Bußgelder/Gefängnis/Arrest

  • Da im Moment viele Leute aktiv an Diskussionrunden teilnehmen möchte ich hier ein Thema aufgreifen was mir persönlich auf dem Herzen liegt. Ich habe das Gefühl dass die Bußgelder teilweise zu hoch angesetzt sind. Bei meiner letzten Sitzung mit den Justizlern wurde mir für eine Geißelnahme ein Haftbefehl ausgestellt. Bis dahin alles in Ordnung. Die Strafe wurde mit einem Höchstmaß von ugf. 240k für alle Verfehlungen >>Langwaffe,Geißelnahme,Körperverletzung,Drohung,..... (der genaue Betrag fällt mir momentan nicht ein), wurde dann aber auf 100k mit verhandeln etc. herabgesetzt. Trotzdem waren 100k zu diesem Zeitpunkt 20% meines Gesamtvermögens, die ich bezahlen musste weil mir sonst mit Pfändung gedroht wurde. Strafe muss sein ist schon klar, aber bitte in einem vernünftigen Rahmen. Ich kann mich nicht erinnern jemals länger im Bundesgefängnis gewesen zu sein oder in Arrest, bis jetzt wurde ich jedes mal genötigt mein Bußgeld zu zahlen. Wäre es möglich wieder mehr auf Haftstrafen zu setzen als auf erzwungene Bußgelder? Mit den kurzen Haftstrafen ist die Funktion von Gefängnisraids durch Rebellen/Ganoven fast ausgehebelt. Bei Raub (z.B. am Fahrzeughändler ausgenommen mehrere 100k) verstehe ich wenn das Geld eingezogen werden soll, bei Verbrechen die keinem Spieler finanziellen Schaden zufügen find ich das zu krass.


    Ich bitte euch meinen Beitrag nicht als stumpfes MIMIMI zu interpretieren sondern als meine subjetive Kritik :)

    Gruß Ulf


    PS.: Mit der Geiselnahme hätten wir glaube ich maximal 100k für alle Beteiligten rausleiern können ;).

  • Ist die Frage ob alle glücklicher sind wenn sie dafür wie auf Anderen Servern 120min im Knast vergammeln müssen.

    Ich finde die Buchpreise auch etwas hoch angesetzt, aber ich konnte mit der Justiz immer gutes Rp machen und dadurch meistens deutlich weniger bezahlen und solange dieser Verhandlungsspielraum da ist und genutzt wird, finde ich es in Ordnung.

  • Hallo Ulf,

    danke erstmal dafür, das du doch sehr sachlich hier mal ein Thema beginnst :)


    Klar sind 100 K doch recht viel, da gebe ich dir Recht. Ich bin auch persönlich kein Freund von hohen Geldstrafen oder Gefängnis, aber meist wird die Strafe nicht nur daran festgemacht, was du auf deiner Liste stehen hast, sondern wie im Allgemeinen das RP war. Unsere Staatsanwälte bekommen immer gesagt, macht es vom RP abhängig und versucht, die Strafen so gering wie möglich zu machen. Lieber mehr RP, sprich Sozialstd oder ähnlichem. Auch haben wir einen Richtwert, nach dem wir gehen und dann wird geschaut was derjenige auf dem Konto hat.


    Sowie du geschrieben hast, waren es etwa 240 K Maximalstrafe, dann gehen wir von etwa 2/3 aus und dann wird das berücksichtigt, was du an Geld hast. So wie ich das hier verstehe, kommt das hin, mit 100K. Man hätte es auch vom Geld her geringer halten können, sagen wir 70-80 K und dann noch vielleicht ne kleine RP Strafe.


    Aber im großen und ganzen, hat der Staatsanwalt aus meiner Sicht, es erstmal richtig gemacht.


    Ich kann allen nur nahe Legen, egal was vorgefallen ist, weshalb ihr bei uns Landet, lasst euch auf RP immer ein, ihr werdet sehen, das die Strafen dann auch deutlich angenehmer sind.


    Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr gerne auch bei uns im TS auftauchen. Solltet ihr der Meinung sein, das ihr zu hoch abgestraft wurdet, kommt rum, ich schau mir gerne die Fallakten dazu an und Kläre das mit euch.


    Schönes Wochenende erstmal an dieser Stelle :)

    <3Nicole Wolf<3

    *Generalstaatsanwalt*

    *Personalabteilung*

    *Rekrutierer*


    "Staatsanwältin mit <3"

  • Vom Verhältnis her (von 240k auf 100k) war die Strafminderung mit allen Faktoren gepasst. Nur sind die Erlöse die rausspringen können einfach nicht vergleichbar mit der Strafe die gezahlt werden muss oder gepfändet wird. Beispielsweise durch die Geiselnahme hätten alle Beteiligten einen maximalen Gesamterlös von 100k-150k erhalten, der dann noch mal geteilt wird. Vielleicht kann man für Delikte wie Mord/Geiselnahme/Bankraub immer eine Haftstrafe im Bundesgefängnis festlegen ohne das Bußgeld (dementsprechend länger). Dadurch würden vielleicht neue Situationen wie Gefängnisraids entstehen, die mir bis dato noch nicht aufgefallen sind (vllt gibts das schon vermehrt ist vllt nur MIR nicht aufgefallen). Bei Raub/Diebstahl gegen andere Mitspieler kann ich es vollkommen nachvollziehen weswegen das Bußgeld zur Not via Pfändung erzwungen wird.


    Gruß Ulf

  • Die Idee ist nicht schlecht, ich werde mit meinem Kollegen darüber sprechen und mal schauen, wie weit wir da vielleicht was machen können. Würde natürlich dazu führen, das wir neue RP´s damit bewirken können.

    <3Nicole Wolf<3

    *Generalstaatsanwalt*

    *Personalabteilung*

    *Rekrutierer*


    "Staatsanwältin mit <3"