Ein Jahr CC – Die Geschichte von CC aus Sicht von Nayvara Ambarenya

  • Willkommen beim SK Autohaus


    Ja, richtig gelesen: es hieß nicht immer CC Autohaus. Wie es dazu kam und mehr zur Geschichte von CC (aus meiner Sicht), erfahrt ihr hier:


    Ich war recht neu auf der Insel, als ich von einem Bekannten aufgenommen wurde, der beim SK Autohaus arbeitete. Er erzählte mir von seiner Arbeit und seinen Kollegen und schwärmte vom Spaß und der Kollegialität, die er dort erfuhr. Nachdem ich die Insel etwas kennengelernt hatte, stellte mich mein Bekannter schließlich bei der Geschäftsführung vor, die mir daraufhin einen Job anbot. Ich nahm an. Mit der Zeit lernte ich meine Kollegen kennen und freundete mich mit den meisten an. Ich fühlte mich wohl und wollte eigentlich nicht mehr weg...



    Nach einiger Zeit kamen uns allerdings immer mehr Gerüchte zu Ohren – Gerüchte darüber, dass SK krumme Dinger drehen und die Bürger Havenborns mit Waffen bedrohen oder sogar ausrauben würde. Nachdem diese Gerüchte lauter wurden und es vermehrt zu Beschwerden kam, wurde intensiv im Team darüber diskutiert. Eine Krise stand vor der Tür. Die Geschäftsführung war sich uneinig – fast schon zerstritten. Als dann die Gefahr für die Mitarbeiter wuchs und Teile der Geschäftsleitung trotzdem nichts unternehmen wollten, wurde es einigen genug.


    Eine kleine Gruppe entschied sich dazu, sich abzuspalten. So kam es, dass Bono Frikks am 26.06.2018 CC gründete – gemeinsam mit der Angst, dass CC neben SK nicht akzeptiert wird. Als stellvertretende Geschäftsführung stellte er mich ein. Und das bin ich bis heute.


    Seit dem ging es bergauf. CC – oder auch Car Company – hat sich als Fahrzeughändler in Havenborn etabliert. Es gab Events und kleinere Veranstaltungen, die nicht selten einen Großteil der Insel anlockten. Der Kundenstamm wurde größer, die Bekanntheit wuchs.



    Aber auch Rückschläge gab es. So wurde das Autohaus an der prominenten Stelle an der Auffahrt der A100 bei Freudenstedt abgerissen und südlich des Zentralflughafens wieder eröffnet. Der Umzug hat natürlich seine Zeit gekostet und die Kunden mussten uns in einem etwas abgelegeneren Gebiet finden. Gerade die Gewinnung der Neukunden gestaltete sich etwas schwierig. Dennoch konnten wir auf verschiedene Möglichkeiten zurückgreifen, um Werbung für uns zu machen. Danke daher an alle, die uns dabei unterstützt haben!


    Ein weiterer Rückschlag war dann der Umzug nach Nordholm bzw. der geplante Wipe. Jeder Mitarbeiter von CC musste, wie auch jeder andere, der auf die neue Insel kam, neu anfangen. Nach Verhandlungen mit den Bürgermeistern hatte es die Geschäftsführung geschafft, dass der Verkauf trotz des Umzugs nach Nordholm weitergehen konnte: dadurch, dass CC einen Grundstock an Anfängerfahrzeugen erhielt. So konnten Bürgerinnen und Bürger Fahrzeuge schon in den ersten Tagen von Nordholm günstig bei uns ankaufen. An dieser Stelle deshalb auch nochmal ein Danke an die Devs und Admins, die uns zu dem Zeitpunkt, aber auch bei einigen anderen Angelegenheiten geholfen haben – Danke!



    Für Bono und mich war und ist immer klar: der Kunde steht an erster Stelle. Und das versuchen wir auch unseren Mitarbeiter weiterzugeben - mit Erfolg, würde ich behaupten. Anders kann ich mir nicht erklären, wie wir bereits ein Jahr bestehen konnten. Das haben andere Unternehmen (leider) nicht geschafft.


    Im Laufe der Zeit haben wir geschätzte Kollegen verloren, aber dafür wertvolle neue Kollegen dazugewonnen. Aktuell haben wir eine Mannstärke von 6 Personen und sind damit vorerst zufrieden. Deshalb möchte ich mich hier bei allen bedanken, die uns begleitet haben bzw. aktuell begleiten und uns geholfen haben, zu dem zu werden, was wir aktuell sind: Danke!




    Nayvara Ambarenya

    stellv. Geschäftsführung von CC


    PS: Feier ist in Planung ;)