Spendenkonzept

  • Moin,


    mir gefällt das Spendenkonzept in seiner derzeitigen Form nicht. Wieso gibt es eine Staffelung?


    Wer spendet unterstützt den Server damit und wer nicht spendet halt nicht. Wieso ist es mehr wert wenn einer einmal 100€ spendet als wenn einer jeden Monat 10€ spendet. Ich war es immer gewohnt bei Altis Life Servern, wenn ich viel Zeit darauf verbringe, in dem betreffenden Monat zB 10€ zu spenden. Dafür bekommt man sogar noch ein kleines Dankeschön in Form von Skins oÄ und alle sind glücklich.
    Hier aber muss ich mindestens 25€ spenden um an dieses kleine Dankeschön zu kommen. Das erschließt sich mir nicht. Und das hält mich zur Zeit ehrlich gesagt auch davon ab zu spenden. Natürlich weiß ich, dass man spendet um den Server zu unterstützen und nicht der Skins wegen aber hier liegt auch das Problem. Wieso "verdiene" ich erst den Zugang zum Donatorshop ab einem recht hohen Betrag? Wieso verdient ein einmaliger Großspender mehr "Dank" als ein regelmäßiger Kleinspender? Weil ich glaube kaum, dass viele regelmäßig große Beträge spenden. Selbst wenn wäre das auch nicht gut, da der Server sich damit abhängig von einigen wenigen Großspendern macht.


    Ich wäre dafür das Konzept der Spendenanreize mehr auf regelmäßige Kleinspenden zu richten und weniger auf einmalige Großspenden. Also Entfernung der Spendenränge und eine niedrigere Grenze (zB 10€/30Tage) zum Donatorzugang.


    Es gibt einfach einen bitteren Beigeschmack, wenn man den Server unterstützen will aber eben zB als Student keine 25€ einfach so mal im Monat über hat. Dann gibt man sein teuer Erspartes und bekommt das Äquivalent eines feuchten Händedrucks (natürlich nicht wirklich so schlimm, aber die direkte Vergleichbarkeit der Ränge begründet dieses Gefühl). Meiner Meinung nach sollte jeder, der bereit ist den Server zu unterstützen auch Zugang zu einem kleinen Dankeschön bekommen. Das ist nur fair, jeder gibt was er möchte und kann und bekommt dafür auch das Gefühl, dass die Spende wertgeschätzt wird.


    Zuletzt: ich weiß, dass das alles hier mit viel Herzblut und freiwilliger, unentgeltlicher Arbeit uns Spielern bereitgestellt wird. Keiner verdient hier dran etwas und ich als Spieler habe kein Anrecht auf irgendetwas. Ich bin froh, dass es diesen Server gibt und die Leute, die diese ganze Maschinerie unter Aufopferung ihrer Freizeit am Laufen halten.
    Aber das Spendenkonzept in dieser Form hat mich einfach irritiert und es fiele mir schwer zu glauben, dass ich der Einzige mit dieser Ansicht bin. Es würde mich freuen wenn ich eure Meinungen und Ideen dazu lesen dürfte.

  • Hallo Fritz,


    gerne erkläre ich dir den Gedanken hinter unserem Konzept und gehe auf die verschiedenen Punkte die du genannt hast ein :)


    Ich betreibe seit nun bald 4 Jahren Arma Life server und aus der Erfahrung hat sich gezeigt das > 80% der Spieler nur einmalig Spenden, da sie entweder nur einen Monat Spielen bzw. auch einfach die Perks (von dir Dankeschön genannt) bei uns so sind das sie dauerhaft halten.


    Daher haben wir uns dafür entschieden für die ersten Perks einen etwas höheren Betrag an zu setzen.


    Es gibt einfach einen bitteren Beigeschmack, wenn man den Server unterstützen will aber eben zB als Student keine 25€ einfach so mal im Monat über hat. Dann gibt man sein teuer Erspartes und bekommt das Äquivalent eines feuchten Händedrucks

    Du schreibst selber in deiner Einleitung das die Spenden dafür da sind den Server zu unterstützen und dabei kommt es eigentlich nicht auf die Gegenleistung an.
    Ich hatte in den letzen Wochen 2 Spender die je ~100€ gespendet haben und nichts dafür wollen, sich im Gegensatz noch, als ich mich bei ihnen Bedankt habe bei mir bedankt habe für unsere Arbeit.


    Trotzdem verstehe ich natürlich das man die "Gegenleistung" gerne haben möchte und dafür ist der Preis relativ hoch und prinzipiell hast du recht: viele kleine aber dafür Regelmäßige Spenden wären für uns deutlich besser als vereinzelte Großspenden, daher wäre eine Stufe die auf Regelmäßiegen Spenden basiert natürlich sinnvoll (hier entgegen steht wieder das eingangs genannte Argument). Kleine Anekdote am Rande: Wenn jeder aktive Spender 20ct / Monat Spenden würde könnte man die Server locker finanzieren (die Rechnung ist schon ein paar Tage alt müsste aber noch ungefähr aktuell sein).


    Die ganze Spendensache ist ein zweischneidiges Schwert: Am liebsten würden wir komplett auf Spender Perks verzichten, aber die Realität ist natürlich das Server und Lizenzen nicht umsonst sind und die Qualität die wir euch gerne bieten möchte zu einem Recht hohen Preis kommt, welcher auf dauer privat nicht zu tragen ist (bzw. da auch einfach keinen Sinn macht, schließlich hat Sascha der im Zweifel Zahlt auch so schon genug Arbeit mit dem Projekt)


    Grundsätzlich möchte ich sagen:
    1. Spendet nicht wenn es für euch ein erheblicher Finanzieller Aufwand ist, aktuell ist die Spenden Situation stabil (kosten sind ungefähr gedeckt), sollte sich das ändern werden wir euch informieren und evt. um Spenden bitten (wir wollen weder Gewinn noch Verlust).
    2. Die Spenden Stufen sind nicht in Stein gegossen, wenn ihr jetzt 3 Monate lang nen 10er Spendet (jetzt mal nur als Beispiel) sind wir die letzen die euch dann nicht auch mal Stufe 2 geben, wir sind prinzipiell immer Großzügig/Flexibel was die Vergabe der Stufen und Tage angeht.


    Dein Vorschlag kleine, regelmäßige Spenden zu Unterstützen ist jedoch sehr gut, wir werden uns im Team mal Gedanken darüber machen ob und da nicht was einfällt.


    Ich hoffe ich konnte deine Fragen/Anregungen ungefähr beantworten, ich denke ich werde demnächst, wenn die Steuern für 2016 fertig sind, auch im Blog noch mal ein paar Zahlen offen legen


    Grüße
    vabene

  • Danke für die flotte Antwort.


    Ja, der Mensch ist wohl ein Gewohnheitstier und da ich das Konzept so noch nicht kannte habe ich wohl das alte, mir Bekannte vermisst. Auf jeden Fall kann ich euren Standpunkt auch nachvollziehen. Daran habe ich nicht gedacht, dass wohl die meisten nur einmal spenden.


    Würde mich auf jeden Fall freuen, wenn sich für regelmäßige Spenden noch was drehen lässt.


    Auf jeden Fall nochmal DANKE für alle Zeit und Mühen, die ihr in dieses Projekt steckt. :thumbsup: