucht zu hindern


    Anmerkung:

    Diese Regel gilt für die Polizei! Dies bedeutet nicht, dass ich mich mit Waffengewalt wehren darf, wenn die Polizei den Taser einsetzt.


    § 6: Überfälle und Einbrüche:

    4. Das Überfallen eines Spielers während, oder unmittelbar bevor oder nachdem, er einen Shop oder eine Garage benutzt hat oder benutzt, ist verboten.


    8. Einen Spieler dazu zwingen Geld von seinem Konto abzuheben oder sein Fahrzeug zu überschreiben ist verboten.


    § 8: Verkauf von gestohlenen Fahrzeugen:

    2.1 Der Wert eines Fahrzeugs ist im Infopanel einzusehen, an diesen Wert ist sich immer zu halten.

    3. Zwischen der Information des Eigentümers und dem Verkauf müssen mindestens 10 Minuten vergehen.

    3. Zwischen der Information des Besitzers und dem Verkauf müssen mindestens 10 Minuten vergehen.


    Anmerkung:


    Wenn man z.B einen LKW verleiht und dieser wird geklaut, muss der Eigentümer des Fahrzeuges kontaktiert werden und nicht nur der der es gerade fährt.

    Si vis pacem para bellum

  • Diese Regel kommt ganz raus, da es einheitlich bei §4 geregelt ist.


    §6


    3. Das Überfallen eines fahrenden Fahrzeuges muss deutlich und mit mehr Reaktionszeit beginnen. Das Fahrzeug muss verbal und durch “Vorsetzen” zum Stoppen bewegt werden.

    ::* 3.1. Sollte der Fahrer auf diese Maßnahmen nicht reagieren, darf er nach mehrmaliger Warnung (mind. 3 Anhalte-Versuche) durch Schüsse zum Anhalten gezwungen werden. Diese müssen auf die Reifen gerichtet sein.

    Si vis pacem para bellum

  • 12. Die Nutzung der Overwolf-Funktion, die die Namen der sprechenden Spieler anzeigt, ist verboten.


    Hinweis: Es ist trotzdem weiterhin verboten, sich dadurch einen Spielerischen Vorteil zu verschaffen.

    Si vis pacem para bellum

  • 2. Das Überfallen eines Spielers während, oder unmittelbar bevor oder nachdem, er einen Shop oder eine Garage benutzt hat oder benutzt, ist verboten


    Hinweis: 4. Während eines Überfalls ist darauf zu achten, dass die andere Partei das Gesagte hört.



    Diese Regel wurde raus genommen da geregelt durch : 1: Safezones sind auf der Karte markiert, ihre Eingezeichneten Grenzen sind nur Richtwerte und sollten im RP Sinnvoll sein. Üblicherweise befinden sich Safezones an Marktplätzen und HQs.

    Si vis pacem para bellum

  • § 4: Gewaltanwendung


    Eine Ankündigung '''ist nicht erforderlich, wenn


    1. Man sich gegen die Anwendung von Waffengewalt und Niederschlagen verteidigt.


    Um die Frage die sowieso aufkommen wird "warum wir diese Regel wieder rein nehmen MÜSSEN" im Vorfeld zu beantworten, es gibt immer wieder die ein oder andere große Gang die mit Freiheiten im Regelwerk nicht umgehen kann und jede Möglichkeit nutzt um am Rande der Regeln zu spielen. In aller Deutlichkeit sollte euch gesagt sein, dass wir dies ab sofort härter ahnden.


    in diesem Sinne

    Si vis pacem para bellum

  • § 1: Allgemeine Regeln

    • 6.2 Das Einparken von Fahrzeugen in einer laufenden RP Situation ist verboten.

    § 2: Besondere Gebiete

    • 1.1 Die ZNA ist eine absolute Safezone. Dies bedeutet, das Starten und das verlagern einer illegalen Handlung in die ZNA ist verboten.
    • 1.2 Polizei-, Justiz-HQ und Landgericht dürfen bei mindestens 6 anwesenden Polizisten nach Ankündigung angegriffen werden.


