Religion und Roleplay

  • Guten Morgen liebe Community,

    ich bin jetzt schon seit 2 Jahre auf RLRPG und habe schon öfters gesehen, dass manche Leute im RP einen Priester, Pastor oder ähnliches im RP gespielt haben. Damit habe ich an für sich auch kein Problem, wenn es gut gemacht wird.
    Das ist aber leider nicht der Fall. Oftmals wird sich damit über das Christentum lustig gemacht.
    Ich bin Christin und finde es nicht in Ordnung, dass sich über Religion lustig machen darf, obwohl ja z.B. Rassismus und Sexismus verboten ist.
    Deswegen würde ich mich freuen, wenn es evtl verboten wird.
    Konstruktive Kritik oder Vorschläge für eine Verbesserung können gerne geäußert werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Nora

  • Ich finde jetzt auch das man sich nicht über den Lebenshintergrund einer Person urteilen darf und auch diesen nicht in Dreck ziehen sollte bzw. darf aber ein Generelles Verbot finde ich etwas Schwierig weil es gibt Klare fälle in dieses Bereich die über das Gesunde Maß herausgehen aber stellen weiße würde es schon schwer sein ein ich sag mal Satire RP von einem Beleidigende Troll RP zu Unterscheiden vor allem weil alle eine andere Auffassung von "Satire" haben ich würde kein "Verbot einführen" sondern eher eine Ergänzung der "RP-Richtlinien" so was wie:" Eine RP-Handlung darf die Religiöse Einstellung eines anderen nicht Verletzten oder bloßstellen[...]" so was in der Art eher eine Richtlinen fürs RP anstatt ein Komplettes Verbot den eine Komplettes Verbot würde vlt auch ein Gutes, in dem Beispiel Christen RP, Blockieren



    MfG Tommy Stark




    (PS. Ich schriebe diesen Text aus meinem "Religiösen Blickwinke" dem Atheismus)

    Neun von Zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht Verrückt die Zehnte summt die Melodie von TetrisPepePls

  • Hallo Nora,

    mir ist kein Fall bekannt, wo ein Spieler in den Support kam und sich über das RP eines "Priesters" beschwert hat.
    Sollte es hier einmal etwas geben, was über die Grenzen schlägt, dann gibt es immer die Möglichkeit sich an den Support zu wenden, damit wir das separat bewerten können.


    Generell bin ich nicht der Meinung, nur weil jemand ein Priestergewand an hat, dass er dann auch der exakten Vorstellung eines Priesters entsprechen muss.

    Auch bin ich kein Fan davon, dies in einer gesonderten Regel festzuhalten.


    Im RP sollte und soll es gewisse Freiheiten geben, die es ermöglichen allen Parteien Spaß zu haben und dem Alltag zu entfliehen.


    Ich kann Deinen Unmut verstehen, bitte aber auch Dich hier um Verständnis, aus o.g. Gründen.

    VG

  • Ich bin auch kein Fan von diesem Priester der sein Kirchen RP macht. Ich habe mit der "normalen" christlichen Kirche nicht viel am Hut aber man sollte sie dennoch nicht als Spaß nutzen.

    Ich bleibe dann doch lieber bei meiner Kirche der früheren Insel, die HPKA. Die hat eine Geschichte die zur Insel passt und hat damit keinem Mensch der sich zur Kirche (egal welcher Religion) verbunden fühlt weh getan.


  • mir ist kein Fall bekannt, wo ein Spieler in den Support kam und sich über das RP eines "Priesters" beschwert hat.
    Sollte es hier einmal etwas geben, was über die Grenzen schlägt, dann gibt es immer die Möglichkeit sich an den Support zu wenden, damit wir das separat bewerten können.

    Das Problem ist das doftmals nur zwei Wochen so ein RP durchgeführt wird und diese sich dann anderen RP zuwenden. Zudem ist es ja nicht verboten, weswegen es immer wie bereits von Tommy Stark erwähnt, immer Ansichtssache ist. Zudem kann ich keine Aufnahmen während des Spiels machen und kann somit nichts spezifisches dem Support vorweisen.


    Ich kann Deinen Unmut verstehen, bitte aber auch Dich hier um Verständnis, aus o.g. Gründen.

