Diskussionsrunde zum neuen Gesetzbuch

  • Um weitere Ungerechtigkeiten bei der Strafe zu verhindern, sollte Justizlern der große Entscheidungsspielraum genommen werden. Die Strafe sollte sich mehr an festen Kriterien orientieren.

    Ich enthalte mich der sonstigen Diskussion, aber dieser Abschnitt stößt bei mir sauer auf. Damit würde der Justiz der RP-Spielraum genommen werden und das ist doch eigentlich der Dreh und Angelpunkt des Servers? Das Strafmaß wird nach meiner Meinung wesentlich von der RP-Story, Kooperation und den Vorstrafen beeinflusst. Gerade, wenn man sich davor eine coole RP-Story davor ausdenkt die nicht jeder erzählt, begeistert mich das persönlich und auch die Justizler. Diese Personen können meistens auch ohne eine große Strafe das HQ verlassen. Leider haben wir es viel zu oft mit Leuten zu tun, die beleidigen oder extra ins Mikro reinschreien, dass es übersteuert, wenn sie im Streifenwagen sitzen. Dann werde ich persönlich irgendwann kleinkariert und gebe es entsprechend dem Justizler auch weiter. Dies nur so als kleiner Input zu deiner Aussage dem Justizlern den Ermessungsspielraum wegzunehmen.

  • William Rockwood Das wurde mittlerweile generved (im Haus wird der Ertrag geschmälert bzw. raucht das belüftete Gewächshaus). Überleg dir mal wieso die Meisten ihre Drogen in Abwesenheit der Polizei vorbereiten und kurz nach oder vor Restart verkaufen. Die aktuelle Situation mit den hohen Strafen (waren auch vorher schon hoch meiner Meinung nach) nötigt die Kriminellen dazu so zu agieren. Natürlich würde ich auch mal zur Primetime Drogen farmen, aber nicht wenn mir Strafen drohen die in keinem Verhältnis zum Ertrag stehen.

  • Seit wann ist denn die Aufgabe der Polizei auf einem solchen Server alle Verbrechen zu verhindern. Wenn die Polizei alle verbrechen irgendwie verhindert oder im noch schlimmeren Fall einfach abstraft ohne das was passiert ist dann ist doch klar das die Kriminalität zurück geht. Sowohl die Ziv Seite als auch die Seite der Polizei bzw. Justiz braucht Verbrechen die nicht verfolgt werden können. Dafür müssen sich verschiedene Arten der Verbrechen lohnen da, dass sonst dafür sorgt, dass die Polizei die Drogen Farmer zu sehr kontrolliert weil sie ja sonst nichts zu tun haben.

    Bei der Polizei gibt es im Moment eigentlich 3 Möglichkeiten.

    1. Ich bekomme einen Einsatz wie z.B. eine Tankstelle, Unfallabsicherung, Hauseinbruch, oder ein Großevent,
    Kommt leider eher selten vor und auch Unfallabsicherung kommen nicht zu häufig vor oder decken die Zeit.

    2. Ich fahre auf Streife und halte nach STVO Delikten Ausschau. z.B. Geschwindigkeitskontrollen oder Stoppschilder.

    oder 3. ich fahre die Drogenrouten ab und mache mir Arbeit.

    Gegen 20:00 sind von 5 Streifen ca. 4 Status 1 (also fahren Streife). Da diese fast nichts zu tun haben kommt es eben dazu, dass der Drogendealer häufig abgefragt wird und die entsprechenden Verarbeiter aufgesucht werden.

    Fazit:
    Es müsste mehr illegale Farmrouten geben, die am Ende nicht beim DD landen. Egal welchen Plan ich habe illegal Geld zu verdienen ohne direkt in Kontakt mit der Polizei zu gehen wie eine z.B. Geiselnahme lande ich beim Drogendealer. Gibt es mehr Möglichkeiten illegal zu farmen verteilt sich das geschehen auf der Insel wieder und auch die Cops haben nicht die drei Punkte an denen sie alle 2 Minuten vorbei fahren.

    50px-Deutsche_Bundespolizei_-_Gehobener_Dienst_01.svg.png
    Wolfgang Schwarz

    Polizeikomissaranwärter, PKA

    Ausbilder der Direkton Polizeiakademie

    Mitarbeiter der Abteilung Werbung und Einstellung

  • Moin und guten Abend,


    erstmal danke für die Konstruktive Kritik.

    wir haben deinen Beitrag ( Tristan Negron ) sehr genau angeschaut und durchgelesen, sowie die anderen auch.

