Justiz, ein riesen Potential, welches nicht ausgeschöpft wird...

  • Vorwort


    Dieser Beitrag soll die Justiz in keinster Weise kritisieren. Er soll vielmehr aufzeigen, was alles in der Justiz möglich ist, wenn man das vorhandene RP Potential ausschöpft, und welches Langzeit RP möglich ist.


    Die Justiz bildet die Judikative auf dem Server, und entlastet die Polizei (Exekutive) enorm.

    Allerdings hat die Vergangenheit aufgezeigt, dass es doch Unstimmigkeiten zwischen Justiz und Zivilisten gibt. Daher möchte ich hier ein paar Vorschläge aufzeigen, welche es gibt, um eine gesamt starke Justiz aufzubauen.


    Die Probleme fangen damit an, dass der Bereich Recht, in welchem sich die Justiz bewegt, sehr sehr kompliziert ist. Daher ist es umso schwerer, ein inallem Punkten gut durchdachtes Justiz System auf die Beine zu stellen.


    Punkt 1 Gesetzte


    Auf Havenborn haben wir noch überschaubar wenig Gesetze, die man kennen sollte. Die meisten Regeln das öffentliche miteinander, so existieren z.B ein StGB (Strafgesetzbuch) und eine StVO (Straßenverkehrsordnung).


    Das was dem Staat fehlt, sind Gesetze, welche das Handeln der Staatlichen Institutionen Regeln, bsp. ein Polizeigesetz. In solchen Gesetzten sollte festgehalten werden, welche Maßnahmen darf bsp. ein Polizist ergreifen und welche nicht. Sollte der Polizist dann mal über die strenge Schlagen, sollte den Zivilisten die Möglichkeit gegeben werden, sich nicht bei der Leitung zu beschweren, sondern das ganze im RP vor Gericht zu bringen.


    Punkt 2 Personal


    Die Justiz ist die mit Abstand kleinste Fraktion auf dem Server, mit dem meisten Potenzial, was Langzeit RP angeht. So müssten die Serverplätze erhöht werden, wenn dementsprechend viele Justizler da sind.

    Ich habe ungefähr nur 3 - 4 mal einen Richter auf dem Server gesehen. Gerichtsverhandlungen finden so gut wie nie statt. Es wird alles kurz und knackig gehalten, da nicht genug Mannstärke dahinter steht. Für 7 Plätze die sich Richter Staatsanwalt und JVB´ler teilen müssen, ist das eindeutig zu viel Arbeit. Insofern müssten mehr Richter, Staatsanwälte und JVB´ler ausgebildet werden.


    Punkt 3 Regelungen im Prozess


    In einem Prozess ist die Strafprozessordung (StPO) das "Regelwerk" welches Anwendung findet. Mir ist klar das eine Ausarbeitung dieses Gesetztes ca. 900 §§ viel Zeit in Anspruch nimmt, allerdings ist es DAS Gesetz, welches vieles Regelt.


    Ein Beispiel :


    Max Mustermann wird wegen einer Illegalen Waffe und Beschuss auf Polizeibeamte zur Justiz verbracht. Der Staatsanwalt nimmt sich den Sachverhalt an. Bewertet Ihn dementsprechend, Waffen werden als Beweismittel beschlagnahmt etc., dann wir eine Sicherheitszahlung in Höhe von 300k erhoben, und der Spieler wird wieder freigelassen. Der Staatsanwalt legt dem Sachverhalt dem Richter vor, dieser trifft ein Termin zur Gerichtsverhandlung und der Sachverhalt wird verhandelt. Sollte Max Mustermann jetzt ein Bußgeld von 150k zahlen müssen, wird Ihm von der Sicherheitsleistung 150k wiedergeben und der Prozess ist beendet.


    Was ist eine Sicherheitsleistung


    Eine Sicherheitsleistung ist eine Zahlung, welche sicherstellt, sollte der Beschuldigte sich von der Insel entfernen oder einfach fernbleiben doe Kosten des Verfahren decken. Außerdem stellt sie sicher, das der Beschuldigte zu seiner Verhandlung kommt. In Amerika ist dies die Kaution.


