Rechtsanwalt gesucht

  • Ich wurde heute beim Rac HQ geblitzt. 50 Zone aber nur am Boden gekennzeichnet. Mir wurde der Führerschein an Ort und stelle abgenommen. Und ein Fahrverbot für eine Stunde (rl) aufgebrummt. Was ich weiß sind aber Boden Markierungen allein nicht gültig. Sollte sich ein Anwalt das zutrauen möge er oder sie sich bitte bei mir melden.


    Hochachtungsvoll

    Alex Seidl


    Das konnte ich soweit herausfinden:



    Zeichnungen von Verkehrs-Zeichen auf der Fahrbahn oder "sonstwo" haben alleine keine straßenverkehrsrechtliche Bedeutung. Sie unterstützen nur die handelsüblichen Schilder.

    Verkehrsschilder unterliegen einer DIN Norm, wenn man die nachschlägt, dann steht da drin, das sie auf einem reflektierenden Untergrund sein müssen, selbst die Farbtöne sind vorgeschrieben nach RAL. Ein Straßenbelag oder eine Hauswand sind keine reflektierenden Untergründe.


    Ich würde gerne Schadensersatz fordern da ich einen Verdienstausfall hatte.