    § 4: Gewaltanwendung

    • 6. Das Niederschlagen einer Person muss immer angekündigt und mit einer angemessenen Reaktionszeit sein, sollte dies nicht der Fall sein, ist es verboten andere Spieler niederzuschlagen.
    • 7. Das Rammen eines Fahrzeuges ist verboten, lediglich das ausbremsen ist erlaubt. Erläuterung

    § 7: Großereignisse

    • 5. Das Einmischen in das RP einer anderen Partei, ist bei Großereignissen (Bank, Geiselnahme, Gefängnisausbruch) untersagt.


    Diese Regeln sind ab dem 3:00 Restart am 06.06.2019 gültig.

  • § 2: Besondere Gebiete:

    1. Safezones sind auf der Karte markiert, ihre Eingezeichneten Grenzen sind nur Richtwerte und sollten im RP Sinnvoll sein. Üblicherweise befinden sich Safezones an Marktplätzen und HQs.

    • 1.1 Die ZNA ist eine absolute Safezone. Dies bedeutet, das Starten und das verlagern einer illegalen Handlung in die ZNA ist verboten. Das öffentliche Tragen von Waffen egal welcher Art ist ebenfalls untersagt.
  • § 2: Besondere Gebiete:

    3. Auf der Rebelleninsel werden keine Straftaten von der Polizei geahndet, es sei denn, die Polizei ist aktiv an der Situation beteiligt. Die automatische-Wanted Liste ist auf der ganzen Insel deaktiviert.

  • § 1: Allgemeine Regeln

    10. Gruppierungen dürfen nur mit 10 Mann, die das selbe Clantag tragen, auf dem Server vertreten sein.

    • 10.1 Die Polizei darf nur mit maximal 10 Personen an einer Situation beteiligt sein. Im Falle eines Überfalls auf die Asservatenkammer oder eines Überfalls des Waffentransports zur Entsorgung, gilt diese Regel für die Polizei nicht.


    § 4: Gewaltanwendung

    6. Das Großereignis “Überfall auf die Asservatenkammer” im Sinne von §7 2.3 begonnen wurde.

    § 7: Großereignisse

    1. Großereignisse im Sinne von §7 sind:

    • Überfall auf die Zentralbank
    • Geiselnahme
    • Angriff auf ein Fraktionsquartier
    • Überfall auf die Asservatenkammer
    • Überfall des Waffentransports zur Entsorgung

    2. Bei Großereignissen müssen mindestens 6 Polizisten im Dienst sein. (Eine Polizei-Geisel zählt als “außer Dienst”.)

    • 2.1 60 Minuten vor Restart dürfen die Großereignisse Geiselnahme, Überfall auf die Zentralbank, Staatsgebäude und Angriff auf die Asservatenkammer nicht mehr begonnen werden.


    5. Im Zusammenhang mit einem Angriff auf die Asservatenkammer sind Geiselnahmen nicht gestattet.


    6. §7.2 gilt nicht für Geiselnahmen zwischen zivilen Parteien.


    7. Das Einmischen in das RP einer anderen Partei, ist bei Großereignissen untersagt (ausgenommen ist der Angriff auf ein Fraktionsquartier).


    8. Die folgenden Ereignisse dürfen nicht miteinander kombiniert werden:

    • Geiselnahme mit Überfall auf die Asservatenkammer.
    • Geiselnahme mit Überfall auf den Waffentransport zur Entsorgung.