    So muss man 1. nicht Stunden gefesslet in einer Zelle stehen, man hat 2. ein schönes Langzeit RP und 3. sollte der Bescuhldigte nicht erscheinen, die Strafe gleich eingestrichen.


    oder


    sollte man auch darüber Nachdenken, sollte man diese Zahlung nicht leisten können, wird der RP-Charakter in U-Haft gesteckt, und erst dann wieder freigelassen, wenn man sich zur Verhandlung meldet. Der Spieler darf dann natürlich mit anderem Namen und neuem Charakter weiter spielen, bis zur Verhandlung.


    Des Weiteren kann man dann, sollte es alles laufen darüber nachdenken, die Gefängnisstrafen auf ein minimum zu Reduzieren, wir sind alle hier um RP zu betreiben und gutes Langzeit RP ist mehr wert, als wenn man jemanden für 30 Minuten in den Knast steckt.


    Das ist nur Grob zsm. gefasst, was ich mir unter der Justiz vorstellen würde und wie ich sie mir wünschen würde, dass dies im Moment nicht umsetzbar ist, ist mir bewusst, allerdings sollte man daran arbeiten.


    Mit freundlichen Grüßen


    Razer

  • Sehr geehrter Herr Razer,


    mit Freuden habe ich ihren Text durchgelesen weiß ich doch das sie mit der Justiz immer gerne zusammen arbeiten. Ich stimme ihnen auch zu das wir definitiv effektiver sein könnten mit mehr Slots. Doch nun kommt das große aber. Die jetzige Justiz wie sie gerade angeboten wird ist nicht nur ein Produkt der Leitung der Justiz und dessen Mitarbeiter ect. Sondern wird auch von Faktoren bestimmt die zu einem von der Leitung des Servers kommt und auch wie das Spiel von den Civs angenommen wird.


    Nehmen wir doch ein mal ein paar Punkte die sie aufgezählt haben:


    Gerichtsverhandlungen wegen Schusswaffengebrauch. 70% der Fälle die die Justiz verhandelt sind Vorfälle mit Schusswaffen. Deswegen Gerichtsverhandlungen einzuberufen wäre Utopisch selbst bei einer Aufstockung der Slots. Es müssen Anklageschriften geschrieben werden dazu noch Gutachten ect. Dies ist ein enormer Kraftakt der meist von einer bis zwei Personen gestemmt werden muss inklusive der beteiligten außerhalb.

    Der nächste Punkt ist die Anwesenheit aller benötigten Personen. Ich habe es schon selber erlebt das Gerichtstermine drei mal wegen Abwesenheit irgendwelcher Beteiligten der Termin der Gerichtsverhandlung verschoben wurde. Schlussendlich fand er nicht mehr Statt weil der Richter die Fraktion verließ und keiner mehr so genau wusste was da eigentlich los war. Verständlich wenn mehre Wochen /Monate ins Land gehen.

    Wir sollten hier nun mal nicht vergessen das es ein Spiel ist. Wo ich nun mal keiner realen Verpflichtung nachkomme.


    Gefängnis auf ein Minimum reduzieren. Gerne werden wir der bitte Nachkommen. Auch für uns ist weniger Arbeit wenn wir keine Gefangenentranporte fahren müssen. Doch hierzu einen kurzen Funfact: Die Leute wollen oft ins Gefängnis. Sie bereiten sich sogar darauf vor. Kommen mit wenig Equip ans Landgericht stellen sich. Kommen in den Knast machen da ihre Steine und alles ist wieder tutti. Oft fragen wir die Leute sogar ob sie wollen wenn das Bußgeld recht hoch ist. Das Gefängnis wird dann sehr gerne genommen. getreu den Motto lieber 40 Min in den Knast als ein hohes Bußgeld zahlen. Einzig und allein bei der Kombi hohes Bußgeld und Knast sträuben sie sich. Vielleicht sollten wir die Leute mehr fragen was sie wollen.


