Jonas Hemschke - So krank posiert er im Internet

  • Mist, ich hab geahnt dass mich meine Forumsaktivität bei www.baertige-waffenfetischisten.de irgendwann in Schwierigkeiten bringt.
    Egal, jetzt wo es öffentlich ist lade ich alle zum gemeinsamen Waffenölringen in Sly Wolfs Badewanne am heutigen Valentinstag ein!


    Gruß von Sexy Hemschke :*





    Jonas Hemschke

    erster Polizeikommissar a.D
    Personalrat a.D


    frühere Abteilungen/Sonderausbildungen:

    Kriminalpolizei

    Hauptzollamt Nordholm
    Verkehrsüberwachung
    Bundesamt für Güterverkehr

  • Lieber Herr Bürgermeister,


    nach Recherchen und Prüfung der Echtheit dieser Seite fiel der Staatsanwaltschaft Abramia auf das dies nur eine Fake seite ist. Desweiteren wird Herrn Jonas Hemschke vorgeworfen Mehrere Dilikte begangen zu haben. Nach der Ermittlung der Staatsanwaltschaft geht hervor das Das es sich hierbei um eine Fake-News Seite handelt die aufgrund Ihrer unprofessionellen Art aufgefallen ist.


    Ich Beantrage hiermit die Löschung dieses Berichtes. Da es sich hierbei um einen Rufmord handelt.





    Mit Freundlichen Grüßen


    Oberstaatsanwalt Matthew Casey

  • Also ich bitte sie Herr Staatsanwalt, jetzt machen sie sich lächerlich. Wie sie selbst sehen können hat Herr Hemschke die Tatbestände bereits eingeräumt.

    "Ihr die ihr glaubt! Seid standhaft in Allahs Sache, bezeugend in Gerechtigkeit! Die Feindseligkeit eines Volkes soll euch nicht verleiten, anders denn gerecht zu handeln. Seid gerecht, das ist näher der Gottesfurcht. Und fürchtet Allah; wahrlich, Allah ist kundig eures Tuns."

  • Geehrter Herr Oberstaatsanwalt.
    Ohne dem ehrenwerten Bürgermeister oder dem Ministerium vorweg greifen zu wollen, aber zu deren Entlastung, will ich Ihre Wahrnehmung kurz erweitern. Wie Herr Degenhardt schon treffend festgestellt hat, ist Herr Hemschke umfassend geständig. Zitat: "[...] ich hab geahnt dass mich meine Forumsaktivität bei baertige-waffenfetischisten.de [...]" und "[...] jetzt wo es öffentlich ist [...]" Und festigt mit dieser Aussage auch die korrekte Meldung. Die Sensationsgeilheit mancher 'Enthüllungs'journalisten mag derweil dahingestellt sein.
    Eine Aktivität auf derartigen Seiten kann für einen Polizisten moralisch sehr bedenklich sein, ist aber weder ungesetzlich noch strafwürdig.


    Ich hoffe, ich konnte Licht in's Heim bringen.
    Bärtige Grusse
    Doc Beak, in Funktion als Anwalt ohne Mandat


    Und bitte, lassen Sie Ihre Meldungen doch zukünftig von Ihrem pflaumbärtigen Sekretär Korrektur lesen um Missverständnissen vorzubeugen. Danke.

  • Zu Anfang fand ich euren satirischen Beitrag sehr amüsant, leider (und wie so oft) versucht Ihr jetzt eine größere Sache daraus zu machen.


    Ich werde mich an dieser Diskussion nicht mehr beteiligen können, wenn der satirische Ton aufgrund akuter geistiger Insuffizienz nicht bei jedem ankommt.
    Auf Anfeindungen im Dienst hab ich absolut keine Lust, wenn diese nur Aufgrund von im Internet propagierten Fehlinformationen beruhen.


    Desshalb bitte ich euch dieses einst sehr amüsante Thema nicht zur Staatsaffähre aufzubauschen.




    Jonas Hemschke

    erster Polizeikommissar a.D
    Personalrat a.D


    frühere Abteilungen/Sonderausbildungen:

    Kriminalpolizei

    Hauptzollamt Nordholm
    Verkehrsüberwachung
    Bundesamt für Güterverkehr

  • Da ist sie wieder. Die mangelde Fähigkeit zur Differenzierung.


    Wenn sich das hier zu einer Staatsaffaire entwickelt, dann ist das eben so!


    Aber ich möchte jetzt auch nur noch Friede, Freude und Eierkuchen.


    Also habe ich mir eine zweite Lkw-Ladung Whisky in die Berge kommen lassen und werde mich dort zur Ruhe betten setzen.


    Gruss D. Beak

  • OORP:



    Jonas Hemschke ich kann dir versichern dass wir lediglich eine RP Sache daraus machen und deinen wink mit "wie so oft" verstehe ich an der stelle nicht.



    Wenn es dein Wunsch ist nicht mehr bestandteil unseres Foren RP zu sein, dann machen wir dich nicht mehr zum Protagonisten unserer Geschichten.



    Wir können es nur immer wieder wiederholen. Wir wollen RP machen und nicht Leute OORP angreifen. Wenn andere Spieler auf dich zu gekommen sind und glauben du posiert wirklich nackt im internet, dann tut es mir leid, dass schon wieder Leute nicht zwischen OORP und RP unterscheiden können. Wenn diese Anfeindungen im Dienst im OORP statt finden, dann haben wir die selben Probleme und können nur auf unsere Mitspieler einwirken, dass sie es irgendwann mal lernen OORP von RP zu unterscheiden.



    Wir werden deinen Wunsch nach kommen, auch wenn wir es nicht für den richtigen Weg halten.




    Achso und wäre super wenn wir anfangen OORP hier im RP Forum zu kennzeichnen. zB mit anderer Schriftfarbe und OORP davor. Das ist schonmal ein schritt in die richtige Richtung und dass Leute manches nicht missverstehen.




  • Auf Anfeindungen im Dienst hab ich absolut keine Lust, wenn diese nur Aufgrund von im Internet propagierten Fehlinformationen beruhen.

    Hallo Jonas,


    schön, dass du auch mal ein wenig Einblick in dein Privatleben gestattest. Das gibt uns Kollegen doch direkt die Möglichkeit, dich und die Beweggründe für die eine oder andere polizeiliche Entscheidung besser zu verstehen. Ja, fast ist es, als wären wir schon Freunde. Dieses herzliche Gefühl, wenn sich die Kollegen und Du im HQ treffen, wird nun nur noch bestärkt.
    Sollte dich da jemand bezüglich deiner etwas indiskreten Fotos mobben, scheue dich nicht, dich mir anzuvertrauen. Da werden wir sicher innerbetrieblich eine gemeinsame Lösung finden.


    Liebe Grüße


    Dein Kollege Daniel Locke

  • Antwort auf folgenden Post von Paul P.




    OORP:


    Ich glaube Ihr habt nicht verstanden, an wen ich den letzten Post addressiert habe. Mir hat der Post wirklich sehr gut gefallen, und (vielleicht liege ich da auch falsch) ich habe Ihn als bewusst provokant aber im ganzen als Satire gedeutet. Gerade der vorletzte Satz [...] "Zwischendurch schießt er mit den vollautomatischen Sturmgewehren immer wieder auf kleine Kätzchen" [...] war für mich der signifikante Punkt für die "bewusste Übertreibung" und demzufolge eben ein klares zeichen für Satire.


    Aber in Zeiten, in denen sogar Facebook Satire als solche erkennbar machen will, in denen unter Nachrichten vom "Postillion" oder "der Tagespresse" wild über vermeintliche "Realmeldungen" debattiert wird kann man auf die Denkfähigkeit der einzelnen Person wohl nicht mehr zählen.


    Ich will nicht, dass sich hier die "Staatsanwaltschaft" oder sonst irgendjemand einschaltet. Mir ist es wichtig, dass die Menschen sich an diesem wunderschön übertriebenen Stück Realsatire beglücken können.


    Zum Punkt "wie so oft":


    Die Adressierung geht sowohl an den Verfasser der Orginalnachricht, diejenigen, die meine Antwort als "bereits eingeräumt." interpretieren als auch an die jetzt klagende Justiz.
    Aus einer (für viele) klar erkennbaren Satire jetzt einen seitenlangen Forumsthread zu machen, in dem ins blaue hinein geklagt und beschuldigt wird, finde ich übertrieben und nicht Zielführend.



    Bitte bleibt eurer Linie treu, aber denkt auch daran dass manche gerade zu Hause furios masturbiert haben, als Gott das Hirn verteilt hat.
    Selbstverständlich würde ich mich über einen neuen "Auftritt" freuen, schließlich hat er vielen und nicht zuletzt mir einen herzlichen Lacher beschert.






    Jonas Hemschke

    erster Polizeikommissar a.D
    Personalrat a.D


    frühere Abteilungen/Sonderausbildungen:

    Kriminalpolizei

    Hauptzollamt Nordholm
    Verkehrsüberwachung
    Bundesamt für Güterverkehr

  • OORP:


    Wäre es nur das Waffenöl und das posieren gewesen, aber nein du musstest noch auf katzen schießen. damit hast du eine "straftat" begangen und gibst sie auch noch im "internet" zu. Du hast in einem RP Thread im RP geantwortet und was passiert ist, dass es im RP weiter verarbeitet wird, falls die Staatsanwaltschaft jetzt tatsächlich gegen dich ermitteln sollte. Das halte ich jetzt aber nicht für reale konsequenzen, sondern das Spiel geht weiter.



    Bei OORP Problemen stehen wir dir natürlich gerne bei Seite. Aber als du auf den Zeitungsartikel geantwortet hast, hast du quasi die RP Bühne nicht "ernst" genommen, indem was sie ist und hast nicht gemerkt, dass du deinen fiktiven Charakter selber belastest. Einen neuen Auftritt kann ich dir nicht garantieren, wenn du nicht bereit bist alle Konsequenzen die sich fortwährend im Role Play ergeben, zu tragen.