Katastrophenschutzeinsatz vom 01.11.2020

  • Einsatzbericht zum Katastrophenschutzeinsatz vom 01.11.2020






    Am 01.11.2020 wurde der Rettungsdienst gegen 01:30 Uhr über einen Waffentransport Informiert.

    Da mit gewalttätigen auseinandersetzung zu rechnen war reagierte der Rettungsdienst frühzeitig und rückte mit einem ELW 1 und einem G-RTW zur Bereitstellung aus.

    Zunächst gab es keine Verletzten. Im weiteren Verlauf kam es jedoch zu einem ersten Schlagabtausch zwichen Kriminellen und der Polizei. Durch die frühe Bereitstellung des Rettungsdienstes konnten sich Verletzte Personen jedoch schnell in Medizinische Behandlung begeben.

    Während der Polizeikonvoi abrückte, kam es noch zu einem schweren Verkehrsunfall. Da der ELW 1 jedoch direkt hinter diesem Konvoi war konnten 2 Personen aus ihren Fahrzeugen geborgen und erfolgreich Reanimiert werden. Die beiden Unfall Opfer wurden gemeinsam mit einer leichter Verletzten Person ins Krankenhaus verbracht.




    Statistiken:


    - Eingesetzte Kräfte: 3

    - Einsatzfahrzeuge: 2

    - Gesamt Anzahl von Verletzten: 7 davon wurden 5 ins Krankenhaus verbracht




    Impressionen von der Einsatzstelle:


    GvQCJRVK




    bFbN3jtC




    IlIMubhf


    Mit freundlichen Grüßen


    zT2Ubpaf