Erfahrungen, Ideen und noch mehr!

  • Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,


    ich bin vor nicht allzu langer Zeit auf diese Wunderschöne Insel gezogen und dort nun auch schon meine ersten 90 aktiven Stunden verbracht. Gerne würde ich Ihnen ein kleines Feedback geben und einige Ideen mit Ihnen teilen, die das Leben hier eventuell etwas Spannender machen. Vorweg sei gesagt, dass ich gerne für Kritik zu meinen Themen offen bin und bei Fragen gerne Rede und Antwort stehe!


    Zu aller erst möchte ich all denen danken, die sich immer wieder die Zeit genommen haben mir die Insel mit all seinen Möglichkeiten zu zeigen und erklären. Ohne euch wäre ich definitiv nicht hiergeblieben, da es als Neuankömmling doch schon das ein oder andere Mal sehr unübersichtlich sein kann.


    Das wichtigste vorweg!!


    Vielen vielen Dank für all die mühe an das Team, welches hinter dem ganzen steht. Man merkt richtig wieviel mühe Ihr euch gebt um immer wieder Neuerungen und Verbesserungen raus zu bringen. Macht bitte weiter so! Ich habe selten ein so aktives und engagiertes Team gesehen.


    Aller Anfang ist .. zu leicht?


    Ich habe mir einige Anfangsziele gesetzt wo ich hergezogen bin und mich darauf gefreut hart für diese zu Arbeiten. Meine ersten Ziele waren: ein LKW und ein Haus. Beide Ziele habe ich nun mit ein wenig Fleiß erreicht und stehe vor meinen nächsten Zielen/Planungen. Doch frage ich mich wieso es so einfach ist hier mehrere Millionen mit einem geringen aufwand zusammen zu bekommen? Ein wenig nachdenken und man muss nur stumpf immer dasselbe tun und hat schnell das Geld für alles Nötige zusammen. Ich persönlich hätte mir gewünscht ein wenig mehr Schweiß investieren zu müssen! Jetzt komme ich auch schon zu dem Grund, warum ich mir so viele Gedanken zu den Nachfolgenden Themen gemacht habe. Ich weiß nicht was ich tun soll! Eine weitere Baufirma oder doch lieber Craften? Hier sind die Möglichkeiten leider sehr begrenzt.


    Ressourcengewinnung


    Ich finde die Art und weise der Ressourcengewinnung schon richtig gut gelungen! Einzig fehlt mir ein wenig die Schaufel und die dazugehörigen Lehm- und Sandhügel an denen ich diese nutzen kann, damit ich beim alle paar Sekunden mal Interagieren nicht einschlafe. Des Weiteren frage ich mich, wieso mein LKW nicht dauernd wegrutscht, bei all dem Öl welches ich dort rein laufen lasse? Für mich würde es mehr Sinn ergeben, wenn ich mit einem Tankfahrzeug dorthin fahren müsste. JA jetzt werden einige meckern, da ich ja die daraus entstehenden Ressourcen nicht in das Tankfahrzeug laden kann – bitte hierfür erst einmal weiter lesen 😉


    Ressourcenverarbeitung


    Steinigt mich bitte nicht, wenn ich mir wünschen würde die Ressourcen Gewinnung zu „limitieren“. Ich fände ein System schön, wo Firmen bei einem Gewerbeamt Anträge für Spezielle Lizenzen stellen können, um Ressourcen abbauen und Verarbeiten zu dürfen. Dafür wäre eine Art Produktionshalle notwendig, die gebaut werden und mit notwendigen Maschinen und Lagermöglichkeiten bestückt werden kann (Werkbank, Schmelzofen, Extraktoren, Tanks für Öl, Regale/Container etc.). Dies hätte einen für mich schönen Sidefact zur Folge, dass Bewohner und Firmen mehr miteinander Interagieren müssen und sich gegenseitig Material verkaufen um dann ggf. Häuser zu bauen oder Waren wie Autoteile, Kleidung oder Elektronik herzustellen.


    Der Markt


    Basierend auf den Vorschlägen vorher, würde ich die Möglichkeit Geld mit dem Verkauf einiger Ressourcen zu verdienen dezent verringern. Der Verkauf an den Staat sollte nicht viel Geld einbringen, um auch hier wieder die Interaktion zwischen den einzelnen Firmen und Einwohnern zu fördern. Daraus ergibt sich ein Wirtschaftssystem, welches von den Bewohnern gesteuert werden kann – natürlich unter Vorbehalt staatliche Grenzen für Preise zu setzen.


    Was ist mit den Neulingen?


    Natürlich darf man nicht vergessen, dass Neulinge auch Geld verdienen wollen! Für diese könnte man Aushilfsjobs bei Staatlichen Firmen anbieten, bis Sie Arbeit bei einer richtigen Firma gefunden haben.


    Autos Autos und .. noch mehr Autos?


    Autos sind toll und schön! Aber schöner fände ich es, wenn es bis auf eine kleine Auswahl an Rostlauben keine Möglichkeit gäbe Autos beim Staat zu kaufen. Warum verkauft man nicht Herstellerlizenzen an Autobauer/Autohäuser, damit diese Spezielle Automarken bauen und dann an Bewohner verkaufen können? Win-Win für mehr Vielfalt und Interaktion zwischen Bewohnern! Aktuell habe ich das Gefühl, dass sich der Bau bestimmter Fahrzeuge gar nicht lohnt, weil ich die Preise soweit anziehen müsste, dass es im Staatlichen Autohaus günstiger wäre.


