Bußgeldkatalog sichtbar für alle!

  • Wir sind hier NICHT in Deutschland wir sind HIER auf Havenborn , der Bußgeldkatalog in Deutschland ist auch nur erhältich über verschiedenste Autoren , und wurde und wird nie Offiziell von der Regierung preisgegeben.

    https://www.bussgeldkatalog.org/

    *räusper*

    edit: auszug aus dem Impressum:



    Angaben gemäß § 5 TMG:

    Verband für bürgernahe Verkehrspolitik e.V.

    Sonnenallee 260/262

    12057 Berlin

    Vertreten durch:

    Mathias Voigt (Vorsitzender)

    Kontakt:

    Telefon: 030-208981286

    E-Mail: info (at) bussgeldkatalog (dot) org


    Registereintrag:

    Eintragung im Vereinsregister.

    Registergericht:

    Amtsgericht Charlottenburg

    Registernummer:

    VR 33079 B

    Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

    Mathias Voigt (Vorsitzender)


    nicht die Regierung, aber nachschauen kann man allemal, und ausgewählt wurde der Autor durch google...hat 2 sekunden gedauert

    Dr. Sepp Wachter
    Ärztliche Leitung



    Austrian Quality all over the World, delivered for free

  • Ok ihr wollt Gründe hier sind welche:


    1. würde jeder Bürger diskutieren, anstatt einzusehen, das der Polizist in seiner Ausführenden Tätigkeit weisungsbefugt ist, und die Höhe des Bußgeldes im rahmen festlegt
    2. ich würde behaupten die meisten würden sich im Support beschweren, wenn das Bußgeld in Ihren Augen unangebracht ist.
    3. können wir gerne mal nach dem Bußgeldkatalog bestrafen, dann würden alle noch mehr mimimi machen, da man würden wir Raub mit einer Geldstrafe von 32.500 Dollar ahnden etc.
    4. bin ich der Meinung, das man eine Diskussion auch sachlich führen kann, allerdings wie der Herr Rose so treffend betitelt hat, kann man dieses ja mit uns nicht.... und da ich nicht mit Leuten diskutiere, die meinen die Polizei schlecht reden zu wollen bzw. Gerüchte in die Welt setzen, die so einfach nicht stimmen, war die Diskussion für mich schon oben beendet.
    1. bin ich der Meinung, das man eine Diskussion auch sachlich führen kann, allerdings wie der Herr Rose so treffend betitelt hat, kann man dieses ja mit uns nicht.... und da ich nicht mit Leuten diskutiere, die meinen die Polizei schlecht reden zu wollen bzw. Gerüchte in die Welt setzen, die so einfach nicht stimmen, war die Diskussion für mich schon oben beendet.

    Ich habe keine Gerüchte in die Welt gesetzt ich hab aus Erfahrungen gesprochen und meines wissens nach ist eine Erfahrung kein Gerücht!


    würde jeder Bürger diskutieren, anstatt einzusehen, das der Polizist in seiner Ausführenden Tätigkeit weisungsbefugt ist, und die Höhe des Bußgeldes im rahmen festlegt

    Was ist das bitte dadran ein Grund, was soll dies aussagen?



    können wir gerne mal nach dem Bußgeldkatalog bestrafen, dann würden alle noch mehr mimimi machen, da man würden wir Raub mit einer Geldstrafe von 32.500 Dollar ahnden etc.

    dann veröffentlicht das Bußgeldkatalog und ahndet dann dannach und wenn se dann mimimi machen dann dann ist das deren problem wenn die das nicht Lesen.

  • Was ist das bitte dadran ein Grund, was soll dies aussagen?

    Es soll Aussagen, dass wenn dir eine Behörde sagt du hast das Bußgeld zu zahlen, dann hast du es auch zu zahlen, und nicht noch ewig über die Höhe zu diskutieren.

    Ich habe keine Gerüchte in die Welt gesetzt ich hab aus Erfahrungen gesprochen und meines wissens nach ist eine Erfahrung kein Gerücht!

    Dann weist du vllt nicht, das wir nur ein max. Wert haben, bis welchen wir das Bußgeld festlegen dürfen. Wenn du einmal 2000 und einmal 5000 für zu schnelles fahren bezahlt hast, dann ist dies in Ordnung. Außerdem steht es dir ja zu, im RP zur Justiz zu gehen und dich zu Erkundigen und evtl. einen Rechtsbehelf einzulegen. Allerdings muss man hier im Forum keine abwerten Kommentare hinterlassen.

  • Es soll Aussagen, dass wenn dir eine Behörde sagt du hast das Bußgeld zu zahlen, dann hast du es auch zu zahlen, und nicht noch ewig über die Höhe zu diskutieren.

    dennoch sollte es doch möglich sein das mein ein Mindestbetrag und ein Maximalbetrag einzusehen, so schwer kann es doch garnicht sein oder?


    Dann weist du vllt nicht, das wir nur ein max. Wert haben, bis welchen wir das Bußgeld festlegen dürfen. Wenn du einmal 2000 und einmal 5000 für zu schnelles fahren bezahlt hast, dann ist dies in Ordnung. Außerdem steht es dir ja zu, im RP zur Justiz zu gehen und dich zu Erkundigen und evtl. einen Rechtsbehelf einzulegen. Allerdings muss man hier im Forum keine abwerten Kommentare hinterlassen.

    Dann Veröffentlicht das Maximale doch mal? und fügt halt ein minimal Betrag hinzu... und ja, ich könnte zur Justiz fahren aber für jedes Knöllchen zur Justiz zu fahren um dann von denen zur Polizei geschickt zu werden die mich dann wieder zur Justiz zu schicken weil keine Person sich dadurch verantwortlich fühlt und bevor es jetzt wieder heißt: das isn gerücht das is nur ausgedacht! NEIN! Es ist eine ERFAHRUNG!