    Da aktuell wieder zwei Personen so ein RP machen, habe ich mich mal dazu entschlossen, einen Beitrag zu schreiben, um darauf hinzuweisen, dass so ein RP existiert.

  • Ich bin der Meinung das man in ReallifeRPG freie Meinungsäußerung nicht verbieten sollte! Ebenso gehören Satire und Komik auch zur freien Meinungsäußerung. Aber natürlich gibt es immer eine Grenze, wenn du für uns deine Grenze beschreiben würdest? Das katholische Priester kleine Jungen... ist ja nicht lustig machen sondern über die Realität reden oder?

  • Ich bin der Meinung das man in ReallifeRPG freie Meinungsäußerung nicht verbieten sollte!

    Da bin ich voll und ganz auf deiner Seite.

    Das katholische Priester kleine Jungen... ist ja nicht lustig machen sondern über die Realität reden oder?

    Ich beantworte die Frage mal mit einer Gegenfrage:
    Findest du, dass sowas auf RLRPG zu suchen hat, nur weil es auch mal in der Realität passiert?
    Also ich persönlich nicht. Sowas sind Skandale in der Realität und zieht den Christentum in den Dreck, dann braucht man dies nicht auch noch im RP.

    ber natürlich gibt es immer eine Grenze, wenn du für uns deine Grenze beschreiben würdest?

    Ich verstehe das so, dass du eine von den zwei Personen bist und ich bin gerne bereit meine Grenzen bzw. Wünsche für so ein RP zu äußern:
    -> Wer so ein RP macht, sollte sich mit zumindest den Grundwissen von der Religion auskennen. Beim Christentum wäre das z.B. das "Vater Unser" oder auch was alles bei den Katholiken geheiligt wird und vorallem wann.
    -> Man sollte nicht versuchen sich Leute aufzudrängen und aufpassen, mit wem man sein RP durchführt, da nicht jeder den selben Humor hat und dieses RP schon sehr speziell ist.
    Ich hoffe ihr seht darin auch die Grenzen, wenn nicht kann ich euch dies auch gern mal auf dem TS erklären, da dies sonst hier den Ramen sprängen würde.

  • Rp ist das, was man daraus macht. Sollte jemand einen satanischen hip hop Priester spielen wollen, soll er doch, ich richtigen leben kann auch fast jeder das machen, was er möchte, egal ob da Gefühle verletzt werden, solange es nicht strafbar ist wie Rassismus, man muss sich demjenigen ja nicht aussetzten, einfach weggehen, Verbote(egal welche) berauben dem RP der Vielfalt und Fantasie.


    Das ist jedenfalls meine Meinung, fühlt euch nicht immer angegriffen oder verletzt, das haben wir im richtigen Leben schon genug, dass alle sofort losbrüllen, wenn ihnen etwas gegen den strich geht!

    ein Döner kommt selten allein!

  • Humor ist bekantlich Geschmacksache und die freie Meinungsäußerung eines der höchsten Güter unserer modernen und freiheitlich demokratischen Gesellschaft, und meiner Meinung nach nicht verhandelbar. Natürlich können Dinge auch zu weit führen (Hetze, Diskriminierung etc.). Aber diese Fälle sind bereits vom Regelwerk abgedeckt:


    "Wir dulden keine Beleidigungen, keinen Extremismus sowie Verurteilungen aufgrund von Religion oder sexueller Orientierung. "


    Ein seperater Schutz erscheint mir hier redundant und offen gesagt sehr strikt.


    Wenn wir das Christentum explizit unter einen erweiterten Schutz (z.b. durch die vorgeschlagene Zensur) stellen wollten, wäre es inkonsequent bzw. unfair anderen Orientierungen diesen Schutz vorzuenthalten. Wieso sollten wir Christen anders behandeln als Budhisten, Muslime Hindus... oder halt auch Atheisten. Und zum Atheismus gehört z.B. eine mehr oder minder bewusste Ablehnung von Glauben, die ebenso akzeptabel ist wie jede andere Gesinnung. Dieser Orientierung nachzukommen und z.b. Glauben als solches auch zu kritisieren ist meiner Ansicht nach volkommen legitim, so wie es eigentlich jede Form von öffentlichen Diskurs/Meinungsäußerung ist, so lange sie sich nicht gegen die würde des Menschen selbst (siehe Grundgesetz) richtet und vorzugsweise sachlich bleibt.