    StPO ist meines Wissens nicht gewünscht um das Gesetz nicht zu verkomplizieren. Zu weiteren Infos dazu finden sie sich bitte bei der Justiz ein weil es da um Interne Sachen geht Herr Razer.


    Ich hoffe das ich ihnen mit meinen Aussagen nicht zu nahe getreten bin ich bin gerne zu einem konstruktiven Gespräch bereit. Mit freundlichen Grüßen Andreo Julio OSt.Anw. Justiz Havenborn

  • Es gibt nur eines, was hier noch nicht angesprochen wurde. Der Satz den ich als Rechtsanwalt Tag täglich höre: ,,Sie sind in der Beweispflicht". Es wird Stur darauf beharrt und das kann nicht sein, Regel hin oder her. Selbst mit RP, man seie beim Friseur oder mit Freunden weg gewesen. Klar kann ich eine Rechnung erstellen, das ist nichtmal das Problem, aber nichts was anschaulich ist geht in 5 Minuten. Wenn man länger wartet wird die Justiz ungeduldig, zurecht weil eben noch andere warten.

  • Hallo lieber Razer


    das sind alles sehr gute Verbesserungsvorschläge, die meisten davon haben wir selbst erkannt aber die Umsetzung ist zum Teil schwierig.


    Zu Punkt eins:


    Wir haben im September 2018 angefangen ein größeres ausführliches Gesetzbuch auszuarbeiten, mit PolG, STPO, WaffG, BtMG usw... leidere wurde das noch während der Ausarbeitung von der Adminebene auf Eis gelegt. Begründung es wäre zu kompliziert und es würde kein Zivilist verstehen.


    Vor ca 2 Wochen gab es ein weiteres Gespräch mit der Adminebene und wir kamen zu einer Einigung. Wir können weiter arbeiten an unseren Gesetzen müssen aber eine Zusammenfassung in "Regelformat" erstellen die Jeder Ziv verstehen kann.


    Zu Punkt zwei:


    Die Justiz ist zwar die kleinste Fraktion aber wächst stätig weiter. Es ist zugegebenermaßen schwierig fähige Leute zu finden und sie zu halten. Ein Hauptgrund ist meiner Meinung nach das wir den Leuten wenig langzeit Motivation bieten könne da es nicht viel zu erreichen gibt. Die meisten Spieler bleiben lange in Fraktionen um weiter aufzusteigen um einen Höheren Rang zu erreichen und mehr ingame Items freizuschalten.


    Wir haben einige Ränge eingeführt aber dafür relativ lange Kämpfen müssen. "Weiter oben" gibt es die Meinung es würde reichen wenn es nur einen Justiz Rang gibt der alles kann. Damit kann man aber keine Langzeitmotivation schaffen.


    Weiterhin ingame Items: Die meisten Spieler wollen eben besser Waffen schneller FZGs usw. erspielen. Wir bekommen aber nur sehr schwierig neue Ausrüstung. Dafür gib es viele Gründe: zum Beispiel das wir als Justiz "das" nicht brauche oder es nicht zu uns passt. Auch das Problem das aus technischen Gründen alles das die Justiz kaufen kann auch ein C1 der Polizei kaufen kann ist ein Grund, da befürchtet wird das die Polizeianwärter sich Items Kaufen die sie noch ich haben dürften.


    An der Ausbildung wird weiter gearbeitet und sie wird weiter verbessert. Hierzu wird momentan eine erweiterst Konzept erstellt das zu Beginn der 7.0 in Karft treten wird.


    Zu Punkt drei:


    Wie in Punkt eins Geschrieben wurde sogar schon eine StPO ausgearbeitet, an der Umsetzung wird jetzt nach der Genehmigung der Adminebene weiter gearbeitet und die soll dann auch zu beginn der 7.0 in kraft treten.