    Ich kann verstehen, das die neue Gesetzesänderung nicht nur bei dir, sondern auch bei vielen anderen Unmut auslöst. Damit haben wir um ehrlich zu sein, auch gerechnet.


    Was ich direkt schonmal sagen kann ist, das wir nicht willkürlich uns irgendetwas aus den Fingern gezogen haben. Vor allem ist nicht unser Ziel, das kriminelle Treiben auf der Insel zu verbannen oder ähnlichem, nur die Zahlen sprachen für sich und wenn ihr mal selbst darüber nachdenkt, habt ihr einiges an Geld gemacht seit Beginn der 8.0.

    Als erstes gehen wir mal auf den Positiven Teil deines Beitrags ein:

    Deine Idee bzw. Vorschlag würde leider in deinem Beitrag untergehen. Deshalb würden wir dir Empfehlen einen Bugtracker Eintrag zu schreiben, damit diese eventuell auch umsetzbar wird. Wir sind lediglich die Justiz und nicht im Dev Bereich tätig.


    Gesetzbuch Anpassung:


    Ja, du hast vollkommen recht. Durch die Änderung in der Struktur, hat sich dieser Fehler eingeschlichen und bedanken uns recht herzlich für das melden. Dieses Missgeschick wurde nun korrigiert. Sollten euch noch weitere Fehler auffallen bitten wir darum diese bei uns anzubringen.

    Weiter mit dem größeren Teil “Drogen”:


    Seit Beginn der 8.0 und der Einführung des neuen Drogensystems, beobachten wir die Entwicklung der Drogengeschäfte auf Nordholm. Durch die Möglichkeit des Selbstanbaus von Cannabis wird Tag für Tag eine Unmenge von Einheiten verkauft und dementsprechend auch einiges an Geld umgesetzt. Die Wahrscheinlichkeit jemanden zu erwischen, ja man sollte es kaum glauben, ist doch sehr gering. Bis es wirklich dazu kommt, dass man erwischt wird, wurde schon einiges verdient. Die alten Geldstrafen standen zu dem was verdient wurde, in keinem Verhältnis. Dementsprechend fand nun eine Anpassung des Strafmaßes statt.


    Das was du vorgerechnet hast, ist soweit korrekt, allerdings ist allen bekannt, dass wir selten das maximale Strafmaß nutzen. Das maximale Bußgeld legt für die Staatsanwälte den Rahmen ihrer Möglichkeiten fest (bis zu Summe X).

    Wie Nico Behrens schon geschrieben hat, stellen sich die Strafen aus vielen Punkten zusammen.


    Ein kleines Bsp. An dieser Stelle:


    Nehmen wir mal an, Spieler X verkauft 400 Einheiten zu einem realistischen Marktpreis von 800$. Sein Umsatz liegt an dieser Stelle bei etwa 320.000$. (Wie schon öfters im Beitrag gelesen)


    Da wir uns an dem 2/3 Bußgeld orientieren, bewegen wir uns hier bei 220.000$ +/-.

    Unsere Stammgäste kennen bereits das Spiel. Vernünftiges RP, kooperatives Verhalten etc. und schon bewegen wir uns im Schnitt bei einer Strafe von 150.000$ bis 200.000$.

    Wir möchten aber auch darauf hinweisen, dass niemand gleich “arsch” freundlich sein muss. Bitte lebt euren RP-Charakter aus und lasst euch nicht gleich davon abschrecken.


    Weiter im Text:


    Wenn ich das zum Gewinn vergleiche, habt ihr immer noch einen Gewinn von rund 120.000$ oder mehr! Im übrigen kommen in den seltensten Fällen Bundesgefängnis Aufenthalte dazu. Eher wird sich auf ein Vortrag geeinigt, der sich um das Thema Drogen dreht oder eine Arreststrafe.

    Ja, uns ist bewusst, das ihr ungern über einen längeren Zeitraum bei uns in Gewahrsam sein wollt, wenige haben vielleicht auch spaß an einem Vortrag, aber auch das gehört zum RP dazu. Ein Bundesgefängnis Aufenthalt würde nur dazu führen, dass ihr Steine abklopft, eine Interaktion mit anderen Spielern würde nicht stattfinden. Deshalb sehen wir manche alternativ Strafen als doch sehr sinnvoll an.


    Auch sollte an dieser Stelle erwähnt werden, das wir doch auch sehr genau darauf achten, wenn neue Spieler vor uns stehen. Deshalb steht uns die Funktion der Kontoeinsicht zur Verfügung und unser Fallaktensystem.