    Ein explizites Verbot scheint mir daher unangemessen und offengesagt etwas radikal.


    Tortzdem kann ich mir natürlich vorstellen, dass die Merheit der "Priester" auf Nordholm liturgische Schwächen haben bzw. nicht voranging daran interessiert sind in ihrem RP eine akkurate Räpresentation des Christentums wiederzugeben. Dass das oft nicht grade das beste RP ist und für einen Gläubigen durchaus ärgerlich sein kann, möchte ich ja gar nicht bestreiten.


    Nur scheint mir ein Verbot hier kontraproduktiv. Zwar glaube ich nicht zwingend das die Veranstalter des angesprochenden RPs jederzeit zum offenden und konstruktiven Dialog zur verfügungstehen, aber das müssen sie ja auch gar nicht. Wenn es möglich ist kannst du versuchen dies mit ihnen oder der community als solcher krittisch zu diskutieren (so wie wir das ja hier grad tuen), deartiges Verhalten zu kritisieren oder zu ignorieren.


    Letzendlich sind wir hier (fast) alle erwachsen. Und damit eigentlich auch in der Lage wenn nicht sogar Pflicht, solche Dinge entsprechend zu diskutieren und letztlich auf einander Rücksicht zu nehmen.

    Es liegt an der Natur von Internet Foren, dass das sicherlich nicht immer der Fall sein mag, aber ein Verbot so wie es hier Vorgeschlagen wurde wird das nicht ändern können sondern höchstens den Diskurs in eine andere Richtung verzerren.

  • Wenn wir das Christentum explizit unter einen erweiterten Schutz (z.b. durch die vorgeschlagene Zensur) stellen wollten, wäre es inkonsequent bzw. unfair anderen Orientierungen diesen Schutz vorzuenthalten. Wieso sollten wir Christen anders behandeln als Budhisten, Muslime Hindus... oder halt auch Atheisten. Und zum Atheismus gehört z.B. eine mehr oder minder bewusste Ablehnung von Glauben, die ebenso akzeptabel ist wie jede andere Gesinnung. Dieser Orientierung nachzukommen und z.b. Glauben als solches auch zu kritisieren ist meiner


    Ich glaube das kam etwas falsch rüber. Ich möchte nicht explizit nur für das Christentum Schutz, sondern insgesamt für jede Glaubensrichtung. Da aber bei allen anderen Religionen dann oftmals schon die Vergangenheit (Judentum) oder direkt Rassismus mit eingeht, wird darüber selten bzw. gar kein RP geführt, im Gegensatz zum Christentum.

    Es liegt an der Natur von Internet Foren, dass das sicherlich nicht immer der Fall sein mag, aber ein Verbot so wie es hier Vorgeschlagen wurde wird das nicht ändern können sondern höchstens den Diskurs in eine andere Richtung verzerren.

    Das mit dem Verbot kam aufgrund meiner Formulierung ebenfalls falsch rüber.
    Wie bereits erwähnt wurde, schrenken Verbote immer RP ein und ich glaube, dass das hier alle nicht möchten. Ich möchte mal darauf aufmerksam machen, dass auch mit einem "harmlosen" Religions-RP Leute in ihrem Glauben angegriffen werden können.
    Zudem habe ich am Ende nochmal geschrieben, dass auch gerne Vorschläge zur Verbesserungen, um so etwas zu vermeiden, geschrieben werden können. Das kam aber leider nicht richtig rüber.

  • Ich bin der Meinung das man in ReallifeRPG freie Meinungsäußerung nicht verbieten sollte! Ebenso gehören Satire und Komik auch zur freien Meinungsäußerung. Aber natürlich gibt es immer eine Grenze, wenn du für uns deine Grenze beschreiben würdest? Das katholische Priester kleine Jungen... ist ja nicht lustig machen sondern über die Realität reden oder?


