Beschwerde gegen Polizeidirektor

  • Guten Tag alle zusammen!
    Vorgestern wurde von Sascha (Memphis) eine lange Rede über die aktuelle Situation der Community gehalten. Es wurde an die Spieler appeliert mehr miteinander zu reden und sich gegenseitig zu verstehen. In diesem Beitrag würde ich euch gerne von einem Ereignis erzählen das sich einen Tag nach dieser Rede abspielte.

    Vorgeschichte:

    Mein LKW steht (ja immernoch) beschlagnahmt am Polizei HQ. Da ich in diesem Moment kein weiteres Fahrzeug außer meinem R8 der im Abschlepphof steht habe hat mich ein Kollege dort hingefahren um meinen LKW abzuholen. Auf dem Weg hat er auf der Autobahn gewendet. Mein Kumpel gab mir volles Eigentumsrecht auf sein Auto d.h. es gehört auch mir.

    Hauptgeschichte:

    Also stehen wir beide gerade auf der Autobahn. Die Polizei steigt mit 3 Leuten aus. Eine von denen direkt mit nem Taser in der Hand. Die Polizei nimmt die Personalien auf und stellt fest, dass ich gerade wegen Autodiebstahls gesucht werde. Ich erkläre, dass es mein eigenes Auto war was die Polizisten aber wenig interessiert. Sie versuchten mir zu erklären das ich wenn ich Probleme mit dem Auto hätte ich den RAC rufen müsse. Ich erwiderte daraufhin, dass ich mit meinem Eigentum tuen und lassen kann was ich will solange ich keine andere Person gefährden würde. Da der Herr Direktor unbedingt sein Wort durchsetzen musste, entschloss er mich mit ins HQ zu nehmen. Ja ich habe mit ihm disktutiert und das ist auch mein gutes Recht. Anscheinend konnte er es nicht so gut ertragen. Dann sagte ich wieso er mich den fesseln wolle. Seine Kollegin sprach daraufhin sofort eine Taserwarnung aus weil ich die Hände hochnehmen sollte. Dann nahmen sie mich ins HQ wo die Justizler mir sagten, dass ich in diesem Fall recht habe. Da war nur ein kleines Problem. Ich hatte noch eine Flex, Kabelbindrt und Schraubendreher dabei. Dafür wurde mir ein Ticket in Höhe von 15000$ aufgeschrieben. Den LKW hab ich bis heute nicht wiedergesehen.

    Meinung:

    Ich find es einfach traurig sich so zu verhalten nachdem sogar der Owner eine so tolle Rede darüber gehalten hat, wir man sich zu verhalten hat. Wenn Cops einen schlechten Tag haben müssen die Civs das halt annehmen. Cops hingegen akzeptieren es leider nicht wenn man selber gerade wütend ist, weil man vielleicht noch andere Dinge zu erledigen hat. Reden hat in diesem Fall anscheinend nichts gebracht. Ich habe danach noch 2 Stunden auf einen Communitymanager gewartet der leider nicht da war (Wir sind alle Menschen). Jedoch ist das Verhalten des Polizeidirektors in diesem einfach nur ekelhaft. Ich wurde grundlos ins HQ gebracht einfach um mir den Spielspaß zu verderben. Ein Beispiel für die inakzeptanz mancher Polizisten ist zu Beipsiel der SC Clan welcher aufgehört hat, da manche Cops einfach aus Angst ausgeraubt zu werden bzw. Frust nicht mehr auf den Server gekommen sind weswegen SC aufhören musste. Jetzt machen die Cops genau das selbe. Ich habe einfach kein Bock mehr auf sowas und die Rede von Sascha geht den Leuten anscheinend auf gut Deutsch gesagt am Arsch vorbei. Ich erhoffe mir für diesen Fall eine kleine Entschädigung oder eine Entschuldigung des Polizeidirektors. Sondt sehe ich eigentlich keinen Grund mehr auf dem Server zu spielen. Ich entschuldige mich für Rechtsschreibfehler meinerseits da es schon sehr spät ist und meine Gehirn aus Wut schon matschig ist. Ich bedanke mich das ihr euch die Mühe gegeben und diesen Beitrag durchgelesen habt. Bis dann.

  • Sehr geehrter Herr Avaro,


    da sie sich hier explizit über den Rang des Polizeidirektor beschweren, fällt die Anzahl der betreffenden Personen sehr sehr klein aus.

    Ich mag Ihnen sagen, dass sie auf diesem Weg den Sie gewählt haben, und ich denke ich spreche da auch für meine Kollegen in der Leitung weder eine Entschuldigung noch eine Entschädigung von der Polizei erhalten werden.