    Vorschlag “Preis pro Einheit”:


    Dieser Gedank kam uns beim anpassen des Bußgeldkatalogs ebenfalls in den Kopf.

    Nur mussten wir diesen wieder schnell verwerfen, da das Strafmaß sonst deutlicher höher ausgefallen wäre.

    Erklärung anhand des oben genannten Beispiels:

    Spieler X verkauft 400x Einheiten für 800$ das Stück. Hierbei würde sich wohl das Bußgeld im Rahmen von 900$ das Stück bewegen. Wenn man nun dies zusammen rechnet, ist man alleine beim Besitz von Drogen bis 400 Einheiten, bei 360.000$. Rechnet man nun Drogenhandel, sowie eventuell die Herstellung dazu ist man schnell bei 490.000$.

    Bei dem jetzigen System wären wir 160.000$ günstiger.

    Information:


    Da wir als Justiz eine große Verantwortung tragen, werden die Akten regelmäßig von uns als Leitung, sowie aus dem Bereich der Perso,- und Ausbilder Abteilung überprüft. Weiterhin steht euch die Tür offen, sobald ihr der Meinung seit, das etwas nicht korrekt abgelaufen ist oder ihr zu hoch bestraft wurdet. Eine neue Begutachtung des Falls ist also auch im nachhinein möglich.


    Wer Redebedarf hat, kann gerne auf mich oder auch Tom Morgenstern zukommen.


    Liebe Grüße und einen schönen Abend


    Justiz Nordholm

    <3Nicole Wolf<3

    "Justiz Leitung"

    "Staatsanwältin mit <3"

    "Community Manager"


    W3PzYfoheYMD9rcVkkKCbQhEhe8lCY4BVMGN0mua1DsTxTTxK1k_lN4WFkFb6n0VTUeCIfP6_MFBY2mM_iiqAgGW14sRJJDmIdvewWFa5dUzwIk4VGHLls5Fvk2A3P4FpYUumEC8

  • Eine feste Straffindung ergibt keinen Sinn. Man nimmt der Justiz das komplette RP nur damit diese am ende Rechnen. Dann können wir auch einen Bot ins Landgericht stellen wo man seine Strafe bezahlen kann. Es kommt nun mal darauf an wie du dich bei der Justiz verhälst und was du ihnen erzählst.

    Naja, eine Strafe welche indirekt auch mit der Laune der Justiz zusammenhängt sehe ich als ungerecht an. Ich war heute um kurz vor 3 noch bei der Justiz, mir wurde wegen einem nicht mal vollem 7t eine Strafe von $220000 gegeben. Das qualitative RP bestand aus: 1. Ich wurde in eine Zelle gesteckt 2. Der Richter kam in den Raum und gab mir direkt den Strafzettel, die Möglichkeit eines Anwalts gab es nicht und eine Ersatzhaft war auch nicht drin. Ich hätte zwar nicht bezahlen können, aber mir wurde mit einer sofortigen Pfändung gedroht.


    Sorry aber das ist 0 Roleplay. Aufgeregt hab ich mich bereits vorher schon über solche Aktionen bei der Justiz, aber dass die Summe jetzt so hoch ausfällt ist lächerlich, vor allen Dingen, wenn ich durch die Drogen vielleicht 100k gemacht hätte.


    Hätte die Justiz feste Kriterien bleibt immer noch die ganze Ermittlung und Einschätzung des Falles, lediglich die Straffindung ist nicht mehr ganz so frei, so dass eine gerechte Strafe bzw. zumindest eine immer gleiche Strafe einfacher gefunden wird. In den Raum reinkommen, Strafe geben und derweil Druck ausüben und nachher einfach zu gehen ist für mich 0 RP. Eine Quittung etc. habe ich auch nicht bekommen, so dass das RP auch nicht mit anderen Justizlern nachgeholt werden konnte.

    re-KOjbbERkqaL2BdxBNLc6gEdyJdqgfYp_j-g6wqRPK3KlCoys9xs6bRG8DVEkOsRDsKAF_EcRcXvHZQSfnixa7G4ONsdS-gVYm8zTx-dwBkBwST8XrLvgfYNK35hz1eqOSOCDo