    Die derzeitige Pandemie im Rollenspiel einzubinden ist ebenfalls unerwünscht, obwohl es auch zur freien Meinungsäußerung gehört und die Realität ist. Der Grund hierfür war, dass es ein sensibles Thema für viele ist und man in einem Spiel nicht immer mit der Realität konfrotiert werden muss.


    Es ist nicht schwer zu verstehen, dass es für gläubige Mitspieler beleidigend sein kann wenn jemand seine Religion lachhaft oder falsch repräsentiert. Da dies wie oben genannt alle Religionen betrifft und es zu schwammig wäre eine falsche Repräsentation zu verbieten finde ich ein Verbot von realen Religionen ganz gut.


    Sollte jemand einen Geistlichen spielen wollen kann er sich ja die fiktive Religion aussuchen, welche er repräsentieren möchte. Denke dies würde kein Rollenspiel einschränken und derartige Konflikte vermeiden.

  • Ich denke das Corona Roleplay und Religionsroleplay sind grundlegend zwei verschiedene Dinge und kann man so nicht vergleichen.


    Sollte einzelne eine Religion in den Dreck ziehen oder beleidigend werden, ist das Regelwerk schon ausreichend ausgestattet.


    Zudem haben wir in unseren Zeit, so finde ich, ein Problem damit wirklich jeden in Watte packen zu müssen, dass sich manche Personen nicht angegriffen fühlen. Dafür hat glaube ich jeder ein Beispiel und damit möchte ich dich nicht ansprechen Nora Walter . Soll es als nächstes verboten zu sein über übergewichtige Personen zu sprechen nur weil sich dadurch bestimmte Personen angegriffen fühlen könnten? Wäre ja logisch das gleiche.


    Das soll jetzt in keiner Weise falsch rüberkommen. Wie gesagt wenn eine Beleidigung vorliegt kommt es ja zu Konsequenzen wie Spielausschluss etc. ein generelles Verbot kann man nicht für gut heißen.


    Es gehört auch zu einer gewissen Stärke, über sich und über sein Gedankengut lachen zu können. Besonders wenn es um Satire geht. Wenn man jedes Mal Rot sieht kommt man glaube ich nicht weiter. Das war jetzt mehr auf das echte Leben bezogen.

  • Der Server hier bietet für jeden einen Rückzugsort aus der Realität da. Das Ein sogenanntes "Corona RP" nicht gewünscht ist, liegt wohl mehr daran, das wir in der Realität an jeder Ecke damit konfrontiert werden, somit brauchen wir es nicht noch Unbedingt auf dem Server. Wir werden schon genug in unserem Alltäglichem Leben Eingeschränkt, was dieses Thema angeht.

    Es gibt etliche Matrixen auf unserem Server, wo dinge Passieren oder gesagt werden, die nicht jeder als Toll, schön oder sonst was empfindet, aber trotzdem ist alles eine Art von RP und RP ist das, was wir alle uns Wünschen, sonst wären wir nicht hier.


    Gewisse Themen sind grenzwertig, das möchte ich nicht abstreiten, aber was sollen wir noch alles Einschränken? Ich glaube keiner möchte ein Vorgegebenes RP führen, sondern Spontan aus einer Situation heraus. Wie Hulk schon sagte, sollte ein RP aus den Rudern laufen aus irgendeinem Grund, habt ihr die Möglichkeit, dies Persönlich mit der Person/ Gruppierung/ Fraktion im TS zu klären, gegebenenfalls über den Support, oder aber auch euch an uns Community Manager zuwenden. Eine Lösung gibt es immer.


    Hier sollte sich jeder so entfalten können, wie er es gerne möchte, natürlich alles Konform mit den Server Regeln.


    Ein Tipp, den ich gerne euch mit auf den Weg geben möchte:


    Taten und Aussagen sollten nur so im RP ausgelebt/ ausgeführt werden, wie ich es selbst erleben möchte. Vergesst nicht, das hier Reale Menschen spielen!!

