Waffen, ein ewiges Thema, bei dem nie alle Zufrieden gestellt werden.

Da es in letzter Zeit vermehrt vorgekommen ist, dass Spam Accounts im Forum erstellt wurden, haben wir uns entschieden die Steam Authentifizierung verpflichtend zu machen. Für die User, welche bereits ein Forum Account besitzen: Sobald Steam Authentication verpflichtend ist werdet ihr einfach nur kurz aufgefordert euren Account zu verknüpfen und könnt das Forum direkt weiter nutzen. Ihr könnte mehrere Accounts pro Steam-Account erstellen/verifizieren. Vorsicht allerdings beim Steam Login! Dieser erstellt nun einen neuen Account. Falls ihr euch vorher mit Steam eingeloggt habt müsst ihr euer Passwort zurücksetzen: Zurücksetzen
  • Guten Tag,



    Ich möchte auf etwas aufmerksam machen. Vor einiger Zeit hatte ich bereits in einem Bugtracker Eintrag eines anderen unter dem Kommentar von Vabene, welches lautete das die Breite masse günstig an Schießeisen ran möchte, Vorgeschlagen man könne ja eine Abstimmung seitens der Community machen, wer wirklich einen Waffenschein für 1000$ und Pistolen für gute 4.000$ haben möchte. Ich persönlich nicht, mittlerweile läuft wirklich fast jeder mit einer Pistole rum. Ich vermisse die ersten Tage der Insel, wo es überhaupt keine gab und dann Irgendwann nur vereinzelt. Ich Persönlich würde für den Schein alleine eine Gebühr von 10.000-15.000$ veranschlagen, für die Waffen selbst 8.000-10.000$. Zurzeit kann sich jemand, der noch nie gefarmt hat und Frisch auf den Server kommt, theoretisch eine Leisten. Klar, das Level System blockt den Kauf durchs System, aber nicht den Handel unter den Spielern. Ich bin kein Waffengegner, aber auch kein Freund von der Waffen Politik wie in Amerika.


    Kurz und Knackig, bitte erhöht die Waffen Preise und auch den Preis für den Schein, damit's auch weh tut wenn man eine Verliert, genau wie mit den Rucksäcken. Wobei ich da auch nicht das Verhältnis verstehe. Ein Alltags Objekt für 30.000$, eine Pistole, ein Gegenstand der Leben nehmen kann, für 4.500$? Zumindest wäre mir eine Administrative Abstimmung wichtig, bei der die Community zeigen kann, was die breite Masse wirklich von den günstigen Preisen hält.



    Danke.

  • Morgen,


    Punkt 1: Ich könnte immer wieder kotzen wenn ich lese "Ich vermisse die Zeit wo es noch keine Waffen gab", wenn du keine Waffen magst dann musst du dir ein anderes Spiel kaufen oder du gehst zum RAC oder Medics.

    Ich vermisse die ersten Tage der Insel, wo es überhaupt keine gab und dann Irgendwann nur vereinzelt.



    Punkt 2: Ich verstehe immer noch nicht warum es einem immer weh tun soll wenn man was verliert oder sonstiges, das ganze hier ist ein RP Server und die ganzen Gegenstände und Möglichkeiten die man hat sind dazu da einem weitere RP Möglichkeiten zu bieten und dazu zählen auch Waffen...


    Klar soll man sich sachen auch erarbeiten aber Preise zu erhöhen damit es einem weh tut wenn man was verliert ist die komplett falsche Einstellung, das ist genau so als wenn ich von Polizisten höre das die Strafen einem weh tun sollen, da bekomme ich auch immer das kotzen.

    Denn wie bereits gesagt, es ist ein RP Server zum RP machen und nicht um fürs RP machen bestraft zu werden, damit meine ich nicht das man gar nichts bezahlen sollte aber es sollte nicht so viel sein das man für die nächsten Tage keine lust hat mehr zu Spielen.


    damit's auch weh tut wenn man eine Verliert,



  • damit meine ich nicht das man gar nichts bezahlen sollte


    Genau das tut man aber grade. Man bezahlt läppische 6.000$ um den nächsten Willi hinter der Tankstelle sein Hart verdientes Geld aus der Tasche zu nehmen. Findest du das ist der richtige Weg? Ich nicht.