  • § 5: Interaktion mit den Fraktionen:


    6. Untersuchungshaft.

    • 6.1 Bei einem richterlich genehmigten Haftbefehl kann eine Untersuchungshaft angeordnet werden.
    • 6.2 Untersuchungshaft kann nur im Polizei HQ, Landgericht oder im Bundesgefängnis angetreten werden.
    • 6.3 Untersuchungshaft endet nach maximal 7 Tagen automatisch.
    • 6.4 Der in Untersuchungshaft befindliche Charakter ist für die Zeit der Untersuchungshaft nicht in der Lage diese zu verlassen (Ausnahme[§8 4.7])
    • 6.5 Es darf während der Untersuchungshaft selbstverständlich mit einem anderen Charakter (Name) ohne Einschränkungen gespielt werden.
    • 6.6 Der in Untersuchungshaft befindliche Charakter muss zu einem vereinbarten Gerichtstermin auf der Insel erscheinen und sich, wenn er nicht im Polizei HQ, Landgericht oder im Bundesgefängnis aufwacht, freiwillig und selbständig dorthin begeben
  • § 1: Allgemeine Regeln

    18. Das Abspielen von Musik auf dem Server ist verboten.



    § 2: Besondere Gebiete:

    2. Illegale Handlungen in einer Safezone sind verboten. Erläuterung

    • 2.1 Die Verlagerung einer RP-Situation in eine Safezone hebt diese für alle Beteiligten auf (gilt nicht für HQ's und das Landgericht). Unbeteiligte dürfen nicht mit einbezogen werden. Für Fraktionen gelten die normalen Interaktionsregeln.



    § 4: Gewaltanwendung

    1. 1. Der Einsatz von Waffengewalt und Niederschlagen muss vorher angekündigt werden! Der anderen Partei muss der Situation entsprechend Reaktionszeit gewährt werden. Die Gewaltanwendung ist bei längerer Unterbrechung der Interaktion (Richtwert ca. 15 Minuten) neu anzukündigen. Erläuterung

    • Eine Ankündigung kann nicht erfolgen, wenn
    • 1. Die Person, die ankündigen will, gefesselt ist
    • 2. Sich die Person, die ankündigen will, in einem Fahrzeug befindet
    • 3. Diese in einem Telefonat ausgesprochen wird.



    ------------------------------------------------------


    Teamspeak-Regeln:

    §5 Geräusche

    Obszöne Geräusche oder Rauschen des Headsets sind zu unterlassen! Es wird gebeten, euer Headset so einzustellen, dass man z.B. euer Atmen nicht hören kann. Musikbot's bzw. das Abspielen von Musik sind verboten.



  • § 1: Allgemeine Regeln

    10. Gruppierungen dürfen nur mit 10 Mann, die das selbe Clantag tragen, auf dem Server vertreten sein.

    • 10.1 Die Polizei darf nur mit maximal 10 Personen an einer Situation beteiligt sein.

    Im Falle eines Überfalls auf die Asservatenkammer oder eines Überfalls des Waffentransports zur

    Entsorgung, gilt diese Regel für die Polizei/Justiz nicht.


    § 2: Besondere Gebiete

    1. Safezones sind auf der Karte markiert, ihre eingezeichneten Grenzen sind nur Richtwerte und sollten im RP sinnvoll erscheinen. Safezones sind unter anderem Marktplätze, HQ’s, das Landgericht* und Sascha’s Bar.


    2. Illegale Handlungen in einer Safezone sind verboten. Erläuterung

    • 2.1 Die Verlagerung einer RP-Situation in eine Safezone hebt diese für alle Beteiligten auf (gilt nicht für HQ's und das Landgericht). Unbeteiligte dürfen nicht mit einbezogen werden. Für Fraktionen gelten die normalen Interaktionsregeln.


    § 6: Überfälle und Einbrüche

    5. Einen Spieler dazu zu zwingen Geld von seinem Konto abzuheben (inkl. Überweisung) oder sein Fahrzeug zu überschreiben ist verboten.


    § 7: Großereignisse

    2. Bei Großereignissen müssen mindestens 6 Polizisten im Dienst sein. Ausgenommen ist die Asservatenkammer. Dort sind es 10. (Eine Polizei-Geisel zählt als “außer Dienst”.)