    Abschließend:


    Dies soll auf keine Fall eine rage gegen die Adminebene sein, ich bin sehr dankbar das die Justiz geschaffen wurde und ich und alle Mitglieder der Justizfraktion dadurch viel Spaß haben können. Die Justiz ist noch immer recht Jung, aber ich bin der festen Überzeugung das wir auf einem Guten weg sind und auch jetzt schon einen Mehrwert für den Server bieten. Natürlich gibt es immer Möglichkeiten uns zu verbessern und ich bin immer Dankbar für konstruktive Kritik

  • Es gibt nur eines, was hier noch nicht angesprochen wurde. Der Satz den ich als Rechtsanwalt Tag täglich höre: ,,Sie sind in der Beweispflicht". Es wird Stur darauf beharrt und das kann nicht sein, Regel hin oder her. Selbst mit RP, man seie beim Friseur oder mit Freunden weg gewesen. Klar kann ich eine Rechnung erstellen, das ist nichtmal das Problem, aber nichts was anschaulich ist geht in 5 Minuten. Wenn man länger wartet wird die Justiz ungeduldig, zurecht weil eben noch andere warten.

    Sehr geehrter Herr Zimons,


    wir bedauern natürlich das die Beweispflicht ihnen den Spielspaß mit der Justiz nimmt. grundsätzlich wurde diese Entscheidung der Beweisumkehr nicht von der Justiz getroffen. Wenn sie sich gerne darüber ausführlicher Unterhalten wollen können sie sich gerne in Warte auf Justizleitung im TS einfinden dort werden alle ihre Anliegen/Fragen beantwortet. Ich hoffe sie bleiben uns weiterhin treu. Mit freundlichen grüßen. Andreo Julio OSt.Anw. Justiz Havenborn

  • Es gibt nur eines, was hier noch nicht angesprochen wurde. Der Satz den ich als Rechtsanwalt Tag täglich höre: ,,Sie sind in der Beweispflicht". Es wird Stur darauf beharrt und das kann nicht sein, Regel hin oder her. Selbst mit RP, man seie beim Friseur oder mit Freunden weg gewesen. Klar kann ich eine Rechnung erstellen, das ist nichtmal das Problem, aber nichts was anschaulich ist geht in 5 Minuten. Wenn man länger wartet wird die Justiz ungeduldig, zurecht weil eben noch andere warten.

    Das Problem mit den Beweisen ist leider das es auf der Insel wenig Beweise gibt. Es gibt keine Fingerabdrücke, keine DNA Spuren, keine Blitzbilder usw. Meist ist das einzige das wir haben ist ein Eintrag auf der Fahndungsliste mit der Art des Verbrechens und der Uhrzeit als es aufgeschrieben wurde. Nicht mal wer Denjenigen auf die Liste gesetzt hat kann nachvollzogen werden.


    So kam es ,als die Beweislast noch umgekehrt war, oft zu dem Fall das der Gefangene sagte "beweis es mir doch" und einen Freispruch verlangte. Wir sind zwar auf einem RP Server, könnten als einfach eine Beweismappe (ingameintem) auf den Boden legen und sagen "das sind die Beweise" (zum Beispiel "hier haben sie den KTU Bericht das ihre Fingerabdrücke an der Tatwaffe gefundene wurden"), aber nicht viele sind in der Lage auf so etwas einzugehen und oft genug kam dann die Antwort "ich sehe hier nur eine leere Mappe"....


    Natürlich kann man sich jetzt hier die Arbeit machen so etwas schnell zu erstelle und des Demjenigen zum Beispiel per Google Docs zukommen lassen, aber das braucht eben Zeit und die haben wir oft nicht.


    Der Punkt das wir "ungeduldig" werden ist richtig, aber einer der Hauptkritikpunkte an der Justiz ist und war die Lange Wartezeit in den Zelle. Es gibt bei der Justiz viele Mitarbeiter die liebend gerne eine Stunde lang mit den Beschuldigten in der Zelle diskutieren würden, aber das ist leider von einem Großteil der Spieler nicht gewünscht.

  • Zum Thema Gesetze:
    Sind nett - aber lesen tut sie doch ehrlicherweise kaum einer?


    Was man so grundlegend darf, und was nicht, dass weiß jeder Spieler intuitiv.

