90 Minuten von Verhaftung bis Bundesgefängnis

  • Ich will ja kein mimimi Thread aufmachen... aber wenn man 90 Minuten braucht von der Festnahme -> Freiwillig ohne jeglichen Widerstand... bis das man ins Gefängnis gesteckt wird finde ich das abermals übertrieben.. und dann noch gleich 60 Steine klopfen...

    Erst Recht wenn der Staatsanwalt einem aufgrund eines ausgeliehen Fahrzeugs zur Verantwortung zieht obwohl der eigentliche Täter der das Fahrzeug ausgeliehen hat schon längst hinter Gitter sitzt... Sowas ist einfach nur Polizeiwillkür...


    Denkt doch bitte mal darüber nach ob extreme Wartezeiten nicht einfach mit der Haftzeit berücksichtigt werden können.

    Meine Meinung -> solche Strafen und solch ein Verhalten à la wir wissen was passiert ist sie müssen das Gegenteil beweisen "Punkt", führt doch nur dazu dass sich nie wieder jemand stellen wird sondern einfach nur hofft, dass eine Verfolgungsjagd in einer Schießerei und im Zweifel mit dem Tod endet.

  • Herr Reese,


    Bitte melden Sie sich doch mal bei der Justizleitung. Da dies sicher nicht so bei uns abläuft.

    Die Wartezeiten werden mit an Haftzeit angerechnet.


    Liebe Grüße

    Morgenstern

    "Alles was du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person, die es dir erzählt hat."