    Offizieller Partner der Josef-Baum-Stiftung

  • @Ryan Wolter das Problem wäre wenn es mehr illegale Sachen gibt das die Polizei diese noch weniger verhindern kann für mich liegt das Problem eher darin das viele Sachen gemacht werden ohne das dagegen etwas getan werden kann: Drogen werden nachts gefarmt und 5 min nach Serverrestart verkauft 0 chance für die Polizei das zu verhindern. Auch die Gewächshäuser finde ich Persönlich einfach nur Lächerlich 2 min aufwand pro tag und nach 6-10 tagen 500.000-800.000 gewinn selbst mit dem Belüftungsupdate komplett lächerlich wie viel Geld man mit den Dingern macht ohne Risiko wenn man das ding in einem Haus ohne Fenster platziert. Man muss halt die Inflation auf dem Server im blick behalten meiner Meinung nach kann gerne eingefügt werden das man Gewächshäuser nur außerhalb von Strukturen bauen kann und das man die anderen drogen nur dann verarbeiten kann wenn eine gewisse Mindestzahl an Polizisten auf der Insel ist. Weil seihen wir mal ehrlich aktuell kannst du dir statt dem Gewächshaus auch gleich eine Gelddruckmaschine ins Haus stellen ( ich spreche da aus Erfahrung ) .
    Kleiner Nachtrag: Ich verkaufe jetzt seit Monaten immer wieder Drogen und wurde nicht einmal direkt beim verkaufen erwischt sondern nur beim abfragen und das kann man einfach verhindern indem man die Drogen verkauft zur Garage fährt und dann von der Insel geht.

    Naja die Drogenfarmtouren nachts haben sich leider so eingebürgert, weil es nun mal sehr wenige Spots zum Abbau von Drogen gibt, welche daher sehr leicht abzufahren sind. Außerdem sind es immer die gleichen Spots. Mich persönlich würde es auch sehr freuen, wenn es eine Lösung hierzu gäbe, da es im Grunde genommen fast jedes Mal passiert, dass man tagsüber bei Anwesenheit von Polizisten dort abgefangen wird.


    Nun zu den Gewächshäusern: Diese sehe ich selbst auch als Gelddruckerei an. Aber alle anderen Drogen durch diese Justizanpassung kaputt zu machen, ist natürlich keine Alternative! Eine Anpassung des Paragraphen für den Anbau von Drogen wäre weitaus sinnvoller. Eine Einführung eines weiteren Paragraphen, welcher ab einer bestimmten Menge (beispielsweise einem ganz Haus / einer ganzen Lagerhalle voll) den Kriminellen mehr bestraft ebenfalls. Aber eine Strafe, welche Gewächshäuser schwächen soll, gleichzeitig aber alle anderen Drogen nicht mehr lohnenswert macht, ist doch sehr lächerlich.


    Auch finde ich den Drogenabbau bei Nacht genau wie du sehr unschön, aber dies zu sperren wäre meiner Meinung nach viel zu einfach gedacht: Würde dazu führen, dass niemand mehr Drogen macht, da aktuell tagsüber es kaum möglich ist.


    Nun zu dem Teil dass du dich ausloggst und dadurch verhinderst, dass du vom Dealer abgefragt wirst. Wenn dass der einzige Zweck deines Ausloggens ist, sehe ich das als sehr kritisch an, da es für mich fast schon ein Regelbruch ist und eigentlich es nicht Sinn und Zweck ist, so eine Strafe zu umgehen.

    re-KOjbbERkqaL2BdxBNLc6gEdyJdqgfYp_j-g6wqRPK3KlCoys9xs6bRG8DVEkOsRDsKAF_EcRcXvHZQSfnixa7G4ONsdS-gVYm8zTx-dwBkBwST8XrLvgfYNK35hz1eqOSOCDo

    Offizieller Partner der Josef-Baum-Stiftung

  • Ich enthalte mich der sonstigen Diskussion, aber dieser Abschnitt stößt bei mir sauer auf. Damit würde der Justiz der RP-Spielraum genommen werden und das ist doch eigentlich der Dreh und Angelpunkt des Servers? Das Strafmaß wird nach meiner Meinung wesentlich von der RP-Story, Kooperation und den Vorstrafen beeinflusst. Gerade, wenn man sich davor eine coole RP-Story davor ausdenkt die nicht jeder erzählt, begeistert mich das persönlich und auch die Justizler. Diese Personen können meistens auch ohne eine große Strafe das HQ verlassen. Leider haben wir es viel zu oft mit Leuten zu tun, die beleidigen oder extra ins Mikro reinschreien, dass es übersteuert, wenn sie im Streifenwagen sitzen. Dann werde ich persönlich irgendwann kleinkariert und gebe es entsprechend dem Justizler auch weiter. Dies nur so als kleiner Input zu deiner Aussage dem Justizlern den Ermessungsspielraum wegzunehmen.