    • Rasen und Leute mit meinem Auto gefährden - verboten.
    • Leute verletzten - verboten.
    • Irgendwas/ irgendwen klauen/ ausrauben - verboten.
    • Waffen besitzen, die man nicht besitzen darf - verboten.


    Ein Polizeigesetz, um bei Argumentationen etwas in der Hand zu haben (als Zivilist oder Polizist) - bestimmt praktisch.


    Nur sobald es zu komplex wird, will/ wird es wieder keiner lesen, geschweige denn auswendig lernen. Und die Zahl der Juristen und Polizisten, die hier spielen, hält sich wirklich sehr in Grenzen.





    Beweismittel:

    Die Problematik mit den Beweisen wird man auch nicht wirklich lösen können, ohne, dass dafür sehr viel Aufwand hinein fließen muss.


    Faktisch gibt es nur sehr wenige Beweisformen:
    1. NPC's

    2. Automatische Fahndungslisteneinträge

    3. Einträge durch die Polizei

    4. Beobachtung durch andere Spieler


    Letzteres ist schwierig, da Autos schnell verschwinden und Kleidungen gewechselt werden können. "Ich wurde von einem Weißen Mercedes überfallen von einem Mann mit schwarzer Jacke und AK" ist in der Regel nichts, was ich 15 - 30 Minuten nach dem Vorfall noch sicher nutzen kann.


    Es gibt kaum eine Form der Spurensicherung (Abgefeuerte Waffe, DNA-Spuren).


    Dafür gibt es tausend einfache Ausreden ("RP" genannt), welche - so abstrus sie auch sein mögen - am Ende kaum jemand bestätigen oder widerlegen kann. Andererseits im Knast zu landen, weil man eine schwarze Jacke hatte, kann es auch nicht sein.



    Am Ende sind es also meist Einträge auf der Fahndungsliste automatisch generiert oder durch zumeist Polizisten (welche dabei waren/ Kennzeichen gescannt haben) hinzugefügt worden sind.

    Sobald dann das entsprechende Kennzeichen beim herumfahren wieder gescannt wird, hängt sich die Polizei hinter (der Polizei zu entgehen ist aufwendig).

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Da stellt sich mir jetzt die Frage, inwiefern sich normale Leute Gesetze durchlesen.


    Jetzt mal Hand aufs Herz? hat jemand schonmal das BtmG gelesen, ich glaube nur ein Bruchteil, und trz. weiß man, was für Drogen man nicht besitzen oder konsumieren darf, das selbe gilt für das WaffG. Oder genau so wie das DPOLG oder die Polizeigesetze der Länder, ich wette, das liest sich nur ein Bruchteil durch. Und trotzdem wissen alle, was ein Polizist darf und was nicht, ich halte dass sehr unvernünftig, dass ein soo großer Teil des Langzeit RP beschnitten wird, für so finde ich banale Dinge.


    Klar sollte man nicht studiert haben müssen, um die Gesetze zu verstehen, aber wer sich 1 Woche mit Recht auseinandersetzt, der hat das auch sehr schnell drauf, außerdem muss man das ja nur lesen, und nicht mit unbestimmten Rechtsbegriffen durch den Gerichtssaal schmeißen.


    Was ich sagen will, es kann ja ein Bußgeldkatalog weiterhin geben, allerding sollte es für das Justiz RP weiterhin fortgeschrittene Gesetzte geben.


    Außerdem wird der Beruf Rechtsanwalt weiter gefördert, wer keine Ahnung von recht hat, sucht sich jemanden, der Ihn verteidigt. Ist ja in der Realität auch nicht anders.


    Und bitte liebe Admins, wieso in Regelform?

    In einem Vernüftigen Gesetzestext ,müssen Tatbestandmerkmale etc. vorhanden sein.

  • Und trotzdem wissen alle, was ein Polizist darf und was nicht

    Vielleicht habe ich dich missverstanden. Aber bezogen auf die Realität - die meisten wissen nicht, was die Polizei darf, und was nicht.