    <3Nicole Wolf<3

    "Justiz Leitung"

    "Staatsanwältin mit <3"

    "Community Manager"


    W3PzYfoheYMD9rcVkkKCbQhEhe8lCY4BVMGN0mua1DsTxTTxK1k_lN4WFkFb6n0VTUeCIfP6_MFBY2mM_iiqAgGW14sRJJDmIdvewWFa5dUzwIk4VGHLls5Fvk2A3P4FpYUumEC8

  • Ich möchte das Spannungsfeld jetzt hier für mich mal etwas zusammenfassen/reflektieren und meine Meinung/Gedanken zu dem Thema Teilen


    Es gibt Spieler die sich durch liturgisch falsches oder lächerliches Religions RP andere angegriffen oder schlecht fühlen. Auch polemische Äußerungen und Provokationen über Religionen sind sicherlich nichts fremdes auf dem Server.


    Das das einigen nicht passt ist Vollständig verständlich und ich denke jeder Gläubige hat gleiches auch schon in der realen Welt erleben müssen. Jeder Muslim wird sich mit lächerlichen "das sind doch alles Terroristen" Beschuldigungen befasst haben so wie jeder Katholik sich mit schlechten Witzen über Pädophilie abfinden muss. Das macht weder im Spiel noch in der Realität Spaß.


    So sehr auch mich solche Äußerungen Ärgern (unabhängig davon ob das meine Religion oder die eines anderen ist) so muss ich doch persönlich feststellen das ich der Meinung bin das die Auseinandersetzung mit Kritik am Glauben ebenso wichtiger Bestandteil einer Religion ist wie die Liturgie (oder vergleichbares in anderen Religionen)


    Darüber hinaus stellt sich doch die Frage wie ein solches Verbot aussehen sollte. Wo ziehen wir die Grenze zwischen was erlaubt und was nicht erlaubt ist ? Verbieten wir die Darstellung von Religion vollständig oder erlauben wir nur solche die "korrekt" ausgeführt sind ? Und wenn ja wer hier hat das Notwendige Fachwissen über die Gepflogenheiten und Sitten aller Religionen die hier Dargestellt werden um überhaupt zu beurteilen was richtig oder falsch ist ?


    Daran schließt sich dann auch gleich die nächste Frage an: Gibt es überhaupt ein richtig oder falsch ?


    Bevor wir jetzt zu sehr in die Philosophie abdriften denke ich lässt sich bei diesem Thema noch ein ganz guter Realitätsbezug ziehen der bisher in dieser Diskussion nicht aufgetaucht ist: Die Debatte darüber ob (lächerliche) religiöse Satire erlaubt ist.


    Die Letzen Jahre gab es immer wieder Vorfälle in denen Hitzige Debatten und sogar physikalische Auseinandersetzungen (Charli Hebdo, die Anschläge vor wenigen wochen in Frankreich, ..) daraus entstanden sind das jemand seine Freiheit sich über alles und jeden lustig zu machen genutzt hat um sich über das Thema Religion zu äußern. Es stellt sich also die Frage, wollen wir (analog) sowas im Spiel verbieten ?


    Zuguterletzt denke ich ist der Vergleich mit dem Corona RP Verbot durchaus angemessen. Wir verbieten etwas realistisches und durchaus relevantes mit dem Hintergedanken das wir einen Ort des Rückzugs vor den realen Geschehnissen schaffen wollen. Hier begeben wir uns in die Allgemeinen Debatte der Letzen Jahre rund um das Thema "Safe Spaces".


    Es stellt sich die Grundsatzfrage: Wollen wir ein Rückzugs Ort für jede Art von realen Problemen sein und alles Verbieten was jemanden angreifen könnte oder gehört nicht auch teilweise der etwas schroffe Umgang und das aufgreifen von gesellschaftlichen Problemen in einem Spiel mit dazu das Thema zu verarbeiten. Wie hier schon angemerkt, welche anderen Theme die einzelne als genauso wichtig, verletzend oder umstritten empfinden wie andere Religion müssten wir noch verbieten ?


    Ich glaube dieser Post wirft mehr Fragen auf als er beantwortet, daher möchte ich mit einem Apell abschließen:


    Die meisten die hier Spielen sind nicht Böswillig und Spielen um andere zu verletzen. Egal worum es geht, in einem persönlichen Gespräch, ggf. mithilfe der Community Manager oder des Supports, konnten bisher die meisten Probleme gelöst werden. Und ganz im Sinne der Religion und des Glaubens besteht natürlich auch die Möglichkeit jemanden auf dem Server bekehren.