    Ich kann den Ausführungen welche Sie geschildert haben, nicht ganz folgen. Wieso wurde denn Ihr LKW beschlagnahmt?

    Auf dem Weg hat er auf der Autobahn gewendet.

    Da haben wir schon das erste Argument, wieso Sie evtl. angehalten bzw kontrolliert wurden. Dass Wenden auf der Autobahn ist untersagt und stellt sogar einen Straftatbestand dar.

    Das wir mit 3 Beamten aussteigen ist auch nicht falsch, wenn die Leitstelle dies so entscheidet, ist da nichts falsches dran.

    Das einer der Beamten ein Teaser in der Hand hat, hat was mit unserer Einsatztaktik und Eigensicherung zu tun. Daher war das Verhalten der Beamten bis hierhin strikt nach Lehrbuch.

    Nach Ihren Worten, stehen Sie wegen Autodiebstahl auf der Fahndungsliste. Der Hinweis des Kollegen war so denke ich lediglich informativ gemeint, denn auch wenn es Ihr eigenes Auto ist, sie auf der Fahndungsliste landen, soweit Sie es versuchen aufzubrechen. Anderenfalls hätten Sie auch einfach nach der Tat eine SMS an die Polizei schicken können.

    Das die Kollegen Sie mit auf die Dienststelle genommen haben, ist ebenfalls korrekt. Sie sind ein gesuchter Straftäter, wenn auch aus Ihrer Sicht zu unrecht, allerdings hat über Ihre Schuld bzw. Unschuld die Justiz zu entscheiden, nicht die Polizei.

    Sollte die Polizei Ihren LKW beschlagnahmt haben, ist er entweder in Ihrer Garage nach Matrixende oder auf dem Abschlepphof.


    Ich finde es schön das Sie die Besprechung von Memphis in Ihrem Post erwähnt haben. Denn wenn ich mich recht entsinnen kann Sascha, wenn ich das falsch sehe verbessere mich bitte, war die Besprechung dafür da, um genau solche Posts in Zukunft zu verhindern.

    In der Besprechung ging es darum, dass wir uns unter anderem im Forum nicht "abfucken". Jetzt aber einen einzelnen Polizeidirketor, vor der gesamten Community bloßzustellen und zu kritisieren, anstatt einfach das Gespräch mit den Präsidenten oder Ihm selbst auf dem TS zu suchen und sich zu beschweren ist dahingend Beispiellos.



    Mit freundlichen Grüßen


    Razer

    James Razer

    Polizeileitung

    Polizeidirektor

    Polizeipräsidium Nordholm

  • Zwei Dinge zu diesem Post:


    1. Du schreibst deinen Text im RP Forum. Da du dich aber auf Ereignisse im TS beziehst, gehört das hier eindeutig nicht her.


    2. In seiner Rede hat Memphis auch gesagt, dass alle erstmal miteinander reden sollen und sich nicht immer sofort im Forum beschweren sollen.

    Warum nutzt du nicht also die Möglichkeit im TeamSpeak auf die betroffenen Personen zuzugehen? Andernfalls hast du auch die Möglichkeit das im RP zu regeln. Du kannst Anzeige bei der Justiz erstatten und die Herausgabe deines LKW oder Schadenersatz fordern.


    Ich verstehe, dass du sauer bist. Aber bitte beachte die Quintessenz aus der Serverbesprechung: mehr miteinander reden.


    MfG

    The best ensue, The worst eschew, My mind shall be: Virtue to use, Vice to refuse, Shall I use me.

  • Ich melde mich dann auch mal zu Wort,

    Ich war einer der absichernden Beamten,

    wie schon von unserem Liebem Alex geschrieben war es so alles schon einmal Dienst nach Vorschrift!
    Ich kann dazu aber auch sagen das der Herr Polizeidirektor keinen schlechten tag hatte sondern schlicht und weg einfach keine Lust mehr auf eine Lautstarke unsinnige Diskussion.
    Schließlich war es ja Ihrer Meinung schon ein Fehler das Sie auf der Autobahn gewendet haben und wir dieses Ahnden.


    Der Taser war die ganze Situation über gesenkt bis sie Lautstark verkündet haben das Sie sich nicht für den Transport festnehmen lassen.
    Dazu ein Hinweis, uns ist es untersagt Straftäter ohne eine Sicherstellung mitzunehmen!