    Das alle wissen, welche Drogen legal, und welche illegal sind, liegt an unserer Sozialisation. In der Regel habe ich irgendwann mal erfahren, dass Heroin auf der Straße kaufen illegal ist, der Schnaps im Supermarkt allerdings legal. (Schönes Beispiel dazu - in der 5.0 war sich eigentlich niemand sicher, ob Alkohol legales oder illegales Farmgut ist. Da hatte auch jeder Cop ne andere Meinung zu ^^)




    Ein realistisches Justizsystem und entsprechende Gesetze können bestimm toll sein.

    Allerdings braucht es auch entsprechend die Spieler, die Zeit, und die Lust.


    Wenn das ganze so umgesetzt wird, dass es allen beteiligten Spaß macht - ja, warum nicht.

    Wenn es die Menge an Richtern, Staatsanwälten und Rechtsanwälten gibt, damit jeder, der sich nicht mal eben ne Woche mit Recht auseinandersetzen kann oder will, um die Gesetzestexte zu verstehen, und damit zu argumentieren, entsprechend vertreten wird.


    Nur ganz ehrlich - ich glaube nicht, dass das funktioniert, und dass die Mehrheit dabei Spaß hat. RLRPG ist ein Spiel.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

    The post was edited 1 time, last by H4PPY ().

  • Das meiste Unverständnis für Wartezeiten die durch längeres RP entstehen könnte man meiner Meinung nach relativ einfach beheben. Und zwar in dem die U-Haft angerechnet wird. In dem Moment wo der Sträfling der Justiz übergeben wird hält man die Zeit fest und damit beginnt die U-Haft.

    Niemand wird sich dann noch darüber beschweren dass er lange warten musste weil vielleicht einfach viel los war sondern kann beruhigt sein das seine Wartezeit angerechnet wird. Und wer dann immer noch kein Bock auf RP hat weiß ich auch nicht mehr weiter ...


    Ich sehe hier auch mal endlich eine Möglichkeit den Gerichtssaal vernünftig zu nutzen und Rollen vernünftig zu verteilen. Die JVB´ler kümmern sich dann um die generellen Abläufe wie entkleiden usw. während sich ein einzelner Staatsanwalt dem neuen Fall annimmt die Beweise durchgeht. Die Person bekommt eine Nummer und alle Fälle werden dann im Gerichtssaal abgearbeitet.


    Auch könnte man hier die Medics einbeziehen. Die Seelsorge sieht man so gut wie nie. Wenn an der Justiz immer ein Seelsorger abgestellt wäre könnte der sich um Wunden kümmern und dann den Gefangenen während seiner Wartezeit betreuen.

    Es gibt in der Justiz wirklich viel RP-Potenzial.


    PS: Das waren einfach 1-2 Dinge die mir inspiriert vom lesen der anderen Beiträge gestern Nacht eingefallen sind ^^

  • Sehr Geehrter Herr Scovfield,


    das U-Haft Zeiten angerechnet werden ist leider nicht zielführend. Lassen sie es mich erklären. Folgendes Beispiel sie schießen mit einer Langwaffe auf einen Polizisten und werden zur Justiz gebracht. Dort angekommen verlangen sie einen Rechtsanwalt. Dauer bis zur Ankunft 30 Min. Die Verhandlung mit Klärung allem drum und dran 15 Min. Dann heißt es in der Regel noch Gefängnis. Was passiert dann die Leute beschweren sich. Klar sind ja auch schon 45 Min hier. Also heißt das in Umkehr kein Gefängnis. Aber zahlen will er auch nicht weil ja schon 45 Min Spielausschluss. Also bei Anrechnung der U-Haft dann keine Strafe... ich lasse das mal so stehen.


    Gerne können wir alle Fälle im Gerichtsaal abhalten wenn dann für die Justiz eine dauerhafte Sperrzone ausgerufen wird. Der vordere Teil ist frei begehbar und für alle Civs zugänglich. Das heißt erhöhte Gefahrenstufe nicht nur für flucht sondern auch für Überfälle. Des weiteren gibt es nur einen Saal aber hinten mehre Zellen so das die Wartezeiten erheblich erhöht werden da nur ein Fall gemacht werden kann. Auch das lasse ich mal so stehen.