    Auf weiteres Feedback und Meinungen zu den verschiedenen aufgeworfenen Fragen bin ich gespannt.

  • Hallo,


    ich möchte mich gerne kurz dazu äußern....


    es wäre doch sinnvoll das sich mal jeder bewusst werden sollte, dass eine Entscheidungsfindung ein gesundes Mittelmaß erfordert, weil nur zu sagen... Ja ich möchte das Grundsätzlich jedes Religiöse RP verboten wird, was mir !!!persönlich!!! zusagen würde, kein Mittelmaß ist.


    Jeder von uns hat seine eigene Persönliche Toleranzgrenze... Die sollte man auch haben, aber dazu kommt noch die Messunsicherheit Aktionen die nicht direkt von uns erkannt werden aber mit einfließen.


    die in diesem Sinne genannte Messunsicherheit, ist die jeweilige Interpretation eines jeden von uns, und dazu kommt noch das wir nicht einmal die Gestikulation noch das Gesicht der Person sehen die uns gerade "Beleidigt" hat, Beispiel... Bloß weil ich schreie, hat das noch lange nicht zu heißen das ich wütend bin.


    Grundsätzlich sollte man sich über alles lustig machen dürfen, so lange es in einem Gewissen Rahmen bleibt.

    ich möchte nur auf die Charly Hebdo Satire die im Zussamenhang mit dem Lehrer in Paris steht was mit dem passiert ist referenzieren.


    So meine Einschätzung... nennt mir eure


    Gruß

    Sunny Siegler

    Das Hirn eines IT-Lers:


    Mein Hirn ist wie ein Browser:

    - 12 Tabs offen

    - 5 davon reagieren nicht

    - 1 GIF im Loop

    UND WO KOMMT DIESE VERDAMMTE MUSIK HER !!!


    Oder:


    IT-Ler bei der Arbeit:


    while(working)

    {

    coffee.drink();

    work.execute();

    if(coffee == null)

    {

    if(coffeePot.IsNullOrEmpty())

    {

    coffeePot.brew();

    }

    coffee.refill();

    }

    }

  • So sehr auch mich solche Äußerungen Ärgern (unabhängig davon ob das meine Religion oder die eines anderen ist) so muss ich doch persönlich feststellen das ich der Meinung bin das die Auseinandersetzung mit Kritik am Glauben ebenso wichtiger Bestandteil einer Religion ist wie die Liturgie (oder vergleichbares in anderen Religionen)

    Das sehe ich genauso wie du. Im Roleplay ist aber sehr schwer die Grenze zu erkennen, da bei einer Kritik eine Diskussion entsteht, welche sehr entscheidend ist, damit man alle Seiten verstehen kann und die sprengt meiner Meinung nach den Rahmen im Roleplay und vor allem fehlen vielen dafür das nötige Wissen für eine gute Diskussion.


    Darüber hinaus stellt sich doch die Frage wie ein solches Verbot aussehen sollte. Wo ziehen wir die Grenze zwischen was erlaubt und was nicht erlaubt ist ? Verbieten wir die Darstellung von Religion vollständig oder erlauben wir nur solche die "korrekt" ausgeführt sind ? Und wenn ja wer hier hat das Notwendige Fachwissen über die Gepflogenheiten und Sitten aller Religionen die hier Dargestellt werden um überhaupt zu beurteilen was richtig oder falsch ist ?

    Ich hatte schon mal selbst überlegt eine christliche Gemeinde im RP zu Gründen, habe es aber sein lassen, da sich darüber wahrscheinlich lustig gemacht würde.

    Ich fände es gut, wenn reale Religionen verboten würden nachzustellen, aber man darf sich eigene Religionen ausdenken, die vielleicht sogar eine Verbindung zum Server bzw. Zur Insel Nordholm aufweisen. So würde sich (wahrscheinlich) niemand angegriffen fühlen.

    Man sollte dann aber darauf aufpassen, wenn es jemanden stört, die Person zu meiden. Dafür muss sich diese Person aber auch dazu äußern, dass es ihr nicht gefällt.

    Daran schließt sich dann auch gleich die nächste Frage an: Gibt es überhaupt ein richtig oder falsch ?

    Die Frage wird sich auch im realen Leben sehr oft gestellt, was man sehr gut daran erkennt, dass es z.B. viele verschiedene Gemeinden mit unterschiedlichen Ansichten gibt oder dass es viele verschiedene Religionen gibt.

    Die Antwort auf diese Frage ist also, dass richtig und falsch im Auge des Betrachters liegt.

    Die Letzen Jahre gab es immer wieder Vorfälle in denen Hitzige Debatten und sogar physikalische Auseinandersetzungen (Charli Hebdo, die Anschläge vor wenigen wochen in Frankreich, ..) daraus entstanden sind das jemand seine Freiheit sich über alles und jeden lustig zu machen genutzt hat um sich über das Thema Religion zu äußern. Es stellt sich also die Frage, wollen wir (analog) sowas im Spiel verbieten ?

    Wenn Satire erlaubt bleibt (ist ja aktuell nicht verboten), sollte man darauf achten, dass es von den anderen auch als dieses erkannt wird.

    Bei Satire ist aber auch das Problem, dass es zwar viele Personen witzig finden, aber die Person/en die damit zur Show gestellt werden, werden in ihren Gefühlen verletzt.

    Es stellt sich die Grundsatzfrage: Wollen wir ein Rückzugs Ort für jede Art von realen Problemen sein und alles Verbieten was jemanden angreifen könnte oder gehört nicht auch teilweise der etwas schroffe Umgang und das aufgreifen von gesellschaftlichen Problemen in einem Spiel mit dazu das Thema zu verarbeiten. Wie hier schon angemerkt, welche anderen Theme die einzelne als genauso wichtig, verletzend oder umstritten empfinden wie andere Religion müssten wir noch verbieten ?

    Ich glaube diese Frage ist nie zu beantworten, aber man sollte versuchen, dass so viele wie möglich Spaß haben und wie du bereits erwähnt hast, gibt es Themen die schon in der realen Welt nerven, z.B. Corona oder Vorurteile gegenüber Religionen und man möchte diesen nicht unbedingt im RP auch noch begegnen.

    Ich bin immer gerne bereit, mich mit Leuten über meine Religion zu unterhalten, aber nicht im RP. Da spiele ich einen anderen Charakter und solche Diskussionen passen nicht immer dazu und sind zu dem auch sehr anstrengend und gerne auch mal Nerven aufreibend.

    Die meisten die hier Spielen sind nicht Böswillig und Spielen um andere zu verletzen. Egal worum es geht, in einem persönlichen Gespräch, ggf. mithilfe der Community Manager oder des Supports, konnten bisher die meisten Probleme gelöst werden.

    Persönliche Gespräche sind immer am besten, ich wusste nur nicht, wer die Personen sind, die dies machen bzw auch die die es bereits gemacht haben und möchte auch andere darauf mal Aufmerksam machen, dass so ein RP verletzend für andere Person sein kann.

    Und ganz im Sinne der Religion und des Glaubens besteht natürlich auch die Möglichkeit jemanden auf dem Server bekehren.

    Natürlich ist das eine Möglichkeit, aber es kommt im RP oftmals falsch rüber und wird nicht ernst genommen.

    Ich hoffe vabene, dass dir die Antworten etwas weiterhelfen (falls du die überhaupt alle gelesen hast ^^).

  • Selbstverständlich habe ich alle gelesen :)


    Mein Vorschlag für diesen Konkreten Fall ist damit dieser: Wende dich bitte an die Community Manager, diese können dir dabei helfen die entsprechenden Personen zu finden und anschließend einem Gespräch beiwohnen.


    Sollte dort keine Lösung gefunden werden, werden sich die Community Manager mit mir in Verbindung setzen sodass wir über weitere Maßnahmen Nachdenken können.

