Neue Ideen für Abramia

  • Ja ich hab mir alles durchgelesen. Und weiss auch nicht was du meinst.
    Ich wollte mit meinen Kommentar nur sagen das ich ein Steuersystem nicht gut fände.
    Sry das ich deine Idee nicht gut finde aber so ist das halt mal.

  • Ich weiß nicht ob es dir aufgefallen ist aber unsere Polizei und die Gesetzgebung sind an Deutschland angelehnt. Alleine schon die Skins...

    Achso? In Deutschland laufen alle Polizisten mit Langwaffen auf dem Rücken herum und man zahlt 500.000$ fürs schnell fahren? Ich denke nicht, also könnte man auch hier eine Ausnahme machen. Zu den Skins kann ich nix sagen, ich wohne nicht in Deutschland..

  • Achso? In Deutschland laufen alle Polizisten mit Langwaffen auf dem Rücken herum und man zahlt 500.000$ fürs schnell fahren? Ich denke nicht, also könnte man auch hier eine Ausnahme machen. Zu den Skins kann ich nix sagen, ich wohne nicht in Deutschland..


    Skinntechnisch mag da ganze an Deutschland angelehnt sein. Was die Gesetzgebung angeht bin ich nicht vom Fach, aber ich kann mir vorstellen, dass die rundlegenden Gesetze so in vielen Ländern zu finden sind.


    Was die Strafen angeht, so sind diese auf das "Abramische" Wirtschaftssystem (mehr oder weniger) angepasst.


    Und die Ausrüstung ist durch Arma3 geprägt.




    Was das ganze Setting angeht, würde ich mir für die 6.0 wünschen, dass etwas komplett eigenes (weg von "Deutschland", "Amerika" oder was auch immer erdacht wird - sei es die Geschichte des Landes oder der Hintergrund der Behörden, etc. Aber das wäre wohl ein anderes Thema)

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Achso? In Deutschland laufen alle Polizisten mit Langwaffen auf dem Rücken herum und man zahlt 500.000$ fürs schnell fahren? Ich denke nicht, also könnte man auch hier eine Ausnahme machen. Zu den Skins kann ich nix sagen, ich wohne nicht in Deutschland..

    Das Geld hier und in RL kannst du nicht vergleichen, dann kriegst du hier pro Apfel 0.20€ naja, in Deutschland ist jeder Streifenwagen mit einer MP ausgerüstet so nebenbei. Desweiteren läuft hier auch nicht jeder mit einer MP oder ähnliches im Rucksack rum...
    Nicht nur die Cops angreifen weil ich Cop bin so nebenbei.

    James Razer

    Polizeileitung

    Polizeidirektor

    Polizeipräsidium Nordholm

  • Hallo,


    ich habe mir die Diskussion bis hier hin angesehen. Mein Vorschlag wäre dass man Steuren für Fahrzeuge etc. pro Level macht und dies annähernd an einer exponentiellen Funktion. Sprich: Für Level 1-3 Keine Steuer, Level 4 vllt. 5% des Fahrzeug Neuwertes etc. und so steigt dies dann an. Ab Level 4 Pro 100k Bankkonto 10%.


    Die Idee mit Zoll usw. finde ich auch super, war ja schonmal da.


    Dies sind alles Vorschläge also verbesserungswürdig.


    Mit freundlichen Grüßen


    Helmuth Nowak

  • Das Levelsytem finde ich eher kontraproduktiv da damit die Stammspieler mit hohen Level mehr gestraft werden würden. Zudem würden dann alle versuchen ihr lvl niedrig zu halten ergo: Es geht niemand mehr farmen.


    Wegezölle fänd ich auch eine gute Idee, aber Steuern würden für den wirtschaftserhalt nicht wirklich viel Beitragen da man so oder so durch die gegebenen Farmmöglichkeiten unendlich viel Geld verdienen kann.


    Lg Daniels

    "I'm for anything that gets you through the night, be it prayer, tranquilizers or a bottle of Jack Daniel's."


    Frank Sinatra

  • Ich habe extra ein wenig gewartet bevor ich wieder Antowrte, weil ich sehen wollte was ihr so denkt.


    Ich finde hier sind einige sehr gute Ideen genannt worden von denen auch viele in eine Richtung gehen die ich mir vorgestellt habe für die nächsten Versionen.


    Ich denke vor allem die Steuer auf Grundstücke und Vermögen sind gute Ideen, da sie dem bau/kauf von vielen Grundstücken bzw. dem Sammeln von sehr viel Vermögen entgegen wirken.
    Beides wäre automatisiert auf Ebene der Datenbank grundsätzlich möglich.


