Abschaffung der Drohnen

  • Rechtsanwalt Johnsen Hart
    Gerichtsstraße 1
    5511 Abramia



    An
    Polizei Abramia
    Gerichtsstaße 1
    5511 Abramia


    Antrag auf permanente Abschaffung der Drohnen



    des Herrn
    Geiselnehmer
    Verfahrensbevollmächtigte: Rechtsanwalt Herr Johnsen Hart
    gegen
    Polizei Abramia
    Gerichtstraße 1
    5511 Abramia


    Wir beantragen eine permanente Abschaffung der Drohnen der abramischen Polizei.


    Begründung:


    - der Staat ist zu überwacht
    - Bürger fühlen sich in ihrer Freiheit eingeschränkt







    hochachtungsvoll


    Rechtsanwanwalt Johnsen Hart


    Abramia den, 30.07.2017


    "In Bearbeitung"

  • Rechtsanwalt Johnsen Hart
    Gerichtsstraße 1
    5511 Abramia



    [Auszug an Antragssteller und das Gericht]


    Hiermit nehme ich Bezug auf das Antragsschreiben vom 30.07.2017


    Im Fall Rechtsanwaltskanzlei Hart gegen Polizeidirektion Abramia,
    Aktzenzeichen unauffindbar bzw. Fehlerhaft.




    – Klägers –
    Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte Johnsen Hart
    gegen
    Polizeidirektion Abramia, Polizeiführung Wolf
    – Beklagten –
    Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte APolG
    wegen: Drohneneinsatz in Krisenzeiten / Terrorismus
    Streitwert: -- nicht auflistbar


    Im Namens des Beklagten erheben wir Klage mit dem Gegen Antrag,

    • 1) • Weitere Anträge zu Untersagen
    • 2) • Der Rechtsanwaltskanzlei Hart die Gerichtskosten aufzuerlegen
    • 3) • den Antrag als unzulässig deklarieren

    Es wird angeregt, das schriftliche Vorverfahren anzuordnen. Insoweit wird beantragt,
    dem Kläger [ Rechtsanwaltskanzlei Johnsen Hart] für den Fall der Versäumung der Ausübung Polizeilichen Arbeit, im Falle von Besonderen Einsätzen der Verteidigungsbereitschaft und die Gebundenheit vor Gericht, dem Antragssteller das Ausfallsgehalt der Polizeiführung zu übernehmen und zuverurteilen.


    Begründung:
    Der Antragssteller, oben aufgeführt als Kläger, nimmt mit dem Antrag Aktz. Fehlerhaft..... in Kauf, dass die Drohen, die zur Terroristischen Gefahrenabwehr dient, aus dem Dienst geniommen wird.
    Somit macht sich der Kläger nach §129a StGB Abs. 1,3 infolge von §239b StGB straffbar.
    Der Kläger unterstütze damit nicht, die Menschenrechtliche Freiheit wie im oben genannten Schreiben vorzufinden ist, sondern möchte mit dem Antrag weiteren Straftätern oder gar Terroristen unterstützen.
    Die Polizeidirektion Abramia kann nachweislich durch Polizeipräsident Wolf nachweisen, dass ein Drohneneinsatz zu keiner Zeit, die Grundgesetze oder gar weitere Gesetze verstößt.
    Aufzeichnunge liegen in diesem Falle vor und können durch einen Richterlichen Beschluss eingefordert werden




    verbleib mit freundlichen Grüßen
    APolG im Namen der Polinsp. I Abramia
    Rechtsabteilung
    Patrick Kennedy

  • Absender:
    Amtsgericht Abramia
    Gerichtsstraße 1
    5511 Abramia


    An
    Rechtsanwalt Johnsen Hart
    Gerichtsstraße 1
    5511 Abramia
    Per Einschreiben mit Rückschein
    Vorab per Fax an: 898/56789-1
    Aktenzeichen: B 7/1 SF 1/17 R
    Angelegenheit Geiselnehmer ./. Hart
    Schreiben des Rechtsanwalt Johnsen Hart vom 30.07.2017, erhalten am 30.07.2017


    Klageabweisung
    Hiermit bestätige ich, dass ich Ihr Schreiben vom 30.07.2017 am 30.07.2017 persönlich von Rechtsanwalt Johnsen Hart erhalten habe. Folgendes Aktenzeichen: B 7/1 SF 1/17 R wird Ihnen, in Ihren Fall zugewiesen.
    Der von Ihnen eingereichte Antrag wird als Klageschreiben angesehen und wie folgt abgewiesen.
    Begründung:
    Handlung erfolgte nach § 278c StGB aus einer terroristischen Straftaten


    (1) Terroristische Straftaten sind
    - Körperverletzungen nach den §§ 84 bis 87
    - erpresserische Entführung (§ 102)
    - schwere Nötigung (§ 106)
    - Aufforderung zu terroristischen Straftaten und Gutheißung terroristischer Straftaten (§ 282a)
    - gefährliche Drohung nach § 107 Abs. 2


    wenn die Tat geeignet ist, eine schwere oder längere Zeit anhaltende Störung des öffentlichen Lebens oder eine schwere Schädigung des Wirtschaftslebens herbeizuführen, und mit dem Vorsatz begangen wird, die Bevölkerung auf schwerwiegende Weise einzuschüchtern, öffentliche Stellen oder eine internationale Organisation zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung zu nötigen oder die politischen, verfassungsrechtlichen, wirtschaftlichen oder sozialen Grundstrukturen eines Staates oder einer internationalen Organisation ernsthaft zu erschüttern oder zu zerstören.