    • 2.1 60 Minuten vor Restart dürfen die Großereignisse Geiselnahme & Plutoniumlager und Angriff auf die Asservatenkammer nicht mehr begonnen werden.
    • 2.2 Die Großereignisse Gefängnis-Ausbruch und Angriff auf ein Fraktionsquartier dürfen 30 Minuten vor Restart nicht mehr begonnen werden.
    • 2.3 Als begonnen gilt das Ereignis, wenn alle wesentlich beteiligten Parteien, die involviert werden sollen, über das Ereignis bescheid wissen und eine angemessene Reaktionszeit gewährt wurde.



    3. Eine Geiselnahme muss per Nachricht der ganzen Polizei angekündigt werden.

    3. Eine Geiselnahme gilt erst dann als Großereignis, wenn Forderungen an die Polizei/Justiz gestellt werden.



    4. Geiselnahmen und Überfälle auf die Bank sind von jeder Gruppierung/Clan, sowie jedem unabhängigen Spieler, nur einmal pro Serverperiode erlaubt.

    4. Geiselnahmen und Überfälle auf das Plutoniumlager sind von jeder Gruppierung/Clan, sowie jedem unabhängigen Spieler, nur einmal pro Serverperiode erlaubt.



    6. §7.2 und §7.3 gilt nicht für Geiselnahmen zwischen zivilen Parteien. <Komplett entfernt>



    7. Das Einmischen in das RP einer anderen Partei, ist bei Großereignissen untersagt (ausgenommen ist der Angriff auf ein Fraktionsquartier).

    7. Das Einmischen in das RP einer anderen Partei, ist bei Großereignissen untersagt (ausgenommen Fraktionen).


    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    *Erläuterung zu §2 Absatz 1:

    Das Landgericht wird als Teil der HQ's angesehen!

  • § 1: Allgemeine Regeln


    4. Eine Änderung des Charakternamens ist nur mit Genehmigung der Justiz möglich.

    • 4.1 Eine Änderung des Charakternamens durch Hinrichtung oder Selbstmord muss im Support beantragt werden.


    10. Gruppierungen dürfen nur mit 10 Mann, die das selbe Clantag tragen, auf dem Server vertreten sein.

    • 10.1 Die Polizei darf nur mit maximal 10 Personen an einer Situation beteiligt sein.

    Im Falle eines Überfalls auf die Asservatenkammer oder eines Überfalls des Waffentransports zur Entsorgung, gilt diese Regel für die Polizei/Justiz nicht.




    19. Jeder Zivilist kann einen zweiten Charakter im Support beantragen.

    • 19.1 Um einen Charakterwechsel durchführen zu können, darf kein offener Fahndungslisteneintrag des aktuellen Charakters vorliegen (Ausnahme: offener Haftbefehl / offene Fallakte).
      Der Spieler ist verpflichtet, sich um seine Fahndungsliste zu kümmern und zu erfragen, ob etwas gegen ihn vorliegt, BEVOR er den Charakter wechselt und den Server betritt.
    • 19.2 Der Haupt-Charakter darf keine RP Verbindung zum Zweit-Charakter haben.
    • 19.3 Der Haupt-Charakter muss weiterhin der Main-Charakter bleiben. Das heißt, dass mit dem Haupt-Charakter mehr Zeit auf dem Server gespielt werden muss als mit dem Zweit-Charakter. Hierbei sollte ein Verhältnis von 2:1 eingehalten werden. Erläuterung



    § 3: Gruppierungen


    1. Gruppierungs-Mitglieder müssen zusätzlich zu ihrem Namen noch ein Clantag in eckigen Klammern [ABC] tragen.

    • 1.1 Das Clantag darf, wenn bekannt, im RP verwendet werden.
    • 1.2 Für das gemeinsame Farmen und den dazugehörigen gegenseitigen Schutz ist die Zusammenarbeit ohne ein gemeinsames Clantag bis zu vier Spielern erlaubt.
    • 1.3 Das Umgehen der Bündnis-Regel durch das Ändern des Clantags ist untersagt.