  • Weil einzelne keine Ahnung von den Religionen haben und dementsprechend sich darüber lustig machen, kannst du trotzdem eine Religiöse Gemeinschaft erstellen. Dadurch bekommt das möglicherweise auch ein ganz anderes Bild, wenn es ein "professionelles/reales" auftreten einer Glaubensgemeinschaft gibt. Sollten dann immer noch welche sich daneben verhalten und diese Gemeinschaft angreifen, haben wir immer noch die Polizei und Justiz auf der Insel. Macht doch einfach ein RP auf der Insel daraus. Sonst, wie vabene schon geschrieben hat, gibt es Botschafter/Community Manager. Wenn man Inhalte ordentlich vermittelt, werden die Leute auch ein anderes Auftreten gegenüber Religionen im RP auf der Insel haben.


    Ich verstehe, dass sich immer Personengruppen angegriffen fühlen wenn Personen sich darüber Lustig machen. Es ist ja nicht nur der Christentum. Auf dem Server denken viele beim Islam direkt an Sprengstoffgürtel. Die Polizei wird auch dauerhaft belustig und runtergemacht und und und.


    Ich finde sowas gehört dazu, wenn es ins RP passt und die Würde des Menschen, die deutschen Gesetzte und die Gesetze von Nordholm nicht angreift. Zumindest ist mir noch nicht aufgefallen, dass Personen Religionen auf dem Server angreifen. Es wird derzeit die klassische Film-/Seriencomedy über das Thema Religion auf dem Server ausgelebt.


    Es wäre doch viel schöner wenn man solche Themen direkt ins RP verpackt (Exekutive und Judikative), als OOG im Forum.


    Ich hoffe für die betroffenen Personengruppen, dass die Diskussionen hier im Forum und mögl. zukünftige Ingame, auf der Insel für ein besseres RP sorgen.


    Das ist meine eigenständige Denkweise dazu.

    Einen schönen 4. Advent.

  • Im Groß und Ganzen ist das eine Grundsatzdiskussion, die auch in der realen Welt existiert.

    Gleiche Problematik sehen wir am Beispiel Mohammed-Karikaturen. Dadurch fühlen sich auch viele in ihren Gefühlen verletzt oder sehen ihre Religion ins Lächerliche gezogen. Darf man sich darüber lustig machen? Darf ich Witze auf Kosten anderer machen?

    Solche Probleme entstehen aber in oft im Zusammenhang verschiedener Religionen.

    Der eine sagt was, der andere fühlt sich angegriffen. Die Frage ist aber: War das beabsichtigt?

    Hierzu empfehle ich ein Modell der Kommunikationspsychologie: https://de.wikipedia.org/wiki/Vier-Seiten-Modell


    Ganz im Allgemeinen, losgelöst vom ursprünglichen Beitrag:

    Man muss den Umstand realisieren, dass man nicht jedem gefallen muss oder kann. Eine Aussage kann und darf kontrovers sein und man darf auch anderer Meinung sein. Man kann diskutieren, Meinungen austauschen und auch seine Meinung ändern.

    Genauso muss man damit klarkommen, dass insbesondere Religion polarisiert.

    Ich persönlich sehe es so: Solange man Religionen öffentlich ausüben darf, darf man sich auch darüber lustig machen. Quasi gleiches Recht für alle. Man kann schließlich nicht einerseits verlangen, seine Religion frei ausüben zu dürfen, aber andererseits alle kritischen Stimmen zum Schweigen zu bringen.

  • Ich würde eine neue Religion speziell auf Nordholm bezogen gut finden.

    Auf dem Server von dem ich komme gab es die HPKA (Ja jetzt kommt die Olle schon wieder mit "alter Server" und "HPKA" um die Ecke :rolleyes:). Es gibt eine Entstehungsgeschichte, die 10 Gebote, innerhalb der Kirche eine Hierarchie und es wurde von den Spielern des Server gelebt.

    Warum also nicht eine Religion für Nordholm überlegen und diese dann leben. Man kann aus den verschiedenen Religionen der Welt sich schöne Dinge rauspicken und diese dann in die nordholmsche Religion einarbeiten. So gibt es neues RP, man macht sich nicht über einzelne Religionen lustig bzw Gläubige egal welcher Glaubensrichtung könnten sich angegriffen fühlen, wenn man doch nicht ganz so auf dem Top Wissensstand ist.