    Die Seelsorge abstellen. Oh bitte ja wir würden in der Justiz dafür den Boden küssen wenn das auch nur für eine Stunde in der Matrix ginge. Aber leider gibt das die Auftragslage der Medics nicht her. Ich selber musste mit meinem Civ. Char. selber schon mal dreimal in einer Matrix das Krankenhaus anfahren weil dort so viel los war das ich es ohne 30 Min Wartezeiten oder länger nicht dran gekommen wäre. Ich kritisiere die Medics nicht denn die machen einen der besten Jobs hier überhaupt auf dem Server aber sie sind ziemlich oft grenzenlos überbeansprucht. Man hat ja meist kaum zeit an der ZNA mit ihnen RP zu betreiben. Seelsorge ist da erst recht nicht drin.


    Ich hoffe ich konnte ihnen einen Einblick gewähren. Mit freundlichen Grüßen Andreo Julio OSt.Anw. Justiz Havenborn


    Ps.: Wenn sie als Psychologe mal ne eigene Praxis eröffnen wollen würden wir uns sehr darüber freuen.

  • Also heißt das in Umkehr kein Gefängnis. Aber zahlen will er auch nicht weil ja schon 45 Min Spielausschluss. Also bei Anrechnung der U-Haft dann keine Strafe... ich lasse das mal so stehen.

    Man könnte bei Gefängnisstrafen eine Minimalzeit von z.B. 15 Minuten drauf legen. (Die Fahrt kommt auch noch dazu).

    Außerdem gibt es noch die Zeit, welche ich von der Festname bis zur Justiz brauche, und welche nicht angerechnet wird.


    Macht alles in allem von der Festnahme bis zur Entlassung nach ihrer Rechnung etwa 90 bis 120 Minuten - weil man einen Polizisten angeschossen hat.


    Das ist meiner Meinung nach eine absolut akzeptable für ein solches "Vergehen", welches auf einem Arma-Life-Server auf Dauer eigentlich Standart ist, sofern man nicht rein legal unterwegs ist.

    Sie können jemanden dafür natürlich auch insgesamt 180 Minuten mit Transporten, Prozess und Knast bespaßen, und ihm eine Geldstrafe geben, für die er einen weiteren Serverzyklus für Farmen muss.

    Dann wird er vielleicht auch nichts illegales mehr tun, und wir können auf Dauer die Justiz einstampfen, und die Polizei zum O-Amt machen.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus

  • Mann muss doch nur Unterscheiden, zwischen Wartezeit, welche von der Fraktion verurascht werden und Wartezeiten die durch den Beschuldigten herbeigeführt werden, Warten auf einen Anwalt, plötzlich auftretende Schmerzen von ein Arzt kommen muss etc. Wenn ein Spieler selber dafür sorgt, dass er länger Warten muss, brauch er sich nicht beschweren, wenn er danach nochmal in den Knast muss.

  • Mann muss doch nur Unterscheiden, zwischen Wartezeit, welche von der Fraktion verurascht werden und Wartezeiten die durch den Beschuldigten herbeigeführt werden, Warten auf einen Anwalt, plötzlich auftretende Schmerzen von ein Arzt kommen muss etc. Wenn ein Spieler selber dafür sorgt, dass er länger Warten muss, brauch er sich nicht beschweren, wenn er danach nochmal in den Knast muss.

    War dein Ziel nicht gerade, dass mehr Roleplay gemacht wird Razer?

    Wenn ich nicht ne Stunde länger nur rumstehe, weil ich einen Anwalt anrufe, würde ich ihn auch mal kommen lassen. Im aktuellen System, würde ich mir keinen nehmen - sprich weniger RP für alle, dafür auch deutlich weniger Zeitverlust für mich.

    "What is real? How do you define 'real'? If you're talking about what you can feel, what you can smell, what you can taste and see, then 'real' is simply electrical signals interpreted by your brain." Morpheus