    Und bitte erzähl mir nicht, Waffen würden das RP so enorm steigern. Klar tun sie das bei einem Banküberfall oder einer Geiselnahme, bei einem Überfall wird meistens aber nur aus Materialistischen gründen gehandelt und nicht, weil man im RP ein Verbrecher ist. Zumindest meistens.

  • aus Materialistischen gründen gehandelt und nicht, weil man im RP ein Verbrecher ist.

    Ach ja, die ganzen "echten" Verbrechter, die Leute nicht der materiellen Werte wegen ausrauben. -.-


    Dem Fixer, der Oma Erna ihre Handtasche klaut, gehts nur um den nächsten Schuss. Aber allen anderen? Wofür stehlen denn Leute sonst? Aus Ideellen Günden? Im Namen des heiligen Brecheisens oder für ihren nächsten Schmuck-Scheiterhaufen?



    Leute ihre Wertsachen wegzunehmen ist wohl das mit ehrlichste Roleplay überhaupt ^^

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Du verstehst mich falsch. Klar geht es drum, jemanden was weg zu nehmen. Doch steht bei solchen Überfällen nicht das RP im Vordergrund, so wie es eigentlich sein sollte. Dadurch entstehen Szenen wie: Überfall Hände hoch oder du bist tot. Zack eine übern Lats gehauen Geld genommen und Abmarsch. Vielleicht nicht eins zu eins so, aber in diesem Sinnbild.

  • Du verstehst mich falsch. Klar geht es drum, jemanden was weg zu nehmen. Doch steht bei solchen Überfällen nicht das RP im Vordergrund, so wie es eigentlich sein sollte. Dadurch entstehen Szenen wie: Überfall Hände hoch oder du bist tot. Zack eine übern Lats gehauen Geld genommen und Abmarsch. Vielleicht nicht eins zu eins so, aber in diesem Sinnbild.

    Was wäre denn "Roleplay" bei einem Überfall für dich?


    Ist es nicht das mögliche Roleplay eines Verbrechers, mit dem Ziel des finanziellen Vorteils eine andere person auszurauben, und möglichst schnell und unerkannt zu flüchten?

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Was wäre denn "Roleplay" bei einem Überfall für dich?



    Bei einem Roleplay möchten BEIDE Parteien Unterhalten werden. Ob eine Partei dann Verlust macht oder nicht, ist egal, man möchte Unterhalten werden. Günstige Waffen fördern meiner Meinung nach das Power RP. Zumindest ist für mich Überfall Überfall Hände hoch sonst gibt's n Schuss und mir meine Kohle beim Händler abknöpfen und in 2 Minuten wieder weg sein kein RP.


    Aber da hat jeder seine eigene Ansichtsweise.

  • Bei einem Roleplay möchten BEIDE Parteien Unterhalten werden. Ob eine Partei dann Verlust macht oder nicht, ist egal, man möchte Unterhalten werden. Günstige Waffen fördern meiner Meinung nach das Power RP. Zumindest ist für mich Überfall Überfall Hände hoch sonst gibt's n Schuss und mir meine Kohle beim Händler abknöpfen und in 2 Minuten wieder weg sein kein RP.


    Aber da hat jeder seine eigene Ansichtsweise.

    Ich halte es für einen Fehler, "Roleplay" mit "Unterhaltung" gleichzusetzen. Seine Rolle zu spielen muss nicht immer unterhaltsam sein für alles und jeden. Will ich andere Leute unterhalten, dann spiele ich keinen kriminellen.

    Aber man sieht auch da schön, wie der Begriff "Roleplay" doch von vielen Personen komplett anders gedeutet wird.



    Konsequentes Roleplay bedeutet bei einem Überfall, dass ich primär meinen Überfall durchziehe und ein Verbrecher bin. Von daher ist es auch nur Konsequent, wenn ich das Ganze möglichst schnell und unerkannt beende.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Konsequentes Roleplay bedeutet bei einem Überfall, dass ich primär meinen Überfall durchziehe und ein Verbrecher bin. Von daher ist es auch nur Konsequent, wenn ich das Ganze möglichst schnell und unerkannt beende.



