Warum die Kanzlei in Abramia wirklich geschlossen ist - aus dem juristischen Blog von Dr. Teddy Baer III

  • Aus aktuellem Anlass hier ein Blogbeitrag, der auch für Abramier interessant sein dürfte:



    Warum die Kanzlei in Abramia wirklich geschlossen ist ...

    In den letzten Tagen habe ich sehr viele Anfragen per Email und aufgeregte Anrufe bekommen, in denen Menschen bei mir nachfragten, wieso die Niederlassung in Abramia geschlossen ist. Ein entsprechender Hinweis hängt am Eingang der Kanzleiräume.


    Ich will dazu einmal kurz Stellung nehmen.


    Ich habe mich in den letzten Tagen zu Terminen in Dänemark, Schweden, Ungarn und der Slowakei in Europa befunden. Während einer der zahlreichen Flughafentransfers hat mich Dr. Stoll angerufen. Er hatte einen telefonischen Hilferuf von unserer Büroleiterin erhalten. Sie sei völlig aufgelöst wegen Higgins gewesen und hätte kaum irgendeinen vernünftigen Satz sprechen können.


    Tatsächlich ist Dr. Stoll sofort in die Kanzlei gefahren, wo er Miss Ruby Ann zusammengebrochen fand, in der Hand den Hinfälligbeschluss von Higgins.


    In einem sehr einfühlsamen Gespräch konnte er Miss Ruby Ann überzeugen in eine Klinik zu gehen. Ohne unsere Büroleiterin ist die Kanzlei natürlich nicht arbeitsfähig.


    Daher bat ich einen Außendienstler das Schild anzubringen.


    Miss Ruby Ann, jene sensible Juristin, die erst spät zur Jurisprudenz fand, hatte einen Nervenzusammenbruch erlitten, wegen der Fehlleistung des grobschlächtigen und grobmotorischen so genannten Obersten Richters von Abramia. Es war zuviel für sie, dass dieser unstudierte "Jurist" in seinem seit Tagen laufenden Amoklauf gegen das Rechtsstaatsprinzip nun gewissermaßen als Höhepunkt als sei dies alles nicht schon genug, nun auch noch diesen Hinfälligbeschluss fasste.


    Die Kette der Entgleisungen hatte ja bereits eine stattliche Länge erreicht.


    ... und nun das ...


    Man stelle sich das mal vor, der Oberste Richter erklärt einen rechtskräftigen Beschluss einfach für "hinfällig", anstatt dazu ein Wiederaufnahmeverfahren durchzuführen oder einen neuen Beschluss zu fassen. Nein das reicht ihm nicht, er muss auch noch eine neue juristische Kategorie erfinden - die der Hinfälligkeit. Dies hat die junge Dame im wahrsten Sinne des Wortes aus ihren Latschen kippen lassen.


    Kann ich verstehen.


    Es gibt zwar dieses so genannte Wikileaks Dokument , aber man sollte nicht vergessen, Infokrieger ist irgend ein Pubertierender, man sollte sehr vorsichtig sein, mit dem was er veröffentlicht.


    Übrigens hat auch der Generalstaatsanwalt Matthew Casey ein hoch interessantes Statement abgegeben:


    Nicht nur, dass er sich für die Vergabe eines Presseausweises an Herrn Limberg öffentlich freut, nein, er stellt das Objektivitätsprinzip und seine "Unabhängigkeit" gleich noch mal mit der Reaktion an einen Kritiker weiter auf die Probe.


    Er schreibt, wörtlich zitiert :

    Quote

    Die Verbreitung und die Unterstellung in diesem Falle ist eine Straftat. Sollten Sie mit der Hetzerei nicht aufhören wird die Staatsanwaltschaft eine Ermittlung bezüglich ihren Vorwürfen vornehmen.



    Nicht nur, dass er gleich mal klar stellt in welche Richtung die (eigentlich offenen und in alle Richtungen) zu erfolgenden Ermittlungen stattzufinden haben, nein, er nimmt auch gleich mal eben bei der sich bietenden Gelegenheit die Ermittlungsergebnisse vorweg.


    "Da willste keen Beschuldigter sein." würde der Berliner sagen.


    Tja und ich will dort nicht leben.


    Ich kann ohne Büroleiterin dort sowieso nichts anrichten. Insoweit zieht es mich nun zur Erholung und inneren Einkehr in ein Land, in dem ich mich freier als auf Abramia fühlen kann, in dem es rechtsstaatlicher, liberaler zugeht und in dem Lebensfreude herrscht.


    Ich werde also ein paar Wochen als Urlaub von den Strapazen der letzten Tage im Iran verbringen und später nach Fiji heimkehren.


    Ihr Dr. Baer


    P.S.: nach Niederschrift verreist, aber auf den üblichen Kommunikationswegen erreichbar.






    Wirtschaftskanzlei Dr. Eisengrind und Partner

    ... Weil Sie einzigartig sind! ...


    -Kontakt-


    Telefon: 03987 7052989
    (deutsches Festnetz - Gebühren entsprechend Ihres Metatelefontarifes)
    Funk: 333
    About us

    The post was edited 1 time, last by Dr. Teddy Baer ().