    Ich finde aber einer der festen Kriterien sollte auch die Kooperationsbereitschaft sein. Aber auch feste Kriterien wie das Vermögen (sowohl Geld als auch Besitztümer), Anzahl und Härte der Vorstrafen, Zeit zur letzten Vorstrafe und weitere Gründe sollten mit einspielen.


    Die genannten RP-Storys können dazu führen, dass Anklageparagraphen ganz gestrichen werden wie es bis jetzt auch der Fall ist. Leute die nicht kooperieren und ins Mikro schreien oder gar beleidigen, können durch das Negativkriterium der mangelnden Kooperation eine größere Strafe erhalten, so dass diese beim nächsten Mal es sich doppelt überlegen. Außerdem kann bei Beleidigungen natürlich auch dafür eine extra Strafe verhängt werden.


    Die festen Kriterien sollen nur dazu dienen mehr Gerechtigkeit zu schaffen, ein kleiner Entscheidungsspielraum soll weiterhin bleiben und auch RP soll weiter geführt werden, nur die Strafe soll eben nicht mehr ganz so willkürlich entschieden werden.

    re-KOjbbERkqaL2BdxBNLc6gEdyJdqgfYp_j-g6wqRPK3KlCoys9xs6bRG8DVEkOsRDsKAF_EcRcXvHZQSfnixa7G4ONsdS-gVYm8zTx-dwBkBwST8XrLvgfYNK35hz1eqOSOCDo

    Offizieller Partner der Josef-Baum-Stiftung

  • Moin,


    hast du dich denn schon gefragt warum die Drogen Geschichte jetzt so Teuer geworden ist?.

    Wenn nicht kann ich dir da gerne auf die Sprünge helfen. Sagen wir mal du hast ein Belüftetes Gewächses und hast dort Hybrid angepflanzt, ( 1024 Einheiten) sollte Hybrid jetzt bei 450 pro Einheit stehen hast du einen Gewinn von 460,800$ gemacht, was schon ziemlich übertrieben ist. Ich möchte gar nicht erst wissen was ein solches Gewächshaus mit Sativa Purple Haze bring. Ich denke mal der Grund der Gesetztes Änderung ist einfach das man nicht mehr so krass schnell an Geld kommt sei es als Neuling oder als Alter Hase.

    Naja wir sprechen von einem Umsatz von 460'800 $ Wenn du jedoch erwischt wirst beim Verkaufen dann haste ne Strafe drin von ca. 250'000$ plus hast du 6 Tage lang dein Gewächshaus gegossen für Nichts und wieder Nichts. Wenn dann noch dein Gewächshaus entdeckt wird (das belüftete Gewächshaus ist praktisch nicht zu übersehen) dann darfst du dir noch ein Neues kaufen für 300'000 $.

  • Ich finde aber einer der festen Kriterien sollte auch die Kooperationsbereitschaft sein. Aber auch feste Kriterien wie das Vermögen (sowohl Geld als auch Besitztümer), Anzahl und Härte der Vorstrafen, Zeit zur letzten Vorstrafe und weitere Gründe sollten mit einspielen.

    Das ist doch bereits so?

    Ich kenn deinen RP-Charakter nicht und weiß dementsprechend nicht wie du dich verhältst und dein RP gestaltest, aber wenn du mit einer RP Situation unzufrieden bist, dann versucht doch es erstmal persönlich im Nachgang zu klären und wenn das nicht klappt zum Perso zu gehen.



    Außerdem kann bei Beleidigungen natürlich auch dafür eine extra Strafe verhängt werden.

    Die 20k schmerzen natürlich sehr bei jedem Spieler.

  • Das ist doch bereits so?

    Ich kenn deinen RP-Charakter nicht und weiß dementsprechend nicht wie du dich verhältst und dein RP gestaltest, aber wenn du mit einer RP Situation unzufrieden bist, dann versucht doch es erstmal persönlich im Nachgang zu klären und wenn das nicht klappt zum Perso zu gehen.



    Die 20k schmerzen natürlich sehr bei jedem Spieler.

    Unabhängig davon ob die 20k Schmerzen oder nicht, sind sie so im Bußgeldkatalog verankert. Die Möglichkeit das anzupassen ist ja kürzlich gegeben worden, dann sollte es doch bereits zum nächsten erhöht worden sein.

    re-KOjbbERkqaL2BdxBNLc6gEdyJdqgfYp_j-g6wqRPK3KlCoys9xs6bRG8DVEkOsRDsKAF_EcRcXvHZQSfnixa7G4ONsdS-gVYm8zTx-dwBkBwST8XrLvgfYNK35hz1eqOSOCDo

    Offizieller Partner der Josef-Baum-Stiftung