    Dann noch eine Frage
    Wenn ihnen diese Situation nicht gefallen hat, warum kommen sie nicht zu uns und Besprechen das?
    Wir haben immer ein offenes Ohr für so etwas und sind auch Bemüht das zu lösen

    MfG. K.Wallander

    50px-Deutsche_Bundespolizei_-_Gehobener_Dienst_04.svg.png



    Kurt Wallander

    Polizeihauptkommissar, PHK

    stv. Fachbereichsleitung VerkÜ | BAG

  • Sehr geehrter Herr @Luigi Avaro,


    nun melde auch ich mich einmal zu Wort.


    Nachdem ich der angesprochene Polizeidirektor bin, denke ich es ist mein gutes Recht, mich zu dieser Situation zu äußern. Im Allgemeinen sei gesagt, dass das angesprochene Verhalten der Polizei in Bezug auf die Beamtenanzahl, absicherung, taser etc. strikt nach Lehrbuch und Ausbildungskatalog ist.


    Grund der Kontrolle war, wie bereits selbst schon erwähnt, das Wenden auf der Autobahn.

    Meine Kollegen und ich haben uns deshalb dazu entschlossen, Sie beide getrennt nach Ausweispapieren etc. zu kontrollieren und eine Allgemein Personen- und Verkehrskontrolle durchzuführen, soweit so gut.


    Ich hatte das Vergnügen mit Ihrem Kollegen (Fahrer), dieser war mir gegenüber sehr freundlich und hat mir alle Dokumente ausgehändigt. Nach einem kurzen und durchaus sehr angenehmen Gespräch habe ich mich dazu entschlossen, ihn als Fahrer nicht für das Wenden zu belangen, sondern lediglich eine kleine mündliche Verwarnung auszusprechen. Allerdings mit dem klaren Hinweis, dass ich ihm eigentlich seinen Führerschein abnehmen müsste.


    Wie in diesem Text schon mal erwähnt, soweit so gut.

    Ich händigte Ihrem Kollegen also im Handumdrehen seine Papiere wieder aus, er war glücklich und wir sind zu Ihnen zurückgekehrt, Sie befanden sich hier allerdings noch in der Kontrolle mit meinen beiden Kollegen.


    Als also das gleiche Prozedere wie bei Ihrem Kollegen abgelaufen ist, wurde festgestellt, dass Sie wegen §1StGB - Wirtschaftskriminalität - Abs. 2 - Autodiebstahl zur Fahndung bei der Polizei ausgeschrieben sind.

    Sie wurden von meiner Kollegin freundlich mit der Bitte um eine Erklärung darauf hingewiesen, dass Sie gesucht werden. Nun kommen wir dennoch zum interessanten Part der ganzen Geschichte.


    Sie machten dabei eher fadenscheinige Aussagen, wiesen uns darauf hin, dass es ja nur das Fahrzeug Ihres Kollegen war. Komisch kam uns dabei nur vor, dass Sie Ihren Kollegen mehr oder weniger zu einer Aussage die zu Ihrer passte drängen mussten. Des Weiteren haben Sie sich Kommunikativ nicht gerade von Ihrer besten Seite gezeigt. Sie haben meine Kollegin (Kontrollbeamtin) dauerhaft unterbrochen, Sie auf Ihr recht aufmerksam gemacht an Ihrem Eigentum machen zu dürfen was Sie wollen. Was Sie allerdings in Ihrer Phase des aufgebracht seins vergessen hatten, war das die Kollegin Ihnen eigentlich nur erklären wollte, dass Sie sich umgehend bei der Polizei melden sollen, wenn Ihre Tür klemmt.


    Nun habe ich also das Wort ergriffen und Ihnen nochmals vergeblich versucht zu erklären, dass Sie selbstverständlich Ihre Tür aufbrechen können, solange diese auch wirklich Ihnen gehört. Allerdings müssen Sie sich dann sofort bei der Polizei melden, da wir ansonsten nicht mehr nachvollziehen können, ob Ihre Geschichte auch nur im Ansatz wahr ist. Leider haben Sie sich mit der Zeit immer uneinsichtiger gezeigt und die ganze Maßnahme zwischenzeitlich sogar als Zitat: "Lächerlich" betitelt.


    Wir als Streifenbesatzung haben uns dann dazu entschieden, Sie mit auf das Polizeihauptquatier zu nehmen, da diese Situation augenscheinlich nicht vor Ort zu klären ist. Leider wurde Ihre Einsicht darauf hin nicht besser, ich legte dann einen etwas strafferen Ton an und machte Ihnen klar, das Sie Ihre Chance das an Ort und Stelle zu klären vergeben haben und Sie uns nun begleiten. Wegen Ihrem vorherigen Verhalten habe ich mich persönlich dazu entschieden Sie zum leichten Transport in Handschellen zu legen.