    1. Das gemeinsame Agieren zwischen Spielern ist nur dann erlaubt, wenn sich alle in einer temporären Gruppe befinden. Erläuterung

    • 1.1 In einer temporären Gruppe dürfen maximal 10 Spieler gleichzeitig vertreten sein.
    • 1.2 Einer temporären Gruppe kann unabhängig der Zugehörigkeit zu einer Gruppierung beigetreten werden.
    • 1.3 Nach Beginn einer RP-Situation ist das Beitreten einer temporären Gruppe verboten!
    • 1.4 Das Verlassen einer temporären Gruppe ist erst erlaubt, wenn die vorangegangene RP-Situation beendet ist oder allgemein keine aktive Situation besteht.




    2. Es dürfen maximal 10 Spieler einer Partei gleichzeitig bei Aktionen nach §6/§7 agieren. Diese Begrenzung gilt auch für das gemeinschaftliche Farmen jeglicher Güter.

    • 2.1 Um miteinander agieren zu dürfen, ist es zwingend notwendig ein einheitliches Clantag [ABC] zu tragen. Beispiel: [ABC] Lorenzo Heidelberg.
    • 2.2 Permanente Bündnisse müssen im Forum angekündigt sein und von der Supportleitung schriftlich bestätigt werden (maximal 1 permanentes Bündnis) und temporäre Bündnisse dürfen nur einmal pro Matrix bestehen und müssen der Polizei gemeldet werden. Bei einem Matrix-Bündnis darf die Spieleranzahl von 10 ebenfalls nicht überschritten werden.
    • 2.3 Ausgenommen davon sind angemeldete Firmen, die im Forum zugelassen wurden und mit der Rettung oder der Sicherheit der Bürger beauftragt sind. (Illegale Aktivitäten sind für die Firmen untersagt. Erläuterung)
    • 2.1 Es gibt keine Möglichkeit von Bündnissen zweier temporärer Gruppen.




    § 5: Interaktion mit den Fraktionen


    2. Der Besitz von medizinischem Equipment ist verboten. Ausgenommen hiervon ist Methadon.


    2. Der Besitz von medizinischem Equipment ist verboten. Ausnahmen siehe Erläuterung. Erläuterung




    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Wendet euch bei Fragen gerne an den Support.


    Die Regeländerungen gelten ab 11.07 23Uhr !

  • § 1: Allgemeine Regeln


    10. Gruppierungen dürfen nur mit 10 Mann auf dem Server vertreten sein.


    10. Gruppierungen dürfen nur mit 15 Mann auf dem Server vertreten sein.

  • § 4: Gewaltanwendung


    1.

    • Eine Ankündigung ist nicht erforderlich, wenn
      • 5. Eine Ankündigung gegen ein Gangmitglied erfolgt ist
      • 5. Eine Ankündigung gegen ein Mitglied deiner temporären Gruppe erfolgt ist



    § 7: Großereignisse (Geiselnahme, Gefängnis-Ausbruch, Staatsgebäude)

    3.

    • 3.1 Bei einer Geiselnahme muss es immer Verhandlungen geben.
    • 3.2 Eine Drohung gegenüber einer Geisel zählt nicht als Ankündigung von Waffengewalt nach §4.1

    5. Im Zusammenhang mit einem Angriff auf die Asservatenkammer sind Geiselnahmen nicht gestattet.

    (Regel wird schon mit dem 7.6 abgedeckt:

    6. Die folgenden Ereignisse dürfen nicht miteinander kombiniert werden:

    • Geiselnahme mit Überfall auf die Asservatenkammer.
    • Geiselnahme mit Überfall auf den Waffentransport zur Entsorgung.)