    Der Kläger trägt die Kosten des Verfahrens.
    Herbert Sauer


    Richter Herbert Sauer
    31.07.2017, Abramia

  • LESERBRIEF


    Als ich von dieser Klage hörte habe ich mich ernsthaft gefragt wer es gut heißen kann Terroristen, Schwerkriminelle und Geiselnehmer noch weiter in Ihren Taten zu stärken.
    Wir sind auf Abramia schon eine leidgeplagte Zivilbevölkerung, die ständigen Bombendrohungen, Geiselnahmen, Drogenkartelle die sich gegenseitig mit Kriegswaffen umbringen jetzt durch die Abschaffung einer temporären, räumlich stark begrenzten und zielgenauen Videoüberwachung weiter in ihren Machenschaften unterstützen ist (mit Verlaub) absoluter Bullshit.


    Wer als "Rechtsanwalt" einen Geiselnehmer vertritt und dann als Argumente "für" seine Sache aufführt, dass sich "Bürger ... in ihrer Freiheit eingeschränkt [fühlen]" hat wohl im Rechtsstudium lieber Flappy Birds gespielt und sich gefragt ob man den Entwickler rechtlich zwingen kann diese nervigen Super Mario-Röhren zu entfernen, gegen die man immer fliegt.


    Ich hoffe der Geiselnehmer erhält eine lange und gerechte Strafe und der Rechtsanwalt bekommt die dringend benötigte Vollbertreung in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung auf einer verlassenen Insel im Meer und das ohne Kommunikationsmittel um weitere haarsträubende Anträge stellen zu können.


    -ein Leser, der lieber anonym bleibt




    Jonas Hemschke

    erster Polizeikommissar a.D
    Personalrat a.D


    frühere Abteilungen/Sonderausbildungen:

    Kriminalpolizei

    Hauptzollamt Nordholm
    Verkehrsüberwachung
    Bundesamt für Güterverkehr

  • Rechtsanwalt Johnsen Hart
    Gerichtsstraße 1
    5511 Abramia



    An
    Geiselnehmer



    Antrag auf permanente Abschaffung der Drohnen vom 30.07.2017



    Sehr geehrte Damen und Herren,


    leider muss ich Ihnen mitteilen das Ihr Antrag, auf Abschaffung der Drohnen, abgewiesen wurde.


    Folgendes Aktenzeichen: B 7/1 SF 1/17 R wird Ihnen vom Gericht zugewiesen.


    Anbei das Schreiben des Gerichts.


    Begründung des Gericht/Richter Herbert Sauer:


    Handlung erfolgte nach § 278c StGB aus einigen terroristischen Straftaten


    (1) Terroristische Straftaten sind
    - Körperverletzungen nach den §§ 84 bis 87
    - erpresserische Entführung (§ 102)
    - schwere Nötigung (§ 106)
    - Aufforderung zu terroristischen Straftaten und Gutheißung terroristischer Straftaten (§ 282a)
    - gefährliche Drohung nach § 107 Abs. 2


    wenn die Tat geeignet ist, eine schwere oder längere Zeit anhaltende Störung des öffentlichen Lebens oder eine schwere Schädigung des Wirtschaftslebens herbeizuführen, und mit dem Vorsatz begangen wird, die Bevölkerung auf schwerwiegende Weise einzuschüchtern, öffentliche Stellen oder eine internationale Organisation zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung zu nötigen oder die politischen, verfassungsrechtlichen, wirtschaftlichen oder sozialen Grundstrukturen eines Staates oder einer internationalen Organisation ernsthaft zu erschüttern oder zu zerstören.




    hochachtungsvoll


    Rechtsanwanwalt Johnsen Hart
    Abramia den, 31.07.2017

  • Sehr geehrte Damen und Herren,


    hiermit bestätigt die Staatsanwaltschaft das der Herr Johnsen Hart, Anzeige gegen die Geiselnehmer gestellt hat. Die Staatsanwaltschaft steht voll und ganz hinter dem Herr Hart und hofft das die Geiselnehmer zeitnah gefasst werden und ihre gerechte Strafe bekommen.


    Da er und auch eine Staatsanwältin mit den Geiseln unter Druck gesetzt wurden, konnte die Antragstellung nicht abgelehnt werden weil sonst mehrere Menschen gestorben wären.


    Wir sind froh das alle Geiseln gerettet wurden!


    mit freundlichen Grüßen


    Staatsanwaltschaft Abramia