    Und nun begann die allgemein Uneinsichtigkeit, Sie haben sich verbal stark gegen die Maßnahme gewehrt, äußerten sich negativ gegenüber mit persönlich Zitat: "Hat ein Polizeidirektor nichts Besseres zu tun, als mich jetzt hier festzunehmen wegen nichts" usw. usw. Ich legte also einen noch strengeren Ton an und machte Ihnen klar, dass Sie nun bitte wie bereits zum zweiten Mal gebeten, die Hände hochnehmen sollen. Als Sie auch dieser Aufforderung nicht nachgekommen sind, nahm mein Kollege Herr Wallander den Taser in die Hand um mich abzusichern. Es geschehen noch Zeichen und Wunder, Sie nahmen nach der dritten Aufforderung endlich die Hände mit den Worten "Ist das Lächerlich" hoch.


    Auch auf der Fahrt ins HQ haben Sie sich weder freundlich noch kooperativ gezeigt, Ihre Rechte mussten Ihnen mehrmals vorgelesen werden, da Sie das Zuhören provokant vermieden. Wiederholten allerdings mehrmals wie lächerlich doch alles sei und machten erneut Anspielungen auf meinen Rang.


    Nun gut, Sie wurden im HQ an die Justiz übergeben und damit war die Arbeit für die Exekutive erledigt.


    Mein Abschlusswort nach diesem elendig lagen Text:


    "Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen schmeißen" - das hat mir meine Großmutter einmal beigebracht.


    Ich denke, dass ich hier auf der Insel durchaus als eine Person bekannt bin, mit der man immer reden kann! Allerdings nur dann, wenn man mir vernünftig gegenüber tritt. Das Sie das nicht können, beweist mir nochmals dieser Brief in dem Sie mich öffentlich an den "Pranger" stellen. Ich persönlich bin der Meinung, dass man alles in einem normalen Gespräch hätte klären können.


    Ich wünsche Ihnen dennoch nur das beste,


    liebe Grüße


    Michael Käfer

    Polizeidirektor

    Mitglied der Polizeileitung

    50px-Deutsche_Bundespolizei_-_H%C3%B6herer_Dienst_09.svg.png


    Michael Käfer

    Polizeipräsident, PP

    Polizeileitung

    The post was edited 7 times, last by Michael Käfer ().

  • Lieber Herr luigi avaro,

    da Sie mich hier mit ins Spiel gebracht haben melde ich mich natürlich auch zu Wort.

    Also erstes möchte ich ganz klar sagen das ich genau zu solche poste was in der Besprechung gesagt habe! Damit machst du mir nur verständlich das du die Besprechung nicht verstanden hast oder nicht zu gehört hast! Es stimmt mich sehr traurig das du es trotzt meiner bitte mit den Leuten erstmal in Ruhe zu reden hier gleich wieder „Stress“ machst. Wenn ich mit dir ganze Situation mal genau anschauen denke ich warst du schlicht weg das Problem. Allein das dein Kollege nur verwarnt und nicht bestraft wurde zeigt mir das die cops euch nicht abfucken wollten sondern euch nur drauf hinweisen. Du hättest ja auch einfach (wie dein Kollege) Einsicht zeigen können und nett sein dann wär mit hoher Wahrscheinlichkeit die normale Weiterfahrt möglich gewesen. Natürlich war ich nicht dabei ich kann nur das schreiben was ich dazu denke. Dieser Gedanken ergibt sich aus Informationen von Spielern und die texte dazu hier um Forum.

    Das schlimmste aber finde ich das du drohst den Server zu verlassen wenn gewisse Forderungen von dir nicht erfüllt werden.
    Auf Grund dieser Aussage denke ich wär es auch besser wenn du dir einen neuen Weg suchst. Ich wünsche dir dafür von Herzen alles gute und viel Spaß. Hoffe das du einen Server findest der deinen Ansprüchen gerecht werden kann.


    lg Memphis

  • Vielen Dank für die verschiedenen Meinungsbilder und Äußerungen zu dem Beitrag. Da ich bemerkt habe, dass der Beitrag nicht in diese Kategorie passt bitte ich einen Supporter höflichst darum, dass er ihn in eine passendere Kategorie verschiebt.

  • Vielen Dank für die verschiedenen Meinungsbilder und Äußerungen zu dem Beitrag. Da ich bemerkt habe, dass der Beitrag nicht in diese Kategorie passt bitte ich einen Supporter höflichst darum ihn in eine passendere Kategorie verschiebt.

    Done.:)

    Mit freundlichen Grüßen


    Charlie

    ---------------------------

    Supporter