    Also ist ein Überfall, welcher so von gangen geht: Überfall, Überfall, Hände Hoch oder wir schießen. Geld genommen und innerhalb von guten 2 Minuten, damit's Regel konform ist, wieder weg. Am besten noch den Rucksack Klamotten und Auto mitgenommen. Wenn mir so jemand entgegen tritt, ist das für mich nicht als RP zu deuten. Aber das kann jeder sehen wie er will.

  • Wenn mir so jemand entgegen tritt, ist das für mich nicht als RP zu deuten


    Ok, was hätte denn die Person anders machen sollen, um besseres RP zu liefern?


    Gutes RP ist meiner Meinung nach, wenn jemand seine Rolle gut spielt. Die Rolle bedeutet, man ist ein Arschloch? Dann ist das eben so. Wenn du das anders siehst...

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Es geht um das so genannte Power RP, vielleicht hast du das schon mal gehört.

    Power-RP wird Mittlerweile auch inflationär und mit viel Leidenschaft benutzt. Aber du weichst mir aus. Was wäre denn deiner Meinung nach "gutes Überfall-RP".



    Bezüglich Waffen:

    Sind meiner Meinung nach ein essentieller Teil von Life. Ich will keinen "Realismussimulator" spielen und Stunden meines Lebens nur mit farmen oder Verkehskontrollen "verschwenden". Da kann ich auch Eurotrucksimulator und ähnliches spielen. Das soll jetzt nicht heißen, das ich "King of BadOhrendorf" RLRP präferiere.


    Life wie ich es kennen und lieben gelernt habe ist eher "Wilder Westen". "Räuber und Gendarm im virtuellen Rahmen mit offensichtlich deutlich mehr Möglichkeiten.

    Ein ausgeglichenes Roleplayspielerlebnis mit allem was dazugehört - Farmen, mit Leuten quatschen oder sich eben virtuell prügeln. Das bedeutet für mich auch, dass der Spieler Waffen nutzen kann, ohne den potentiellen Verlust durch stundenlanges farmen wieder reinzuholen, wobei Aktionen, bei denen andere Zivilisten zuschaden kommen deutlichere Konsequenzen mit sich bringen müssen als beispielsweise ein Banküberfall.


    Was heißt das für Waffen und Waffenpreise? Ich möchte keine Zahlen in den Raum schmeißen, da jeder zu den Verdiensten andere Zahlen hat (und ich keine).

    Ein Durchschnittsspieler mit einem Durchschnitts-LKW sollte eine Durschnittswaffe + Durchschnittsausrüstung + potentielle Geldstrafen innerhalb von max. 1-2 Stunden zusammenfarmen können. Nagel mich jetzt nicht auf die Zahlen fest - aber es gibt eben nicht nur Hardcore-Suchtis, sondern auch Spieler, welche jeden Tag im Schnitt nur 2h Zeit haben zu zocken. Wäre ich so ein Spieler, hätte ich die 6.0 schon längst aufgegeben...

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

    The post was edited 2 times, last by H4PPY ().

  • ich finde deinen Ansatz gut. Kurz zu mir bin verheiratet habe ein Kind und schaff es meist gerade mal 2 Stunden am Stück zu zocken. Wurde überfallen und nein die wollen nicht die Ladung sondern deinen Rucksack Weste etc. Den meine Ware ist selten soviel wert wie meine Ausrüstung. Somit kann ich für 50k oder mehr wieder Stunden farmen. Ist auch nicht so der Sinn würde ich sagen.

  • Wurde überfallen und nein die wollen nicht die Ladung sondern deinen Rucksack Weste etc. Den meine Ware ist selten soviel wert wie meine Ausrüstung. Somit kann ich für 50k oder mehr wieder Stunden farmen. Ist auch nicht so der Sinn würde ich sagen.

    hab ich bei meiner aussage komplett vergessen. durch die Ausrüstungskosten hat a) der Zivi der überfallen wird einen massiven! bereust und b) der Zivi, der was illegales macht nen enormes Risiko, wenn er ne Weste etc. mitnehmen will.


    der aktuelle preis der Ausrüstung wäre ok, wenn es eben ein farming-server wäre. sobald man mal verschiedene Wege durchspielt, wie man seine Ausrüstung verlieren kann, sind das wieder stunden an Zeit die da drauf gehen, wo jeder Durchschnittsspieler vermutlich verzweifeln wird.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Öhm, cool. Also wenn das jetzt echt so anfängt, dann wäre es vielleicht mal eine Überlegung wert, die Klamotten von Überfällen auszunehmen. Die sind nämlich unverhältnismäßig teuer. Führt doch nur dazu, dass man ne Runde mit dickem LKW farmt, überfallen wird, der Räuber den LKW und Erlös ignoriert und nur die Klamotten will, weil die ohnehin deutlich mehr wert sind.