    Bei Fahrzeugen sehe ich das ähnlich wie einige hier (ich weiß jetzt nicht alle namen) das die aktuellen auspark preise schon hoch genug sind, also müsste man diese Abschaffen um eine Steuer zu machen, die dann Ähnliches bewirken würde nur halt auch für Fahrzeuge die man nicht nutzt, ist die Frage ob wir das wollen ?


    Was das CBS an geht so war die Idee das Ingame Geld quasi für eine Abstimmung genutzt wird welches Projekt gemacht werden soll (findet sich genug "Finanzierung" für ein Projekt wird es gebaut).
    Der einzige Grund warum es das CBS noch nicht gibt, ist das Greeny damals keine Zeit hatte das Web Backend zu implementieren, da er aber demnächst wieder etwas Zeit hat und auch motivation das CBS um zu setzen ist der Plan das wir das ganze in der 5.0 einführen und "erproben" um es dann auf der nächsten Map von Anfang an als Zentrales Element zu benutzen.


    Die Frage ob wir die Steuern zum Finanzieren von CBS Projekten, zum Füllen der Bank, zum bezahlen von Event Preisgeldern oder z.B. für die Polizei für Geiselnahmen nutzen wollen ist auch noch zu klären (vielleicht auch alles oder noch andere Sachen ?)


    Ich bin weiterhin auf eure Ideen gespannt.

  • Grundstückssteuern, um dem Vermögen entgegenzusteuern finde ich nicht so gut. Spieler, die ihre ganze Zeit und dutzende Stunden für das Farmen verbracht haben auf diesem Server werden damit bestraft. Sie haben sich das Geld mit ihrer Arbeit verdient. Außerdem ersehnt sich jeder Anfänger oder jeder mit wenig Geld, eben sehr viel Geld zu besitzen und arbeitet daraufhin. Damit auch er irgendwann so reich sein kann wie XY, und wenn er dann so reich ist, hat er es auch verdient, weil er dafür viel Zeit und Arbeit investiert hat. Meiner Meinung nach kommt da das CBS sehr gelegen. Wenn jemand schon viel Geld hat, dann ist es abzusehen, dass dieser vollkommen aus freien Stücken in ein Community-Gebäude investiert, weil er damit ebenso sich selber und gleichzeitig der Community hilft. Anstatt Grundstückssteuern zu "erzwingen" ist das Anregen zur freiwilligen Teilnahme an Community-Gebäuden meiner Meinung der bessere Weg, um gegen zu viel Vermögen entgegenzusteuern.


    Das ist nicht meine Meinung, weil ich schon dutzende Häuser besitze. Das ist meine Meinung, weil ich auf diese hinaus arbeiten möchte und weiterhin Zeit investieren möchte um diese zu erlangen.


    MfG


    P. Baker

  • ich fände eine reine Vermögenssteuer mit z.B. Wegfall er Ausparkpreise ganz interessant. Das würde dazu führen, dass Geld statt auf dem Konto zu liegen ausgegeben wird.
    Außerdem unterstützt man dadurch die Neulinge, welche sowieso nicht viel Geld haben, indem man ihnen die Ausparkkosten spart. (Vermögenssteuer natürlich erst ab einem Betrag x).



    Die Community-Projekte sollten trotzdem mit freiwilligem Spielergeld finanziert werden. Vielleicht mit Ranking im Panel, dass zeigt, wie viel jemand in welches Gebäude investiert hat? Da würd ich meine Millionen dann zumindest lieber reinpumpen, als in Autos, die ich sowieso nur einmal fahre.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

    • Wo kurbelt es denn die Wirtschaft an ob ich nun 10 Mio auf dem Konto habe oder 3 Bugattis? Wenn dann noch die Ausparkkosten entfallen wäre dies eher kontraproduktiv.
    • Patrick Bakers Version finde ich bis jetzt am ansprechendsten denn: dieses viele Geld das aus dem System soll kommt nicht von irgendwo, das wurde hart erarbeitet und Steuern würden nur dazu führen dass alle ihr Bankkonto möglichst knapp halten, und das kann nun wirklich nicht die Lösung sein
    • Ich glaube schon, und ich meine darüber kann diese Kommunity auch stehen, dass all die, die bereits einen hohen Lebensstandard auf Abramia haben, einige Spendebeträge für eben solch ein Projekt am wenigsten verleugnen würden

    Lg Daniels

    "I'm for anything that gets you through the night, be it prayer, tranquilizers or a bottle of Jack Daniel's."


    Frank Sinatra