    Verkauf und Vermietung


    Ich habe ein Argument gegen die ganzen Ideen nicht vergessen! „Was ist wenn aber doch niemand wach ist der mir was verkaufen kann?“ Ganz einfach! Terminals an denen die Firmen Materialien die verfügbar sind Einlagern und deren Preise angeben können. Zu denen Fährt man hin und Kauft sich die Waren – sofern niemand von der Firma anwesend ist. Quasi ein Nachtschalter. Gleiches für die Vermietung von z.b. Fahrzeugen. Hier wäre übrigens auch schön, wenn man eine Art Mietvertrag für Zeit XY zu Preis XY aufsetzen könnte und für diese Zeit wandert das Fahrzeug dann zu dem Mieter. Schön wäre auch die Möglichkeit Rechnungen/Verträge auszustellen, die man dann Fotografieren und bei Notwendigkeit vor Gericht vorlegen kann. Aiii mehr Möglichkeiten für die Strafverfolgung und Anwälte! Vielleicht ist es ja auch möglich Ausgestellte und Empfangene Rechnungen/Verträge via Zentraldatenbank einem Bewohner zuzuordnen und zu Speichern.


    Nun endlich.. Mein Schlusswort


    Nun habe ich viele Dinge angesprochen und habe noch so viele weitere Ideen, mit denen ich euch aber (zumindest vorerst) nicht noch weiter volllabern möchte. Ich danke für eure Aufmerksamkeit und freue mich auf Antworten und Meinungen zu diesen Themen!


    Liebe Grüße,

    (euer noch recht frischer Mitbürger)

    M. Lemmer

    Geschäftsführer der Lemmer Wintertal GmbH


    lewi-patch-trans.png

  • Mahlzeit,


    Ich habe mich noch nie schriftlich zu solch einem Thread geäußert, aber mit dem was du hier verfasst hast, triffst du zumindest bei mir zu 100% ins schwarze! gute und konstruktive Kritik mit guten Lösungsansätzen.


    Und sowas als neuer Spieler zu veröffentlichen, dafür hast du meinen vollsten Respekt. Gerne mehr davon!


    beste Grüße

    Walther Roehrich

  • Ich habe mich noch nie schriftlich zu solch einem Thread geäußert, aber mit dem was du hier verfasst hast, triffst du zumindest bei mir zu 100% ins schwarze! gute und konstruktive Kritik mit guten Lösungsansätzen.


    Und sowas als neuer Spieler zu veröffentlichen, dafür hast du meinen vollsten Respekt. Gerne mehr davon!

    Vielen lieben Dank Walther für dein Feedback und natürlich auch an diejenigen die sich überhaupt die Mühe machen meinen, doch etwas längeren, Text zu lesen!


    Ich bin generell ein Mensch der sich Gedanken macht wie man dinge (durchdacht) fördern bzw. verbessern kann. Alle wollen Spaß haben und dazu gehört selbstverständlich auch das Ansprechen von Problemen etc., daher halte ich es für selbstverständlich meinen Mund aufzumachen und genau das zutun!


    Wie bereits erwähnt habe ich auch noch mehr Ideen, die ich aber noch im Detail durchdenken muss und möchte bis ich Sie euch vorstelle.


    Bis dahin!

    Geschäftsführer der Lemmer Wintertal GmbH


    lewi-patch-trans.png

  • Ich finde das hier sehr gut zusammengefasst.

    Persönlich gehe ich auf alle möglichen RP-Situationen ein. Aber ich sehe dauernd Leute, die Ihre qualmenden Karren mit Totalschaden einfach selber flicken, um schnell wieder voran zu kommen, weil sie nicht auf den RAC warten sollen.


    Warum kann man, so lange der RAC auf der Insel ist, seine komplett zerstückelte Karre wieder fahrtüchtig machen?


    Genau so würde ich mir wünschen, dass man die Standardlackierungen auf Gebrauchtautos durch eine playerbased Firma ändern könnte.

    Zu meinem RP gehört eine feste, unbeliebte, Lackfarbe, weshalb ich gezwungen bin, die neu zu kaufen, da ich mir auch ungewöhnliche Autos kaufen möchte, für die niemand Baupläne auf Lager hat.


    Insgesamt bin ich viel zu wenig gezwungen, mit meinen Mitspielern zu interagieren, wenn ich es nicht von mir aus forcen würde.


    Mir macht es hier sehr viel Spaß auf dem Server, weil ich gerne einfach nur mit meinem LKW Farmrouten abklapper, für meine Firma.


    Aber ich fürchte, dass sich hier viele schnell gelangweilt fühlen, die etwas mehr Action wollen bzw. mehr RP haben wollen, ohne es selbst erzwingen zu müssen.


    Edit: Ich wüsste ehrlich gesagt spontan auch nicht, was man einbauen könnte, damit man Alternativen zum farmen von entweder legalen Sachen oder Drogen hat, abseits der Fraktionen.


    Aber da kann man durch kollektive Kreeativität bestimmt Dinge finden, die das Leben auf Nordholm abwechslungsreicher und spannender machen, die dann auch diverse Berufe zwingt, miteinander zu interagieren.