    Wenn man nur Klamotten und Ausrüstung klaut kann man doch gut 100k pro Person machen und das kann ja wohl nicht sein.


    Zu den Waffen: finde die ganz gut so wie es ist, solange Überfälle etwas besser reglementiert werden. Es ist nunmal leider so, dass es einige lieben Leute hier gibt, die nur Spaß haben wenn sie anderen wehtun. Und das mag ja ihr "RP" sein, aber gerade deshalb kann man sich nicht darauf verlassen, dass sich das alles von alleine regelt. Auch wenn das eigentlich schön wäre allen den maximalen Freiraum zu lassen.

  • Öhm, cool. Also wenn das jetzt echt so anfängt, dann wäre es vielleicht mal eine Überlegung wert, die Klamotten von Überfällen auszunehmen. Die sind nämlich unverhältnismäßig teuer. [...]


    Zu den Waffen: finde die ganz gut so wie es ist, solange Überfälle etwas besser reglementiert werden. [...] Auch wenn das eigentlich schön wäre allen den maximalen Freiraum zu lassen.

    Das Ziel sollte sein, dass das Spielgeschehen so gut gebalanced ist, dass sich solche Sachen von alleine regeln - oder zumindest nicht extrem reguliert werden müssen.

    Wenn es lukrativer und einfacher ist, Rücksäcke zu klauen, als sich der Waren oder Fahrzeuge zu bemächtigen, dann liegt das Problem woanders...


    Und die Überfälle sind allgemein aktuell schon überreguliert. Solange es zum Gameplay gehört, werden Leute es auch tun. In der 5.0 hat das ganze auch funktioniert. Es gehört nunmal dazu und man kann sich schützen.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

    The post was edited 1 time, last by H4PPY ().

  • ich finde deinen Ansatz gut. Kurz zu mir bin verheiratet habe ein Kind und schaff es meist gerade mal 2 Stunden am Stück zu zocken. Wurde überfallen und nein die wollen nicht die Ladung sondern deinen Rucksack Weste etc. Den meine Ware ist selten soviel wert wie meine Ausrüstung. Somit kann ich für 50k oder mehr wieder Stunden farmen. Ist auch nicht so der Sinn würde ich sagen.

    Der Beitrag sagt doch ganz klar, wo das Haar in der Suppe herkommt. Die enorm unverschähmten Preise des "standard" Equip . (Waffen ausgenommen)

  • Der Beitrag sagt doch ganz klar, wo das Haar in der Suppe herkommt. Die enorm unverschähmten Preise des "standard" Equip . (Waffen ausgenommen)

    Bingo!
    Wenn der 30k-Rucksack für 5-10k über den Tisch gehen würde nimmt den auch keiner mit. Und damit haben wir ein Problem gelöst.
    Dann kommt allerdings das roblem das dann der LKW mitgenommen wird...den ich dann für 10% des Neupreises zurückkaufen kann...
    Sind beim Midlum auch mal eben 49k...da haben wir dann das nächste Problem

  • Das Ziel sollte sein, dass das Spielgeschehen so gut gebalanced ist, dass sich solche Sachen von alleine regeln - oder zumindest nicht extrem reguliert werden müssen.


    Bitte? Eine Pistole für 4.500$ und den Schein für 1.000$ soll gut gebalanced sein? Ein Neuling kann sich das wie gesagt leisten. Aber die Diskussion artet hier ein wenig aus, bitte bezieht euch doch auf das eigentliche Thema: Waffen sollen etwas mehr kosten. Wobei man sagen muss, das man genauso viel Farmen muss wie vorher, man aber einen vernünftigen Waffenpreis zahlen muss.

  • Bei dieser Diskussion möchte ich mich auch mal zu Wort melden. Ich bin ein Befürworter der aktuellen Situation. Meiner Meinung ist es von Nöten, dass die Waffen relativ günstig sind. Man muss sich hier immer noch vor Augen führen, dass wir Arma, ein Kriegsspielsimulator (mehr oder weniger) spielen und kein Farmingsimulator 2017 bzw. bald 2018. Klar soll es nicht so ausarten wie auf Altis, aber das wird es sicherlich auch nicht. Als ich vor einem guten Jahr hier aufn den Server gekommen bin, war ich zutiefst beeindruckt. Von Altis kannte ich es bisher so: Mir kommt ein anderer Zivi auf der Straße entgegen oder ich sehe nur einen -> Der will mich überfallen oder ich ihn. Farmen war mehr oder weniger zur Prime-Time unmöglich. Das ist hier auf dem Server nicht so, da freundlich miteinander umgegangen wird. Klar gibt es auch Überfälle. Meinetwegen auch Leute, die es zu heftig meinen und einem alles beim Überfall nehmen. Aber das gehört meiner Meinung nach dazu.
    Wir sind jetzt seit ca. 2 Monaten auf der neuen Version. Die "Dauersuchter" des Spiels bzw. Servers, oder ich nenne Sie mal , die Arbeitslosen etc. hatten nach 1,5 Monaten !dauerfarmen! keine BCM oder AK (Ak bedingt durch Magazinbug). Ich habe als Polizisten keine MP5 etc. bei Zivis gesehen.

    Jetzt rechnen wir das mal hoch für einen Berufstätigen, der am Wochenende oder am Abend mal gerne eine Runde zockt. Wenn der Arbeitslose schon fast 2 Monate für eine gute Waffe braucht, wie lange soll dann der Berufstätige zocken bzw. farmen? 3/4 Jahr? Da kann er auch gleich den Landwirtschaftssimulator 2017 spielen. Klar, hat er hier astreines RP, das hammermäßig ist. (Ironie, da RP immer im Auge des Betrachters liegt).
    Nochmal ein Vergleich zu Altis. Was wird dort unter "RP" verstanden? Der Anfang einer Schießerei. Hat das RP begonnen, darf geschossen werden.
    Bezogen auf den Polizeidienst fand ich den seit Juli (5 Monate bisher) TOTAL LANGWEILIG. Meine Hauptaufgabe war es, den Verkehr nach einem Verkehrsunfall zu leiten bzw. abzusperren. Ggf. haben wir noch VKs (Verkehrskontrollen) durchgeführt weil uns langweilig war. Das begann schon auf der 5.0 und hat bis jetzt gedauert, dass wir mal spannende Einsätze haben. Das waren jetzt 5 Monate, in denen ich mich selbst hinterfragt habe, ob ich überhaupt bei der Polizei bleiben möchte. Früher auf Abramia war ich eine gewisse Zeit bei den Medics. Diese habe ich verlassen, weil ich mehr Action haben wollte. Daraufhin bin ich nach einer Wartezeit zu den Cops gegangen. Und die ersten 3 Wochen waren echt genial. Action wo man hinsehen konnte, aber auch der Umgang von Zivi zu Zivi oder von Zivi zum Cop war super gut. Nach diesen 3 Wochen habe ich genau das gleiche erlebt, wieso ich bei den Medics raus gegangen bin. Totale langeweile. Das soll jetzt bitte nicht so verstanden werden, dass ich gegen die Medics hetze oder deren Job unbeliebt machen möchte. Das möchte ich nicht! Es ist nur meine Meinung. Mittlerweile sind es schon 5 Monate, wo ich bei den Cops wenig Action hatte. Mittlerweile macht es einfach keinen Spaß mehr.

    Jetzt wurden (meiner Meinung nach) endlich die Waffenpreise nach unten angepasst und es passierte schonmal ein bisschen Action. Hier mal eine längere Verfolgungsjagt, dort mal eine Geiselnahme. Das hat in den letzten Tagen echt Spaß gemacht.

    Für die Leute, die keinen Bock auf lesen haben. Hier einmal zusammengefasst:

    Wir zocken nicht einem Farmingsimulator bzw. keinen Landwirtschaftssimulator 2017 sondern ein "Kriegsspiel", bei dem man auch RP machen kann bzw. es sollte. Meiner Meinung ist es genau richtig, die Waffenpreise nach unten anzupassen.


    3...2....1... jetzt kommt das geflame 8o


    Grüße